Facebook und Google mit neuen Methoden gegen extremistische Videos

Google und Facebook sollen dazu übergegangen sein, mit Hilfe neuer Automatisierungs-Prozesse Videos mit extremistischen Inhalten zu erkennen und "unauffällig" zu entfernen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf interne Quellen. mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, völlig neu ist das doch nicht. Hat MS nicht eine automatische Erkennung für den Vergleich von Standbildern entwickelt? Dieses System ist doch sehr zuverlässig, kommt ohne intensiver Berechnungen oder großer Datenmengen aus (ich meine das heißt PhotoDna). Soviel aufwendiger dürfte das für Bewegtbilder auch nicht sein.
 
Gilt das dann auch für Linkspopulistische Gewaltvideos? Z.B.: Wenn die von der Regierung bezahlten Linksdemonstranten mal wieder eine Rechte Demo aufmischen? Oder dieses Handyvideo aus der Silvesternacht in Köln? Wie Praktisch. Werden dann auch die per Haushaltsabgabe finanzierten Propagandasendungen gelöscht? Wird Volker Pispers dann auch komplett gelöscht und verboten?
 
Extremistische und gewaltverherrlichende Propaganda?
Wer ist denn ein "Extremist"? Wer den "Klimawandel" leugnet? Wer den "Impfschutz" leugnet? Oder wer etwas anderes "leugnet", was gewisse Kreise nicht "geleugnet" haben möchten?
Wer nicht auf Windräder und Solaranlagen schwört, ist ein gemeingefährlicher Extremist? Wer sich resp. seine Kinder nicht mit Impfstoffen vollpumpt, ist ein gemeingefährlicher Extremist? Wer die Richtigkeit bestimmter Behauptungen "leugnet", ist ein gemeingefährlicher Extremist?
Sicherlich ist es schneller erledigt, sich blind und taub auf die Politiker zu verlassen bzw. darauf, dass deren Zensuraktivismus immer nur voll und ganz dem Allgemeinwohl dient. Grundsätze wie "Prüfet alles und behaltet das Gute" oder "Trau, schau, wem" verlangen mehr Aufwand.
 
@Pater_Lingen: Du - als Vertreter krudester "Theorien" - bugsierst dich hier aber ziemlich schnell vollkommen ungefragt, aber freiwillig, in die Opferrolle.

Irgendwie genau das, was ich von dieser Klientel erwartet habe.

Alles richtig gemacht!
 
@Pater_Lingen: Hey du Reichsbürger, es geht um gesichtete Videos die nicht leicht beschnitten wieder kurz nach der Sperrung wieder hochgeladen werden. Gibt es bei urheberrechtlich geschütztem Material schon ewig, also kannst du den Aluhut wieder absetzen. Ziel sind Enthauptungsvideos etc.
Dank Impfschutz-Leugnern sterben sehr viele Menschen, dank geiziger Krankenkassen wird zu oft geimpft, da der Impfstoff billiger ist als eine Titer-Bestimmung.
Wer den Klimawandel leugnet ist ein vollkommener Idiot, ob er vom Menschen gemacht oder der Vorreiter der nächsten Eiszeit oder außerirdischen Invasion ist kann diskutiert werden.
 
@Pater_Lingen: "... Grundsätze wie "Prüfet alles und behaltet das Gute" oder "Trau, schau, wem" verlangen mehr Aufwand..." ?! Das ist wohl richtig! Drum gebe auch Du hier keine plumpen pauschalen "scheinkritischen" Kommnentare ab!!!
 
Reuters... Propagandazentrale...
Was heute alles als "extremistisch" gilt, geht echt auf keine Kuhhaut mehr.

Ein Hoch auf die Zensur und die meisten checkens nicht mal!

Dauert nicht mehr lang, dann gibts kein Bargeld mehr und Chip im Arm.
 
Erdogan und Co kritisieren, aber ihre eigenen Zensoren loben...

Film, Fernsehen, Games, alles wird einseitig zensiert. in der BRD.

Hakenkreuze in Filmen erlaubt, wenn sie getötet werden von jüdischen Schlächtern wie in Inglourious Basterds, aber in Spielen oder anderen Filmen nicht erlaubt und übertrieben sensibel reagiert.

Man darf Indianer, Ausländer, Andersartige töten, herabwürdigen und mehr, aber wehe es ist politisch nicht mit einer bestimmten Personengruppe wohlgesonnen.

Isis Videos aufwendig mit Slowmotion und komplexen Effekten werden nicht zensiert, wo Menschen langsam ertrinken, enthauptet oder lebendig verbrannt werden, aber wehe du teilst ein Musikvideo was der GEMA oder Anderen nicht zusagt, wer entscheidet also was als Extrem gilt?

Für manche ist es die Nacktheit, für Andere ist es ein ganz anderes Thema, warum also bevormunden und den Menschen nicht selbst die Wahl lassen.

spezielle Algorithmen bestimmen über Popularität, Zensur, Blockade, Löschung, dabei spielen Hashtags, Wörter, sowie andere unsichtbare Markierungen und Wiedererkennungssoftware den Zensor, das ist aber manipulierbar, so kann man Wahlen beeinflussen oder Geldgebern und Sponsoren erlauben ihre Publikationen mit einem höheren Trend zu versehen.
Das funktioniert auch für politische Motive.

Hinter verschlossenen Türen versuchen Länder gegen dieses Vorhaben vorzugehen, werden dann aber mit Propaganda bombardiert, bestes beispiel Putin, mal wird er hoch gelobt und dann das genaue Gegenteil.

Robert Singer schreibt youtube und google vor, das antijüdische Videos gelöscht werden, doch auf andere Videos ist dies nicht zutreffend, ständig diese Einseitigkeit, warum dann nicht alle Rassenverfolgungen gleich behandeln?
Sagt man was dagegen, schwingt man die Nazikeule oder wird als Antisemit bzw. Niveaulos bezeichnet, dabei geht es um das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, warum sollen also bestimmte Personengruppen bevorzugt behandelt werden, während andere weder kritisiert noch erwähnt werden dürfen.

(Dies ist nicht am Thema vorbei und behandelt die Löschung von "extremistischen Videos" die aber immer zu einseitig ausfallen, darf man überhaupt seine Meinung frei äußern, oder entscheidet wieder jmd zu Gunsten gewisser Personengruppen, welche wie Unberührbare behandelt werden)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!