Fernseher als Mückenschreck: LG bringt TV-Gerät mit Ultraschall

Der koreanische Elektronikgigant LG hat den weltweit ersten Fernseher mit eingebauter Moskito-Abwehr vorgestellt. Das Gerät soll in eingeschaltetem Zustand mit Hilfe von Ultraschall dafür sorgen, dass sich die gerade in wärmeren Regionen weit ... mehr... LG, Tv, Fernseher, LG Electronics, Moskito, Moquito Away Technologie, Mückenschutz, LG TV Bildquelle: LG LG, Tv, Fernseher, LG Electronics, Moskito, Moquito Away Technologie, Mückenschutz, LG TV LG, Tv, Fernseher, LG Electronics, Moskito, Moquito Away Technologie, Mückenschutz, LG TV LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
3D verkauft sich nicht gut, Ultra-HD auch nicht, dann versuchen sie es eben mit sowas.
 
@regulator: Im Gegensatz zu 3D und Ultra-HD, was beides derzeit einfach nicht für den Endkunden gut nutzbar ist, macht der Mückenschutz aber Sinn - sofern er denn funktioniert. 3D mit Brillen ist kacke und UHD kann ja kaum ein Zuspielgerät, und selbst wenn gibt es kaum UHD-Inhalte (oder Inhalte, bei denen UHD wirklich Sinn macht).
 
@eN-t: Netflix quillt über mit UHD-Inhalten. Außerdem ist UHD weniger ein Feature für Inhalte als ein Feature für große Diagonalen.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich kann die UHD Qualität nicht bewerten, da ich kein UHD Gerät habe. Aber Die Full-HD-Inhalte sind bei unter 6000kbps, was eine eher mittelwertige Qualität darstellt. Der "burner" isses nicht.
 
@Niccolo Machiavelli: Nur haben so viele in Deutschland Netflix oder Prime oder sonst einen Streaming Dienst.
Solange sich die Netzversorgung so Darstellt das manche selbst in Städten teilweise mit 1 bis 4 MBit klar kommen müssen, trotz 16MBit Verträgen oder gar 100MBit wird sich das kaum Flächendeckend durchsetzen.
Liegt aber auch weniger an den Versorgern solange nicht bis an die Dose Glasfaser liegt.
Gute alternative bietet die Telekom mittlerweile mit dem Hybrid wo ein LTE zur Unterstützung zumindest im Ländlichen bereich drin ist.
 
@eN-t: Wie Niccolo schon andeutete mangelt es nicht an UHD-Inhalten. Das Problem ist eher, dass bei handelsüblichen TV-Größen zw. 40" und 50" UHD einfach kein Mehrwert bringt.

Meiner Meinung nach war der Sprung zu 1080p ein Quantensprung in Sache Bildqualität, aber der Unterscheid zwischen 1080p und 4k ist eher marginal.

Selbst wenn ich hin und wieder bei MediaMarkt bzw. Saturn usw. oder auch bei 2 Freunden UHD Geräte mit UHD-Inhalten sehe, haut mich das nicht vom Hocker und erweckt in mir kein "Haben-Will" Interesse bzw. ich sehe absolut keinen Grund meinen 2 Jahre alten 40" LED gegen einen 40" UHD einzutauschen (40" ist für mich die ideale Größe eines TV-Gerätes, bei etwa 3,5m Sitzabstand). Es geht dabei auch nicht ums Geld, sondern einfach nur um den faktisch nicht vorhandenen Mehrwert (insbesondere bezogen auf die Bildqualität).
 
@seaman: 40" bei 3,5m ist für dich die ideale Größe?
Ich sitze zur Zeit (noch) vor 50" bei 2,8m und das nächste werden 65".

THX Empfehlung ist Sitzabstand x 0.84.
SMPTE empfiehlt Sitzabstand x 0.625.

Bei deinem Abstand und 40" hast Du von 1080 auch nicht wirklich was:
http://s3.carltonbale.com/resolution_chart.html
 
@Paradise: Naja, Ansichtssache!

Ich möchte auch nicht, dass mein Fernseher die Optik meines Wohnzimmers dominiert und darüber hinaus sehe ich einen enormen Unterschied, wenn ich z.B. Sky Cinema HD mit der SD-Variante vergleiche (habe KabelDeutschland bzw. jetzt Vodafone). Und auch bei BluRays habe ich keine Probleme Details zu erkennen (Stichwort: Nasenhaare oder Pickel ;-) ).

Darüber hinaus halte ich von solchen Diagrammen (wie das von dir verlinkte) nichts, denn die sind wie Statistiken (Traue keiner, die du nicht selbst gefälscht hast).

Zudem muss ich aber auch zugeben, dass 3,5m meiner alten Wohnung entsprachen. Jetzt habe ich 2,9m Sitzabstand. Das ändert aber nichts an meiner ursprünglichen Aussage, denn auch in meiner alten Wohnung wollte ich keinen größeren TV.
 
@seaman: Na ja zu der ganzen Sache gibts im AVSForum hoch wissenschaftliche Berechnungen. Blickfeld, Sehschärfe...
;-)
 
@seaman: Gegenargument...ich habe mir Ende letzten Jahres einen 55" UHD von Samsung gekauft. Aber nicht, um einen Schw***vergleich im Freundeskreis zu starten, sondern weil der Preisunterschied zum FHD-Modell nur knapp 80 Euro betrug. Und was die Größe zum Sitzabstand angeht, ist das sicher immer individuell zu betrachten, aber 40" bei 3,50 m finde ich dann doch etwas mau.
 
Naa! Alle Mücken vertreibt es ja nun nicht! Immerhin zieht es ca 350,- Mücken an sich! ;-)
 
@Kiebitz: Wieso? Du kaufst den Fernseher und bist 350 Mücken los ;)
 
@GlockMane: Auch wieder wahr ‚-)
 
Naja die ersten Fernbedienungen waren auch mit Ultraschall gewesen. Dieses wurde damals verworfen, weil die Haustiere deswegen Amok gelaufen sind. Seit dem sind die Infrarot.
 
@basti2k: Da musste man nicht mal Haustier sein. Kann mich erinnern das man unsere auch als Mensch gehört hat. Ein ekliges fiepen...

Cool von dem Teil gibts sogar ein Bild:
http://www.radiomuseum.org/r/telefunken_ultraschall_tv_fernbedienung_supersonic_3000.html
 
Für Leute die im Sumpf wohnen sicher eine grandiose Anschaffung
 
@lutschboy: In Swamp Attack wird beim nächsten update ein LG TV als Waffe dabei sein :D
 
Na hoffentlich ist nicht Katze, Hund oder sonst ein Haustier dann mächtig begeistert.
Wenn ich mich recht erinnere ist/war es Tesla die Ultraschall im Auto haben und der Hund eines Besitzers fand das gar nicht toll.
 
Erinnert mich an die kleinen blauen Geräte, die man nachts im Schlafzimmer in die Steckdose gesteckt hat und die mit Ultraschall die Stechmücken vertreiben sollten. Hat absolut nicht funktioniert.
Und der Hund hat immer gewinselt.
 
@MaxM: Vielleicht sollte LG mal das lesen: http://www.zeit.de/2007/36/Stimmts-Ultraschall
Aber immerhin wird ein feature eingebaut was es für 10€ als Elektronik-Bausatz gibt :-)
 
@MaxM: Ja, LG hat sich einen Schamanen in die Entwicklungsabteilung gestellt XD
 
und das wusste man schon anno 2007: http://gutepillen-schlechtepillen.de/ultraschallgeraete-sinnlos-als-mueckenschutz/
 
Bestimmte Ultraschall Frequenzen können selbst Menschen hören. Ich wohne in der nähe eines Sees. Wir haben eine menge Fledermäuse da. Bei Abendlichen Spaziergängen höre ich das fiepen der Fledermäuse definitiv.

Auch diese Marderschreck-Fiepser fürs Auto sind für mich unerträglich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.