Qualcomm schaltet Galileo-Navigation in Snapdragons jetzt an

Nach vielen Verzögerungen dürften viele schon gar nicht mehr auf dem Schirm haben, dass das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo tatsächlich eines Tages nutzbar sein wird. Doch aktuell geht es recht schnell: Qualcomm kündigte die ... mehr... Satellit, Galileo, Positionierungssystem Bildquelle: Galileo Satellit, Galileo, Positionierungssystem Satellit, Galileo, Positionierungssystem Galileo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Darf ich mal sagen, dass ich das Prinzip von GPS und Co. immer noch faszienierend finde (obwohl es längst zum Alltrag für uns geworden ist)? Vereinfacht gesagt, ein Haufen Satelliten senden kontinuierlich ihre Bahn- und Zeitdaten in die Welt und das Empfangsgerät kann sich aus den Laufzeitunterschieden der empfangenen Signale (annähernd Lichtgeschwindigkeit!) seine eigene Position berechnen. Und das ohne selbst Daten senden zu müssen. Irgendwie genial!
 
@>>Daniel: Sehr viel unserer alltäglichen Technologie ist äußerst beeindruckend, wenn man sich kurz Zeit nimmt und sich die Komplexität z. B. von integrierten Schaltungen, deren Produktion und ähnlichem vor Augen führt.
 
@>>Daniel: Es ist nicht 'annähernd Lichtgeschwindigkeit', es ist 'genau Lichtgeschwindigkeit'.
 
@DK2000: Unter der Annahme >>Daniel meint die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum c, denn praktisch meint jeder immer diese, wenn er schlicht von Lichtgeschwindigkeit spricht, dann ist seine Aussage schon korrekt, denn Licht in der Atmosphäre ist langsamer als Licht im Vakuum. In Nähe der Erdoberfläche beträgt die Lichtgeschwindigkeit nur ca. 0,997c, im Wasser gar nur 0,75c und manches Glas verlangsamt es sogar fast um 50%.
 
@crmsnrzl: Stimmt, habe mich nicht eindeutig ausgedrückt, ich meinte tatsächlich die Naturkonstante "Lichtgeschwindigkeit im Vakuum". Aber selbst wenn nicht, GPS und Co senden Radiowellen und die verhalten sich in den verschiedenen Schichten der Atmosphäre anders als Licht. Auf jeden Fall werden die erwartete Brechung, Dispersion und Reflexion der Radiowellen in der Atmosphäre vom Empfänger mit einberechnet um eine höhere Genauigkeit zu erzielen. Ebenfalls faszinierend :D
 
@>>Daniel: Würde ich auch zu den beeindruckendsten Leistungen der Menschheit zählen. Und leider wie so oft ursprünglich entwickelt, um einen Massenmord an einem großen Teil dieser Menschheit noch präziser durchführen zu können :(
 
@nicknicknick: Und er kann jeder Zeit dafür noch genutzt werden, das sollte man niemals vergessen.
 
Gibt's irgendwo eine genaue Liste der derzeitigen Geräte die über den passenden Chip verfügen.
Herr Kahle hat ja - wieder einmal - keine Quellenangabe zu seinem Artikel geliefert.
 
@moribund: Die original Pressemitteilung ist hier:

https://www.qualcomm.com/news/releases/2016/06/21/qualcomm-announces-broad-support-galileo-across-snapdragon-processor-and
 
@DK2000: Danke sehr. Hab ich mittlerweile auch ergooglet.
Mein Gerät (ein SGS5 mit Snapdragon 801) ist offenbar dabei. :)
 
@moribund: Wie hast du das rausbekommen? Der 801 wird in der Mitteilung nicht erwähnt :/
 
@pool: "This feature is integrated in the latest Qualcomm® Snapdragon™ 800, 600, and 400 processors and modems."

Das würde ich so auslegen, dass die kompletten Prozessorfamilien 800, 600 und 400 unterstützt werden. Ich hatte da für mein Xiaomi m2s mit Snapdragon 600 auch gesucht...
... bleibt jetzt nur noch die Frage wie dieses Firmwareupdate durchgeführt werden soll/muss.
 
@pool:
Die Mitteilung verlinkt für weitere Informationen auf izat:
https://www.qualcomm.com/products/izat
Dort steht:
"Using GPS, GLONASS, and BeiDou satellites, IZat location technologies pinpoint your position anywhere in the world, even in challenging urban environments."
izat ist also die Technologie auf dem Chip, die die drei Satellitennetzwerke nutzt.
GLONASS = Galileo.
Bei den Spezifikationen für den Snapdragon 801 wird für "Location" von Quallcomm "Qualcomm® IZat™ Gen8B" aufgeführt.
Siehe hier:
https://www.qualcomm.com/products/snapdragon/processors/801

Weiters in Reviews zum SGS5 wie diesen:
http://www.gsmarena.com/samsung_galaxy_s5-review-1064p11.php
steht
"The Samsung Galaxy S5 has a GPS/GLONASS receiver".

Prinzipiell am einfachsten ist es das gesucht Handy-Modell + GLONASS zu googlen.

---

EDIT:
Hab gerade von berndy2001 erfahren GLONASS ist NICHT Galileo.
Aber izat unterstützt auch Galileo, also wenn izat auf dem Chip dann Galileo-Unterstützung.

Und zu Quallcomm 800 & 801 Geräten:

"So wirbt beispielsweise Chip-Hersteller Qualcomm damit, dass mehrere Prozessor-Systeme (SoC) aus Qualcomms Snapdragon-Reihe bereits den Empfang von Galileo und Beidou prinzipiell unterstützen. Dazu gehören der Snapdragon 800, der sich in Smartphones wie Google Nexus 5, LG G2, Nokia Lumia 930, Samsung Galaxy Note 3 und Sony Xperia Z1 findet, sowie der Snapdragon 801, der etwa im HTC One (M8), Samsung Galaxy S5 und Sony Xperia Z2 verbaut ist. Ob und inwieweit Smartphones mit einem Snapdragon 800 oder 801 gleich nach dem Start des Galileo-Teilbetriebs mit den Signalen arbeiten können, oder ob zusätzliche Firmware-Updates dazu notwendig sind, wollte das Unternehmen gegenüber teltarif.de aber nicht erklären."

Quelle: http://www.teltarif.de/galileo-satelliten-navigation-eu/news/56121.html
 
@moribund: Glonass != Galileo
https://de.wikipedia.org/wiki/Global_Positioning_System#Weitere_Satellitennavigationssysteme
 
@berndy2001: Nee... Nicht ganz ... Glonass ist von den russen ^^ steht selbst in deiner quelle ;)
 
@berndy2001: Ach verdammt! Da bin ich wohl einen Irrtum aufgesessen.
Danke für die Info.
Allerdings unterstützt die in von mir oben anführte Technologie izat anscheinend sowieso auch Galileo, somit kommt's auf gleiche raus.
 
@lee91: eben, deshalb auch !=
Das bedeutet ist nicht gleich.
 
@fabian86: Hab ich gerade herausgefunden und auch im Kommentar editiert. ^^
Zu Galileo und welche Geräte es unterstützt gibt es aber verdammt wenig Info.
 
@moribund: Ja finde leider auch keine Infos dazu... Auch ob das Nexus 5X und 6P ein Fähiges gerät ist würde mich interessieren...
 
@fabian86: Hab weiter gegooglet:
die oben erwähnte Technologie izat unterstützt eben jetzt auch Galileo. -> wenn izat auf dem Chip ist, dann gibt es Galileo-Unterstützung.
Siehe:
http://www.notebookcheck.com/Qualcomm-Snapdragon-Prozessoren-und-Modems-unterstuetzen-Navigationssystem-Galileo.167897.0.html
http://www.gsa.europa.eu/news/qualcomm-technologies-adds-galileo-product-portfolio
 
@tapo: Es ist etwas missverständlich geschrieben. Ich interpretiere es als letzte Generation dieser Produktserie, sonst hätten sie es als "almost all" beschrieben.
 
Die Frage ist: Werden die entsprechenden Geräte überhaupt ein Firmwareupdate bekommen?
 
@Surtalnar: Die Frage solltest du wohl eher an deinen Provider richten, oder wenn du ein Custom-ROM (z.B. CyanogenMOD) aufgespielt hast, dann wohl eher an die entsprechenden Entwickler wenden.
 
@seaman: FW hat nichts mit der verwendeten ROM zu tun.
Für FW sind unabhängig vom OS, entweder Provider oder Hersteller zuständig.

Bei mir (Lumia 950) wäre es alleine MS, da Updates hier ausschließlich von MS selber kommen.
 
@Surtalnar: Ja. Leider würde es mich nicht wundern wenn trotz vorhandener Hardware kein Firmware-Update kommt, weil die neue Geräte verkaufen wollen.
 
weiss jemand naeheres zum iphone 6 bzw 6s?
 
@mil0: In Apples Geräten ist kein Snapdragon von Qualcomm enthalten. Ob der Chip von Apple das überhaupt unterstützt weiß ich nicht.
 
@XYBey: keine snapdragons, aber sehr wohl zB LTE Modems von Qualcomm. Dachte eventuell kann dann ja auch das navi-Modul ebenso sein
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte