E-Plus wird langsamer: Ende der "Highspeed für jedermann"-Aktion

Nutzer im E-Plus-Netz müssen damit rechnen, dass die Geschwindigkeit beim mobilen Internet in Kürze abnimmt. Der Grund: Der Mutterkonzern Telefónica beendet eine Aktion, die E-Plus-Kunden eine maximale Surf-Geschwindigkeit von 50 MBit/s ermöglichte. mehr... E-Plus, Base, Simyo, Flaggen Bildquelle: E-Plus Gruppe E-Plus, Base, Simyo, Flaggen E-Plus, Base, Simyo, Flaggen E-Plus Gruppe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Marke Base (Eplus) hat sich seit der Übernahme eher Negativ entwickelt, so mein Gefühl.
Habe bei Base 4 Verträge. 2 wurden bereits umgestellt. Einer (von den 4) unter Base (noch nicht umgestellt) liegt beim Anwalt, zwei andere funktionieren und ein weitere kann nicht umgestellt werden, ist kurz vor Vertragsende. Verlängern geht durch die Umstellungsblockade nicht. Und wenn, wurde Mir durch die Blume gesagt, bei O² direkt einen neuen Vertrag zu machen weil die Konditionen bei der Verlängerung wären teurer.
Habe noch einen Bei 1und1 und kann da absolut nicht klagen. Telefonischer Support hilft wenn es was gibt, ansonsten läuft alles wie es soll und das was vertraglich Vereinbart wurde wird auch seitens 1&1 umgesetzt. Da kenne ich solche sachen alle gar nicht..

ABER, bevor jetzt jemand seine Probleme über 1&1 hier schildert, jeder Anbieter hat seine Problemkunden... Egal ob Base, Vodafone, telekom, Aldi, Tchibo, .... können ein Lied davon singen.
 
@Eagles: Neuvertrag ist eh immer günstiger..
 
@Eagles: Ich kann zu 1&1 nur folgendes sagen:
Mobilfunk läuft bei denen, wie du bereits geschildert hast super, ABER Verträge für DSL würde ich bei denen nie abschließen, weil das bei denen eine Katastrophe ist. Arbeitskollegen hatten mit denen Probleme, Bekannte und Freunde genauso.
Bevor das bei denen lief, hatten die erst mal Theater. So wie die das in der Werbung sagen, läuft das absolut nicht.
 
@M4dr1cks: meine familie ist und ich war 1und1 dsl kunde, das sogar 10 jahre lang und ich hatte nie ein problem, selbst in der familie nie eines gehabt. wenn es ein problem gab lag das weniger an 1und1 sondern eher an der telekom. so hat jeder seine erfahrungen.
 
@Odi waN: Das kan nich aus eigener Erfahrung so nicht bestätigen.
Musste einen Freund helfen. Die von 1&1 haben da Leute sitzen, die selbst keine Ahnung haben. Erst durch mich kam bei ihm der DSL-Anschluss zum Laufen.
Davor hat mein Freund 3 Wochen nach der "tollen" Anleitung alles so gemacht, wie beschrieben, was aber nutzlos ist, wenn der Anschluss nicht freigeschaltet ist.
Alles in allem musste er erst mal 6 Wochen warten, bis er DSL hatte.
Ist schon toll, wenn man sich extra einen Tag frei nimmt, der Termin für den Techniker ohne Anruf einfach immer wieder verschoben wird.
Was ist deine Erfahrung gegen die vielen negativen genau wert?
Ich denke, diese Frage kannst du dir gut selbst beantworten......
 
@M4dr1cks: "Ist schon toll, wenn man sich extra einen Tag frei nimmt, der Termin für den Techniker ohne Anruf einfach immer wieder verschoben wird." Das ist aber kein 1und1 problem denn die haben keine techniker, es ist ein telekomtechniker der da kommt. und in der vergangenheit haben die mit absicht diese termine nicht wahrgenommen um die leute zu der telekom zu bekommen. wie man merkt seid ihr höchst unzufrieden und würdet am liebsten wechseln, hat doch fast funktioniert oder?! das bei 1und1 leute sitzen die wenig bis gar keine ahnung haben ist normal, hast du überall. deswegen arbeiten die ein protokoll ab und das kann jeder laie. aber wenn der kunde sich selbst nicht richtig ausdrücken kann was sein problem ist, wie soll ihm dann geholfen werden? die frage kann ich mir selbst beantworten aber in euren köpfen ist nun mal drin, 1und1 ist buhhhhhhh da ist es egal wer dir seine gute erfahrungen schildert, es bleiben leider immer die schlechten. so ist es auch bei mir mit vodafone die größte inkompetenz die ich kenne und ich hatte in der vergangenheit tatsächlich ein kleines vdsl problem, mir fehlte der präfix. ;) ich war überrascht das der techniker sich ne halbe stunde zeit genommen hat mit mir um alles durchzugehen bis der fehler gefunden wurde. war im prinzip sehr einfach das ganze und das muss auch der techniker nicht wissen aber es wurde gelöst und meine erfahrungen sind jetzt positiv mit vodafone.
 
@Odi waN: Gleiches hier, habe fast nur schlechtes gehört aber die waren als ich meinen Vertrag abgeschlossen hab nunmal die einzigen die einen DSL + Telefon Tarif ohne min. 24 Monate Laufzeit angeboten haben sondern einen, den man monatlich kündigen kann (dafür aber eben etwas teurer). Bisher hat alles super geklappt, auch beim Umzug anfang des Montas. Erfahrungen die irgendwer hier im Forum gemacht hat sind eben IMMER nicht representativ. Aber das hast du ja gemerkt, M4dr1cks aber wohl eher nicht so :)
 
@Odi waN: Ich finde, dass es einfach nicht sein kann, dass ich erst bei meinem Freund vorbeischaun, mit dem Support telefonieren muss kann nicht sein.
Dass ich erklären muss, wo das Problem, liegt ist deren Job.
Dann soll 1&1 auch nicht mit von wegen:"Heute bestellen und morgen schon surfen.....", werben.
War ja nich umsonst so, dass sie bei Verbraucherschutzsendungen gelandet sind.
Wenn das Fernsehen sich meldet, ach ja, auf einmal geht dann alles, sieht man seine Fehler ein und entschuldigt sich.
 
@Odi waN: Ich habe wechselnde Erfahrungen mit 1und1.
Vor ca zwölf Jahren hatte ich einen DSL-Anschluss von Freenet, das wurde dann von 1und1 übernommen. Bei Freenet habe ich im Voraus die Grundgebühr bezahlt, was bei 1und1 dann auch so weitergeführt wurde. Als ich umgezogen bin bestand dort bereits ein DSL-Vertrag, daher bin ich aus dem Vertrag raus. Erstmal klang alles problemlos, aber die benötigten Unterlagen wurden in Salamitaktik angefordert (Ummeldung, Mietvertrag, DSL-Vertrag, letzte Telefonrechnung) und dann gab es noch Komplikationen, denn die wollten, dass ich noch einmal Grundgebühr am Ende des Monats bezahle für den Monat der ja schon bezahlt war. Meinten die überweisen es dann zurück, da habe ich mich natürlich nicht drauf eingelassen.

Vor gut drei Jahren dann wieder einen Anschluss von 1und1 genommen, der war noch vor meinen Möbeln verfügbar (am Tag des Umzugs), also alles super.

Als der Vertrag ausgelaufen war habe ich auf DSL50 upgraden wollen, mir wurde ein Neuvertrag zu besten Konditionen versprochen, da es für Bestandskunden aber nicht funktioniert hat der Mitarbeiter es gar nicht machen können und ich wurde über nichts Informiert.
Weil dann wieder zwei Monate um waren habe ich mich bei denen gemeldet und die wussten von nichts, habe dann den DSL 50.000 Vertrag gebucht der binnen zwei Wochen freigeschaltet werden sollte, Fritzbox kam auch direkt aber die Schaltung hat 6 Wochen gedauert (Leitung von Vodafone, die haben mich stark verzögert auf VDSL umgeschaltet).

Hotline: früher teure Servicenummer heute Festnetznummer die aus dem 1und1-Netz gratis ist.
Mitarbeiter sehr freundlich und technischer Support auch kompetent, leider schwachsinnig geschaltete Telefonanlage, da wird man, wenn kein Mitarbeiter frei ist, an irgend wen weitergeleitet - bei mir war es anstatt DSL der Mitarbeiter für Mobilfunk, der gar nicht weiterhelfen konnte. Mitarbeiter aber bemüht zu helfen, auch wenn gnadenlos unterbesetzt. Da sitzen teilweise nur drei Leute im Callcenter.
 
@Eagles: Liegt beim Anwalt? Rechtsschutzversicherungen sind Segen und Fluch zu gleichen Teilen :D
 
@Matico: Zumal man ja nur noch Verträge mit Selbstbeteiligung angeboten bekommt.
 
@Eagles: Die Marke Base wird über kurz oder lang abgeschafft. Logisch will man Base daher etwas unattraktiver machen, als die eigene o2 Marke.
 
Na dann bin ich doch jetzt tatsächlich am überlegen von Aldi Talk wegzugehen und auf irgendeinen Reseller vom D1 Netz zu setzen.. Mal schauen wie sich das auswirkt.
 
@hurt: D1-Reseller? Da gibt es doch auch nur Congstar - oder habe ich irgend eine Marktentwicklung verpasst? :) Möchte man das hochwertige D1-Netz mit LTE nutzen, muss man leider direkt zur Telekom.
Edit: Wie ich nun herausfand, bieten ja! mobil und Penny mobil ebenfalls Tarife im D1-Netz - wusste ich gar nicht. Aber leider ebenfalls ohne LTE :/
 
@thelord: hö? Telekom kann doch jeder resellen. Klarmobil und Otello vertreiben auch Telekom netz zum schmalen kurs. Nix D Netz, sondern Pures Telekom Netz. Bei Mobilcom Debitel Bekommst du auch was, aber nicht Markttauglich, also ähnliche konditionen wie direkt bei der Telekom.
 
@crusher²: otelo ist ein Tochterunternehmen von Vodafone und funkt im D2 Netz. Klarmobil vertreibt alle Netze. Wenn schon dann richtige Infos...
 
@BGTS: vielen dank für die info! Otelo wirbt nämlich auch mit dem besten D-netz. Also klare werbelüge!
 
@crusher²: Ne, D2 ist (zumindest hier in NRW) um längen besser als D1
 
@iFroyo: Kann ich so nicht bestätigen. in Münster und im Münsterland kann keiner mit der Telekom mithalten.
 
@crusher²: Man wirbt mit bester D-Netzqualität und die ist besser als die Qualität des E-Netzes.
 
@thelord: Und Congstar ist nicht wirklich ein Reseller, sondern ein subunternehmen der Telekom. Da bekommst du auch ein angebot direkt bei der Telekom Hotline. Wurde mir vorgestern erst angeboten ;) dankend abgelehnt xD
 
@thelord: mobilcom-debitel bietet auch Tarife im D1-Netz und sogar inklusive LTE. Allerdings sind die auch nicht unbedingt günstig. Da muss man schauen, dass man ein entsprechendes Angebot irgendwo findet.
 
@thelord: wird auch über Congstar abgewickelt
 
@thelord: Du hast absolut recht, die D1-Netz Reseller sind was LTE betrifft leider komplett isoliert, hatte ich persönlich noch gar nicht so auf dem Schirm, weil ich mich bisher nicht tief damit beschäftigt habe. Wie auch immer, meine Grundaussage ist glaub ich angekommen.
 
Fällt dann LTE weg oder ändert sich nur die Surfgeschwindigkeit?
 
@Niyo: Wenn man die E-Plus LTE Masten abschaltet dürfte es sofern kein O2 Mast genau diesen Ersetzt in die Röhre schauen.
Vielleicht bennent man auch die E+ Kennung in O2 um wäre für manchen bestimmt besser wie ersatzlos abzuschalten.
 
@Freddy2712: Genau das ist hier in Tübingen der Fall. E-Plus bot LTE an, jetzt kann ich am Tablet nur noch UMTS nutzen.
 
@Abbadon: Wäre für mich schon ein Grund zu versuchen aus dem Vertag zu kommen sofern der Mast Ersatzlos gestrichen wurde.
Must dann ja nur mittels Sonderkündigung versuchen rauszukommen und Spätestens wenn das nicht klappt mittels Anwalt klar machen das die LTE Verfügbarkeit der Grund des Abschlusses war.
 
@Freddy2712: Grundsätzlich hast du Recht, wegen zwei Monaten ist es mir den Aufwand nicht wert. Vertrag ist sowieso gekündigt und jetzt kann ich wenigstens 5GB anstatt 500 MB nutzen (BASE Angebot).
 
@Freddy2712: Die Frage ist ob O2 einen Ersatz-Mast auch mit E-Plus Frequenzen aufbauen dürfte und könnte.

Soweit ich weiß sind die Frequenzlizenzen nur für E-Plus nutzbar, und selbst wenn, wäre die Frage ob O2 die entsprechende Technik hat, um die Frequzenzbänder zu nutzen.
 
@ThunderKiller: Sollte O2 doch haben durch die Übernahme ansonsten könnte man immerhin die eigenen Frequenzen benutzen.
 
@Freddy2712: Naja wenn Eplus 1800MHz genutzt hat nicht (hat O2 nur für GSM). Und die Technik müsste vom selben Hersteller sein.
 
Wieso wundert mich das jetzt nicht.
War ja absehbar und auch so angekündigt das man über Kurz und Lang nach und nach E-Plus verschwinden lassen wird.
dementsprechend war es auch klar das die 50Mbit Aktion beendet wird sobald O2 wirklich anfängt zu übernehmen.
Wäre ich E-Plus Kunde würde ich das jetzt nutzen um schnellstens aus dem Vertrag rauszukommen.
 
@Freddy2712: Es gibt aber kein Sonderkündigungsrecht, weil die 50 MBit Aktion, von vornherein als zeitlich befristet angekündigt war und nur immer verlängert wurde.
 
@floerido: Da müsste man jetzt das Kleingedruckte befragen ob das dann auch für die Abgeschlossenen Verträge gilt oder nur für Neuverträge.

Aber so wie ich die Aktion Verstanden habe dürfte sich das aber nur für Prepaid Karten oder nicht LTE Verträge spürbar machen.
Gegen diese Auswirkung habe ich nichts das ist OK aber wenn dann LTE Verträge ausgebremst werden sehe ich das anders.
LTE sollte oder ist so im kleinsten Vertrag 50 MBit schnell und dann je nach Anbieter kann es auch 150 oder 300 MBit haben.
 
@Freddy2712: "LTE sollte oder ist so im kleinsten Vertrag 50 MBit schnell und dann je nach Anbieter kann es auch 150 oder 300 MBit haben"

Nur nicht bei O2. Bei denen ist LTE maximal 50Mbit schnell und HSPA läuft mit 7,2Mbit. Nicht zu vergleichen mit Anbietern wie Vodafone bei denen HSPA mit 21,6Mbit betrieben wird und LTE für alle Kunden mit 200Mbit angeboten wird.

https://www.o2online.de/hilfe/o2-netz/lte/
 
@xexex: So ein quatsch. Da letztens das LTE-Netz überlastet war (das ist auch der Hauptgrund für das Ende der Aktion), bin ich ins HSPA(+)-Netz zurück und kam da auf über 20 Mbit/s Download.

Ich sehe derzeit aber auch keinen Grund für superschnellen LTE-Speed. Das Problem ist mobil eher die Latenz und nicht die Downloadrate. Da hast Du von einer Webseite mit http/2 deutlich mehr als mit 150 vs 50 Mbit/s LTE.

PS: Also ja, HSPA läuft maximal mit 7,2 Mbit/s, das tut es bei Vodafone und der Telekom aber auch. HSPA (ohne +) ist einfach auf 7,2 standardisiert.
 
@Stratus-fan:
Wie schnell ist das O2 Mobilfunknetz?
Die Geschwindigkeitsangaben für unser Netz beziehen sich in erster Linie auf die Schnelligkeit der Datenübertragung. Fürs telefonieren genügt eine normale GSM Verbindung (2G).
EDGE - Für zügigere Internetverbindungen als bei GSM/GPRS (maximal 56 KBit/s) setzen wir v.a. im ländlichen Bereich an vielen Orten die EDGE-Technik ein (auch 2,5G genannt). EDGE erlaubt Geschwindigkeiten bis zu 220 KBit/s und eignet sich vor allem für schmalbandige Anwendungen wie E-Mail oder Statusupdates auf Twitter & Facebook ohne Foto/Video.
Vor allem in Ballungsgebieten und Städten nutzen unsere Kunden das UMTS-Netz von O2. Damit sind Geschwindigkeiten von bis zu 384 KBit/s möglich.
HSPA erlaubt Geschwindigkeiten von bis 7,2 MBit/s und ist somit perfekt für das mobile Surfen mit dem Smartphone oder per Laptop über einen Surfstick. 70 Prozent unseres nahezu flächendeckend verfügbaren Netzes ist mit dem Datenbeschleuniger HSPA ausgerüstet.
Der mobile Datenverkehr wächst enorm stark. Daher bauen wir mit LTE 4G aktuell die nächste Generation des Mobilfunks auf. Damit sind derzeit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s möglich - genug für flüssiges HD-Videostreaming unterwegs.
https://www.o2online.de/hilfe/o2-netz/lte/

ANDERE können auch entsprechend mehr.... Laut den Angaben von O2 ist das aber bereits das Maximum bei denen. Technisch wäre mehr möglich, das nützt dir nur wenig wenn O2 die Bandbreiten künstlich beschneiden möchte.
 
@xexex: Ja, bei HSPA (ohne +). Denn wie ich bereits schrieb sind 7,2 Mbit/s das maximum bei HSPA. Aber O2 bietet auch HSPA+ und da erreichst Du Datenraten wie bei Vodafone oder der Telekom ;)
 
@xexex: Damit Du mir nicht gleich noch ein [-] reindrückst... http://www.teltarif.de/o2-dc-hspa-plus-dual-cell-dual-carrier-42-2-mbit/news/52376.html

Übrigens steht das auch auf der von Dir verlinkten Seite unter "UMTS / HSPA+ (3G)". Ich zitiere:

"Datenturbos wie HSPA und HSPA+ oder DC-HSPA steigern die UMTS-Geschwindigkeit im O2 Netz inzwischen auf bis zu 42 MBit/s."

Fassen wir also zusammen: Deine Aussage von oben ist falsch. Denn O2 spricht selber davon und man kann die Bandbreiten in der Praxis erreichen. Zumindest wenn das Netz nicht am Limit ist.
 
@Stratus-fan: Du vergleichst noch immer Äpfel mit Birnen. O2 nennt in ihrem Text auch schnellere LTE Geschwindigkeiten.
"Übrigens: Die nächste Stufe in Sachen Mobilfunktechnologie steht schon in den Startlöchern! "LTE Advanced" ist nochmals schneller als die aktuelle Generation. Wir haben es als Anbieter bereits getestet und damit in unserem Netz Geschwindigkeiten von bis zu 225 MBit/s erreicht."

Nur zwischen NENNEN und ANBIETEN liegen Welten!
https://www.4g.de/news/lte-tarife-4g-speed-10647/

Schaue dir mal die Leistungsbeschreibung von O2 an.
https://www.o2online.de/hilfe/o2-netz/lte/?#id-12189096

O2 sagt dort deutlich LTE mit 50Mbit darunter wird auf 3G mit 7,2Mbit geschaltet. Das technisch mehr möglich wären und möglicherweise auch stellenweise angeboten werden ist eine andere Sache. Es ist mit Sicherheit keine technische sondern eher eine vertriebliche Entscheidung. Sollte die Realität anders aussehen, dann stellt O2 sich irgendwie schlechter da als es ist.
 
@xexex: Warum habe ich dann HSPA+ mit >20 Mbit/s und warum schreiben Sie dann selber "O2 Netz inzwischen auf bis zu 42 MBit/s"? ;)
 
@Stratus-fan: Liest du meinen Text überhaupt? Technisch gesehen können sie das, sie werden auch keine Steinzeit Hardware verwenden. Die Frage wäre ob sie genug Bandbreite und Kapazitäten haben um diese Geschwindigkeiten anzubieten. Offizieller Text sagt genau das aus und sichert dir zu keiner Zeit mehr als 7,2 Mbit im 3G oder 50Mbit im LTE Netz zu.
 
@xexex: Ich glaube Du liest einfach nur was Dir in den Kram passt. Sie schreiben auf der Webseite explizit "bis zu 42 MBit/s" und wie ich Dir nun schon mehrfach gesagt habe erreichst Du auch deutlich mehr als 7,2 Mbit/s in der Praxis.

Also kann ich genauso fragen: Liest du meinen Text überhaupt? Sie können es technisch, schalten es in der Praxis frei und Du kannst es im Alltag problemlos nutzen. Natürlich gibt es immer mal Zeiten und Orte an denen das Netz überlastet ist und bei der Zusammenlegung kann das derzeit öfter einmal vorkommen.

Aber es gibt keinerlei Beschränkung auf 7,2 Mbit/s unter HSPA+. Wenn es das Netz gerade zulässt erreichst Du auch mal 25 Mbit/s. Ohne LTE.

Was sie in irgendeinen, von Dir ausgesuchten und alle anderen ignorierenden, Text sagen, ist doch egal. Denn bei 7,2 Mbit/s sprechen sie immer nur von HSPA - nicht von HSPA+. HSPA+ wird auf der von Dir verlinkten Seite auch erwähnt und dort ist explizizt von den o.g. 42 Mbit/s die Rede.

Du ignorierst einfach alle HSPA+ Angaben auf der Webseite und lässt nur die HSPA-Angaben gelten.
 
@Stratus-fan: Ich zitiere nochmal den von DIR genannten Text!
"Mit UMTS startete die dritte Generation des Mobilfunks: Diese Technologie hat das Internet mobil gemacht und den Siegeszug des Smartphones ermöglicht. Die UMTS-Netzabdeckung bietet allerdings inzwischen weit mehr: Datenturbos wie HSPA und HSPA+ oder DC-HSPA steigern die UMTS-Geschwindigkeit im O2 Netz inzwischen auf bis zu 42 MBit/s. Das ist mehr als doppelt so schnell wie eine gängige 16.000er DSL-Leitung zu Hause.

Surfen auf mobilen Webseiten, Musik-Streaming, Bilder zwischendurch senden oder empfangen - richtig Spaß macht das alles erst mit UMTS und seinen HSPA-Ausbaustufen. 4 bis 7 MBit/s werden bei der 3G-Netzabdeckung im Durchschnitt erreicht - damit laden auch komplexere Webseiten innerhalb weniger Sekunden."

Auch hier wird, auch wenn du es nicht sehen möchtest, von 7Mbit gesprochen. Freue dich wenn du mehr bekommst, aber stelle dir doch einfach selbst die Frage.... Wenn ich bei LTE maximal 50Mbit erreichen kann, aber bei 3G schon 42Mbit bekomme.... Wofür dann der Aufpreis für LTE bezahlen??

Wenn O2 den Kunden mehr als die auf deren Webseite mehrfach genannten 7,2Mbit bietet, dann nur unter der Hand und ohne gewähr. Es dürfte Gründe haben, wieso der Artikel geschrieben wurde und wieso bald einige Kunden ihr blaues Wunder erleben werden... Auf der Webseite von O2 werden zwar 42Mbit für 3G und 200Mbit für LTE genannt, in beiden Fällen wird damit aber die mögliche Technik beschrieben, einen Tarif mit diesen Geschwindigkeiten gibt es nicht.
 
@xexex: Hängst Du dich jetzt ernsthaft daran auf, dass O2 als eines von wenigen Unternehmen so ehrlich ist und einen durchschnittlichen Wert angibt? Bei Vodafone kann ich mit HSPA+ auch mal bei 1 Mbit/s ankommen und sie vermarkten es trotzdem mit 21 oder 42.

"Auf der Webseite von O2 werden zwar 42Mbit für 3G und 200Mbit für LTE genannt, in beiden Fällen wird damit aber die mögliche Technik beschrieben"

Das ist jetzt ja noch größerer Quatsch. Bei LTE steht in den VERTRÄGEN ausdrücklich ein Maximum von 50 Mbit/s. Auf der verlinkten Seite übrigens: "da punktet O2 LTE mit sehr schnellen 11-17 MBit/s."

Also entweder vergleichst Du bitte Äpfeln mit Äpfeln (4-7 vs 11-17 Mbit/s) oder Birnen mit Birnen (42 vs 50 Mbit/s).

Sieh es doch einfach mal ein, dass deine Aussage von Oben Schwachsinn war^^ "HSPA läuft mit 7,2Mbit. Nicht zu vergleichen mit Anbietern wie Vodafone bei denen HSPA mit 21,6Mbit betrieben wird"

HSPA läuft bei allen Anbietern mit 7,2 Mbit/s, HSPA+ läuft bei O2 mit 42 Mbit/s. Was Du in der Praxis erreichst hängt bei JEDEM ANBIETER von den Umständen ab.
 
dürfe hier schon jetzt der Fall sein, bin eigentlich bei einem o2 Reseller allerdings gibt es seit paar Wochen die alte o2 Basis nicht mehr, damit sind jetzt alle beim eplus Mast der aber zu weit weg und gerade am WE überlastet ist
 
@Dexter31: Sie haben ihr Ziel erreicht --- selbst schuld wer im e- Netz unterwegs ist
 
@crusher²: Eigentlich nicht das E-Netz ist nicht schlecht nur wo es nun keine Konkurrenz mehr gibt kann O2 machen was will.
DIe GSM Abdeckung ist teilweise sogar besser als beim D-Netz nur wäre das vor 20 in den 90ern ein Argument gewesen.
Wäre die 3g Abdeckung genauso gut und da wollen wir von 4g erst gar nicht anfangen aber zumindest GSM sogar da wo die Telekom versagt, das sind dann Täller Wäldchen wo eh keiner wohnt.
 
@Freddy2712: Das E- Netz ist alleine schon funktionsbedingt schlecht. Geringere Reichweite durch höhere Frequenz. Die Müssen mehr Masten afbauen, als es im d- netz nötig ist. machen sie aber nicht.

Telekom ist im Bundesgebiet unschlagbar. Direkt bei der Telekom darf man aber nicht zum vertrag greiefen. Es gibt Otelo und Klarmobil, die auch im Telekomnetz senden und sehr gute preise bieten. Den Werbefirlefanz der Telekom will ich nicht mitfinanzieren

[EDIT]

Gerade gelernt, otelo sendet im vodafone d-netz. also ebenfalls zu meiden. besser als e-netz allemale
 
@crusher²: Stimme dir da zu D1 ist echt zu Teuer aber da ich eine Abneigung aufgrund schlechter Erfahrung gegen Debitel und co habe zahle ich lieber etwas mehr.
 
@Freddy2712: jeder wie er meint, ich bin billig im telekom netz unterwegs.

Wobei die österreicher mit ihren orange tarifen immer noch lauthals über uns lachen.
 
@crusher²: Das war früher mal so, am Anfang von GSM. Bei UMTS und LTE sind die Frequenzen anders verteilt und man hat auch zuvor schon Frequenzblöcke getauscht.
 
@floerido: nope, die alten stammfrequenzen auf denen das e-netz funkt sind a. immer noch gültig b. spott billig c. immer noch vom e netz belegt
 
@crusher²: Erklär mir doch bitte mal, warum das Vodafone-Netz "zu meiden" sein soll. Solche Aussagen haben doch keinerlei allgemeine Aussagekraft. Du wohnst vielleicht in einer Ecke, in der das VF-Netz nicht so gut ist, das mag ja sein. Ich z. B. habe fast immer eine gute VF-Verbindung, teils sogar wesentlich stabiler als Telekom-Kunden (Großraum Bremen). Deshalb käme ich nicht auf die Idee, irgendwem weismachen zu wollen, die Telekom sei "zu meiden", und das auch noch wie ein Fakt aussehen zu lassen.
 
@crusher²: Bei GSM besitzen die Telekom und Vodafone je 62 Kanäle im Band 8 (GSM900 = D-Netz), sie besitzen aber beide auch Kanäle im Band 3 (GSM 1800 = E-Netz), die Telekom 25 und Vodafone 27 Kanäle.
Bis 2017 besitzt Telefonica 50 Kanäle im D-Netz und 174 Kanäle im E-Netz.
Ab 2017 werden die Frequenzen neu verteilt und da hat dann, z.B. die Telekom sogar mehr E-Netzfrequenzen als Telefonica, aber es ist mehr oder weniger gleichmäßig verteilt.

Bei UMTS befinden sich alle deutschen Betreiber im 2100 MHz Band 1. Dort besitzt die die Telekom einen Block a 10 Mhz, Vodafone 2 Blöcke und Telefonica 5 Blöcke.
Bei LTE gibt es drei Bänder das Band 3 mit 1800 MHz (altes E-Netz) wird von Telekom und E-Plus für GSM und LTE benutzt, O2 und Vodafone nutzen es nur für GSM. Dazu gibt es noch Band 20 (800 MHz) und Band 7/38 (2600 MHz). Band 20 wird von O2, Vodafone, Telekom verwendet und Band 7/38 von allen vier bisherigen.

Sag mir wie man hier noch von klassischen reinen D- und E-Netz sprechen kann.
 
@crusher²: die o2 Basis war vielleicht 300m entfernt konnte aber nur max. Edge, wurde wohl deshalb abgestoßen, der alte eplus Mast ist laut Karte bei der Grundschule und bestimmt 3km weg und soll hier der einzige sein.
Problem ist nur gegen D2 habe ich eine natürliche Abneigung, außerdem ist der Empfang genau so mies und D1 viel zu teuer
 
@Dexter31: geh doch zu Mobilcom oder 1 und 1 gibt ja noch paar andere die Verträge im D1 Netz anbieten.
 
@Freddy2712: bei 1&1 gibt es bloß D2/Vodafone

Sonst wäre ich schon längst bei 1&1 mit meinem Mobilfunktarif
 
@Freddy2712: 1&1 nutzt doch D2 bzw. das e Netz
Ich brauche nicht viel, theoretisch würde mir der Penny smart Tarif reichen, habe da aber die Befürchtung das er von der Prio beim Einbuchen in so einer Zelle ganz weiten hinten steht.
 
@crusher²: Ok das wusste ich nicht aber da ist 1und1 auch auf den ersten Blick eher wenig Informativ.
 
@Freddy2712: selbstverständlich wenig informativ, weil der 08/15 kunde eh keine ahnung hat. der kann höchstens e und d netz unterscheiden und denkt dass e-netz = ePlus ist xD
 
@crusher²: 1&1 hat Verträge mit Vodafone (normales Netz) und eplus bis LTE und das diese beiden Netze genutzt werden findet man so immer noch im Netz. Die Anbieter schreiben nun mal "Bestes D-Netz" und meinen damit meist D2 und e Netz wenn es sich um eplus handelt.
 
Dieser Geschwindigkeitsbegrenzung kann man umgehen, soweit ich das feststellen konnte.
Für Kunden, die von BASE/E-Plus nach O2 migriert wurden, gibt es die Möglichkeit das 10-fache Datenvolumen zu buchen (man bekommt per SMS Bescheid nach einiger Zeit).
Ich musste dafür 5,99€ monatlich bezahlen (ist aber jederzeit monatlich kündbar, aber dann nicht mehr aktivierbar).
Bei mir steht jetzt sogar ausdrücklich in meinem Kundenportal, dass ich 50 Mbit/s habe jetzt.

Vielleicht kann das noch jemand bestätigen?
 
@convertere: achja, für alle die sich vielleicht fragen über was ich rede: http://g.o2.de/iE
 
Gehe ich halt zur Telekom, sind drei Euro mehr, LTE möchte ich nicht mehr missen.....
 
Liegt vielleicht an der 1800er LTE-Frequenz, die sie Ende Juni an Vodafone abgeben müssen.
 
@basti2k: Sie haben aber eigene 1800er Frequenzen, die sie dafür nehmen könnten. Sieht wohl eher so aus, dass man da einen klaren Cut ziehen will. E-Plus LTE waren ja sowieso nicht sooo viele Masten. Schaltet man die einfach ab und konzentriert sich auf den eigenen Ausbau. Schlau wäre natürlich diese Standorte dann bevorzugt mit o2 LTE zu erschließen, wenn es nicht längst schon dort ist.
Einzig in der Berliner U-Bahn wurde scheinbar auf die eigenen 1800er Frequenzen umgestellt, da man dort von o2 Seiten her ja bisher nahezu 0 bieten konnte.
 
Tja ja 2 Netze sind besser als 1 war ja immer die Aussage. Ich hab gleich gesagt, dass alleine aus Kostengründen ein Netz abgeschalten werden wird. Jetzt isses bald wirklich soweit und dann heißt es, in einem eh schon überfüllten Netz tummeln sich bald doppelt so viele Kunden...
 
@FatEric: O² optimiert das netz mit hilfe von 2 netzen. dazu verschwindet die marke eplus und alles was dran hängt, daher ist es ein logischer schritt das LTE von eplus auch geht. mein eplus vertrag ist schon zu O² übernommen und ich habe LTE.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles