Vodafone plant eigenen Brexit: Verlagerung des Hauptsitz nach Brüssel

Das Brexit-Votum der Bürger hat den britischen Mobilfunk-Riesen Vodafone dazu bewogen, über den eigenen Brexit nachzudenken - der Konzern will laut einem Medienbericht seinen Hauptsitz in London zugunsten von Brüssel aufgeben. ... mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus Sicht des Konzerns absolute nachvollziehbar.
 
@Andy2019: Und das wird nicht der letzte sein.
 
@Bautz: hatte BMW nicht bezüglich der MINI Produktion auch schon Andeutungen gemacht? Die haben sich ja schon vorher recht offen gegen den Austritt positioniert.

Aus wirtschaftlicher Sicht ist der Brexit - vor allem für die Briten - glaub ich der Supergau.
 
@Sebaer: ja aber sind doch selbst schuld. die alten wollten das alle. und die jungen menschen... nur 1/3 ist wählen gegangen. die leiden am meisten drunter
 
@Tea-Shirt: <und die jungen menschen... nur 1/3 ist wählen gegangen. die leiden am meisten drunter>

Jammer, Jammer ...... wie hier ......... dann geht zur Wahl und ändert was. Wer nicht hingeht hat selber schuld.

Wie auch nächstes Jahr hier, wer nicht hingeht, weil Verdruss mit CDU/SPD und AfD keine Alternative, wird diese stärken, denn die Anhänger gehen hin zur Wahl.

Ein Nichtwählen ist kein Votum, sondern eine Stärkung der etablierten Meinung auch wenn sie nur 10 bis 20 % real ausmacht.

So in England geschehen und nun sollen die verkalkten Alten schuld sein. Nein, schuld sind die, die nicht hingegangen sind.

Das gleiche Gejammere wie nächstes Jahr hier in Deutschland, wie letztes mal, dann hat halt keiner Merkel gewählt und trotzdem an der Macht.
Wie in England, keiner will an dem Wahlausgang nun schuld sein .......... dumme Menschen irgendwie. ;-)
 
@Sebaer: Vermutlich wird die Mini-Produktion noch weiter nach Kontinentaleuropa verlagert. Zum Beispiel lässt Mini einige Fahrzeuge bereits jetzt bei VDL Nedcar in den Niederlanden fertigen. Die Geländewagen werden bei Magna Steyr in Österreich gefertigt.
Durch die Verwandschaft der nächsten Generation sollte der Mini auch in den Werken wo der nächste 1er gefertigt wird vom Band laufen können.
 
@Sebaer: Mini wird aber ejtzt schon zu großen Teilen in den kontinental-europäischen Werken gefertigt. Dafür baut BMW die L-Versionen vom 7 in UK.
 
@Bautz: Airbus hat auch schon gesagt, dass zumindest weitere große Investitionen in UK-Standorte unwahrscheinlich werden.
 
Diese Winfuture Nachricht ist falsch. Vodafone plant keinen Umzug nach Brüssel.

Richtig ist: Vodafone wird die Bilanzen zukünftig in Euro statt in Pfund ausweisen und die Entwicklung um den Austritt genau beobachten. Da der wirtschaftliche Schwerpunkt des Konzerns ausserhalb des UK liegt, wird man sich stärker an Brüssel als an London orientieren. Sollte sich nach dem Austritt Großbritaniens aus der EU durch den Standort London ein wirtschaftlicher Nachteil für den Konzern ergeben, schließt Vodafone auch einen Umzug der Geschäftszentrale in ein EU-Land nicht aus, falls das finanziell Sinn machen sollte. Konkrete Planungen gibt es bisher ausdrücklich nicht, Vodafone hat heute nur gesagt, dass man entsprechende Möglichkeiten prophylaktisch prüfen würde.

Nichts anderes steht übrigens auch in dem verlinkten Artikel der BBC.
 
@kingfisher: + Danke für die Richtigstellung, da ist wohl bei Nadine was falsch rübergekommen bzw. zu viel hineininterpretiert worden.
 
@Kribs:
glaubst du ernsthaft die bleiben in London. Es ist ein Wink mit dem Zaunpfahl und der gut 1 Meter Durchmesser.

Ernsthaft, warum sollte noch ein Unternehmen in London bleiben, wozu ?!
 
@Kruemelmonster: Glauben?

Nein eigentlich nicht, wenn das so kommt wie die führenden Brexit Befürworter es vor dem Votum wollten.
Im Gegenteil erwarte ich für England eine Rezension, mit Abbau von Firmen und Arbeitsplätzen, zugunsten von Ländern der Rest EU.

http://winfuture.de/comments/thread/#2857913,2857913

Aber das hat nichts mit meinen Antwortpost an "kingfisher" zu tun, der den obigen Artikel richtigstellte wie es im verlinkten Artikel der BBC steht.
 
@Kribs: <der den obigen Artikel richtigstellte wie es im verlinkten Artikel der BBC steht.>

Der Artikel hier ist richtig und auch der von der BBC, denn England ist ausgetreten.

Auch Nix Jammerei dazu aus England. Die Engländer gehen schon gegen Ausländer vor und genau darum ging es, Die Einwanderer rauszuschmeißen. Bitter böse !
Das was hier auch Pegida und Co vorhaben.
England nimmt auch nicht mehr an der EU teil. Eben, Vorgenanntes, Rauswurf und Dichtmachen gegen Einwanderer geht nämlich nicht mit der EU.

Tja, man kann nun nur noch abwarten WANN es dort eskaliert und DANN verabschieden sich auch die EU-Firmen. England will es aber so, obwohl Engländer selbst schon sogar den Zerfall des UK befürchten.

Tja, das Rechte hat mal wieder gesiegt, zu welchem Preis ?!
 
@Kruemelmonster: England ist >NOCH NICHT< ausgetreten, es gibt durch die Volksabstimmung eine ABSICHTSERKLÄRUNG zum Austritt!
Selbst wenn formell nach Paragraf 50 der EU Charta der Austritt erklärt wird, kommt es zu Verhandlungen über die Austrittsmodalitäten, deren Abschluss der Vertrag zu Austritt aus der EU ist.
Bis Dahin bleibt England Mitglied der EU, mit allen Rechten und Pflichten!

Im BBC Artikel steht eine Eindeutige Aussage von Vodafones:
"It was too early to "draw any firm conclusions regarding the long-term location for the headquarters"."
Sinngemäß :
Es war zu früh um eindeutige Schlussfolgerungen zu ziehen, in Bezug auf den langfristigen Standort für die Firmenzentrale.

Es gibt also noch keine Entscheidung über ob oder wann!
 
@Kruemelmonster: Vieleicht noch von Interesse:

https://dejure.org/gesetze/EU/50.html
 
@Kribs:

Nochmals, die Briten interessiert die §§ nicht. Sie haben abgestimmt, basta. Daher auch Camerons Rücktritt.
Unsere "Queen" Johnson tritt nicht als Nachfolger an.

Nochmals, die rechte Szene in England hatte Erfolg und daher das AUS für England.

Das wahre Gesicht dahinter kam nämlich sofort durch, man wollte die Einwanderer raus haben aus England. Mit der EU dürfen sie es nicht, ohne EU dürfen sie.
DAS war gemeint mit Eigenbestimmung. Abartig !!!!
DAS war auch das Erschrecken über das Ergebnis.

Und nun nicht frohlocken, in Deutschland ging und geht das Gleiche ab, "Eigenbestimmung" und "die kosten uns". Auch wenn wir aus der EU heraus wären, wir haben dann auch keine Eigenbestimmung, wir sind dann noch übler auf andere Länder angewiesen. Aber genau das wird nicht gecheckt.

Nur, eine Handvoll erhält dann ihre Eigenbestimmung, die, die das Rechte BlaBlaBla inszeniert haben, die haben ihr Ziel erreicht.

Und ja, internationale Firmen sind jetzt aufgebracht und das aus gutem Grunde, nicht wegen Austritt aus der EU, sondern wegen Rauswurf der Einwanderer, denn wohin das gehen wird, kann sich wohl jeder selbst ausrechnen. Es waren gestern ein paar Berichte aus England, die Einwanderer haben nun massivst Angst und selbst Engländer befürchten Übelstes.
Ich auch, denn es ging gar nicht um die EU, sondern um eine "Form" der Eigenbestimmung, "Knüppel raus" und genau das schockierte. Das wahre Gesicht dahinter.

Du kannst gerne hoffen, och, das kommt nicht zum Austritt aus der EU. Es geht gar nicht darum.
 
@Kruemelmonster: Steueroase ? Und das nicht erst seid gestern ^^
 
@AndyB1:
Die Kanalinseln ?!

Selbst Deutschland ist eine Steueroase, aber nicht so für uns.
 
@Kruemelmonster: Ich meinte das schon ernst,GB ist das per gesetz noch aus der Thatcher Ära.
 
@AndyB1:
Deutschland auch, aber für Großbetriebe/Anleger, auswärtige Investoren. Wenn die raffiniert sind, zahlen die hier 0 Cent Steuern und erhalten obendrauf noch Subventionen.
 
@kingfisher: Die Machbarkeit und die Kosten für eine Verlegung des Hauptsitzes des Mobilfunkkonzerns werde nun offiziell geprüft, heißt es.

Wie man sich so an Überschriften aufgeiern kann....
Vodafone prüft eigenen Brexit: Verlagerung des Hauptsitz nach Brüs.
 
@Siniox: Vodafone hat keinerlei Interesse an einem Umzug nach Brüssel bekundet. Sie planen es nicht, und sie prüfen es nicht. Diese Meldung von Winfuture ist in der Sache schlicht falsch.

Alles was Vodafone gesagt hat ist: "Wir haben unseren wirtschaftlichen Schwerpunkt in der EU, daher werden uns an Euro und Brüssel und nicht an Pfund und London orientieren. Sollte Großbritanien wirklich aus der EU austreten und uns daraus (abhängig von den dabei ausgehandelten Rahmenbedingungen) ein wirtschaftlicher Nachteil entstehen, werden wir auch einen Umzug in ein (nicht näher bestimmtes) EU-Land in Betracht ziehen. Daher verfolgen wir den Prozess und prüfen dabei selbstverständlich auch, ob ein Umzug finanziell und logistisch Sinn machen würde."

Das ist alles rein hypothetisch und mit vielen "wenns" und "falls".
 
@kingfisher: Genau so hypothetisch wie es derzeitig noch der Brexit ist. Erst einmal muss GB den Antrag auf Austritt stellen. Erst dann und nur dann verlassen wir endlich den spekulativen Raum. Das Wählerwille von einer Regierung ignoriert wird oder von Nachfolgern anders interpretiert wird, wäre nichts Neues. Unglaublich wie sich die Welt an ungelegten Eiern echauffieren kann.
 
@kingfisher: Dann muss der Header bei der BBC wohl falsch sein.

"Vodafone has warned it could move its headquarters from the UK depending on the outcome of Britain's negotiations to leave the European Union."
 
@Xeroxxx:

Nein. Das ist so korrekt. Vodafone zieht einen Umzug in ein EU Land in Betracht, falls Großbritanien aus der EU austritt und dabei Verträge aushandeln sollte, durch die sich ein wirtschaftlicher Nachteil für Vodafone ergibt. Alles bisher rein hypothetisch und im Konjunktiv.

Einen festen Umzugsplan, wie hier gemeldet, gibt es hingegen nicht. Und nach Brüssel schon gar nicht.
 
@kingfisher: Wieso nicht Brüssel? Molenbeek soll doch schön sein.
 
Tja wird Zeit das die anderen auch gehen dann haben die Konzerne keine Flucht Option mehr! den so wie die EU ist ist sie einfach nur ein Trauer haufen.. ach ja ab 2017 Steigen bei uns die Sozialbeiträge danke MAMA Merkel! das wir so viele neue Bunte neue insbesondere Männliche (Feiglinge) aufnehmen und ja ich sagte Feiglinge denn wer Frauen und Kinder in der Heimat lässt ist ein elendiger Waschlappen! es wird Zeit für die AFD so wie das gegenstück in UK! Lang lebe das Europa der Kulturen!
 
@Windows_7_: "Feiglinge", "Waschlappen", Zeit für die AfD...sehr bedenkliche Sichtweise. Aber bitte, lasst uns beim nächsten Mal alle AfD wählen und wenn nach ein paar Jahren wieder der Blockwart seinen Dienst tut, können wir ja sagen "huch, DAS haben wir nicht gewollt......"

Und was hat Merkels Erhöhung der Sozialbeiträge mit der EU zu tun? Übrigens erhöht nicht Merkel sie, sondern der Bundestag beschließt sowas.

Und dein letzter Satz sollte wohl eher so heißen: "Lang leben die Nationalstaaten mit ihren Grenzen!"
 
@Torchwood: Ja du bist gut umerzogen es wird sicher alles genau so wie damals vllt Fail.. Zahl weiter Steuern lass dich ausbeuten und hey vllt kannst du mir auch etwas Geld zukommen lassen du machst das doch gerne? und so neben bei magst du es auch noch beschimpft zu werden? Stichwort PACK! aber hey vllt kann auch dir geholfen werde denn so stark kann keine Schlaf Tablette sein die du so sehr zu mögen scheinst...
 
@Windows_7_: Such dir einen besseren Job und hör auf immer den anderen die Schuld zu geben. Dieses rumgejammere über Geld. Jeder trägt eben was zum wohle der Allgemeinheit bei.

"Lang lebe das Europa der Kulturen!"

Das hatten wir alles schon vor vielen, vielen Jahrzehnten und bedeutete bis jetzt 2 Weltkriege. Ich will dass es bei 2 bleibt.

In meinen Augen, und das ist meine Meinung, bist du nämlich der Feigling, weil es schlicht angst vor Flüchtlingen und den daraus resultierenden Verantwortung und Aufgaben ist!
 
@daaaani: Lächerlich hast du sonst noch mehr LINKE Parolen? werde ich gleich als NEO NAZI hingestellt? Köln Silvester? ist nut ein bsp gib mal deine frau ab für die Flüchtlinge ist ja deine Verantwortung! stellst sie am besten am Kölner hbf ab! da ist sie gut aufgehoben.

und wenn du recht hast dann kommt der nächste Krieg aus Frankreich oder UK wenn du dir da mal die erstärkung des Polit Spektrums anschausst.

Sicher sind auch die Russen für dich ganz Böse? und die Nato muss mehr und mehr Truppen direkt vor die Russen in stelllung bringen. aber das hatten wir schon mal oder?
 
@Windows_7_: ach und noch was zu der sache "Flüchtlinge" kommen natürlich ALLE aus dem Iran... den im Iran leben ja so viel Schwarze.... ist schon nicht mehr zu ertragen wie abartig dumm und naiv manche sind.
Wer hat den Deutschen Flüchtlingen geholfen im 2WK? Schau mal>> Hell storm over Germany<< kannste mal noch was in dein Hirn bekommen.
Ich habe keine Angst vor Flüchtlingen sind doch alles klasse Kerle haben alle Studium und sind auch nicht Kultur fremd was kann ich da schon sagen? Ich bin ja nur ein Dummer Rechter in deiner Welt..Heer lass Hirn von Himmel Regnen.
 
@Windows_7_: "Lächerlich hast du sonst noch mehr LINKE Parolen?"

Warum ist das links? Wusst ich nicht, siehst du, du darfst mich als Linker hinstellen ich dich aber nicht als rechts. Interessant!

"ist nut ein bsp gib mal deine frau ab für die Flüchtlinge ist ja deine Verantwortung! stellst sie am besten am Kölner hbf ab! da ist sie gut aufgehoben."

Weil sie:

a) alle so sind
und
b) noch nie ein Deutscher einen anderen Deutschen bzw. Flüchtling etwas getan hat.

Momentan gibt es mehr übergriffe auf Flüchtlinge (Ausländer) als von Ausländern auf Flüchtlinge. Aber ja diese Pauschalisierung ist Ausländerfeindlich und mit dem Rest den du von dir gibst auch extremistisch. Übrigens es gibt keine Bevölkerunsgruppe oder Volk, in dem es keine Kriminellen oder Bösen Menschen gibt, nur mal so als Denkanstoß.

Übrigens mit dem Rechts das habe ich nicht gesagt, dazu hast du selber Stellung bezogen, denn du fühlst dich ja mit "PACK" angesprochen und ziehst dir diesen rechten Schuh selber an!

"und wenn du recht hast dann kommt der nächste Krieg aus Frankreich oder UK wenn du dir da mal die Erstarkung des Polit Spektrums anschaust."

Das was Europaweit erstarken führt tatsächlich zu mehr hass und Gewalt, das sieht man ja gerade. Übrigens, ich weiß das versteht ihr nicht dazu sind die geistigen Anforderungen zu hoch, für die Rechten da drüben sind wir ebenfalls die Ausländer. Das gilt dann eben für jeden Staat. Da wird dann das zusammenleben mit Sicherheit entspannter.

"Sicher sind auch die Russen für dich ganz Böse?"
Nee nicht nur für mich eher für den überwiegenden Teil der Welt. Defekte ist es so, dass man erst gut ist, wenn man was gutes tut. Aber momentan machen sie derartiges weder für andere Staaten noch für die eigene Bevölkerung. Russland hat schon immer das Gegenteil getan was der Westen machte, und das immer auf kosten anderer und der Eigenen Bevölkerung. Wie das gut sein soll musst du mir erstmal erklären.

"und die Nato muss mehr und mehr Truppen direkt vor die Russen in Stellung bringen. aber das hatten wir schon mal oder?"

Ähhm habe ich nicht gesagt, aber ja das hatten wir schon einmal und diese MACHT Gleichheit hatte Jahrzehnte frieden gebracht. Natürlich provoziert Russland nicht mit seinem Bombern das ist ja dann wieder alles legitim weil Internationaler Luftraum und so, halt bis auf in der Türkei, da gings doofer weise schief. ABER wenn natürlich von den anderen Übungen auf dem eigenem Territorium und/oder internationalen Luftraum/Gewässern gemacht werden, dann ist das alles total und ganz pöse!
 
@Windows_7_: Vor allen Dingen die AfD - eine ganz hervorragende Partei. Ist das nicht die mit dem "aus dem Zusammenhang gerissen", "habe ich so nicht gesagt", "habe ich so nicht gemeint", "da wurde ich falsch verstanden", "da bin ich wohl mit der Maus abgerutscht" und dergleichen? Ein sehr glaubwürdiger Haufen, deine AfD. Wohin Populismus führt, sieht man sehr schön am Brexit. Keiner der Pro-Brexit-Wähler hat wirklich weitgehend nachgedacht und jetzt können sie schön auslöffeln, was sie sich da eingebrockt haben. Und du kannst mir nicht erzählen, dass irgendein AfD-Wähler weitgehend nachgedacht hat - die meisten sind doch auf den Populismus reingefallen!
Ich will jetzt bestimmt die CxU, SPD und Konsorten nicht schön reden, aber die AfD ist keine Alternative - auch wenn sie sich selbst gerne so nennt!
 
@Windows_7_: Wir müssen leider Steuern zahlen, damit Typen wie Du pünktlich ihre Leistung aus SGB II überwiesen bekommen.
 
@Windows_7_: So langsam fehlen mir die Worte über das, was du alles von dir gibst. Da frage ich mich, wer hier umerzogen worden ist und vor allem, von wem. Vollkommen wirr. Und wer dir viermal Plus gegeben hat, ist mir unbegreiflich.
 
@Torchwood: Danke dass hier noch jemand klar denkt und das auch sagt. Kann dir leider nicht mehrere Plus geben.
 
@Windows_7_: Dein Deutschlehrer muss unheimlich stolz auf Dich sein. Und die AdD ist sicherlich auch froh, solche Intelligenzbolzen zu ihren Fans zu zählen, schließlich könnten ja Menschen mit Hirn die Bauernfängerei durchschauen.
Übrigens, Du Genie, die Sozialbeiträge zu zahlen ist arbeitenden Menschen vorbehalten. Ebenso ist es auch nur dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehenden Menschen vorbehalten, Leistungen aus den Sozialversicherungen zu beziehen. Demzufolge kann diese Erhöhung der Sozialbeiträge nichts, aber auch rein gar nichts mit den von Dir so gefürchteten Flüchtlingen zu tun haben.
 
@iPeople: Und mich zu reduzieren auf meine Rechtschreibung zeugt schon von nicht viel Sozialbeiträge ja da gehört auch die Krankenversicherung bei und die bekommt auch jeder Flüchtling leute wie du machen Deutschland kapput weißt du womit?

mit ihrer Ignoraten art hast sicher Gabriel als Poster an der Wand steh weiter um 6 auf und fütter die Welt durch und halte deine schützende Hand über eine Kultur die hier nicht rein passt! und sich hier breiter und breiter macht wusstes du das Deutsche (Männliche)im alter von 20-32 bis 2020 nicht mehr die mehrheit sind? weil die Männer die Hilfe suchen hier überzahl sind und du glaubst sicher den slogen aus der ARD das wir mit 80 Mio Einwohner die "Paar" mio Flüchtlinge aufnehemen können? weil man da nicht die "alten" raus gerechnet hat! mal drann gedacht das dein kind hoffe es ist eine Tochter bald in einer tollen Welt hier leben wird? und das hat nix mit Bauerfängerei zu tun sonder mit tatsachen die du im Netz gerne Checken kannst.
und jetzt mach mich weiter fertig weil ich ja auf ach so böse afd anspringe Wahrheit ist bitter deswegen verdängen sie die meisten.Und ey nächste Steuererhöhung kommt bestimmt und wenn du schon so schlau bist frag mal in der Stadt nach vllt ist das auch eine von viele wo Obdachlose kein haus gebaut bekomme geschweige den eine Unterbringung die man ja für Flüchtlinge baut und das ist kein AFD slogen 5 min google und du findest viele tolle Berichte aus Regional Presse ich habe noch 100 solche bsp.
 
@Windows_7_: Dieses Geschwurbel kann man einfach nicht lesen, vom Inhalt ganz zu schweigen.
 
@Windows_7_: klar, du würdest in deren Situation natürlich deine Frau alleine mit den Kindern auf den Weg schicken um Hilfe zu holen und selber daheim bleiben :-)
 
@scar1: Welche Frau? Und selbst wenn... wie soll er an Kinder kommen? ;)
 
Die vergangenen Jahre haben eigentlich gezeigt, daß man nur austreten kann aus der EU. Europäische Idee, ja, gerne; die Umsetzung as-is, nicht so wirklich.

Da seh ich eher Unternehmen aus der EU ins vereinigte Königreich abwandern.
 
@RalphS: Zum ersten Teil: Ja. Zum zweiten Teil: Eher nicht. Wenn die Unternehmen in der EU ihre Produkte anbieten wollen, ist ein Sitz in der EU sehr vorteilhaft (im Bankensektor sogar notwendig).
 
@RalphS: Ich sehe keine Unternehmen von der EU nach GB auswandern. Wozu auch? Bei dem Chaos, das dort herrscht, würde ich als Unternehmen dort auch momentan nicht hinwollen. Und wie die Zukunft aussieht, ist ungewiss.
 
@RalphS: Das glaubt ihr wirklich oder? hahaha
 
@RalphS: Austreten? Du widersprichst dir doch selbst. Wenn ich die Europäische Idee gut und richtig finde, aber die Umsetzung noch nicht passt, dann MUSS ich dabeibleiben um was zu ändern. Nur wer dabei ist, kann Einfluss nehmen und mitgestalten. Genau so wie ein Parteiaustritt, Kirchenaustritt, EU-Austritt, ... aus Protest rein gar nichts bringt.
 
@eMBee: Genauso sehe ich das auch alles andere ist verlogen oder absurd unlogisch und inkonsequent.

Das ist so alls wolle man zeigen wie etwas besser geht indem man es gar nicht macht.
 
@eMBee: In Europa sind wir alle, da KANN man nicht austreten. Müßte man schon die Insel ausbuddeln und wegschieben.

Aber die Europäische Idee ist - oder war -- ein Gemeinsam. Das ist die EU aber nicht, egal wie man sich das dreht. Nicht daß es ein großes Wunder wäre zu einer Zeit, wo Individualismus mit 32 Großbuchstaben geschrieben wird, aber... das steht auf einem andere Blatt.

Und nein. Die EU so wie sie ist ist verkorkst und verkommen, da kann man nix mehr retten. Bloß noch abreißen und neu anfangen.
 
@RalphS: Zu Ceta hat Juncker ja schon befohlen das die nationalen Parlamente nicht an der Entscheidung beteiligt werden.
 
@Toerti: Wohl eher die EU-Kommission. Und wer ernennt diese? Genau die nationalen Regierungen, womit der Kreis wieder geschlossen ist. Es gibt keine EU die mal eben über die Köpfe der nationalen Regierungen hinweg entscheidet, aber nationale Regierungen die über die Köpfe des Parlaments hinweg entscheiden wollen.
 
Dann kann ja Vodafone gleich mal wieder Roaminggebühren für britische Kunden einführen. Die EU hat ja durchgesetzt, dass diese ab 2017 komplett wegfallen und man so im EU Ausland seinen Handytarif ganz normal nutzen kann.
 
@FatEric: wenn das durch politischen Druck durchgesetzt wurde, kann das die britische Regierung genauso durchsetzen
 
@Der_da: Ähm nein ^^ das ist ja der Gag. Oder kann die deutsche Regierung durchsetzen, was wir in den USA für mobilfunkpreise zu bezahlen haben? Das bestimmen die Unternehmen in den USA. Und genau so wenig kann die britische Regierung der deutschen Telekom/O2 oder Vodafone Deutschland vorschreiben, was sie für Gebühren von nicht EU Mitgliedern kassieren, wenn man diese ins Netz lässt.
 
Ist Brexit nun das Unwort 2016? Dachte (Br)exit steht für Britian Exit = Brexit , müsste es dann nicht ein Voexit sein also Vodafone Exit? ....
 
Schon lustig, Briten hat nicht mal einen Antrag gestellt die EU verlassen zu wollen und schon verlassen die Ratten das sinkende Schiff!
 
@BartVCD: die 12 Monatigen Raten oder 24 Monatigen Raten :D? (ICh weiß der ist super schlecht ;)
 
Vielleicht kommt Vodafone auch nach Deutschland und nennt sich Mannesmann. ;)
 
@eMBee: Weiss du, warum Vodafone damals den Gebäudezugang im Hochhaus am Mannesmannufer 1 an die Rückseite verlegt hat ? Die wollten den Namen "Mannesmann" aus der Geschäftsadresse raus haben.
Bevor die sich nochmal in Mannesmann umbennen, wird eher der Mars besiedelt und dort eine Ferienpark eröffnent
 
"Zukunft liegt in der EU"... deren Zerfall bereits begonnen hat. Wir werden sehen wer Recht behält.....
 
nur mal so am Rande: die EWG (oder EU, wie sie sich selbst nun scherzhaft nennt) ist, wie der ursprüngliche Name sagt, nur eine Wirtschaftsgemeinschaft ... von einem gemeinsamen Europa mit grenzenloser Fernseh-, Telefon-, Urheberrechts- und neuerdings auch Internet-Freiheit kann überhaupt nicht die Rede sein! und solange Zigaretten immer noch verzollt werden, weil die EU sich diese Rosinen herausgepickt hat, Polen und Deutschland kein Rechtshilfeabkommen haben und jeder polnische Dieb, der es über die Grenze schafft, garantiert straffrei ausgeht, ist der ganze vorgehaltene "Gemeinschaftssinn" eh nichts wert.

Und so wie die EU sich jetzt aufführt ("kein Rosinenpicken", "Ausstieg sofort!", "Wer einmal draußen ist, kommt nie wieder rein!"), geht wohl eher dieser der Arsch auf Grundeis. Die EU und sämtlich EU-Medien tuen geradewegs so, als würde ganz Groß-Britannien komplett verschwinden. Von einer "Gemeinschaft" kann von Seiten der EU nicht geredet werden. Worte wie von einem bockigen Kind sind aus Brüssel zu hören!
 
Ich befürchte die Englische Wirtschaft hat mit dem Brexit einen erst einmal nicht mehr zu vermeidenden Schaden erlitten.
Ob man sich im Vereinigten Königreich damit einen Gefallen getan hat bezweifel ich sehr Stark.
Brexit ist ja OK aber man hätte vorher schon Verträge mit der EU in der Schublade haben müssen damit sich da nicht zuviel ändert.
Auch wenn mit dem Austritt erst zum Ende 2018 zu rechnen ist dürfte die Firmen Flucht und ausbleibenden Investitionen nicht mehr zu Stoppen sein.
Der scheidende Premierminister Cameron hat der EU klar gesagt er wollte den Brexit nicht im Oktober gibt es eine Neue Regierung und die soll sich dann damit befassen solange wird er keine Schritte in Richtung Austritt ergreifen.

Vodafone macht nun den Anfang da werden viele andere folgen, die Frage ist wer ist der Nächste ?
Mir tut es natürlich Leid für die 13000 Angestellten ein Teil wird bestimmt das Angebot bekommen mit nach Belgien zu gehen, ein anderer Teil wird bestimmt weiter bei Vodafone UK beschäftigt bleiben aber ein großer Teil kann sich wohl einen neuen Job suchen.
 
@Freddy2712: <Auch wenn mit dem Austritt erst zum Ende 2018 zu rechnen ist dürfte die Firmen Flucht und ausbleibenden Investitionen nicht mehr zu Stoppen sein.>

England ist schon draußen, nimmt nicht mehr an Sitzungen der EU teil:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8751992/zoff-bei-erster-eu-sitzung-ohne-cameron.html
 
@Kruemelmonster: Stimmt schon aber noch haben die nicht den Austritt bei der EU eingereicht.
Nur weil die nicht mehr zu den Sitzungen gehen Heist das nicht das auch raus sind.
Deinen Artickel hast ja scheinbar selber nicht gelesen daher nur den letzten teil der Rest ist eh blabla.

"Cameron hatte am Dienstagabend die EU-Vertreter über das Ergebnis der Volksabstimmung vom vergangenen Donnerstag informiert. Cameron will die Austrittserklärung einem Nachfolger überlassen, der im September die Regierungsgeschäfte übernehmen soll. Erst danach würden die auf zwei Jahre angelegten Verhandlungen mit der EU über die Modalitäten des Brexit beginnen."

Es steht dort das was ich schon geschrieben hatte das Cameron selber den Austritt nicht mehr angehen wird und es seinem Nachfolger im September überlassen wird.
Gehen wir von unseren Politikern aus wird es frühestens Oktober bis überhaupt etwas passiert.
Kurz gesagt die sind noch voraussichtlich 2 Jahre in der EU bis der Brexit wirklich vollzogen wird.
 
@Freddy2712:

es geht in England um was ganz Rechtes, war gestern schon in den Medien: "Rauswurf der Einwanderer" und das geht nicht mit der EU

Das Rechte hat mal wieder voll gewonnen, zu einem teuren Preis. Das Gleiche was hier quasi auch in Deutschland abgehen soll.
 
Möglicherweise wird ja ein Umzug nach Schottland reichen. ;-)
Das wäre zumindest für die Mitarbeiter die beste Lösung.
 
@gutzi4u: Dazu müsste Schottland zuerst raus aus dem Vereinten Königreich und rein in die EU bin mir nicht ganz sicher aber 2014 zumindest aber erst vor ein paar Jahren, wurde deshalb abgestimmt und raus kam Verbleib im Königreich.
Solange dieses nicht geklärt ist würde es nichts ändern da zum jetzigen Zeitpunkt Schottland auch ende 2018 raus wäre.
Aber die Schotten wollen ja schauen ob das Volk bereit ist das Königreich zu verlassen und in die EU zu gehen könnte also demnächst noch eine Abstimmung in Schottland geben.
 
@Freddy2712: Danke für die ausführliche Erklärung! Freut mich, dass mein "Möglicherweise" verstanden wurde.
Beim letzten Referendum blieben sie trotz des "Nein" zur Abspaltung in der EU. Aktuell wollen 60% der Schotten (Edit: die abgestimmt haben) in der EU bleiben.
(Noch eine Klugscheißerei hinterher: Zum jetzigen Zeitpunkt ist niemand 2018 raus, weil nämlich noch niemand einen offiziel Antrag gestellt hat.)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles