Blackberry im Sturzflug: Letzte Hoffnung Android-Mittelklasse

Die Aktionäre des Smartphone-Herstellers Blackberry haben John Chen erst gestern als Firmenchef bestätigt. Das wäre vielleicht nicht so glatt gelaufen, wenn die heute dann veröffentlichten Geschäftszahlen bereits bekannt gewesen wären. ... mehr... Android, Blackberry, Slider, Blackberry Venice, Venice Bildquelle: @evleaks Android, Blackberry, Slider, Blackberry Venice, Venice Android, Blackberry, Slider, Blackberry Venice, Venice @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Android ist eben keine Wunderwaffe. Der Markt ist eben hart umkämpft und gesättigt. Manchmal habe ich das Gefühl einige Hersteller denken sich: Wir werfen ein Android Smartphone auf den Markt, wird sich schon verkaufen. Eine Alternative gibt es allerdings nicht wirklich für andere Hersteller, da wie schon gesagt, der Markt einfach voll ist. (Nein, Windows 10 Mobile ist keine Alternative, auch wenn ich selbst ein Fan von Windows 10 Mobile bin, die meisten User haben sich nun mal dagegen entschieden.)
 
@laiki: Windows 10 Mobile kann aus einem Grund eine alternative für solche Hersteller sein, der Pflegeaufwand ist weit geringer
 
@0711:
1,2,3...% MA für WM/WP
98% der Windows Phones sind von MS oder Nokia.
Glaube kaum das da jemand die Plattform als Alternative sehen wird.
 
@Orka: zumindest gibt es ja oems die irgendeinen grund für ein gewisses Engagement haben
 
@Orka: Nokia stellt keine Windows Mobile Geräte mehr her. Microsoft würde am liebsten eher heute als morgen keine Geräte mehr herstellen. Wenn es eine Lücke gibt, die bisher kein Hersteller so richtig füllt, so befindet sich die im Windows Mobile Markt.

Derzeit ist nur Acer und HP als bekannte Hersteller im Windows Mobile Markt vertreten und von den beiden ist keine Geräteflut zu erwarten. Der Markt ist zwar klein, dafür tummelt sich hier keine Million Android Geräte herum. Zudem kostet Windows Mobile nichts und man muss sich auch keinen Kopf um eingene Anpassungen machen.

Und bevor gleich jemand meint Android kostet auch nichts.... Doch es kostet Lizenzgebühren unter anderem an Microsoft.
 
@xexex:
Ist schon klar alles.
Aber es wird wohl seine Gründe haben warum keiner der extrem taumelnden großen Hersteller, neben BB fallen mir HTC, Sony und Motorroller ohne großes Nachdenken ein, sowas wie Alcatel u.ä ohnehin, auf Windows Mobile setzen. Ich glaube jedenfalls kaum, da die in ihren Stübchen sitzen und nicht alle Möglichkeiten prüfen und analysieren.
Den einzigen der dies versucht hat (Nokia) hat es jedenfalls gar nichts gebracht.
 
@Orka: "Den einzigen der dies versucht hat (Nokia) hat es jedenfalls gar nichts gebracht."

Daraus hast du falsche Schlüsse gezogen! Nokia hat auf Anhieb, trotz "Konkurenz" von Samsung und HTC damals, schnell 95% der Marktanteile erobert. Sie wurden so stark und gut, dass HTC und Samsung den Markt komplett aufgegeben hat.

Die Welt hat Nokia damit nicht erobert, die Schuld lag hier aber kaum an Nokia selbst. Abgesehen von Apple (was hier als Ausnahme gilt) ist es schwer bis unmöglich als einzelner Hersteller gegen 100 andere anzukämpfen. Problem von Nokia war jedoch der Absturz vom Marktführer zum Mitspieler und die damit verbundenen Kosten die mit den Lumia Gewinnen nicht zu decken waren.
 
@Orka: Alcatel hat eines oder sogar zwei angekündigt. Die aufsteigenden Marken Xiaomi und Oneplus bringen (hoffenlich bald) Windows-ROMs.
 
@0711: Das würde ich bezweifeln. Klar, wenn man eine eigene Android-Oberfläche anbieten will ist das ein zusätzlicher Aufwand, aber wenn man einfach Stock verwendet und halbwegs gängige Hardware einsetzt, dürfte sich das in Grenzen halten. Und dann muss man einfach objektiv sehen, dass die Nutzer sich aus welchen Gründen auch immer eher für ein Android als für ein WP entscheiden.
 
@nicknicknick: wenn man updates fürs System bereitstellen will, muss man dafür eine eigene Infrastruktur stellen (außer ich hab was verpasst)...man kann auch nicht einfach Google sagen ja gib her wir verteilen sondern muss eben sein eigenes Päckchen mit treibern bauen
Sicher entscheiden sich tendenziell die Nutzer offenbar eher für Android als für Windows...einige (vor allem kleine) Hersteller meinen aber trotzdem dass es offenbar bei Windows was (oder auch mehr) zu holen gibt.
 
@0711: Naja selbst wenn, dann stellt man eben ein paar Update-Server hin. So teuer ist das nun wirklich nicht.
 
@nicknicknick: es ist aufwand, irgendwer muss es verwalten, bei kleinen Gewinnmargen und geringen Stückzahlen kann so ein u.U. "ein oder x mann mehr oder weniger" schon ein brauchbares Argument sein

Es ist eben wie es ist, es bleibt ein Argument, ob das ausreicht sei dahingestellt
 
@0711: Klar aber meinst du etwa, dass den Herstellern bei WP keine Kosten durch Updates entstehen? Wenn man sieht, dass diese ebenfalls je nach Hersteller unterschiedlich früh oder spät (oder gar nicht) ausgeliefert werden ist ja wohl offensichtlich, dass die Gerätehersteller in irgendeiner Form an der Auslieferung der Updates beteiligt sind. Ich gehe mal davon aus, dass der normale Testaufwand anfällt. Und das ist definitiv mehr als die Anmietung und Einrichtung eines Updateservers
 
@nicknicknick: Bei W10M sind die Hersteller bezüglich Systemupdates komplett außen vor, ähnlich wie beim Desktop Windows. Bei WP mussten die Hersteller noch zustimmen dass es für Gerät xy freigegeben wird.
Wie es bei Upgrades ist (kommendes Redstone) weiß ich nicht, denke aber hier wird der Hersteller eine Freigabe oder nicht Freigabe geben können (Testaufwand) - das ist aber meinerseits reine Spekulation, könnte natürlich genausogut sein dass MS das auch handhabt wie am Desktop (evtl mit Einschränkung für unterstützte hw Plattform)
 
@0711: Na wenn du so differenzierst... die Updates von Google müssen in der Regel (ein unverändertes Vanilla vorausgesetzt) auch nur verteilt werden, die meisten kritischen Komponenten werden mittlerweile sowieso über die Play Services aktuell gehalten. Kommt also aufs gleiche raus.
 
@nicknicknick: mir wäre nicht bekannt dass man bei android generische updates von Google bekommt, wenn dem so ist, gut...hätte ich aber noch nie gesehen oder gehört. Google selbst praktiziert das zumindest bei den Nexus Geräten nicht so...
 
@0711: Hab' kürzlich meine "alten" Lumias (1520 u. 535) alle auf WM10 gebracht.

Ich hab' den Eindruck, daß der Provider bei den Updates (endlich!!!) nichts mehr mitzureden hat, während es früher (zu WP7.X-, WP8.0- oder WP8.1-Zeiten) je nach Provider Wochen bis Monate dauern konnte, bis Updates angeboten wurden, kriege ich WM10-Updates nahezu sofort. Kaum das Winfuture drüber berichtet hat, ist das Update auch schon da.

Daß die "Bremser" beim Verteilen von Updates nun rausgeflogen sind (also die Provider), ist schonmal positiv. Wie es bei den wenigen anderen WM-Herstellern aussieht, kann ich allerdings nicht sagen, denn die müssen vermutlich schon die Treiber anpassen oder ähnliches und könnten so eine Bremse darstellen. man wird sehen.
 
@0711: Warum sollte bei einem unveränderten Android und normalen Updates (also keine tiefgreifenden Änderungen wie bei großen Upgrades) der Hersteller was an den Treibern ändern sollen? In der Tat hast du da eine Veränderung verpasst, Google liefert monatliche Updates.
 
@nicknicknick: Google liefert monatlich generische updates aus die auf jedem aosp gerät installiert werden können?

Von Treiberänderungen hab ich nichts gesagt...
 
@0711: So habe ich die Meldungen Mitte letzten Jahres verstanden. Zumindest erhalte ich auch auf meinem Samsung seitdem mehr oder weniger zeitgleich mit den Nexus-Geräten diese Updates. Wenn da allzu viel Anpassung und Tests nötig wären, wäre das selbst für Samsung kaum möglich.
 
@departure: Wie geschrieben, die Windows 10 Updates (z.B. das auf .420) werden definitiv sowohl an Provider wie auch an den OEMs vorbei verteilt, wie es sich dann bei redstone (upgrade) verhält werden wir ja sehen...möglich wäre das gleiche vorgehen, ob es so gemacht wird?
 
@laiki: Microsoft hat es sich selbst verbockt. Auch ich habe Windows 10 mobile, aber es dauerte zu lange von Windows Phone 7 zu jetzt und es gab zu viele Unruhen. Nicht gehaltene Versprechen, ein unklares Konzept. Erst jetzt kommt langsam eine klare Linie rein und das Potential zeigt sich. Leider erst jetzt, aber Windows 10 würde von seiner Zielgruppe weit besser zu BB lassen als Android. Gerade was Systemsicherheit und Performance angeht, liegt Windows klar vorne. Aber selbst wenn BB jetzt noch umsteigen würde, mit dem immer noch nicht ganz ausgereiften Windows 10 würden sie nicht punkten. Ich vermute, die Zeiten von BB sind vorbei, das Schiff ist zu tief gesunken. Schade, die hatten einen guten Ruf. Aber wie Nokia und Microsoft haben sie es verschlafen.
 
Wenn eine Firma verdient hat unterzugehen dann ist es Blackberry. Diese verlogene Firma hat jeden Käufer jahrelang mit falsche Sicherheit getäuscht. Vor kurzem war dieser Skandal, wo die den Generalschlüssel an FBI, NSA etc. ohne mit der Wimper zu zucken weitergaben um irgendwelche Leute zu beschuldigen. Von wegen sicher..könnte bei diese Firma echt kotzen. Das war der Sargnagel für BB und wohlverdient. Deren Ruf ist endgültig ruiniert.
 
@WM10istDreck: Wenn man schon bashen möchte, dann bitte richtig! Es heißt W10m und nicht WM10. Geschrieben von meinem W10m-Dreck. :D
 
@Thomas Höllriegl: Haarspalterei. Solange du mit deinem "W10Dreck" zufrieden bist, ist alles gut. Was hat das nur mit dem Thema hier zutun? Meine Güte, musst du vor Wut kochen, wenn du dich so aufregst.
 
@WM10istDreck: Kognitive Dissonanz? Den Smiley am Schluss hast du nicht bemerkt, oder? Dass du es falsch abgekürzt hast ist ja nicht weiter schlimm, aber einen Lacher wert, also ich musste zumindest schmunzeln. Weißt du, es ist nur ein Gerät welches in spätestens 10 Jahren ein Relikt ist, für mich zumindest. Emotionen kann ich zu Menschen aufbauen, aber nicht zu Dingen. Irgendwie scheinst du das völlig falsch verstanden zu haben.
 
@Thomas Höllriegl: Schreib beim nächsten Mal am besten "/ironie off" dahinter. Dann verstehe ich es auch...haha
 
@WM10istDreck: Man brauchst du viele AufMerk-Indizien..Wachrüttler..usw.
 
@DerTigga: He? Wieso das? Kannst du mir genauer erklären was du meinst?
 
@WM10istDreck: Andy?
 
@WM10istDreck: es war schon jahrelang bekannt das bis im Gegensatz zu bes keine sichere lösung darstellt...nicht erst seit es bb schlecht geht
 
@0711: Ja, bloss hat BB Ewigkeiten damit angegeben wie sicher deren Infrastruktur ist mit dem BB-Enterprise Server etc. Dann kommen irgendwelche Behörden, verlangen nach eine Hintertür und Voala hier ist es, könnt alles haben sagt diese hinterhältige Firma. Dann wundern die sich das kein Schwein mehr mit denen was zutun haben will. Selbst Obama hat ein neues Spielzeughandy bekommen, weil es nicht mehr sicher ist. Was bleibt dann noch übrig? Ja? Stimmt..nix.
 
@WM10istDreck: Die BES Infrastrukturen sind von der "Masterkey" geschichte nicht betroffen da diese i.d.R. on premise laufen und hier eine ende zu ende Verschlüsselung stattfindet, bb hat hier keinen zugriff. Wie gesagt ist das mit dem Masterkey allerdings schon eine ewig alte geschichte, zu erst war es eine sichere Information dass Indien einen derartigen zugriff auf die BIS Infrastruktur bekommen hat aber man wusste schon vorher dass hier BB/RIM in den Datenverkehr eingreifen kann und das aufgrund diverser Gesetze weltweit mit hoher warscheinlichkeit auch geschieht.
Obama hat auch nicht deshalb ein neues spielzeughandy bekommen, er hat es schon vor langer zeit abgeben müssen weil es ein Smartphone war...er durfte (und darf auch weiterhin) kein Smartphone nutzen, das was er hat kann man wohl nicht als Smartphone bezeichnen
 
@0711: Ist der Ruf erstmal ruiniert..du weisst wie es weitergeht. Nach so einem Vertrauensbruch vertraut keiner mehr BB, egal was die sagen. Auch wenn es EndtoEnd verschlüsselt ist, ein Masterkey hat BB definitiv auf Lager. Kann mir keiner erzählen das es nicht so ist. Gab ja genügend Meldungen auf Golem und Co. Fakt ist: Wer so mit seinen Kunden umgeht hat den Untergang verdient. Außerdem war diese Geschichte vor kurzem und nicht ewig lange her wie du behauptest.
 
@WM10istDreck: Du bist mehr als nur du und deine Meinung ?
 
@WM10istDreck: Haben sie bei BES nicht, die Meldungen auf Golem und co haben sich eben nicht auf BES bezogen sondern auf BIS, die infrastrukturellen Voraussetzungen sind hier auch ganz andere denn hier liefert in der tat BB eben die Keys für die Verschlüsselung, bei BES werden diese wie schon gesagt on premise erzeugt und BB selbst kommt damit gar nicht in Berührung.
Die Geschichte mit NSA etc ist vor kurzem, das grundsätzliche Problem ist aber schon zig Jahre bekannt (und auch dass BB hier masterkeys hat und weitergibt )

Du meinst u.a. das hier
https://news.vice.com/article/exclusive-canada-police-obtained-blackberrys-global-decryption-key-how (hier steht übrigens auch warum bis - mal wieder - und nicht bes betroffen ist)
ja das war vor kurzem, das ist aber prinzipiell dasselbe ist wie jenes (von dem ich sprach)
http://articles.economictimes.indiatimes.com/2008-09-22/news/27701452_1_message-encryption-blackberry-rim
bzw.
http://economictimes.indiatimes.com/industry/telecom/govt-may-get-keys-to-your-blackberry-mailbox-soon/articleshow/3041313.cms
was hierin mündete http://economictimes.indiatimes.com/industry/telecom/blackberry-maker-research-in-motion-agrees-to-hand-over-its-encryption-keys-to-india/articleshow/15319701.cms
Wie du vielleicht erkennst, ja diese "neu aufgekommene Sache" dass BB/RIM grundsätzlich bei BIS den Behörden Zugriff verschaffen kann ist nun schon eine halbe Ewigkeit bekannt, 2008 kam es das erste mal in mainstreammedien aber man wusste von dieser prinzipiellen Möglichkeit schon jahre vorher (nur so kamen die inder überhaupt auf die Idee das zu fordern).
 
Mister Chen hat wirklich und definitiv gesagt, das er weiterhin bzw. auch bei den nächsten Smartphones immernoch Android einsetzen will / kein entweder oder mit OS10 oder sogar ein sich wieder abwenden von Android praktizieren will ? Gibts da ne echte Quelle ? Oder nur freie Interpretation des Newsverfassers hier ?

Ich würde ja gerne wieder was kaufen von Blackberry, mein Z10 kommt schließlich so langsam in die Jahre -- aber wenns halt nichts vernünftiges zu kaufen gibt, eben was mit OS10 drauf ? Tja..was soll man da anders machen, als abwarten bzw. Kaufverweigerung für den momentanen Krempel zu praktizieren ??
Bleibt nur zu hoffen, das Mister Chen aus den schlechten Zahlen und den geringen Verkaufszahlen des Priv (endlich) herausextrahiert bekommt, das er was OS10 haltiges an Geräten -verbunden mit verstärkter Werbung dafür- merklich besser loswerden würde..
 
@DerTigga: Die müßten die kommenden Geräte einfach mit beiden System anbieten und sie würden somit auch deutlich mehr Geräte verkaufen.
Es gibt viele wie dich, nur wollen die auch kein Android.
Wer meint er müßte Android wegen seinen Apps haben, kann das ja dann wählen.
 
@bebe1231: Genau. Das Thema Dualboot hatten wir beide ja schonmal, an anderer Stelle. Sehe ich ganz genauso.
Gäbe da sicher mehrere Möglichkeiten, wie man das technisch bzw. Kundenwunsch entsprechend umgesetzt kriegen könnte. Ob als von Anfang an vorhandene und dauerhaft so bleibende duale Möglichkeit, ob als Speicherplatz sparende entweder oder Option beim Gerätekauf oder sogar als nachträglich machbarer Download bzw. Selbstinstall, falls man das Gerät z.B. gebraucht gekauft hat und oder komplett "umsteigen" möchte.
Grundsätzlich bin ich allerdings im Moment schon weitgehendst mit der Android Fähigkeit des OS10 zufrieden, nutze jede Menge Android Apps.
Grundsätzlich finde ich, das es einfach ein bedeutender Unterschied ist, ob ein Blackberry Smartphone Betriebssystem eine Android Fähigkeit in sich trägt oder ob ein Android Blackberry Smartphone versucht, zumindest halbwegs wie ein Blackberry OS auszusehen bzw. bedienbar zu sein. Man baut ein Haus ja schließlich auf nem Betonfundament und nicht auf 40 cm betongrau angestrichenem Styropor + angetackerte Stützstreben ?
 
@DerTigga: Hatte auch ein Z10. OS super, aber die Hardware war schon ein krampf im vergleich zum Lumia 820 (die ja ind er gleichen Preisklasse lagen). Besonders der Akku hats selten über den Tag (also morgens abziehen abends daheim wieder anstöpseln) geschafft. Das 820 hatte da noch 50 - 70%.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte