Maxdome: Filme und Serien auch ohne Internet im WLAN der Bahn

Durch die starke Konkurrenz von Netflix und Amazon muss sich der deutsche Videostreaming-Anbieter Maxdome schon etwas einfallen lassen, um bei den Nutzern präsent zu bleiben. Und das ist dem Unternehmen jetzt durch eine Partnerschaft mit der ... mehr... Deutsche Bahn, Ice, Zug Bildquelle: Ed Webster / Flickr Deutsche Bahn, Ice, Zug Deutsche Bahn, Ice, Zug Ed Webster / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Letzter Deal vorm aus? Schon erstaunlich, dass sie es bis jetzt noch irgendwie geschafft haben im Rennen zu bleiben.
Allerdings hab ich letzte Woche gesehen, dass man zb ab nächsten Monat, eine ganze Menge an Lizenzen verloren hat und auch nicht wirklich was neues als ausgleich bekommt.

Das Angebot geht nun also wohl langsam aber sicher zurück, daher kann es nicht mehr lange dauern.

Naja durch den Deal haben sich die oberen, bestimmt nochmal die Taschen voll gemacht. Dann ist es ja nicht ganz so schlimm, wenn es sich ausgedomed hat.

Auch wenn es nicht zum Thema passt und unrealistisch ist, weil es nie soweit kommt, aber WLAN in Regionalzügen, wäre ein Thema, was viel wichtiger wäre. Aber gut nun kann man eben alte Serien und Filme im ICE sehen, dass ist ja auch was.
 
@BasedGod: Muss sagen, dass ich Maxdome richtig gut fand, bevor Netflix und Amazon Prime kamen. Im Gegensatz zu iTunes konnte ich dort Filme per Pay per View schauen und mit Paypal bezahlen, ohne eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen zu müssen. Die Filmauswahl war stets in Ordnung und das Streaming einwandfrei.

Was die Lizenzen angeht, so viel mir schon vor zwei, drei Jahren auf, dass Filme zwar im Angebot waren, man sich die aber nicht anschauen konnte, weil (noch) keine Lizenz dafür vorlag. Das war nervig und schließlich kehrte ich Maxdome u.a. deswegen immer mehr den Rücken. Mittlerweile schaue ich dort gar nichts mehr.
 
@Niclas: Leider hatte ich anfangs, als es noch neu war einen Testmonat.
Kündigung, weder online möglich, noch per Fax. Nur per Brief... na gut.
Brief hingeschickt, kam komischerweise nicht an, obwohl sonst in Jahren davor, immer alles von mir überall ankam. Ein Schelm der böses dabei denkt.
Also musste ich einen Monat zahlen und dann per teurem Einschreiben kündigen, damit es auch wirklich und sicher ankommt.

War nen teurer Probemonat und seitdem, reibe ich mir bei jeder Nachricht die Hände.
Maxdome hat das zwar irgendwann geändert mit der Kündigung, ändert aber nichts daran, dass sie so genug Idioten ausgenommen haben, wie mich zb.
Nun ja, ihre Quittung bekommen sie ja gerade. Schade find ich es nicht :)
 
MeinFernbus lässt grüßen
 
hatte auch lange maxdome. fand es klasse, erstmals filme offline schauen zu können. leider waren die apps auf windows phone und windows 8 so verbuggt, dass ich gekündigt habe.
 
Ich halte von Maxdome nicht viel. Ist viel zu fehlerhaft. Auf der Webseite werden Filme angezeigt, die in der App dann aber nicht abgespielt oder überhaupt gefunden werden können. Filme die im Monatspaket enthalten sind, werden auf dem BluRay Player oder in der Horizon Box von Unitymedia auf einmal kostenpflichtig, obwohl man angemeldet ist. Kündigung ist wesentlich schwieriger als bei anderen Anbietern, aber immerhin inzwischen per Kontaktformular möglich. Da fällt die teilweise schlechte Auswahl (besonders an den schmierigen Eigenproduktionen von Sat1 und Pro7) kaum noch ins Gewicht. Das wird mit Sicherheit ein Tod auf Raten, da hilft auch die Bahn nicht weiter...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen