Mi Qicycle: Xiaomi kann auch smarte E-Bikes zum kleinen Preis

Der chinesische Elektronik-Herteller Xiaomi baut die Produktpalette rund um seine Smartphones weiter aus. Zu der Mi-Serie des Unternehmens gehört nun auch ein Fahrrad, das für seine Art recht günstig - aber eben derzeit auch nur in China zu haben ... mehr... Xiaomi, Fahrrad, Mi Qicycle Bildquelle: Xiaomi Xiaomi, Fahrrad, Mi Qicycle Xiaomi, Fahrrad, Mi Qicycle Xiaomi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schöne Sache
 
Kleine Korrektur:
Es ist nicht die selbe Zelle, die im Tesla verbaut wird. Die von Xiaomi verbauten Zellen sind zwar auch von Panasonic, allerdings mit anderer Chemie. Zudem werden in den aktuellen Teslas immer noch die 18650 verbaut, 26650 soll bald folgen.
 
@keilben: die selbe Zelle zu 100% nicht :)
 
@keilben: Weder der Artikel noch du nennen eine Quelle. Mhm...
 
Haben will: das erste Klapp-Ebike was mich anspricht.
 
400 euro und unsere E-Bike Hersteller mit Preisen von 2000 Euro, können die Dicht machen... Wäre dann auch bereit mir sowas zu holen... Und das hier im Beitrag SmartHalo zu sehen ist, das gleich dazu..... Kann man dann nicht an das Bike noch 2 Dynamos anbauen, um die Verlust Energie die man durch das Strampeln oder den Umdrehungen entstehen, wieder einzusammeln? So das man die Umwelt noch mehr schont weil man Energie wieder erzeugt... Kleinvieh macht auch Mist, uns 2 Dynamos können beim wieder aufladen beitragen, und das Bike dient immer noch als Bike... Oder nicht?
 
@awwp1987: oder wir machen gleich 4 dynamos, die während der Fahrt einen noch größeren Akku laden der unser Zuhause danach mit grüner Energie versorgt oder an dem wir unseren Tesla aufladen
 
@JulianK1: Übertreib mal nicht.. wenn ein Teil als Restenergie Fahrrad zurückgegeben wird, würde das schon langen. Zudem sit das Wiederaufladen nicht so groß, und zu dem die Umwelt schont.... Son Dynamo erzeugt nicht viel... aber Verlustenergie verschenken macht dann auch kein Sinn
 
Bitte noch eine Diebstahlsicherung und GPS zur Fahrradortung einbauen. Gerne darf dieser Bike dann 100 EURO mehr kosten.
Optisch spricht mich das Ding jetzt nicht unbedingt an, aber bisher eines der bestausehendsten zusammenklappbarer Fahrrad den ich jemals gesehen habe. Preis ist unschlagbar.

Es gibt doch sicher eine Möglichkeit, die beiden Räder irgendwie elektronisch zu verriegeln(als Diebstahlschutz) und dazu einen kleinen Schloss dezent im Rahmen zu verbauen. Dazu noch eine GPS-Ortung und mir wäre dieser Diebstahlschutz genug. Wird mein Handy in der Nähe geortet, kann die elektrische Verriegelung der Räder wie entriegelt werden.
 
Das Ding sieht großartig aus! Akku dezent versteckt, minimalistisches Design, unschlagbarer Preis. Xiaomi weiß mal wieder zu begeistern. Und im Vergleich zu anderen Herstellern zahlt man bei denen keine abartig hohen Margen (für die großen Jachten der Investoren).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen