Google soll an neuem Design für Android-Buttons arbeiten - Screenshot

Die Android-Macher von Google wollen offenbar eines der grundlegendsten Elemente der Benutzeroberfläche des mobilen Betriebssystems verändern - den Home-Button. Die zentrale Schaltfläche soll anscheinend eine veränderte Optik spendiert bekommen, ... mehr... Android, Nexus, Google Android, Android N, Tasten, Taste, Re-Design, Android Buttons, Android Button Bildquelle: Android Police Android, Nexus, Google Android, Android N, Tasten, Taste, Re-Design, Android Buttons, Android Button Android, Nexus, Google Android, Android N, Tasten, Taste, Re-Design, Android Buttons, Android Button Android Police

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Design?
Schon lange frage ich mich, was man für Qualifikationen braucht um bei Softwareschmieden Designer/ Designerin zu werden. hoch können die Ansprüche anscheinend nicht sein.
Bin da vieleicht ungerecht, aber so mansche Kinderspielzeug hat da mehr von Design, als diese Plumpen ....

http://microsites.pearl.de/i/07/nc1666_1.jpg
 
@Kribs: Design empfindet jeder anders. Manchmal mag es verstörend oder aber auch billig wirken. Aber gutes oder schlechtes Design ist gar nicht so einfach. Und es steckt viel mehr dahinter als nur Dinge zu "formen". Geh mal zu Microsoft.com/design und informiere dich. Auch Flat-Design war anfangs eine extreme Pionierarbeit von MS. Klar das andere da aufspringen.
 
@something: "... extreme Pionierarbeit von MS"

Du meist das entfernen jeglichen Alleinstellungs-Widererkennungswertes und die Minimalistiche Reduktion auf Simplizität sind "Design"?

Dann ist die Spanne, des gegensätzlichen Geschmackes bei uns beiden, beinahe unendlich!

Ps.: nicht mein Minus
 
@Kribs: Reduzierung auf das Wesentliche trifft es dann doch schon eher...
 
@Alexmitter: Man sollte das Wesentliche aber auch zweifelsfrei als solches erkennen können, was gerade bei ModernUI und Material Design oft kaum möglich ist.
 
@Johnny Cache: ist wohl eine Frage der Gewöhnung
Mir geht es bei Aero so, alles ist gleich, Glossy, Hässlich.

Über Material Kann ich nichts sagen, das sieht aus als ob man Unter Schmerzen Modern UI Kopierte, und diese Schmerzen müssen wirklich sehr stark gewesen sein.
 
@Alexmitter: Das hat nichts mit Gewöhnung zu tun. Wenn es keine klare Abgrenzung zwischen den Elementen gibt kann man nur raten wo sie anfangen oder aufhören.
Du würdest ja wohl auch nicht durch eine Modern/Material Tür gehen wollen, bei der keinen Schimmer hast wo genau das Loch in der Wand ist.
Vielleicht ein beklopptes Beispiel, aber genau so verhält es sich auch bei der GUI.
 
@Johnny Cache: Ich weis nicht, damit hatte ich noch nie ein Problem.
Das schöne ist ja dadurch das man Icons im besten fall auf Striche reduziert wird die Lesbarkeit sehr gut, wie bei einem han zi.
 
@Johnny Cache: Hast du das Bedürfnis, Symbole immer zwingend an ihrem alleräußersten Rand bedienen zu müssen? Dann könnte ich eventuell dein "Problem" nachvollziehen. Ich klicke die Dinger seit eh und je mittig an (also auf das entsprechende Symbol), das funktioniert! ^^
 
@DON666: Es ist schlicht und ergreifend langsamer wenn man immer auf die Mitte "zielen" muß, nur weil die Designer gemeint haben daß sie die Begrenzungen nicht anzeigen müßten.
Bei Mausbedienung ist das dank gelegentlichem Feedback beim Mouseover noch halbwegs erträglich, aber für Touch ist das wirklich das hinterletzte.
 
@Johnny Cache: Also ich sehe das Problem wirklich nicht. Irgendwie dramatisierst du das. Aber egal, man darf da ja unterschiedlicher Ansicht sein.
 
@Kribs: Minimalismus nach was aussehen zu lassen ist durchhaus ne Kunst.
 
@Kribs: Lege ein iphone, Nexus und Lumia im Urzustand nebeneinander. Und nun sage mir welches der drei das stärkste Alleinstellungsmerkmal bezogen aufs OS besitzt? MS hat es geschafft Benutzeroberflächen extrem schlanker zu machen ohne direkt Funktionen zu verlieren. Das schafft einige Vorteile, da der Inhalt viel mehr in den Mittelpunkt rückt.
 
@something: Und vielleicht sind sie auch genau deswegen so unglaublich erfolgreich?
 
@Johnny Cache: Und du deshalb so kurzsichtig?
 
@Johnny Cache: "Metro UI" mag vllt. um die WP7 Zeit zu radikal gewesen sein. Aber der mangelnde Erfolg von Windows Mobile ist durch viele Faktoren bestimmt welche in diese "Diskussion" nicht passen. Da könnte man auch gesättigter Markt, mangelhafte Unterstützung über ganz MS selbst, Überheblichkeit von MS, wenig Marketing, fehlendes App Angebot, Schlechtrederrei der Presse nennen.
 
@something: Letztlich geht es für mich um die Funktion, oder besser die Haptik beim ausführen der Funktion, obwohl das Design meinen ersten Eindruck bestimmt.

Flat-Design, egal von wem, hat für mich immer das gleiche Problem neben dem fehlenden intuitiven wiederkennen und der Tristes, die fehlende Tiefe die es schwer macht den Botton zu erkennen bzw. seine Grenzen wahrzunehmen.
Manchmal geht selbiger Botton in der Sichtbarkeit unter, wenn er nicht andersfarbig hinterlegt ist.

Nein ich finde nicht, das es "Nur" eine Frage des Geschmackes ist wie ein Botton Designt wurde, das Design stellt auch eine Wertigkeit dar, von "Flat = Billig" bis "Holographiert = Teuer" (Mein immer wiederkehrender Eindruck).
 
@Kribs: Klar kann das zu flache ein Nachteil sein wenn ich als Nutzer dann kein Feedback bekommen wenn ich etwas drücke. Aber wie gesagt jeder empfindet das anders. Mir klang dein erster Kommentar einfach zu pauschal abwertend.
 
@Kribs: Google geht beim Material Design ja genau wegen der bekannten Probleme des Flat-Design (nicht erkennen der klickbaren Objekte etc.) teilweise andere Wege und führt 3D-Optik und Schatten an manchen Stellen wieder ein. Das ist natürlich noch immer nicht der Weisheit letzter Schluss aber geht in die Richtige Richtung. Ich sehe Flat oder Material-Design auch eher als Richtung und nicht als verbindliches Rezept.
 
@something: Egal ob Microsoft, Google, Apple oder sonstwer: Ich habe bislang noch keine ansprechende Variante von Flat Design gesehen. Da ist eine Ausprägung schlimmer als die andere - nicht nur vom Aussehen her, was ja Ansichtssache ist, sondern auch von der Usability her. Ich hoffe sehr, dass der Spuk bald ein Ende hat und insbesondere die drei genannten Firmen die Versager in ihren Design-Abteilungen feuern und mal wieder fähige Leute anstellen.
 
@TiKu: Naja, dass Apple auf den Zug mit aufgesprungen ist, gefällt mir schon. Vorher fand ich IOS oprisch einfach schrecklich.
 
@TiKu: Sollen etwa wieder so grausame Holzdesigns und andere derartige Fisimatenten Einzug halten? Diesem Zeugs trauere zumindest ich nicht im Geringsten nach.
 
@DON666: Wo gab es denn Holzdesigns? Mir fehlen bei Flat Design einfach Dinge wie Schatten, Farben, Hover-Effekte, Rahmen, immer sichtbare Scrollbalken etc. Also Dinge, die dem UI mehr Struktur geben, und die es einfacher erfassbar machen.
 
@TiKu: Guck dir mal iOS vor Modern-UI-Zeiten an, dann weißt du, was ich meine. Eben dieses Nachahmen von "echten" Materialien. Einfach furchtbar. Für mich darf eine Computer-UI auch gerne nach Computer aussehen.
 
@DON666: Nun, iOS und OS X fand ich auch vor dem FlatDesign-Wahnsinn nicht ansprechend. Andere Systeme wie Windows hingegen schon.
 
@something: Design ist nicht gerade Microsofts Stärke - im Gegensatz zu Apple. Das hat z.B. Bill Gates im gemeinsamen Interview mit Steve Jobs ganz offen gesagt. Und dieses Defizit in Sachen Designkompetenz dürfte einer der Hauptgründe sein, warum MS Handys floppen. Sie sehen äußerlich uncool aus und das System selbst wirkt nerdig mit diesen Kacheln. Ein gutes Beispiel für grausiges Design ist die virtuelle Tastatur. Man vergleiche die von Windows 10 mit der von IOS. Im PC-Bereich kommt es dagegen nicht darauf an, daß das System cool, gefällig und trendy ausschaut, sondern darauf, daß es offen und leistungsfähig ist und daß es viele Anwendungen dafür gibt. Ich hoffe, MS vergißt diese Stärke nicht.
 
@Ezechiel: Dass sowohl Bill Gates als auch Jobs schon ein paar Tage nicht mehr diese Positionen innehaben, ist dir aber bekannt, oder? ^^

Oder bist du der Ansicht, diese (vor X Jahren getätigten) Feststellungen seien auf alle Ewigkeit in Stein gemeißelt und für immer gültig?
 
@Kribs: Ich frage mich auch, seit wann man einfache einfarbige geometrische Formen als Design bezeichnet.
 
@Winfuture klagt ihr? sieht verdächtig nach eurem Logo aus. Kann man leicht verwechseln....
 
@mike4004: "kann man leicht verwechseln...." Echt jetzt? Sehe da bis auf dieselben Farben, die Google aber auch schon jahrelang hat, nichts, was sich zum Verwechseln ähneln sollte...
 
Die sollen mal lieber daran arbeiten das man keine 40 Kerne braucht für flüssiges Android.
Oder bessere Usability wie systemweites Wischen oder Notification Bar von unten nach oben hochziehen.
Oder vielleicht OS Updates zu sich ziehen wie jeder andere Hersteller.
 
@Kiergard: "das man keine 40 Kerne braucht für flüssiges Android" Braucht man nicht. Hab hier u.a. ein Sony-Tablet von 2014 mit 4 Kernen und dem inzwischen dritten Major Release von Android. Da ruckelt nichts und hat es auch noch nie. Im Gegensatz dazu fallen mir Produkte anderer Hersteller mit anderen Betriebssystemen ein, die bereits bei Auslieferung ruckelten.
"Oder vielleicht OS Updates zu sich ziehen wie jeder andere Hersteller." Nenne mir einen Hersteller, dessen Plattform ansatzweise so anpassbar ist wie Android und der dennoch Updates komplett zentral liefert. Ich wüsste keinen. Größere Teile des Systems werden zudem längst über den Playstore aktuell gehalten, Sicherheitslücken an den restlichen Teilen werden per monatlichem Patchday geschlossen.
 
@TiKu: "Da ruckelt nichts und hat es auch noch nie." zumindest bei früheren Android Versionen gab es belegbare Micro-Ruckler, abhängig von der RAM Auslastung. Sollte hoffentlich bei 6-Kern CPUs und 6 GB RAM kein Thema mehr sein ...
 
@Rumpelzahn: Kann sein, dass Android 2 geruckelt hat. Andere Systeme ruckeln heute noch.
Letztlich ist es mir auch relativ egal, ob ein Hersteller Performanceprobleme mit Hardware erschlägt oder durch Optimierungen. Ich habe am Ende durch keins von beidem einen echten Vorteil. Niedrigere Hardwareanforderungen könnte man bspw. in längere Akkulaufzeiten ummünzen. In der Realität passiert das aber praktisch nie, lieber wird ein kleinerer Akku verbaut.
 
@Kiergard: Weiß nicht was du willst. Mein Zweitgerät hat nen Dualcore und 1 Gig RAM. Alles läuft flüssig.
 
Mir ist nicht ganz klar warum Android ständig am Design zupfen muss. "Gefühlt" kommen die Major Releases mehr und mehr mit Redesigns und weniger Funktionen daher. Die Entwicklung um die aktuelle Version ist nahezu totenstill.
 
@Rumpelzahn: Könnte eventuell daran liegen, dass das Konzept "Smartphone" mittlerweile relativ gut "durchentwickelt" ist, so dass den Herstellern kaum noch bahnbrechende Neuerungen einfallen. Dann kann man sich ja durchaus mal wieder etwas an den Feinschliff der Optik machen, ich zumindest finde das jetzt nicht wirklich schlimm.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter