Windows 10-Feedback: Deutsche Nutzer sind bei Bug-Jagd sehr aktiv

Die Entwicklung des Anniversary Updates für Windows 10 befindet sich längt in der Zielgeraden, für Microsoft geht es in den letzten Wochen vor allem um das Eliminieren von Bugs, da die unter dem Codenamen Redstone (RS1) entwickelte erste große ... mehr... Windows 10, Insider Preview, Insider Preview Build 14342, Build 14342, Windows 10 Insider Preview Build 14342 Windows 10, Insider Preview, Insider Preview Build 14342, Build 14342, Windows 10 Insider Preview Build 14342 Windows 10, Insider Preview, Insider Preview Build 14342, Build 14342, Windows 10 Insider Preview Build 14342

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wundert mich nicht. Selbst ich habe sogar schon einige Dinge gemeldet. Man kann es ja selbst sehen, wenn man mal ins "Feedback"-Programm von MS geht und die Eintraganzahl anschaut. Ich habe nur irgendwie immer das Gefühl, dass es nichts bringt. Ich hoffe nur, dass mit Redstone endlich einige Schnitzer verschwunden sind.
 
@Aloysius: das ist jetzt keine "Infragestellung" oder "Provokation" sondern eine ernst gemeinte Frage:
was hast du denn für Probleme (n paar):

ich höre von "einigen" Nutzern in meinem Umfeld Probleme... und wenn ich mir das dann anschaue lässt sich das meist mit 2 einfachen Mausklicks "regeln" ... klar sollte das OS auch DAU freundlich sein... aber ich halte W10 mittlerweile für ein Hervorragendes Business fähiges System (habe die 1511 als Hauptsystem... die Preview macht in der tat 'probleme').
 
@baeri: Ich möchte jetzt nicht alle aufzählen, aber wenn man die Dinge im Detail anschaut, dann gibt es so einiges, was man ändern müsste, sowohl bei Windows 10 als auch bei Windows 10 Mobile.
Um ehrlich zu sein, es dauert mir jetzt zu lange das alles ausführlich zu beschreiben, denn nur ausführlich lassen sich so manche Probleme begreifen.

Eines der nervigesten Dinge an Windows 10 ist die doppelte Systemsteuerung. Manche Einstellungen müssen doppelt erledigt werden, z.B. Autostart für USB.
 
@Aloysius: versteh ich zwar... aber iwie ist das auch etwas das Problem der "öffentlichkeitsarbeit" von Microsoft... Man hört immer nur (übertrieben gesagt) Windows ist kacke, aber was ECHTES kommt nicht rüber (und Microsoft arbeitet auch nicht dran das zu wiederlegen)...

das Problem mit der Systemsteuerung z.B. finde ich "LÄCHERLICH" ... wie oft stellst du denn was ein...
=> klar haben wir 2 "Systemsteuerungen" das ist dem geschuldet, dass Microsoft einen langsamen UMSTIEG macht was 1. für die alten Hasen wichtig ist und 2. um das ganze VOLLSTÄNDIG machen zu können!
Ich stelle bei jeder "Neueinrichtung" eines Rechners alles Systemeinstellungen ein und JA ich brauche schon etwas länger wie bei der ALTEN GUT EINGEFAHRENEN SYSTEMSTEUERUNG... Aber ab dann gibt es nur noch wenige Begegnungen mit der Systemsteuerung...

Fazit:
ich höre sehr oft Windows 10 ist MEH ... aber wenn man dann etwas tiefer liest stößt man auf
- Treiberfehler (meist bei Rechnern weit älter als Abschreibungszeit)
- Designregeln (oft ist es Geschmackssache, selten wurden andere Prioritäten zugunste Leistung und Stabilität gegeben)
- und AGB Probleme <- und da Fass ich mir an den Kopf wenn ich mir überlege was 90% aller User für ein Smartphone haben und welche Daten sie wo verbreiten...

Klar sehe ich Microsoft in der Pflicht beste Expirience zu bieten und es fällt auch bei z.B. Treiberfehlern auf das System zurück (weil man nicht gleich erkennt, dass der Prozessor ggf. nicht mehr voll unterstützt wird...) Aber ich finde es auch immer Krass, wenn man in Onlineforen schreibt 'geht net' oder 'da muss Microsoft noch nacharbeiten' ohne, dass es einen "verständlichen" Ansatz gibt.
 
@baeri: Also ich kann ein Paar nennen (welche ich auch schon an Microsoft gemeldet habe): Hat man die Taskleiste am oberen Bildrand kann man Cortana nur als Symbol anzeigen nicht als Suchleiste. Auch verschieben sich sehr gerne Apps hinter die Taskleiste und somit kann man sie nicht mehr anfassen zum verschieben oder schließen, das darf nicht sein. Ich habe auch noch ein paar mehr, aber das soll hier nicht aus dem Ruder laufen. Ich möchte Windows 10 auch nciht schlecht machen, nur eben deine Aussage etwas relativieren, dass es an Windows 10 nicht noch etwas ARbeit gibt ;)
 
@DarkKnight80: nein... keine Frage...
Ich hoffe, dass die ARBEIT am System nie aufhören wird!
UND auch verbessern gibt es viel. Gerade so Kleinigkeiten...

Aber ich bin ein alter "WINDOWS BAER ^^" und ich nutze Windows schon seit 3.1 ...
> ich habe die Zeit mitgemacht bei der man alle paar Monate das System neu aufsetzte...
> ich habe die Zeit mitgemacht bei der man ständig das System neu BOOTEN musste
> ich habe die Zeit miterlebt wo man ohne "virenscanner" & "Firewall" INSTANT nen Virus hatte
... und viele mehr...

klar machen ehemalige EXTREME DEFIZITE kein Sytem besser, aber doch sehe ich das alles aus ner anderen Perspektive... dinge wie "wenn man die Startleiste verschiebt" fallen mir nicht auf, weil meiner Meinung nach Windows so Konstruiert wurde, dass man die Taskleiste nicht oben "effektiv" nutzen kann
=> beispiel aufs X klicken geht 100x einfacher wenn das auch wirklich OBENRECHTS ist...
 
@baeri: Ich gebe dir recht, der Kernel und auch die Systemstabilität ist sehr viel besser geworden mit den Jahren. Auch das System ist heutzutage (gegenüber 3.11 und 95) sehr viel umfangreicher ;-). Allerdings sollten auch Funktionen korrekt funktrionieren die vom System angeboten werden. Ich persönlich mag es die Taskleiste oben zu haben, da ich so die Mauswege sehr stark verkürze (alle Menüs sind oben und so muss ich nicht ständig über den ganzen Bildschirm). Es ist jetzt kein "Beinbruch", aber ärgerlich ;-).
 
@Aloysius: Mit Bugs beseitigen ist das bei MS so eine Sache. Es gibt in MS-Office zwei Bugs, wovon laut Google-Ergebnissen einer schon seit mehr als 16 Jahre existiert, der andere seit ca. sieben Jahren. Sind zwar beide nervend ("Geburtstag seit 51 Wochen" in Outlook bzw. die Rechtschreibprüfung in Word, die schlechter ist, als jede Rechtschreibprüfung in einem beliebigen Browser), aber es wird nichts dran gemacht.

Was ich sagen will: Hoffe mal nicht zu sehr, daß sich da was tut.
 
Also ich melde nichts mehr, entweder es wird ignoriert oder es kommen Lösungsvorschläge die am Thema vorbei gehen!
 
@Jens002: Auch wenn ich wieder als Hater bezeichnet werde, aber das selbe kann man genau so auf die "Feature Requests" ableiten. Leute wollen das und das und das und betteln Jahre lang drum und was kommt stattdessen? Irgendwas was sie sich selber ausgedacht haben und das keiner will und dementsprechend auch nicht genutzt und irgendwann wieder eingestampft wird.

Ein neuer Explorer, wird zb nun bestimmt nach Jahren betteln endlich kommen. Leider im APP Format und somit unbenutzbar. Nur um ein Beispiel zu nennen.
 
@BasedGod: öhhmmm wenn du schon beim Explorer bist, nehmen wir mal so an, du meinst damit den Datei-Explorer. Hunderte Nutzer wollten da Tabs. Auf Uservoice liefen die entsprechende Einträge ungefähr so ab "Ich will Tabs, siehe Screenshot", "Wofür, was kann man damit machen? Reicht es nicht wenn ein normaler Nutzer 2 Fenster öffnet? Wie funktioniert das?" usw. "Schau dir doch den Screenshot an, das ist doch cool" (vielen Dank für dieses Gespräch...). Als Gegenbeispiel, wenn man jedoch Optimierungsbedarf in diesen Bibliotheks-Ordnern wie Bilder, Video usw. sah, weil es da z.B. keine Favoriten von Edge mehr gibt oder weil die Anzeige davon im Datei-Explorer auch nicht so gut ist, wenn man Glück hatte 2 oder 3 Stimmen. Und auch sonst war es auf Uservoice so, dass man bei vielen Vorschlägen lieber nicht nachfragte ob es einem normalen Nutzer etwas nützt oder es vielleicht nicht sogar komplizierter macht (Nein das Abstimmungssystem auf Userchoice ist totaler Müll). Fakt ist für mich eben, das Diejenigen die die Insider Preview nutzen sind i.d.R. keine "normalen Nutzer" sind, sehr Viele die da Vorschläge machen denken auch nicht an diese denken, eine Vernünftige Diskussion ist entweder, plattformbedingt, gar nicht möglich oder auch nicht gewünscht. Im Endeffekt bleibt als nur bei MS der schwarze Peter hängen, was ist sinnvoll? Was ist für den normalen Nutzer sinnvoll? Was eher störend.
Nein, ganz so einfach ist das mit Feature Request leider nicht.
 
@Lastwebpage: Ja ich meinte den Datei Explorer, sorry.
Und ja wenn da Jahre lang tausende rum heulen und das haben wollen, dann soll man es machen, oder sich äußern, warum man es nicht macht, oder das ganze scheinheilige Programm einstellen und sich seine Ideen selber ausdenken.
Nur weil sowas oft gewünscht ist, schmälert das ja dann deine anderen Wünsche nicht.

Insgesamt finde ich das ganze System einfach nicht gut und eben auch nicht gut moderiert. Sei es Feature Request, User Voice oder die normale Hilfe Foren.

Wenn ich eine Frage hab, erwarte ich auch eine richtige Antwort und keine Copy und Paste Antwort, die aussieht, als wäre sie schon 1000000 geposted worden, bzw in schlechten englisch geposted wird, weil der gute Inder, kaum Englisch Kenntnisse hat.
Wie kann man denn sowas als "Mod" für solche Seiten einstellen.
Teilweise kommen dann gleich mehrere von diesen Antworten, oder die selben werden mehrmals hintereinander wiederholt.

Wenn die Antwort wenigstens helfen würde, aber im Normalfall ist das sowas wie man es in andere Foren auch öfters hat.
Irgendwer braucht Hilfe und fragt was und schreibt eigentlich schon alles recht ausführlich hin. Irgendeiner kommt aber trotzdem und will es nochmal genauer wissen und tausend neue Infos haben und wenn man die dann gibt, dann kommt einfach nichts mehr.
Als wenn sich da immer nur welche auf spielen wollen oder was davon hätten, möglichst viele Antworten zu posten, auch wenn sie absolut niemand weiter helfen.
Als gäbe es da ein Belohnungssystem. Ich kann da einfach nur kotzen es tut mir leid.
 
@BasedGod: answers.microsoft.com ist absoluter Mist was Fragen, Antworten und Hilfe betrifft, da bin ich mit dir vollkommen einer Meinung (Die Seite Uservoice ist für mich technisch und von der Bedienungsfreundlichkeit bzw. die Art der Feedbacks geben ebenfalls absoluter Mist, aber das ist ein Thema für sich).
Warum answers.microsoft.com so mies ist, da habe ich 4 Vermutungen. 1)Das Forum wird von normalen Nutzern, die ebenfalls antworten könnten, kaum genutzt. 2)Die MVPs und wer da sonst noch so antwortet, bekommen den MVP Status aufgrund der Anzahl abgegebener Antworten, oder so. Und dieses "Diese Antwort war hilfreich" hat darauf auch keinen Einfluss. 3)Technisch hat das Forum auch so seine Eigenheiten. Es ist auch nicht so besonders übersichtlich. 4)Jetzt muss ich etwas länger ausholen... Es gab mal in grauer Vorzeit eine Zeit ohne das answers Forum. Damals lief der Support über newsgroups, die z.B. mit Outlook Express oder anderen newsreadern verfügbar waren, oder über ein Webinterface. Es müsste so bei Windows XP gewesen sein, wo MS meinte diese Newsgroups einstellen zu müssen und dieses Forum zu eröffnen. Meinen Erinnerungen nach, waren die Newsgroups sehr gut, was Fragen und Antworten betraf. Als das mit dem Forum kam, sind die meisten Nutzer der Newsgroups aber sonst wohin abgewandert.
Wie gesagt, das sind wir uns einig, sowohl die Kommunikationswege Nutzer<->MS aber auch Nutzer<->Nutzer lassen bei MS viele Wünsche offen.
 
@Lastwebpage: Gut, dachte ich bin hier, mal wieder alleine mit dieser Meinung. Danke für dein Kommentar!!! Nun erklärt sich das auch, warum so viele dort immer "helfen wollen", aber nichts außer Quark hin schreiben.
 
@BasedGod: Ich sag nur OneGet... Wurde sich bestimmt genau so lange gewünscht und ist gekommen.
Oder Benachrichtigung Synchronisation über alle Gerät. Wurde sich auch gewünscht und kommt im Juli.

Wenn du jetzt sagt das wollte keiner, dann bist du richtig verbohrt auf deine Meinung/Wünsche.
Der Wunsch nach einem Paketmanagere (OneGet) gibt es schon länger als Tabs im Explorer.
 
@Jens002: ich auch nicht, schon x-mal den Bug gemeldet, nach einem halben Jahr immer noch kein Patch - ich habe es satt...
 
Ja, man darf bloß nie den Fehler machen, etwas auf answers.microsoft.com posten, wenn man sich nicht sicher ist, ob es überhaupt ein Bug ist oder sich sogar erdreistet da nach einer Lösung oder Workaround zu fragen.
Das so viele Leute Feedback geben ist gut, bei einigem im Insiderhub haben sogar schon Leute von MS geantwortet, aber dennoch, bei den Feedbackkanälen, wie Feedback-Hub, MS Foren oder gar diese userchoice Seite, sehe ich doch noch erhebliches Verbesserungspotential.
 
Das zeigt doch klar, dass dieses Feedback- Programm mehr Markt-PR von Microsoft ist als ernst zu nehmende Unternehmensstrategie. Die wollen uns vorgaukeln, dass sie auf Kundenwünsche eingehen, machen aber in Wirklichkeit nur das, was sie sich vorstellen. Und wenn dann was nicht klappt, heißt es dann: Ihr habt es doch so gewollt!. Support kann man unter dem Aspekt dann wohl ziemlich vergessen, stattdessen wird man auf Foren verwiesen, die aber in den meisten Fällen nicht helfen können.
 
@Norbertwilde: Beispiele?
Icons
Skype
Start
Einstellungen
Action Center
Groove
Outlook Kalender Integration in den Taskleisten Kalender
VPN
Tap to Wake
Cortana in anderen Ländern mit freier Sprachwahl

Alles dinge bei denen Feedback Microsoft in eine andere Richtig getrieben hat.
 
@Alexmitter: Richtig so. Und zahlreiche kleine Detail-Verbesserungen, die man jetzt gar nicht alle aufzählen kann, bei denen die Insider ganz klar den Weg vorgegeben haben. Und bei Dingen wie den transparenten Fensterrahmen, meinte Gabe Auel sowie Satya Nadella, dass diese Vorschläge erst später aufgegriffen werden, da derzeit erst die wichtigeren Funktionen realisiert werden sollen. Ich bin selbst zwar auch gespannt auf das richtige Aero-Design, aber für den Betrieb ist es ja nun wirklich nicht notwendig.
 
@SunnyMarx: Es gibt dinge wie Transparente Rahmen die einfach nicht in ein Modernes System passen, man kann vieles machen aber man kann die UI nicht brechen.
 
@Alexmitter: Also was Stardock mit seinen gesamten Themes hinbekommt, sieht schon recht schick aus. Von daher wird auch ein Theme-System von MS direkt möglich sein, so dass man sich sein System wieder so einstellen kann, wie man es möchte. Aber MS hat klar gesagt, dass diese Möglichkeiten erst später bei Windows 10 einzug halten werden. Es gibt wichtigeres, als die Optik.
 
@Alexmitter: Nein.
- Icons? Ka was du damit meinst? Weil sie in der ersten Windows 10 Build so weiten Abstand hatten? Das man das überhaupt erst geändert hat und wirklich gedacht hat, die Leute nehmen das an.

- Skype? Schau ins Skype Forum. Die Leute heulen seit Jahren und betteln um Besserung, nichts passiert, ganz im Gegenteil, es wird immer schlimmer.

- Start? Wurde angepasst, nachdem sie so praktisch ein ganzes Windows Jahre lang gegen die Wand gefahren haben. Hätte sich keiner beschwert und sich Windows 8 besser verkauft, wäre es genau so geblieben, trotz gemotzte und Shitstorms. Das neue Menü ist zwar nun wieder ein Menü, aber ein ordentlicher Rückschritt zu Windows 7 oder jedem 3rd Party Anbieter.

- Einstellungen? Systemsteuerung, die nie jemand bemängelt hat, plötzlich in zwei getrennte Einstellungen zu verwursteln, wo niemand mehr was findet, nur damit es im App Format ist? Ja super gemacht.

- Action Center? Für Laptops evtl nützlich, der Rest kann das getrost deaktivieren. Hätte man auch anders Lösen können.

- Groove? Wer hat danach gefragt? Es gibt schon tausende etablierte Musikdienste. Außerdem im App Format = unbrauchbar.

- Outlook Kalender? Kann ich nichts zu sagen, wenn es besser ist so, sehr gut.

- VPN? Konnte man schon immer einfach und schnell einstellen. Was hat sich da verbessert oder geändert?

- Tap to Wake? Wenn es denn funktioniert, ein super Feature, was man von Smartphones kennt.

- Cortana? Der schlechteste Assistent von allen. Erst recht auf einem Desktop System. Bloatware

Ich sehe hier kaum, bis gar nichts wo andere Leute Mitsprache recht gehabt hätten, bzw wo die Mehrheit gehört wurde. Das ließt sich eher so, als hätte Microsoft gemacht was sie wollen, oder sich rausgepickt, was ihnen passt, egal wie oft gewünscht oder gewollt, von anderen Usern.
 
@BasedGod: Ich glaube du leidest an der sogenannten Geisterfahrersyndrom

"Außerdem im App Format = unbrauchbar."
Das musst du mir jetzt erst mal erklären.
 
@Alexmitter:
- Das System dahinter, ist zu sehr geschlossen. Keine Möglichkeit was zu modifizieren oder per config/ini einzustellen und ähnliches

- an den Store gebunden. Sowas hat auf dem Desktop nichts zu suchen. Selbst mit x86/x64 Programmen nicht. Es ging immer gut ohne und wird das auch in Zukunft. Die Leute/Kunden sind nicht behindert, bzw nicht die Kinder mit Down Syndrom, aus der damaligen Windows 10 Werbung

- Sie laufen dauerhaft im Hintergrund und belegen Ram. Brauchst nun gar nicht anfangen damit, NEIN mein Ram bleibt leer, für den Fall das ich ihn brauche.
Und wenn dauerhaft 16GB leer sind, dann ist das meine Sache und schadet niemand

Passend dazu, die letzten 2 Punkte, sie laufen schließlich nicht umsonst im Hintergrund:

- Sie sammeln Daten und Nutzungsstatistiken, welche man in normalen Anwendungen, insofern sie was sammeln, immer ausschalten kann, hier gibt es keine Optionen und wenn doch, senden sie trotzdem. Yay geschlossenes System.

- Sie sehen meist richtig schrecklich aus und laufen auch richtig schlecht. Deswegen belegen sie auch dauerhaft den Ram, damit sie nicht ewig zum Starten brauchen, was sonst der Fall wäre, abgesehen von den Daten natürlich, die dauerhaft gesammelt werden. (Siehe FotoApp, wo keiner weiß WAS geschickt wird, aber das was geschickt wird ist belegt)

So das sollte eigentlich genug sein. Wann beantwortest du denn mein Beitrag oben oder war dein Schweigen, eine Stille Zustimmung?
 
@Alexmitter: Ich warte immer noch auf eine Antwort, lieber Alex Mitter
 
@BasedGod: Nicht so drängeln, ich hab auch wichtigeres zutun als dir zu antworten.

"Keine Möglichkeit was zu modifizieren oder per config/ini einzustellen und ähnliches"
Kommt auf das Target System an und die Berechtigungshöhe(DeveloperMode/SideloadMode/Normal) z.b. ist auf W10M mit dem DeveloperMode auch über Offizielle APIs möglich die Registry zu editieren.
Auch auf Mobile und dem PC ist im Sideload Modus möglich einen 3. Anbieter Store zu nutzen der Selbstständig Apps Installieren und Aktualisieren kann.
Natürlich nur mit Erlaubnis.

"- an den Store gebunden."
Nein sind sie nicht, Ab Juli Update ist auf dem PC ein bequemer appx Installer verfügbar, stells dir wie eine MSI vor, ein Doppelklick reicht und eine Bestätigung mit Auflistung der Berechtigungen wird abgefragt.

"bzw nicht die Kinder mit Down Syndrom, aus der damaligen Windows 10 Werbung"
man bist du ein schlechter Mensch, ich schäme mich in einer Gesellschaft mit dir zu leben.

"- Sie laufen dauerhaft im Hintergrund und belegen Ram."
Sie laufen nicht im Hintergrund wenn sie keinen Bachground Agent haben, was den ram betrifft meinst du Prefetching und Superfeching was alles alte Begriffe sind.

"- Sie sehen meist richtig schrecklich aus"
Das du als Gelber einen schlechtes Geschmack hast ist mir nicht neu.

"und laufen auch richtig schlecht. "
Da darfst du dich gerne mit Thomas Nigro auf Twitter streiten, er, im VLC Team für den Windows Port zuständig hat schon gezeigt wie sich die WinRT API Anwendung gegen die Win32 Schlägt, eine viel kürzere Startzeit(Kalt), weniger Ram verbauch und weniger CPU Zeit Nutzung sind da so Nebenwirkungen. Deine meinung zählt hier sowieso nicht, du bist kein Entwickler und hast so viel Verständnis davon wie eine Küchenrolle. Ich bin auch keiner, aber ich hab den Draht zu ihnen :P

"Siehe FotoApp, wo keiner weiß WAS geschickt wird, aber das was geschickt wird ist belegt"
Vertrauensproblem, ist mir nicht neu.
 
@Alexmitter: "Outlook Kalender Integration in den Taskleisten Kalender"? Soll etwa sogar Edge->Teilen mit Outlook funktionieren? Oder am Ende sogar keine Windows Kontakte mehr? Da hat aber jemand ganz wilde Phantasien... Es war doch schon immer so, dass Windows und MS-Office quasi nebeneinander her liefen, bei Windows 10 fällt es mir nur verstärkt auf.
 
@Lastwebpage: Wat
Du kannst in der Taskleiste auf das Datum drücken und siehst dort deine Termine.
 
@Alexmitter: Also hier kann ich sowohl in MS Outlook als auch in dem Windows Kalender eintragen was ich will, keine Synchronisation.
Könnte es vielleicht sein, dass das ganze nur funktioniert, wenn man 1)Für sein Windows eine LiveID verwendet und 2)Diese LiveID in Outlook vollständig eingebunden hat. Mit Vollständig meine ich als Outlook.com Account und nicht z.B. von Outlook.com nur Pop3 nutzen. Wenn dem so ist, könnte ich auch sagen, dass Edge->Teilen->OneNote funktioniert, dort öffnet sich zwar die OneNote App und nicht Office-OneNote aber die Daten werden über OneDrive Synchron gehalten.
So ganz das selbe ist das nicht. Windows 10<->OneDrive/Outlook.com<->MS Office ODER Windows 10<->MS Office.
 
@Lastwebpage: Du brauchst das Redstone Update und musst die Outlook Kalender Anwendung verwenden.
 
@Alexmitter: Was ist bitte die "Outlook Kalender Anwendung"? Also den Kalender von Outlook.com?
 
@Lastwebpage: https://www.microsoft.com/store/apps/9wzdncrfhvqm
 
@Alexmitter: Ich soll mir also eine eMail und Kalender APP installieren, obwohl ich MS Office bereits installiert habe? Genau das ist ja mein Problem. Ich habe in MS Office ja bereits Mails, Kalender und Kontakte. Dank der Windows 10 Apps dann also alles doppelt.
 
@Lastwebpage:

echt krank für dich, oder doch gut für dich ;-)
 
@Lastwebpage: Aus meiner Sicht, der Sicht ohne Office ist das ganze sehr nett.
Wenn du deinen MS Acc nutzt dann meldest du dich halt an, stellst die Mail App aus und die kahlender app ist sowieso ruhig.
 
@Norbertwilde: Richtig. Erst hieß es: Ich will kein Klickibunti. Heute haben wir Kacheln und Icons in zwei Farben und flach. Dagegen sah Win 3.11 echt besser aus. Dann: Ich will schlanke Programme. Das hat uns - besonders den Linuxern - teils extrem abgespeckte Programme beschert. Vieles, was die mal konnten, wurde einfach entsorgt.

Tja, man geht halt auf User-Wünsche ein, auch wenn sie noch so dumm sind.
 
@Michael41a: Warum schaffen es zb 3rd Party Anbieter, verschiedene Startmenüs zur Auswahl anzubieten und bei Microsoft wird man mit einem kastrierten Startmenü abgespeist.

Warum kann man nach der Windows Installation nicht auf benutzerdefiniert Klicken und sich sein Lieblings Menü aussuchen? So wie eben bei 3rd Party Anwendungen.
Selbes gilt für Farben etc.

Das ist auch nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern ein ganz normaler Wunsch, der auf kommt, wenn man Windows länger als 2-3 Wochen benutzt.
 
@BasedGod: Mein Wunsch an Windows, daß ich ein Fenster dauerhaft in den Vordergrund klicken kann. Ich denke, so was muß ein OS heute können. Oder der Explorer mit TABs oder geteilten Fenstern. Macht MS alles nicht.
 
@Michael41a: So was mein ich, solche Sachen werden seit Ewigkeiten gewünscht und BEWUSST (warum auch immer) überlesen und ignoriert. Während eben andere Dinge, nach denen keiner gefragt hat, eingebaut werden und unbenutzt vor sich hingammeln oder kompliziert oder Zeit aufwändig entfernt werden müssen (Bloatware)

Eins der wenigen Features, die neu in Windows 10 sind und das ich gut finde, ist das Scrollen von einem Fenster, welches sich im Hintergrund befindet.
Das haben sie gut gemacht!
 
@BasedGod: wir sind selten einer Meinung, aber ich muss Dir da recht geben. Es macht den Eindruck, als würden die gewisse Wünsche bewusst ignorieren. Ich arbeite gerne mit Windows 10, aber es muss noch extrem viel getan werden und die Big Updates bringen am Ende irgendwie doch nicht das, was man sich erhofft hatte und das ist auf Dauer ernüchternd.
 
@BasedGod: Das mit dem Scrollen im Hintergrund ist wirklich gut, aaaber ... das hätte schon vor Jahren kommen müssen. In Linux (hatte ich von 2004 - 2006) gibt es das seit mindestens 12 Jahren schon.
 
@Michael41a: Ja das stimmt. Ich wollte einfach auch mal was positives schreiben und das ist mir eben sofort eingefallen. Keine Lust das man immer sagt, ich sein ein Hater und Troll.
Zum Glück, legt sich das langsam, denn langsam aber sicher schlägt die Stimmung um, aber das merken auch die Fanboys hier langsam, die immer ruhiger und zurück haltender werden.

Alex Mitter kann mir oben nicht mal ne anständige Antwort geben.
 
@Norbertwilde: Man kann aber auch nicht jeden Wunsch umsetzen bzw. liegen die Prioritäten teils erstmal woanders da eben noch andere Baustellen sind, vieles hat man auch umgesetzt aber man muss auch immer bedenken das es ein System für 0815 user ist und man die Bedienung auch möglichst einfach/übersichtlich halten möchte. So wird man je nach Anspruch immer auf Dritthersteller Software angewiesen sein, ist auch nicht Aufgabe des OS diese zu ersetzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte