Google listet die "Mindesthaltbarkeiten" aller Nexus-Modelle auf

Die Nexus-Smartphones und -Tablets von Google waren anfangs vor allem als Entwicklergeräte gedacht, doch seit dem Nexus 4 sind diese auch einer breiteren Nutzerbasis bekannt. Denn zum einem sind die Geräte meist erschwinglich und dennoch hochwertig, ... mehr... Google, Nexus, Nexus9 Bildquelle: Google Google Nexus, Huawei Nexus 6P, Google Nexus 6P, Huawei Nexus Google Nexus, Huawei Nexus 6P, Google Nexus 6P, Huawei Nexus Imgur

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nexus 5X und 6P nur bis nächstes Jahr?! Ookaaay... ist halt Android....
 
@LimasLi: Bevor man anfängt zu bashen, sollte man sich lieber vorher mal informieren. Wird dann nicht ganz so peinlich... ;)
 
@RebelSoldier: naja wenn die Referenz nur 2 jahre hält, dann ist das zumindest kein Aushängeschild. Sicher besser als vieles was man sonst so bekommt aber gut geht anders
 
@0711: nahezu alle Systemapps bekommen aber weiterhin Updates. Man bekommt halt nur keine neuen Features mehr (wenn sie nicht von den Systemapps mit kommen). Ich denke damit kann man leben.
 
@CvH: nahezu alle systemapps sind nicht alle und das System schon gar nicht...man hat ja bei den letzten lücken die größere wellen geschlagen haben gesehen wie toll dieses Konzept funktioniert, gar nicht.
 
@0711: Ohm, Sicherheitsupdates kommen doch weiterhin.
 
@ThreeM: Dass Sicherheitsupdates min 3 Jahre kommen hatte ich wohl nicht richtig übereinander bekommen nach dem letzten Absatz, immerhin das ist zumindest eine passable zeit.
 
@RebelSoldier: Hat mit bashen nichts zu tun. Auch ich werde demnächst zumindest für eine bestimmte Zeit von WP zu Android wechseln und suche nach einem günstigen Gerät das auch Updates bekommt oder zumindest eine ROM community hat. Aber bei einem Vorzeigemodell, welches ich kürzlich noch in Betracht gezogen habe in zwei Jahren den Support einzustellen ist etwas schwach. Gerade heute wo so ein Gerät eine Leistung hat, die locker einige Jahre ausreicht.
 
@LimasLi: Wundert mich auch gerade. Aber neuere Versionen wird man über andere Wege trotzdem weiterhin einspielen können oder nicht weil Treiber, etc. fehlen und kein offener Boot Loader?
 
@HellsDelight: gerade bei den nexus-geräten ist das Entsperren des Bootloaders relativ einfach
 
@LimasLi: lieber android als ein ios was mit jedem update beim gleichen gerät immer langsamer wird., und das absichtlch! mein android kann ich flashen ubd habe eine saubere und dchnelle custom rom
 
@cs1005: Komisch, 9.3 ist deutlich schneller als 9.0 und das auf ausnahmslos jedem Gerät. Wie passt das ins Bilde, das es immer langsamer wird?

EDIT: An alle Minusklicker: Nennt doch mal ein iOS Gerät, dass auf 9.3.x langsamer ist als mit 9.0 ;)
 
@ger_brian: Man kann es auch so sehen. Apple benötigt erst 3 Bugfix-Unterversionen, damit es flüssig läuft. Bei dem Thema ging es eher um das Update der Hauptversion, also von 8 auf 9.
 
@floerido: Gut das Google das anders macht ;) Wie zB der massive Memory Leak in 5.0, welcher erst Monate später in 5.1 zum großen Teil behoben wurde ;)
 
Find ich schwach von Google. Mein Nexus 4 und mein Nexus 10 laufen fehlerfrei (nachdem ein XDA Entwickler eine library der Kamera umgebogen hat) mit Android 6. Nexus 4 mit einem ASOP Image von XDA, Nexus 10 mit CyanogenMod 13. Und beide laufen wesentlich besser (schneller, flüssiger) als unter Android 5. Warum Google nicht zusammen mit XDA oder Cyanogen "Auf eigen Gefahr"-Images zur Verfügung stellt, ist mir nicht klar. Und warum sie das tun sollten? Weil die gapps (Google Apps) aus rechtlichen Gründen nicht in Images von XDA usw enthalten sein dürfen. Da könnte sich Google wirklich freundlicher zeigen.
 
@DailyLama: Das Problem ist aber, wenn man es so nach außen kommuniziert, dass X für Y verfügbar ist, muss man auch ums Verrecken dafür sorgen, dass es das tut.
Wenn es dann Probleme bei irgendetwas gibt, muss man auch dafür gerade stehen.
Und je mehr Geräte zur Verfügung stehen, desto schwieriger wird es, dass zu gewährleisten.

Aus dem Grund hat sich Google dafür entschieden eine Politik zu fahren, bei der sie sich möglichst nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und mit dem Großteil der Geräte-Tauschzyklen vieler Benutzer mithalten können.

Bin selbst in Besitz eines Nexus 5, weshalb es für mich selbst schade ist, dass es dann wahrscheinlich kein Android 7 offiziell von Google gibt.
Zumal die Geräte nicht mehr so erschwinglich sind, wie sie mal waren - daher finde ich die Aussage im Artikel nicht ganz richtig => "Denn zum einem sind die Geräte meist erschwinglich [...]"
Die aktuellen Geräte sind in derselben Preisklasse wie die Flagschiffe der anderen Hersteller.
Noch dazu in der Funktionalität zu ihren Vergleichsmodellen eingeschränkter was SD Karten oder ähnliches angeht.
 
@Tical2k: Hab doch geschrieben >"Auf eigene Gefahr"-Images<
Kein Mensch erwartet von Google eine ewige Unterstützung. Tatsache ist aber, dass viele alte Geräte sehr von neuen Android-Versionen profitieren, da Android schneller und schlanker wurde. Und während es kein allzugroßes Problem ist, sich ein ROM auf ein Nexus zu flashen, ist das mit gapps schon eine andere Sache. Und da sollte Google den Usern entgegenkommen. Am schönsten wäre eine Meldung nach Support-Ende "Ihr Telefon hat nun keinen offiziellen Google Support mehr. Wenn Sie ein alternatives ROM aufspielen möchten, können sie das im Menü xy einrichten. Google übernimmt für diese ROMs keine Haftung."
Wenn ja, dann wird entsperrt und per API an die ROM Hersteller weitergegeben, so dass diese Ihre ROMs einfach aufspielen können. Also einfach nur kundenfreundliches Agieren, keine Verpflichtungen.
 
@DailyLama: Google hat keinen offiziellen Bezug zu XDA, Cyanogen oder sonst welchen Modder Szenen.
Es wäre daher mehr als sicherheitsgefährdend den Benutzern diese "Auf eigene Gefahr" Images zu "empfehlen".
Denn auch wenn es nur als Info gedacht wäre, würde eine solche Meldung von genügend als "Empfehlung"/"Hinweis" angesehen.

Halte zumindest ich für keinen gangbaren Weg.

*EDIT*
Die, die kein Problem mit den Images, usw. haben, kennen eh schon die Quellen, wo sie das herbekommen und wissen, wenn ihr Telefon nicht mehr unterstützt wird.
 
@DailyLama: Welches Problem hast du mit GApps flashen?
http://opengapps.org/
 
@otzepo: Einfach mal auf XDA für bei diversen ASOPs ROM mal mitlesen. Eines der großen Probleme für die User sind die gapps, wo der Installationsprozess immer wieder Probleme macht.
 
Naja, das schöne an Android ist dass ich eben nicht vom Hersteller abhängig bin. Auch wenn Google keinen Bock mehr hat die Geräte zu supporten kann man sich trotzdem auf die Community verlassen. Was mich mal persönlich interessieren würde ist: Wer nutzt sein Gerät länger als 2-3 Jahre? Es heißt ja mindestens 2 Jahre... Ich muss mich nämlich schon zusammen reißen dass ich nicht jedes Jahr ein neues Smartphone will bzw. brauche. Man kann durchaus planen sein Smartphone 5 Jahre zu nutzen, aber die Praxis zeigt zumindest bei mir und in besonders in meinem Bekanntenkreis was völlig anderes... Dort werden die Smartphones spätestens nach 2 Jahre ersetzt. Die einen wegen Vertragsverlängerung und die anderen weil das alte Handy einen Displaysprung bzw. andere Defekte aufweißt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!