Keine Aufnahme bei Konzerten & Co: Apple patentiert Kamera-Sperre

Heutzutage ist es bei Live-Veranstaltungen sehr üblich, dass viele Besucher das Geschehen mit ihren Smartphones festhalten wollen. In einem Patent, das Apple heute zugesprochen bekam, beschreibt der Konzern einen Weg, wie Fotos & Videoaufnahmen bei ... mehr... Apple, Patent, Videos, Fotos, Aufnahme Bildquelle: Apple Apple, Patent, Videos, Fotos, Aufnahme Apple, Patent, Videos, Fotos, Aufnahme Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich werde kein Handy kaufen, dass mich bevormundet, aber Apple fällt für mich sowieso weg. Es gibt sowieso keinen Grund, Live-Veranstaltungen mit dem Handy aufzunehmen, keiner wird sich die Bild- und Tonqualität dieser Aufnahmen antun. Ich bezweifle stark, dass man weniger MP3s verkauft oder seltener zu Konzerten geht, nur weil jemand eine Aufnahme in schlechter Qualität von einem Live-Konzert macht. Was ist eigentlich, wenn ich ein Verbrechen sehe, und es dann nicht aufnehmen kann, nur weil das Handy es mir verweigert?
 
@Surtalnar: dann ist es wohl so wie früher (TM) als es noch keine Handys mit Videofunktion gab.

weiß auch nicht ob das gemacht wird um Aufnahmen zu unterbinden, weil die Leute sonst die offizielle DVD oder mp3s nicht kaufen würden, sondern um allgemein die Unsitte zu unterbinden, den weiter hintenstehenden Konzertteilnehmern durch hochgehaltene handies noch mehr die Sicht zu versperren :-)
 
@scar1: Dieses hochhalten hab ich sowieso noch nie verstanden. Ich halte meins wenn ich überhaupt mal bei einem Konzert aufnehme immer vor die Brust damit ich andere nicht störe so wie mich das hochhalten stört.
Aber auf Konzerten gibt's auch Typen die ihre Freundin Huckepack nehmen müssen.
 
@Surtalnar: "Ich werde kein Handy kaufen, dass mich bevormundet". Du hast also noch ein 3310?
 
@Dr_Doolittle: Was verbieten dir denn aktuelle Geräte, wodurch du einen "Mehrwert" sehen würdest?
 
@Surtalnar: Letztlich ist es eine Idee, wie man diese wirklich nervige Handyflut im Publikum etwas kleiner machen könnte. Nicht mehr, nicht weniger. Klar hat man hier das Problem, dass es zwar eine tolle Idee ist, die aber dem einzelnen Käufer selbst erstmal nichts bringt, jedoch ist das ein Problem für Apple und durch die Positivanwendung haben sie zumindest schon mal einen Weg gefunden, es trotzdem vermarkten zu können.
Denkbar wäre doch auch eine abgeschwächte Version in Form eines einfachen Hinweises, der sich die Aufnahme vorher nochmal bestätigen lässt.
Ich finde es auf jeden Fall gut, dass sich hier Gedanken zu gemacht werden, da es tatsächlich inzwischen sehr stark ausartet. (Es gibt übrigens alternative Ideen in Form von abschirmenden Handyschlössern, die eine Nutzung des Smartphones verhindern, während man auf dem Konzertgelände ist und am Eingang vom Sicherheitspersonal verteilt werden, wäre letztlich das Gleiche. Die Entscheidung über den Einsatz oder Nichteinsatz liegt ja beim Veranstalter, nicht beim Hersteller)
 
@Surtalnar: Also ich kann dir gerne meine Aufnahmen mit meinem Lumia 1020 oder dem 950 zeigen. Extrem gut. Freunde haben sogar z.t. schon gefragt, mit was für einer Geilen Kamera das aufgenommen wurde, weil der Sound so richtig gut war.

Aber da gebe ich dir recht, ich würde auch kein solches Gerät kaufen.
 
@Edelasos: Mit meinem Lumia 930 war ein aufgenommenes Konzert auch top, vor allem der Sound. Bei meinem jetzigen Nexus 5X eine einzige Katastrophe, kein Vergleich zum Lumia, die Mikro-Qualität.
 
@Edelasos: Kann ähnliches bestätigen mit meinem 930. 4K und top Tonqualität, während der Ton und besonders der Bass auf dem neusten Smartphone meines Kumpels total übersteuert und verzerrt ist. Ich habe ab und zu kurze Zeitabschnitte von ca. 30s aufgenommen, der Rest ist im Kopf, von daher finde ich es nicht verkehrt ein paar Erinnerungsvideos zu machen. Das ganze Konzert lang zu filmen finde ich auch schwachsinnig, man sieht ja nur noch die Realität durch das Display und genießt nicht.
 
@Edelasos: Ich habe selbst ein Lumia 950 XL und hatte auch mehrere Monate ein Lumia 1020. Aber ich weiß, dass alle Handys im Dunkeln ihr Problem haben. Und dazu kommt noch das Mikrofon der aktuellen Handys, welches zwar für Nahaufnahmen gut ist, in der Ferne aber unbrauchbar ist.
 
@Surtalnar: "Es gibt sowieso keinen Grund, Live-Veranstaltungen mit dem Handy aufzunehmen"

Ich weiß was Du meinst und gebe Dir Recht, aber gehe mal in ein Konzert Deiner Wahl und sage das den Leuten^^
 
@Surtalnar: Dann dauert es aber nicht lange das alle anderen Nachziehen bleibt für solche Sachen halt nur ein älteres Top Gerät oder eine Digital HD Kamera.
 
@Surtalnar: sehr wahrscheinlich handelt es sich auch weniger um die Technik am Handy. Viel eher kann ich mir vorstellen das die Kameras einfach durch ein bestimmtes Licht, dass es der Linse nicht mehr möglich macht alles hinter diesen Strahlern aufzunehmen und zu fotografieren. Alles andere wäre ja wirtschaftlich gesehen Unsinn, da diese Handys mittlerweile zum Kerngeschäft von Apple gehören dürften und im Fall bestimmter Einschränkungen an deren Geräte mit hoher Wahrscheinlichkeit den Absatz der Geräte mindern würde.
 
Dazu müsste man ja die passende Kamera haben.
Und dieses Modell wird sicher nicht der Verkaufsschlager, ausser bei Vollpfosten
und Apfelliebhabern die sich das als Feature andrehen lassen.
Ich glaube ich suche mal wieder meine VHS Kamera raus ;)
 
An sich keine schlechte Idee. Ich halte aber andere Einsatzorte wie Unfaelle wichtiger, wo ein Polizeiauto dieses Signal dann aussendet und Vollidioten dann nicht mehr in der Lage sind mit ihrem Smartphone die verletzen abzulichten.
 
@LimasLi: Doch, sollen sie, damit sie dafür belangt werden können und es dann bei der Strafe hoffentlich richtig weh tut. NUr dann tritt ein Lerneffekt ein, der sich auf andere Situationen übertragen kann.
 
@LimasLi: Genau da ist das Problem. Dann sendet man eben selbst das Signal aus, wenn man unterwegs ist und kann schon nicht mehr gefilmt oder photographiert werden.
 
@otzepo: Was ein Glück, dass die professionellen Paparazzi mit richtigen Kameras fotografieren, und nicht mit EiFönen.
 
@DON666: Irrelevant, die haben auch IR Empfänger eingebaut. Das Feature kann auch hier zum einsatz kommen.
 
@DON666: Ja, das ist ja auch kein Problem, Paparazzi fotografieren ja nicht mich sondern Promis. Das ist was völlig anderes. Promis haben keine Privatspähre und außerdem ist es wichtig, dass ich weiß, was Britney Spears drunter trägt und wo Channing Tatum Kaffee trinkt!
 
@crmsnrzl: Eben drum. ^^
 
Endlich! Ich finde es eine solche Unart sich hinzustellen und sein bescheuertes Handy in die Luft zu halten um das Konzert aufzunehmen, und die Aufnahme danach in grauenhafter Qualität auf YouTube hochzuladen. Wenn man eine Erinnerung haben will, macht man mal ein paar Bilder, von mir aus mal kurz ein Video (oder holt sich die DVD hinterher), aber die meisten stehen die ganze Zeit da und filmen.
 
@Dr_Doolittle: Und glotzen nebenher auch nur auf Ihren Smartphone Monitor, dass nachher auch ja das Bild passt - können Sie gleich zuhause bleiben und das Video vom Kumpel "auf dem Smartphone" angucken.
 
@dognose: Und das bei den heutigen Ticketpreisen. Da hab ich doch statt des Telefons lieber ein Bier in der Hand und genieße den Auftritt in "Fullscreen-Optik" mit meinen eigenen Augen. So richtig Spaß machen kann das ja nun eigentlich auch nicht, wenn man die ganze Zeit nur mit der Ausrichtung der Kamera beschäftigt ist.
 
@DON666: Von 20 Songs auf dem Konzert mal einen - das mache ich schon, der dokumentierten Erinnerung halber für mich, nicht für Youtube.

Aber ansonsten geht nichts über den persönlichen Eindruck, die Atmosphäre usw..

Obwohl ich kürzlich schon froh war, daß jemand das ganze Rainbow-Konzert bei den Monsters gefilmt hat (mit dem 71jährigen R. Blackmore in Hochform) und auf Youtube eingestellt hat, ich konnte das Konzert aus beruflichen Gründen nicht besuchen, sonst wäre ich selber dort gewesen).
 
@departure: Handhabe ich genauso. Ich war neulich in Berlin bei Black Sabbath, da konnte ich mir einen Song und 4 Fotos auch nicht verkneifen, aber das war's dann auch.
 
@dognose: Wenn das jeder so machen würde, welcher Kumpel soll dann das Video machen, dass man sich auf seinem Smartphone anguckt?
 
naja .. IR ist, auch wenn es nicht für das menschliche Auge sichtbar ist, immer noch ein Optisches Signal also ist es ein leichtes den Empfang zu verhindern .. kennt doch jeder von der Fernbedienung.
 
@coi: Und was bringt dir eine abgedeckte Kamera, wenn du filmen willst?
 
@coi: IR-Filter
 
Die c't hatte vor 10 Jahren schon darüber berichtet: https://shop.heise.de/katalog/verdunkelungsgefahr

Damals diente der Artikel noch als Aprilscherz...
 
Es sollte lieber dafür gesorgt werden, dass das iPhone bei Gaffern und ihren "Unfall-Bildern" seinen Dienst verweigert!
 
@TheWonder: Nicht nur das iPhone!
 
eine Technologie kann man immer für etwas positives brauchen oder für etwas negatives missbrauchen.

und @Surtalnar sollte sich lieber wieder ein Autotelefon zulegen, weil das mit der Bevormundung immer mehr kommt, bei JEDEM SMARTPHONE HERSTELLER.
 
Perfekte Idee um sich Kunden zu vergraulen!
 
Mit jedem neuen Scheiß, der von Apple kommt, werden die mir immer unsympathischer & ich konnte den verein noch nie leiden :D Was kommt als nächstes ? Darf man dann nurnoch Fotos/Videos machen, wenn apple vorher das OK dazu gibt ?
 
@John_Dorian: Du könntest ja Brüste aufnehmen. NOGO!!!!
 
@John_Dorian: das nächste was sie dann verbieten werden ist telefonieren weil da könnte man sich ja zu '' bösen sachen " verabreden ;)
 
Sensor abkleben, fertig.
 
@Chilla42o: Also die Kamera?
 
@eN-t: Ach das ist integriert! Dachte die wollten das über den IR-Empfänger lösen. Danke :)
 
Es ist sowieso nur den Content-Mafia-Lobbyisten zu verdanken, dass man für ein Konzert/eine Veranstaltung/whatever, für die man teuren Eintritt bezahlt hat, teilweise nicht fotografieren/filmen darf.

Dass Apple jetzt noch so ein Patent einreicht, passt ins Bild - denen geht es m.E. auch nicht darum für viel Geld eine angemessene Gegenleistung zu erbringen, sondern nur, den treudummen Verbraucher maximal auszunehmen.

Eigentlich ja fast schon gut, wenn Apple dafür ein Patent einreicht. Denn wird es bei Android-Phones ja nicht eingebaut.
 
@Karmageddon: doch doch, das wird kommen wenn es als gut befunden wird. Nur dann werden die anderen Hersteller Lizensgebühren bezahlen.
 
Weshalb sollte man Konzerte nicht filmen?
 
@Shadow27374: Weil es nervt und bescheuert ist. Diese Leute sind mehr damit beschäftigt ihr Leben zu filmen als es wirklich zu erleben.
 
@FuzzyLogic: Und das ist völlig in Ordnung.
 
@Shadow27374: Solang sie andere Leute dadurch nicht stören ja, allerdings wenn ich in einem Konzert bin und 100 Leute vor mir halten alle ein Smartphone in die Luft, dann ist das schon in meinen Augen eine visuelle Störung. Meistens heben diese ihre Hände ja noch über den Kopf und verdecken dadurch mein Sichtfeld. Kameras mit optischen Suchern würden mich weniger stören.
 
@ijones: Damals waren es die Feuerzeuge, heute Displays...
 
@Shadow27374: Stimmt, ich kann mich auch noch gut an ein Konzert erinnern, als mein Feuerzeug leider nach 1 Stunde ausging, weil das Benzin leer war. Hatte leider kein Ersatzfeuerzeug mit. War natürlich dumm...
 
Funktioniert dann auch bei nackten Nippeln. Aber amerikanischen Mord und Totschlag kann man weiterhin damit aufnehmen.
 
Ich finde die Idee super.
Sie darf aber nicht auf Apple-Geräte beschränkt sein, sondern muss weltweit für alle Digialkameras gelten, wie man das ja bei Kopierern und Scannern in bezug auf das Kopieren von Geldscheinen auch gemacht hat.

Im Ergebnis kann sich dann jeder, der nicht fotografiert werden will so ein Verschlüsselungsdings zu legen. Das stellt man dann vor dem eigenen Haus auf, oder heftet sich an den Hemdkragen oder so.
Auch am FKK-Strand wären solche Dinger praktisch.

Es ist zwar Bevormundung total, aber gleichzeitig eine neue Abwehrmöglickeit der grassierenden Fotoritis.
 
Auf die Konzerte auf die ich gehe ist das interessanter Weise meistens nicht so extrem mit den Handys. Das Phänomen scheint sich auf unterentwickelte Justin Bieber & Co. Zuhörer zu beschränken.
 
@FuzzyLogic: Bei klassischen Konzerten ist das nicht so, aber such mal bei YouTube nach Festivals wie Rock am Ring oder Konzerten von Rammstein. Da findest du tausende dieser Smarthphone-Schnipsel. Dabei kaufe ich mir als Rammstein-Fan einfach die offiziellen Blu-rays/DVDs und habe die Konzerte in wirklich guter Qualität mit gut abgemischten Ton zuhause. Wenn ich ein Ereignis leibhaftig erlebe, dann will ich das auch mit eigenen Augen sehen. Ich finde selbst Videowände dann schon eine Strafe. Wenn ich einen Videowürfel anschauen möchte, kann ich mich auch auf die Couch setzen und den Fernseher anmachen. Leider sind mir außer Rammstein kaum Künstler bzw. Bands bekannt, die vollständig darauf verzichten.
 
@FuzzyLogic: ich war bei slipknot und selbst da herscht der handywahn... das sind leider nicht nur die bieberfans
 
Das kann gar nicht funktionieren, weil es halt nicht nur einen Smartphone-Hersteller gibt. Ich glaube kaum, dass die Hersteller aus den anderen Lagern (Android, Windows, etc.) einen Teufel tun werden und das Patent von Apple nutzen. Wenn muss die Technik des Verhinderns auf der Bühne sein.
Als Zuschauer müsste man die Technik überhaupt nicht wahrnehmen dürfen und Handies müsste sie von den Aufnahmen gescheiter Filme abhalten.
Ich kann mich noch ganz gut erinnern wie das früher (in den 90ern) abgelaufen ist. Ich war 1993 auf einem Konzert der Toten Hosen in Paris und da musste man vor dem Konzert sämtliche Fotoapparate abgeben. Vielleicht sollte man das heute bei Handys genauso machen. Es gibt ja auch kaum noch gute DVDs/Blu-rays von Live-Konzerten, weil die Smartphones einfach die Atmosphere stören.
 
Bleibt die Systemkamera mit einem kompakten Objektiv übrig hehe
 
dann klebe ich den infrarot sensor eibnfach ab wenn ich illlegal bilder machen will
 
@jointe84: die idee ist wohl die Kamera selbst als infrarot empfänger zu nutzen. Da wäre ein abkleben kontraproduktive
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles