E3: Steam darf jetzt auch Microsoft-exklusive Titel anbieten

Xbox-Chef Phil Spencer hat während eines Livestreams von der Spielemesse E3 bestätigt, dass Microsoft exklusive Spieletitel demnächst auch bei Steam anbieten wird. Die Computerspiele-Plattform Steam hat damit einen wirklich großen Deal an Land ... mehr... Xbox One, Build, Build 2016, Phil Spencer, Microsoft Studios, Microsoft Build, Microsoft BUILD 2016 Bildquelle: Microsoft Xbox One, Build, Build 2016, Phil Spencer, Microsoft Studios, Microsoft Build, Microsoft BUILD 2016 Xbox One, Build, Build 2016, Phil Spencer, Microsoft Studios, Microsoft Build, Microsoft BUILD 2016 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist ein weiteres Indiz, dass der Microsoft store ein totaler Flop ist und bleiben wird.
 
@Skidrow: Wen interessiert den MS Store? Sei doch lieber froh dass die Spiele auf Steam kommen.
 
@Skidrow: Ich hoffe es!
 
@diabLus_Maximus: Ich frage mich warum? Hast du das bei Steam und co dann ja sicher auch genauso gehofft!?
 
@PakebuschR: Du vergisst das Gabe ein Heiliger ist und Microsoft der Satan Persönlich ist.
 
@Alexmitter: Das nicht, aber jede andere Onlinespielevertriebsplattform (vielleicht abgesehen von GoG) ist gemessen an Steam ein Witz. Selbst XBL und das PSN haben nicht ansatzweise die features and den Komfort wie Steam.
 
@chillah: Nein, Komfort bietet Steam nicht, und das sage ich als Steam Nutzer.
Etwas anderes benutze ich nicht, Trotzdem kann ich das Guten Gewissens sagen.
 
@Alexmitter: Dann benutzen wir wohl verschiedene Steams...
 
@chillah: Währe schon wenn ich jemanden zu einer Runde Portal 2 Co Op einladen könnte, leider ist das ein Ding der Unmöglichkeit.
 
@chillah: Steam ist so ein crappige Software, da ist sogar UPLAY besser.
 
@Alexmitter: Liegt an dir, nicht an Steam. Bei den anderen 99,95% geht es.
 
@diabLus_Maximus: Du, ich bin nicht der einzige Steam Nutzer in meinem Umfeld, probiere es nicht mal mich für blöd zu verkaufen.
 
@Alexmitter: Ich habs mit einem Freund durchgespielt zu Release und ich weiß zu 100% das das mit den Freunde Einladen immernoch funktioniert. Sehe oft genug Leute die Achievments machen wollen und sie auch machen. Weißt ja, Layer8 und so.
 
@diabLus_Maximus: Ok, du bist ein schlechtes Bait.
Mal ernsthaft, ich bin nicht der einzige der bei Einladungen Probleme hat, entweder du bewegst dich mit deinen Magischen Rosa Zauberkräften auf Layer 7 oder willst mich einfach nur für Blöd verkaufen.

Es ist schon interessant das man gleich als DAU beschimpft wird weil man Probleme mit dem Lieb-gewonnenen Steam hat bei seinem seit Jahren Platz 1 Spiel.
Aber ja, Kritik ist unerwünscht.
 
@Alexmitter: Anstatt dass du dich mit diabLus_Maximus streitest, könnntest du dich vielleicht, wenn du netter zu ihm wärst, einladen lassen und mit ihm zusammen das Spiel durchzocken.(?)
 
@M4dr1cks: Ich habs schon 32 Mal Durchgespielt. Nun reichts
 
@Matschepampe: Selten so einen Schwachseinn gelesen
 
@PakebuschR: "und co." ja. Was EA abzieht mit Origin ist auch total ätzend. Hätten sich mal lieber mit Valve einigen können. Steam ist der einzige Client der was taugt. Habe uPlay/Origin natürlich auch Installiert. Genauso wie den GoG Galaxy Client. Aber Steam ist der mit abstand beste Client überhaupt für Spieler. Alleine die Community features sind super. Da ich sehr aktiv bin in mehrere Gruppen(Games Collectors usw) sieht man auch die Unterschiede. Sowas gibt es nämlich nicht bei den anderen Clients. Die ganzen Community Inhalte kommen noch dazu wie z.b. Guides, Screenshots, Workshop usw. Oh und ausserdem ist Valve nicht an der Börse wie alle anderen großen(MS, Ubisoft, EA) muss sich also nicht den Anlegern beugen.
 
@Skidrow: Nein ist es nicht, es heißt nur, das Spieler die bereits auf Steam setzen, nicht eine weitere Plattform nutzen, wo es auch im Moment noch einige Probleme mit den PC Spielen im UWP Format gibt. Es war einfach eine bescheuerte Idee das MS exklusiv die Spiele im eigenen Store bringt, im Vorhinein aber sagt, man stehe nicht mit Steam in Konkurrenz.
 
@L_M_A_O: bin mit Steam sehr zufrieden und ehrlich gesagt würde ich auch mal (ja - man möge mich verdammen) zu Ubisoft- oder EA-Spielen greifen wenn diese über Steam verfügbar wären und keinen eigenen "Spiele-Client" voraussetzen würden. So halte ich mich davon fern - einfach weil ich neben Steam nicht noch irgendeinen Spiele-Store bzw. dessen App nutzen will. Den MS Store habe ich nur für Windows 8.1 Upgrade mal genutzt - ansonsten gänzlich uninteressant.
 
@divStar: Naja, der Store ist ja nun so oder so einmal da, warum also nicht nutzen. Andererseits würde ich wenn das Storeangebot stimmt auch keine Veranlassung sehen Steam zu installieren es sei denn man hat schon einige Titel die es vorraussetzen, wieder andere haben gleich mehrere clienten aber jeder wie an möchte.
 
@PakebuschR: Microsoft würde diesen Schritt nicht gehen wenn der Verkauf von Spielen über den Windows Store sehr erfolgreich gewesen wäre. Keine Ahnung wie es sonst aussieht aber für Spiele ist Steam die Nr. 1. Ich habe auch uPlay mal ausprobiert - und empfand es als weniger komfortabel. Den Windows Store habe ich nur für das 8.1er Update von Windows genutzt - und würde ihn vorzugsweise nicht sonst nutzen. Außerdem muss man für die Store-Nutzung ja auch Windows haben - bei Steam gehen auch Macs und Linux. Außerdem gibt es keine direkte Verknüpfung von Betriebssystem + OS-Konto + Spiele/Software. Ich habe keine Lust, dass die Software das einfach so verknüpft und das ganze auch noch bei Microsoft landet - insbesondere dann nicht wenn der Store nicht annähernd mit dem Angebot der Konkurrenz mithalten kann.
 
@divStar: Musst den Store ja nicht nutzen aber man hat so quasi eine Anlaufstelle für alles, ähnlich der Paketverwaltung bei Linux und der Wunsch danach wurde im Internet öfter laut.
 
@L_M_A_O: Nicht unbedingt eine bescheuerte Idee, nur muss es dann wenigstens technisch funktionieren, erst recht wenn man selbst Anbieter der diversen Grafikschnittstellen im Betriebsystem ist. Es ist eher peinlich für Microsoft, wenn dann nichts funktioniert. Es kommt natürlich noch hinzu das man eine weitere Plattform nutzen muss obwohl man das nicht will, das ist richtig.
 
Steam, Origin, Uplay....es gibt ja bereits 3 versch. Systeme....da spielt es für mich keine Rolle ob ich jetzt auch noch im MS Store Spiele kaufen muss/kann. Ein MS Konto habe ich ja so oder so, und der Store ist bei Windows 10 fix dabei. Warum also nicht nutzen, so lange MS seine Hausaufgaben macht?

Den Vorteile der Stores hat man ja dennoch, z.b die automatischen Updates etc. Wenn ich bedenke wo und wie man früher Spiele kaufen/patchen oder installieren musste, dann sind versch. Stores doch ein Luxusproblem.

Natürlich wäre ein Store für Alles am besten, aber jeder möchte eben noch sein eigenes Süppchen kochen, und Konkurrenz belebt ja das Geschäft. Manchmal habe ich das Gefühl dass sich die Leute gar nicht über die Möglichkeiten freuen (Xbox Spiele auf PC) sondern zuerst einmal meckern dass diese Games nur im Windows Store verfügbar sein werden.
 
@barnetta: In diesem Fall belebt die Konkurrenz, das Geschäft aber nicht. Zumindest nicht im Fall von Microsoft. Quantum Break hat sich richtig schlecht verkauft, so schlecht, dass man fast schon Mitleid mit Remedy haben müsste.

Wenn dein erster Abschnitt, also auf alle zutreffen würde, dann hätte es sich besser verkauft.
Der Store wird nicht angenommen. Windows 10 hingegen ist schon ordentlich im Einsatz, daran kann es also auch nicht liegen.
 
@BasedGod: Quantum Break war einfach zu früh dran. Inzwischen sind so gut wie alle am Store und dem UWP-Modell kritisierten Probleme beseitigt.
Man wird beim Installieren nach dem Installationsort gefragt, Vsync ist konfigurierbar und lässt sich abschalten, wodurch jetzt auch Gsync und Freesync funktioniert, SLI funktioniert und die merkwürdigen Miniruckler sind auch behoben (wobei das ein Bug in Quantum Break war und von Remedy gefixt wurde).
Ich sehe somit zum jetzigen Zeitpunkt absolut keinen Nachteil für mich mehr, ein Spiel über den Windows Store zu kaufen statt woanders.
 
so langsam wird es schwer für sony. klar die haben die bessere hardware, aber die software ist meinermeinung nach etlichen updates immer noch mies und Langsam. Ich habe sowohl High end PC, xbox und ps4. und merke direkt den unterschied wen ich zum xbox dashboard switche, alles ist viel smoother und taucht sofort auf wen ich draufdrücke. bei der ps4 wirkt es so als wär das alles eine billige HTML oberfläche die ewig beim laden braucht. wen sony das mit dem 4.0 update nicht nachbessert, verkaufe ich die konsole.
 
@cs1005: Habe zwar keine PS4, bzw ehrlich gesagt noch nicht mal benutzt bisher, aber wenn das NOCH langsamer ist, als das Xbox Dashboard, na dann gute Nacht. Da sitzen dann wohl nur inkompetente bei Sony.

Allerdings verstehe ich den Zusammenhang zur News nicht.
 
@BasedGod: es war ne reine meinung zu dem was sony zur e3 gebracht hat. das waren ein paar geile spiele und mehr nicht. keine infos zu ps4 nachfolger, keine infos zum software update oder sonst was. das xbox dashboard ist wirklich wehsentlich schneller und ruckelfreier als das der ps4. vllt wird meine ps4 auch langsam nur alt KA. ich werde mir defnitiv keine konsole mehr in zukunft kaufen.
 
@cs1005: Zum letzten Satz, kann man dir nur gratulieren. Einer der es verstanden hat! :) So machst du alles richtig.
 
@BasedGod: warum auch?,hab mir ne 1080 gegönnt kostet zwar so viel wie ne sp4 und xbox zusamman aber dafür wird es locker mit ner ps5 mithalten können
 
@cs1005: Und dir insgesamt auch viel mehr Spaß bieten. Alles richtig gemacht. Gratulation und viel Spaß damit. Sei froh, dass du die Konsolen los bist.
 
@BasedGod: meine ps4 werde ich wegen destiny behalten bis ein pc port kommt. das spiel liebe ich einfach zu sehr um meine ps4 abzugeben
 
@cs1005: Du hast sie ja auch schon. Kein Grund sie dann abzugeben, außer du brauchst das Geld dringend. :)
 
@BasedGod: ich geh gott sei dank arbeiten und bin solo da verdiene ich das geld sehr schnell wieder ??
 
@cs1005: Dann ist doch alles gut :)
 
@BasedGod: bin auch dieser Meinung. Ich habe allerdings selbst ne PS3 weil ich nen Bluray-Player wollte (die habe ich schon ein paar Jährchen) und weil ein paar Spiele aus Japan (Hauptsächlich Project Diva) nicht (in der Form) für PC existieren. Ich hoffe dennoch, dass mal eine Version für PC kommt, die ich dann kaufen kann - danach brauche ich eigentlich keine Konsole mehr. Dead or Alive, Mortal Kombat, Rocket League, Dirt Showdown/Rally usw. - alles auf PC vorhanden. Und für PC habe ich ne 980GTX und nen 4k-Bildschirm und da die Spiele ein wenig betagt sind, laufen sie in 4k bei hohen Details auch gut.

Ne PC-like Konsole kommt mir niemals ins Haus (PS3 ist ja nicht wirklich PC-like) - genau so wenig wie Arcade-Automaten a la Taito Type X(2), die im Prinzip n Windows-Rechner + Verschlüsselung + überteuerte Hardware sind.
 
@cs1005: Ja sehr schwer verkaufen nur jedes Monat noch mehr als die xbox XD

Vor allem von nem deutschen ist so ne Aussage witzig wo die Ps4 und allgemein hier Sony derart dominieren^^ Aber du bist sicher einen von denen die beim Lumia Start den Iphone Untergang sahen^^
 
@Opilol: Naja so gut sieht das nach den zahlen aktuell fürs iPhone auch garnicht aus, Sony braucht sich aber genauso wie Apple im Moment eher wenig Sorgen zu machen.
 
@PakebuschR: naja für Apple interne verhältnisse,sind ja immer noch unglaubliche Zahlen
 
@Opilol: Weiss nicht ob Apple das auch so sieht, haben schon relativ viele an Android verloren aber das kann sich mit dem iPhone 7 auch schnell wieder drehen wobei da wohl auch nicht viel neues zu erwarten ist..
 
@cs1005: Ich spiele auf der PS4 und bin auch kein Fan des OS. Aber...wichtig sind mir die Spiele. Und die PS4 hat Exclusives die ich nicht missen will.
 
@Matico: mir ist ein gutes OS genau so wichtig wie die Spiele. imerhin sollte man schnell freunde einladen können ohne ewig warten zu müssen bis die Freudnenliste offen ist oder bis der Partychat offen ist. das geht bei Steam und xbox live sehr viel einfacher.
 
@cs1005: Die haben wenigstens noch Spiele die es nur für ihre Plattform gibt. Microsoft hat kein einziges mehr bis auf Halo...Würde mich nicht erstaunen wenn auch das bald auf den PC kommt. Mit der jetzigen Strategie tötet MS die Xbox. Wobei ich denke, dass genau das ihr Ziel ist.
 
@Edelasos: es hat immer noch windows exklusivität. ist doch gut das MS 2 platformen hat die gegen sony kämpfen
 
Ich denke eher, dass MS einen grossen Deal an Land ziehen konnte. Ich wusste z. B. gar nicht, dass Gears of War bereits für Windows 10 erschienen ist. Oder Forza. Hab ich nur durch Zufall erfahren, dass es im MS Store verfügbar ist.
 
Irgendwie will Microsoft wohl die Xbox langfristig einstellen. Es gibt an sich praktisch keinen grund mehr sie zu kaufen. Auch der Windowsstore wird wohl schon bald wieder Geschichte sein.
 
@Edelasos: Wenigstens einer der es einsieht. Wobei ich sagen muss, gerade von dir hätte ich das nicht gedacht. Ich weiß nicht warum es anderen so schwer fällt, die Zeichen der zeit zu erkennen und dementsprechend, nicht nur aus Wunschdenken daher zu reden.

Xbox wird es dennoch weiter geben, die frage ist nur, wofür und warum? Kann man sich auch ein PC holen und wenn es sein muss noch eine andere Konsole für exklusive Games, denn das ist das letzte Zugpferd von Konsolen.
Kann mir nur vorstellen, dass man so eben den Store pushen will, weil er einfach nicht sterben darf. Aber das war ja auch nichts, deswegen versteh ich es einfach nicht. Aber ich befürchte, dass machen die bei MS nicht mal selber.

Danke für dein Kommentar
 
@BasedGod: Ich hab schon überlegt ob die "Konsole" 2017 vielleicht sogar mit Windows 10 plus fernsehtauglicher Oberfläche kommt. Kann mir das alles nicht mehr anders erklären. Umso erstaunter bin ich, dass das viele immer noch anders sehen :)
 
@Matico: Toll... das ist die One auch. Sie hat Windows 10 mit TV-tauglicher Oberfläche. -.-
 
@Chris Sedlmair: du weisst aber schon was ich meine ne? ;) - mir gehts darum, dass diese neue kiste dann vielleicht wie ein pc bedient werden kann. ich wüsste nämlich nicht was daran noch konsole sein soll. man wird wohl mit maus und tastatur spielen können. es gibt keine exklusiven titel. wo ist das noch ne konsole?
 
@BasedGod: Konsolen haben genauso eine Daseinsberechtigung wie der PC. Beide haben vor und Nachteile. Du fragst dich wieso Ms die Xbox weiter leben lässt? Das liegt einfach daran das es Leute gibt die nicht basteln wollen,sie nicht 15 cm vorm Bildschirm sitzen wollen oder nen großes Gehäuse im Wohnzimmer stehen haben wollen. Weil es Menschen gibt die nicht soviel Geld ausgeben möchten um ihren eigenen PC zusammen zu schrauben oder weil sie einfach 2 Linke Hände haben. Ich persönlich mag es abends nach hause zu kommen, den Knopf zu drücken, 10 sekunden zu warten und direkt das Spiel starten zu können, gemütlich auf der Couch sitzend natürlich.
 
@lurchie: Diese Argumentation "übersehen" unsere Dauernörgler immer sehr gerne. Und wenn in einer heutigen Konsole noch so viel PC-Technik drinsteckt, es ist trotzdem eine Kiste, die ich mit Fernseher, Netzwerk und Strom verbinde, und dann kann's losgehen, auch ohne PC-Kenntnisse. Manch einer scheint wirklich vollkommen zu vergessen, dass die Leute, die WF und ähnliches lesen und kommentieren, nicht allein auf der Welt sind; das genaue Gegenteil ist der Fall.
 
Hier hat glaube ich jemand die Aussagen von Spencer im Interview ziemlich falsch verstanden oder interpretiert.
Im Endeffekt hat er nur gesagt, dass auch jetzt schon Spiele, die von Microsoft vertrieben werden (die alten Age of Empires Spiele oder Ori and the Blind Forest) auf Steam verkauft werden und dass man so oder so schon eine funktionierende Partnerschaft mit Valve hat, an den Stellen, an denen es für beide Parteien Sinn macht.
Weiterhin hat er einfach nicht kategorisch ausgeschlossen, dass man irgendwann mal wieder Spiele auf Steam anbieten wird. Dass von nun an aber alle neuen Microsoft Spiele auch auf Steam verkauft werden entspricht einfach nicht der Wahrheit und geht beinahe in Richtung Clickbait.
Außerdem ist es etwas fragwürdig, dass dieser Artikel hier im Endeffekt auf einem Ars Technica Artikel aufbaut, der wiederum einen Gamespot-Artikel über den Livestream falsch zitiert. Das sind für seriöse Berichterstattung zu viele Schritte.
 
@Gerriam: Nicht das du unbedingt falsch liegst, aber was ist mit dieser Aussage zb?

"Fans will be able to play Dead Rising 4 first on Xbox One and Windows 10 PC this December. It will remain a Windows 10 exclusive for the first 90 days"

Kann gut sein, dass ein GoW oder Forza, dennoch Store exklusiv bleibt, aber anscheinend eben nicht alles!
 
@BasedGod: Dead Rising 4 stellt nochmal einen Sonderfall dar, da es nicht von den Microsoft Studios entwickelt wird, sondern von Capcom. Ich denke mal, die Exklusivität dort ist ähnlich einzuschätzen wie die von Street Fighter V auf PS4.
 
@Gerriam: Ja aber wieso sollte man in Zukunft noch Games im Windowsstore kaufen wenn es Sie bei Steam gibt? Wie soll man da einen Steam Benutzer überzeugen zu Wechseln? Des weiteren verlangt Steam ja auch 30% pro verkauftes Spiel? Wor sprechen hier von AAA Titeln und nicht von Indiegames...

Wieso sollte sich ein richtiger PC Spieler nun noch eine Xbox Kaufen? Gibt ja JEDES Game auch auf dem PC via Steam.

Microsoft mag via Steam zwar mehr Geld verkaufen, aber schlussendlich weniger einnehmen da die Xbox Verkäufe zurückgehen und viele das Game via Steam und nicht via MS Store kaufen werden.

Was soll für MS also positives rausspringen?
 
@Edelasos: So bleiben sie aber wenigstens im Gespräch und die Spiele werden auch gespielt.
Was haben sie davon, wenn die Spiele, wie im Fall Quantum Break oder RotR, im Store vor sich hin dümpeln und sie keiner will.
RotR gab es wenigstens für Steam und hat sich daher wenigstens etwas besser verkauft und auch Anklang gefunden.
Im Fall von Fable Legends, haben die Entwickler selbst gesagt, dass der Store, der Todesstoß war. So kanns auch gehen :/
 
@Edelasos: Microsoft kann entscheiden wo seine Spiele verkauft werden. Wenn die nicht möchten, erscheint kein Windows 10 Spiel auf Steam. Punkt.
 
@Gerriam: Logisch...du hast aber wohl nicht verstanden was ich gesagt habe :)
 
@Gerriam: wenn die kein Geld verdienen möchten, werden sie es ja auch genau so entscheiden, denn Spiele kaufe ich ausschließlich über Steam - einfach weil ich keine Lust habe mehrere Stores und Anwendungen im Blick haben zu müssen oder zum Updaten zu nutzen oder überhaupt dort Konten zu haben. Was nicht auf Steam ist, wird nicht gespielt. Punkt.

P.s.: mir ist klar, dass diese Sichtweise ein wenig beschränkt ist. Der Grund ist aber, dass ich sowieso arbeitstätig bin und kaum Zeit zum spielen habe. Wenn ich die Zeit also habe, MUSS es absolut einwandfrei und schnell funktionieren. Bei Steam habe ich die Erfahrung gemacht, dass es zu 99,5% einwandfrei funktioniert.
 
@divStar: Da ich Steam erstmal herunterladen/installieren müsste würde ich direkt den Store nehmen weil der eben einmal da ist und ich so keinen zusätzlichen "Ballast" auf dem Rechner habe. Bin jetzt aber auch nicht so der Gamer, bei denen ist Steam wohl eh immer auf dem Rechner.
 
@PakebuschR: der Store ist ein Ballast - und es macht den Store nicht besser, dass dieser mitgeliefert wird.
Was unterscheidet Steam von vielen anderen Nachahmern? Ich würde sagen, dass es der Umstand ist, dass Steam sich für Spiele (und teilweise für "alternative" Software sowie Indie-Spiele) etabliert hat. Es ist erprobt und funktioniert. Außerdem sind die Steam-Sales ein Segen, den in dieser Form kein anderer Store bietet.

Mag sein, dass der Windows Store für irgendetwas gut ist; ich bin mir aber nicht sicher wie gut es für Spiele wäre - und vor allem: es beinhaltet kaum bis gar keine Spiele. In Sachen Software ist der Store ebenfalls (für mich) uninteressant - auf dem PC (ich habe kein WP10-Smartphone oder -Tablet). Warum sollte man zu Windows Store greifen wenn Steam erwiesenermaßen das wesentlich besser beherrscht?
 
@divStar: Der Store läuft im Hintergrund, von den Updates bemerke ich nichts und dieser ist halt universal d.h. auch für Smartphone/Tablet. Steam wird im Grunde auschließlich für den bezug von Spielen verwendet, da ist Steam natürlich etabliert, wer es bisher nutzte kann dies doch aber auch weiterhin tun aber knkurrenz schadet ja auch nie.
 
@Edelasos: Absolut richtig, Steam ist deutlich billiger und die beliebteste Pc Plattform der Welt. Die Xbox ist somit komplett nutzlos.
 
@Opilol: ich denke nicht, dass die Xbox nutzlos ist. Es gibt genug PC-Analphabeten, die auch absolut keine Lust (oder Zeit) haben sich mit eben jenem auseinander zu setzen. Da ist die Xbox tatsächlich viel einfacher - ne Daseinsberechtigung haben also selbst die heutigen Konsolen durchaus.
Hardware- und Flexibilität-mäßig haben die Konsolen die meiste Zeit über das Nachsehen - aber manchmal sind diese Eigenschaften unwichtig, nämlich dann wenn man beim Spielen nicht mit einem PC hantieren (können) will.
 
@divStar: das hat nix mit pc analphabeten zu tun. Es ist für mich viel angenehmer mit meiner xbox! Ich habe ahnung von PC's und besitze einen guten, werde aber so lange es konsolen gibt diese immer bevorzugen. Man sitzt auf der couch, spielt dort mit kollegen und geteiltem bildschirm oder via live. Ich habe ein grösseres bild als an einem pc bildschirm, allws wird schnell gestartet, grafik empfinde ich als gut, der kontroller ist unglaublich angenehm etc. etc.

Hier schliessen einige von sich viel zu sehr auf andere! Ich lese hier die kommentare normalerweise gerne, aber xbox und ps news tue ich mir langsam nicht mehr an!!! Z.b ein basegood (ist nicht der einzige) schreibt gefühlze 50 mal das der pc besser ist. Einmal reicht.. dann die ganzen xbox ps bashes. Wetten die meisten haben nie den vergleich gehabt und reden nur blöd daher
 
@yves_: Als PC Gamer hat man auch ein angenehmes Zocken vorm Fernseher, dank Steam Link und dem Steam Controller. Meiner Meinung nach muss jeder das System aussuchen, welches für einen selbst das beste ist. Die Fopperei die hier abgeht ist echt kindisch. Vielleicht sollte so manch einer den Off-Button drücken und raus ins Reallife gehen. Das macht den Kopf frei, so an der frischen Luft! ;)
 
@LeonGTR: Darum kann man Kommentarbereiche von Gamming-bezogenen Artikeln und Videos auch nicht mehr lesen... Plattform-Fanboys versauen einem den Spaß. Ich habe XBox und PC und ich muß mich immer schämen für mein Hobby, wenn Xbox-Fanboys oder PC-Masterrace-Typen so tun, als würden sie in meinem Namen sprechen und Playstation-Fans trollen. Mein alter HArr ist in den 60ern und hat eine PS4. Wenn wir über Konsolen reden, reden wir über die Spiele und nicht, wer das bessere System hat. Ihm geht es um den (geringen) Hardwarevorsprung der PS4, mir geht es um die Software, die Integration mit PC, Windows 10 Phones etc und die features die noch kommen, wie Universal Apps... unterschiedliche Kriterien führen zu unterschiedlichen Entscheidungen. Kein Grund für Gedisse.... Wir regen usn auch über die selben Entwicklungen beim Gaming auf. Abzocke usw.
 
@yves_: mal im Ernst: auch einen PC KANN man - Ahnung und ein wenig Zeit vorausgesetzt - an einen Fernseher anschließen und mit Controller bedienen. Der Vorteil eines PCs ist, dass man diesen auch anderweitig problemlos nutzen kann - auch mit Maus und Tastatur; außerdem ist das Spiele- und Softwareangebot größer. Von der Qualität der Spiele will ich gar nicht erst anfangen (PCs sind Konsolen technisch fast immer überlegen - durchgehend).

Ich würde ja verstehen wenn der Grund der wäre, dass man keine Zeit hat ein solches System anzuschließen / zu konfigurieren bzw. man einige der Exklusiv-Titel spielen möchte. Ich habe mir aus eben diesem Grund (Exklusiv-Spiele) eine PS3 seinerzeit gekauft - und bin damit auch relativ zufrieden. Ein PC ist trotzdem besser - aber da gibt es halt nicht die Spiele dafür. Gäbe es die Spiele auch für PC, wären sie dort meistens auch besser.

Trotzdem: für Leute, die mit PCs nichts zu tun haben (wollen) bzw. ohne PC spielen wollen und ihnen die bessere optische Qualität egal ist, werden berechtigterweise zu Konsolen greifen. Ist doch auch Okay - jedem das seine.
 
ich würde mir wünschen, dass Microsoft mehr mit uns redet. Gerüchte, halbwahrheiten und offene fragen häufen sich und verunsichern die Kunden.

Grundsätzlich finde ich die Richtung super von Microsoft, aber es ist langsam für mich als informierten kunden sehr undurchsichtig geworden.

wie sollen sich nur normale endverbraucher fühlen?
 
@cycloop: Das sind die News-Plattformen. Die Hersteller z.B. MS können nichts dafür. Darum: Nichts glauben, bis es offiziell von der betreffenden Firma bestätigt wird. Ich habe auch nicht an Neo und Scorpio geglaubt, bis es von Sony bzw Microsoft bestätigt wurde. Denn auf ein bestätigtes Gerücht kommen 100e, die sich als unwahr herausstellen. ;)
 
@Chris Sedlmair: Sehe ich genauso. Es gibt immer Idioten, die (ohnehin grundlagenfrei erfundene) Gerüchte als Tatsachen rausgeben. Solange es keine offizielle Info gibt, gibt's keine Nachrichten.
 
Neben der Xbox nun auch der Windows Store gescheitert. Chapeau^^
 
@Opilol: Die einzigen, die ständig scheitern sind Hater wie Du. Leute, die kein Leben haben und deshalb ihre Zeit damit verschwenden müssen, in Foren von "feindlichen" Ökosystemen rumzutrollen. Egtl. fast bemitleidenswert. Wenn ich Sony wäre, würde ich Deinen Account wegen Rufschädigung sperren. ;)
 
@Chris Sedlmair: Sollte Sony mit Playstation in der Zukunft scheitern.... Andys Begründung: Sony hat Playstation zum Wohle der Gamer am Altar der Innovation geopfert. Um gestärkt am dritten Tage aus der Dunkelheit ins Licht zu schweben, alle Gamer dieser Welt vereinigend. ... Mom, Andy wohl eher so: Wenn Sony wieder playstations baut, zerfetzen die MS unglaublich krass ^^
 
Der MS Store lädt wenigstens schnell.
Steam ist so eine Schnarchnase was Ladezeiten angeht, einfach unpackbar.
Damit meine ich nicht Spieledownloads sondern einfaches rumklicken im Store.
Spielestarts sind schneller da es einfach Apps sind und nicht vorher das beschissene DRM (=Steam) geladen werden muss.

Da merkt man das die Hater einfach nur alles nachplappern was sie wo aufschnappen.

Ps: Spencers Aussage beinhaltet nicht das es bald alle Spiele auf Steam geben wird. Man liest eher zwischen den Zeilen das der MS Store Hauptplattform bleibt.
Macht ja auch Sinn denn es heißt Windows 10 exclusive. Würde mans in Steam reinschmeissen wird sicher jemand einen Hack finden ums unter W7 zum laufen zu bekommen.
Dann heißt es wieder "Wäääh kack Port MS ist scheisse"
 
@Kiergard: "Hack finden ums unter W7 zum laufen zu bekommen."
Wohl kaum, wenn die Spiele nur mit DX12 erscheinen.
 
@Kiergard: Wenn's nur das wäre. Krasser finde ich, dass Steam bei I/O-Aktionen regelmäßig einfriert. Die machen eiskalt Zugriff auf Massenspeicher im UI-Thread. Das ist amateuerhaft. Die speichern Accountdaten auch im Programmordner. Laut Steam-Support liegt es an Microsoft, dass Steam unter Windows nicht mit verschiedenen Benutzerkonten umgehen kann. Komisch, Edge kann das, aber im Steam-Support sitzen viele Inkompetente.
 
Sony hat zwar 40 Millionen PS4 verkauft, aber mit der Hardware macht man kein Geld. Microsoft hat nun also ein paar Hundert Millionen potentielle Käufer für seine Exklusivspiele dazugewonnen.
 
@Spaulding: Mit der Hardware macht man in dem Falle eher Verlust...
 
@ethernet: PS4 und One wurden von anfang an mit + oder zum Selbstkostenpreis verkauft. Verluste, bzw auch Subvention genannt, wie bei PS3 und Xbox 360 gab es nicht bei der jetzigen Generation. Daher gehe ich auch stark davon aus das NEO und Scorpio wieder ziemlich stark subventioniert werden um die Konsolen zu einem vernünftigen Preis auf den Markt zu bringen.
 
Halo 2 ist ein Flaggschiff? Das ist 10 Jahre alt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles