Xbox Fitness Aus: 1. Juli 2017 ist auch für gekaufte Inhalte Schluss

Microsoft hat bei dem Online-Sport-Angebot Xbox Fitness überraschend die Reissleine gezogen: Ohne vorherige Ankündigung wurde gestern bereits der Store für neue Einkäufe von Workouts geschlossen, nun läuft der Countdown bis zur kompletten ... mehr... Microsoft, Xbox One, Kinect, Microsoft Xbox One, Kinect 2, Xbox Fitness Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Kinect, Microsoft Xbox One, Kinect 2, Xbox Fitness Microsoft, Xbox One, Kinect, Microsoft Xbox One, Kinect 2, Xbox Fitness Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
neeeiin,.... ab 01.07. werde ich wieder fett!!!! :D
 
auf der e3 sah man was das für moppelchen waren mit aaron greenberg usw. amerika hat ein massives ernährungsproblem
 
@Opilol: Wahrscheinlich ist das der Grund für das Ende dieser Serie - die ganzen übergewichtigen Amerikaner haben Microsoft verklagt, weil´s nichts genutzt hat! ;)
Aber mal ehrlich... es gibt Leute, die im Fitnessstudio auf dem Laufband mal eben eine 2-Liter-Flasche Vollwert-Cola wegtrinken wegen dem Durst. Hilft natürlich total!
Nichtsdestotrotz finde ich es schade, wenn so ein Dienst verschwindet. Für Leute, die sich nicht immer aufraffen können (aus welchen Gründen auch immer), ist das eine gute Alternative - so eine Konsole ist schneller gestartet als dass man im Fitnessstudio ist.
 
@Opilol: Kommt auch auf den Staat drauf an. In Texas ist es zu heiß zum rausgehn, gibt keine Fußgängerwege, etc. da sind sie allgemein Dicker und in Colorado gibt es auf einmal in z.B. Denver was das sich Fahrrad nennt :)
 
Also, warum man das Angebot nicht mehr verwenden kann erschliesst sich mir nicht, die Übungen kann man ja dennoch ausführen. Da erwarte ich von Microsoft eine Entschädigung für betroffene Kunden.

Ausserdem wäre Kinect für so etwas schon geeignet, aber das beste Spiel "Shape Up Evolution" von Ubi kam nur für die 360, der ONE Nachfolger war ein Party-Witz. Schade, meine Frau hat den Dienst doch ab und zu genutzt, zum Glück aber nichts gekauft! In Verbidnung mit einem MS Band wäre da einiges möglich gewesen, aber was verwundert mich das bei MS....erst hablherzig etwas cooles starten, es danach zu wenig supporten, und dam Ende wieder verschwinden lassen.
 
@barnetta: Ich verstehe es schon. Die Videos werden gestreamt und brauchen Server und kostet alles eben Geld sowie bei Project Spark was eingestellt wird ja auch benötigt. Andererseits haben vielleicht nicht viele die Trainingsvideos gekauft weil sie einerseits auch ziemlich teuer sind.
Schade ist es auf jedenfall und da kommen bei mir dann Fragen auf was mit Spielen wie Titanfall (wo die KI und Physikberechnungen in der Cloud passieren) oder Forza passieren wird die auch auf die Cloud setzen. Ja gut Titanfall als Onlinespiel würde sowieso sterben ohne Server aber was wenn bald mehr Spiele Cloudberechnungen (in weit größerem Umfang) einsetzen würden?
 
@HellsDelight: Ja, gute Frage. Man tauscht einen Vorteil oft gegen einen Nachteil aus. Vor allem Sammler fühlen sich mit Blick auf die Zukunft wohl sehr unwohl. Mir als 0815 Zocker ist es egal wenn ein Spiel in 15-20 Jahren nicht mehr läuft. Aber 3 Jahre sind doch sehr dreist wenn keine Entschädigung bezahlt wird.

So ist es eben, streng genommen kauft man sich ja nur das Nutzungsrecht das Spiel zu spielen, und eine Garantie für einen Langzeit Betrieb der Server (Für irgendwelche Sachen) wird es wohl nie geben.

Was ist z.b mit Patches auf Konsolen? Also wenn ich in 20 Jahren eine Xbox ONE frisch aus der Verpackung nehme? Kann ich dann noch den Day One Patch ziehen? Die Patches für Spiele von damals (heute) ziehen? Auf dem PC wird dies oft durch die Community gelöst.
 
Deshalb: Kauft euch nie Digitale Güter denn davon hat man sehr wenig weil nach einigen Jahren nicht mehr nutzbar.
 
@Menschenhasser: Zumindest im Fall von GFWL, Windows Store oder Xbox. Ist schließlich nicht das erste mal. Eine Schande und dann wundert sich überhaupt noch jemand, über irgendwas. Komisch das andere Firmen nie oder nur selten solche Shitstorms haben.

Die Armen, die in 3-4 Jahren kein Quantum Break oder Rise of The Tomb Raider mehr, aus dem Windows Store laden können, während auf Steam alle ihre Spiele von 2004 wie gewohnt spielen können.
Siehe GFWL und Downloads, die einfach nicht mehr Funktionen und die Käufer somit ins Rohr schauen, seit knapp einem Jahr jetzt und ohne Aussicht auf einen Fix, da es Microsoft egal zu sein scheint. Oder hat nochmal wer gelesen, dass sie sich dazu äußern?

Da der Store auf lange Zeit auch geschlossen wird, wird es da also auch so werden und jeder der dort was kauft, kann einem nur leid tun.
 
@BasedGod: Nicht nur da auch meine damaligen WMA Musik Titel konnte ich nicht mehr verwenden, nicht mal eine entschuldigung und entschädigung. Danke noch mal an Telekom und ihr damaliger schuppen Musicload
 
@Menschenhasser: WMA wurde wirklich mal benutzt? Hab mich immer aufgeregt, wenn Lieder in dem Format auf der Platte waren und hatte ein Album lieber nicht, als in dem Format.
 
Das einzig ernst zu nehmende Fitness"spiel" war bisher Nike+ Kinect für die Xbox360. Habe mir tatsächlich nur deswegen überhaupt eine xbox gekauft und mal eben 7 kg gesund abgenommen. Die Technik mit Kinect war faszinierend wenn nicht perfekt aber sehr effektiv. Es gab nie einen Nachfolger für die One. Sehr bedauerlich. Evtl zu intensiv für zahlende Kunden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen