Google kauft Internet-Provider um US-Kabelnetz-Monopol zu knacken

Google versucht seit einiger Zeit im Markt für Internet-Zugangsanbieter Fuß zu fassen, doch weil die großen Kabelnetzbetreiber und Telekommunikationskonzerne in den USA den Markt weitgehend unter sich aufteilen, wagt der Internetkonzern jetzt einen ... mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: AR Photos Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Vodafone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
10 Jahre später: "Google hat US-Kabelnetz-Monopol."
 
Wenn google das Netz kontrolliert, kann man sich aber auch gleich noch nen VPN mit dazumieten.
 
Ich weiß nicht ob ich das gut oder schlecht finden soll...
 
@spacereiner: so geht es mir auch
 
@spacereiner: selbstverständlich ist das gut. Es belebt den Markt, und profitieren wird garantiert der Endverbraucher.
 
äh Google bietet Verträge mit Laufzeit von zwei Jahren an um Kunden , die in Verträgen von zwei Jahren hängen zu "befreien"

Ja Klar. dann wird der Kunde gezwungen separat sich tv zu besorgen, wo er dann einzeln in der Summe mehr zahlt als vorher. das gleiche Spiel läuft überall, die wollen am Ende nur Profit machen und sind keine Samariter
 
"um US-Kabelnetz-Monopol zu knacken".. Ja genau^^
 
Wenn sonst keiner die innovation vorantreibt, muss es halt Google mal wieder selbst machen. Wo ist eigentlich Microsoft mit seinem "cloud first" hier? Die könnten auch mal was für den netzausbau tun...
 
Vielleicht sollte Google einfach mal nach Deutschland kommen. Ich glaube, hier könnten sie mit so Leitungen wie in den USA viele Kunden gewinnen. Gerade weil sie ja wohl Leitungen anbieten, die andere Anbieter nicht anbieten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check