Spotify hat jetzt 100 Millionen Nutzer, Apple holt aber bei Abos auf

Der schwedische Streaming-Anbieter Spotify hat die "magische" Grenze von 100 Millionen aktiven Nutzern im Monat durchbrochen, wie das Unternehmen bekannt gegeben hat. Rund jeder dritte Anwender ist auch bereit für werbefreies Musikstreaming zu ... mehr... Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal Bildquelle: Spotify Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal Spotify, Musik-Streaming, Streamingportal Spotify

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Starke Zahlen innerhalb eines halben Jahres 15 Mio. Kunden zu bekommen. Liegt imho auch daran, dass viele User, die sich bisher über iTunes Musik gekauft haben inzwischen zu AM gewechselt sind. Zumindest sind es viele in meinem Bekanntenkreis. Auch die App wurde durch einige Updates immer besser.

Ich bin nach anfänglicher Skepsis inzwischen zufrieden.
 
Ich habe einige ausprobiert bisher, aber defitniv bei Google Play Music geblieben. Ist mir persönlich am liebsten.
 
@Wolfseye: hätte es ne desktop app eürde ich deine meinug verstehen. derzeit bleibe ich bei spotify da es bei vielen geräten mit wlan als fernbedienunhg funktioniert. einfsch bequem. musik vom handy aus auswählen und suf der ps4 abspielen. einfach genial
 
@cs1005: Wir haben zuhause eh das meiste über entweder unseren Multimedia PC (der am Fernseher angeschlossen ist) im Wohnzimmer, oder meinen eigenen PC über die ich die meiste Musik höre. Ich brauche da nix außer nen Browser, und da habe ich eh alles andere auch mit laufen. 24/7. Und übers iPhone oder das Android meiner Freundin wenn wir unterwegs sind. Was bringt mir da Spotify besser ? Brauche keine Desktop App dafür.

Lustig das man ein Minus schon bekommt weil einem etwas anderes gefällt als anderen. LOL ...
 
Ich bin von Spotify-Premium zu Groove-Musik gewechselt, da mir (zumindest auf meinem Lumia 950XL) die App 1000mal besser gefällt. Von der Größe des Angebots, merke ich keine Unterschiede.
 
@ZwoBot1102: Für mich ist Groove leider vor 4 Tagen gestorben. Ende letzter Woche hat das drittgrösste Electroniclabel "Anjunabeats" praktisch alle Songs aus dem Store genommen. Von MS Support kam nur eine Mail, das es halt so ist.

Ich hab mein Abo auf ende Monat gekündigt.
 
@Edelasos: ja eigentlich traurig. Sie sind mit dem größten katalog am Markt gestartet und haben es dann schlüren lassen. Letztendlich habe ich aktuell groove und Spotify und leider wird die Fragmentierung der verfügbaren Songs immer größer. Vermutlich muss alles erst wieder den Bach runter gehen bevor es wieder Innovationen gibt.
 
@Beenthere: Da muss ich dir wiedersprechen. Ansonsten habe ich eigentlich keine Songs die mir fehlen. Letztes Jahr kamen sogar ein paar kleinere Labels dazu.

Wenn dann kommt es vor, dass es bei Groove ein paar tage dauert bis die Songs verfügbar sind.

Aber eben. Würde mich nicht verwundern, wenn auch groove bald eingestampft wird, da es ja zu wenig Business ist...
 
@Edelasos: letztendlich habe ich bei allen Labels Songs die mir fehlen. Das war nicht auf Groove an sich bezogen. Da muss ich mich wohl schlecht ausgedrückt haben. Mich nervt dieser Exclusivhype. Aber gut, irgendwie müssen sie sich ja alle behaupten. Aktuell nutzen wir Deezer (die mittlerweile erstaunlich gut geworden sind) und Spotify. Lange Zeit hatten wir statt Spotify Groove, und wenn Spotify nicht so gut beim vorschlagen neuer Songs wäre...
 
@Beenthere: Ja dieses Exklusivzeugs hast du halt überall leider...gibt auch Songs auf Groove welche auf Spotify später erscheinen.

Aber Spotify steckt wohl generell mehr Geld in solche Exklusivdeals.

Leider...

Naja werde jetzt mal Richtung Spotify gehen.
 
Ich nutze Spotify in erster Linie, um neue Sachen zu entdecken. Das funktioniert ausgezeichnet, da das Angebot wirklich sehr groß ist, und Spotify zu bereits gehörten Alben wirklich gute ähnliche Vorschläge unterbreitet. Zurzeit benutze ich es als Freeware.
Die PS3- und PS4-App von Spotify ist nicht so gelungen, da gespeicherte Alben alle als einzelne Songs hintereinander erscheinen. Da wird die Übersicht schnell verloren.
Ansonsten ist Spotify einfach eine super Sache, aber itunes und groove sind auch vorne dabei.
 
von wann ist der stand? denk mal da ist noch nicht mit bedacht worden das es nun die familien pakete gibt bei spotify 6 leute 15 € ;) und nichts da mit im gleichen haushalt oder sowas. da werden die abo zahlen jetzt deutlich hoch gehen. bzw zählen warscheinlich ja nur als 1. aber trotzdem. kenne jetzt viele die ein premium haben auch wenn sie eigtl nur zu hause hören und die app garnicht brauchen. aber für 2,50 werbefrei ist doch auch was.
 
kommt drauf an, wie gezählt wird. Wenn ein 15€ Familienaccount als einzelner Account gezählt wird, siehts anders aus, wenn jeder User im Familienaccount gezählt wird, oder ab der Familienaccount pauschal einfach mit 6 zahlenden Usern angenommen wird.
Könnte Apple aber ggfs genau so machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich