Schwache PC-Verkäufe sorgen für 1600 Entlassungen bei Seagate

Beim weltgrößten Festplatten-Hersteller Seagate wird aufgrund des erstarkenden SSD-Marktes und der insgesamt schleppenden Nachfrage rund um klassische PC-Systeme offenbar die Luft dünner. Das Unternehmen baut jetzt um und will rund drei Prozent ... mehr... Festplatte, Hdd, Seagate Bildquelle: Seagate Festplatte, Hdd, Seagate Festplatte, Hdd, Seagate Seagate

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade für die Mitarbeiter, in den oberen Etagen den Gürtel etwas enger zu schnallen kommt meistens auch nicht in Frage.
Als Seagate jahrelang gut abgezockt hat Dank der Thailandflut haben sich vermutlich die Manager gegenseitig auf die Schultern geklopft und gute Prämien abgeschöpft.
 
@chris899: Weil du 1800 Mitarbeiter auch durch paar Managergehälter entlohnen kannst :)
 
@Tobiasg: Es wäre aber wenigstens mal Zeichen, das der normale Mitarbeiter nicht völlig egal ist.
 
@chris899: Ist er aber doch? Es geht nur noch um Profit, wer ihn erwirtschaftet ist dabei völlig egal
 
@BartVCD: Ja den über 50.000 Angestellten den man einen Job bietet werden da natürlich nicht erwähnt.

Natürlich geht es um Profit um was sollte es denn sonst gehen? Ohne den gibt es keine Firmen und dementsprechend keine Jobs. Weder haben Angestellte ein Recht auf einen Arbeitsplatz noch lebenslange Garantien auf diesen!
 
@BartVCD: Wie beim Konsumenten .... Es geht nur um billig, wer dabei für Hungerlöhne schuftet, ist völlig egal.
 
@iPeople: Leider wahr, viele vergessen nämlich das ihre "unbereitschaft" Fair zu bezahlen auch dafür sorgt das diese keinen fairen Lohn bekommen usw.. Ist wie mit der Schreikette.
(Und ja Ausnahmen die ausbeuten gibts es leider immer)
 
@chris899: Ist der Kommunismus schon wieder ausgebrochen ?
 
Ne der Mensch ist ausgebrochen .
 
Die schlechten PC Verkäufe sind also mal wieder schuld, soso. Mit der miesen Quali und Leistung der Platten hat es natürlich gaaar nichts zu tun...
 
@weyoun3000: Ist dem so? Habe mehrere Hundert Seagate Platten verbaut und im aktiven Einsatz, ohne Probleme?!
 
@Tobiasg: Ich habe mehrere WD und Seagate Platten und kann nicht sagen, dass eine von beiden besser oder schlechter hält.
Insgesamt sind mir 2 WD-Platten ausgefallen (defekte Sektoren) und eine Seagate (Anlaufmotor defekt). Die restlichen halten bisher. (P.S. Eine Hitachi die ich hatte hatte auch defekte Sektoren, aber da habe ich wohl einfach Pech gehabt)
 
@Magi2202: Ich hatte mehrere Seagate und WD-Platten. Jetzt sind es nur noch WD-Platten (ok, und eine alte Maxtor auf nem Zweitrechner) weil die Seagate allesamt den Geist aufgegeben haben. Von daher... miese Quali, absolut korrekt.
 
@Islander: Oh man, weil du Pech hattest hat Seagate miese quali...schon klar. Ich frage das nächste mal direkt dich wenn es um Hardware kauf geht. *kopfschüttel*

In 20 Jahren sind mir 2 Seagate und 4 Maxtor und eine WD abgeraucht... und nun? Aussagekraft ist hier genauso 0.
 
@ThreeM: Brauchst nicht bis zum nächsten Mal warten, ich empfehle HGST und WD. Finger weg von Seagate, extrem hohe Ausfallquote.
 
@Islander: Kann ich bestätigen. Habe WD, Toshiba, Seagate in unterschiedlichsten Rechnern im Einsatz. Die Platten die nach 3 Jahren komplett ausfielen oder Probleme machten waren jene von Seagate (in HP Rechnern). Alle anderen Platten laufen noch. (seit ca. 8 Jahren). Warum noch Seagate kaufen wenn man mit anderen Platten viel bessere Erfahrungen gemacht hat? Kann Islander nur zustimmen, Finger weg von Seagate!
 
@Islander: Oh, da hab ich etwas schnell geschossen, hatte mit Seagte eigentlich durchgehend gute Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich gestern mal kurz recherchiert und hab da einen interessanten Artikel bei CB gefunden:

https://www.computerbase.de/2014-09/ausfallraten-von-38.000-festplatten-dokumentiert/
 
@ThreeM: Von den SV35 3TB, hab ich gut über 100 Stück reklamiert! Seitdem wir den Schrott nicht mehr verkaufen komm ich mal wieder dazu was anderes außer RMAs zu bearbeiten!
Obwohl ich Seagate ja eines lassen muss, noch nirgends war die Garantieabwicklung so einfach, womit das wohl zusammenhängt, fraglich :D
 
@weyoun3000: Natürlich ist Seagate top Ware! /ironie:off

In den letzten 15 Jahren sind hier über 10 Seagate Platte verreckt. 6 durch fehlerhafte Sektoren, bei 3 der Lesearmmechanik versagt und der letzte Fall ist der Lesekopf direkt mit der Scheibe kollidiert. Darunter waren IDE- SATA II Platten. 1 hat ~10 Jahre gehalten. Alle anderen verreckten bereits (meist nach Garantieablauf). Durchschnitt ~ 3 Jahre. Spricht doch für absolute Qualität. Da waren selbst Samsung Platten langlebiger, bei weniger Geräuschkulisse. Ich habe mittlerweile auf WD umgestellt. Die einzigste Firma, auf die immer noch Verlass ist. Und WD war auch Jahre vorher bereits führend in der Halogengastechnik.

Aber gut das es Seagate noch gibt. 1 Gegenspieler muß es ja schließlich geben, sonst wäre die Technik sündhaft teuer. Prizip Intel und AMD. Ist halt Geschmackssache. Mir kommt kein Schund mehr von Seagate ins Haus. Eher ziehe ich den C64 mit Datasette und 5 1/4 Disketten aus dem Keller. ^^
 
schon blöd hab mir gerade ne western digital HDD gekauft :D wohl die falsche firma unterstützt ^^
 
Mhm komisch komisch, dass man von Western Digital etc. nichts hört.

Aber eigentlich nicht verwunderlich, wenn allgemein von der Qualität gewarnt wird, und die meisten bei Zukäufen und externen Festplatten und Co. Seagate meiden.

Meistens werden ja Seagate in fertig PCs eingebaut, und in externe Festplatten wie Intenso, wo man den Hersteller dann nicht sieht. Von daher stimmt der Grund sicherlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum