Safari 10: Apple sperrt Flash & Co. ab Herbst fast komplett aus

Im Herbst erscheint Apples Browser Safari in der Version 10. Von da an werden Flash und verschiedene andere Plugins standardmäßig blockiert sein. Das teilte das Entwickler-Team jetzt in einem Gastbeitrag im Blog der Entwickler-Community rund um die ... mehr... Flash, Comic, DC Comics Bildquelle: DC Comics Flash, Comic, DC Comics Flash, Comic, DC Comics DC Comics

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So sollte es eigentlich Microsoft auch machen...
 
@frilalo: Besser wäre wenn alle Browser-Hersteller dem folgen würden. Weg mit dem proprietärem Zeugs. Verursacht nur Sicherheitslücken. Außerdem wäre es doch endlich schön, wenn alle Seiten ohne Plugins laufen würden.
 
@IT-Manager: Firefox 47 spielt Flash-Videos mit HTML5 ab - Auch ohne Flash-Plugin (inwieweit das funktioniert, hab ich nicht getestet). Chrome hat den kompletten Flash-Block letzen Monat für das vierte Quartal angekündigt. Opera kA
 
@wertzuiop123: Firefox 47 spielt HTML-Videos mit HTML ab - sofern das die Webseite anbietet. Ansonsten haste ne Lücke in der Webseite wie Anno 2007 auf dem iPhone.
 
@wertzuiop123: Funktioniert aber nicht immer.
 
@IT-Manager: Solange nicht Konsequent alle Flash ausmustern wird sich da auch nichts ändern.
Bestes Beispiel sind die ganzen Social Plattform Spiele wie Dorfleben die laufen ohne Flash gar nicht.
Da müssen diese beliebten Spiele wie Dorfleben dringend grundlegend umgestellt werden.
Aber da wird sich jeder gegen Streuben weil denn Sperrt man ja Leute aus die Browser benutzen die kein HTML 5 können z.B. IE 6,7,8.
 
@frilalo: Und was ist mit den Nutzern, die Flash brauchen?
 
@regulator: Dafür gibt es selbst für Apples IOs Apps die sich im Store finden z.B. Puffin Web Browser allerdings kosten die eventuell auch wenn es da Free Versionen von gibt wird sich der Kauf eventuell nicht vermeiden lassen.
Beim Mac OS bin ich sicher das sich da Flash per Hand Installieren läst ansonsten sollte es auch dafür einen Browser geben der es kann.

So aber ich bin Neugierig wozu sollte jemand Flash benötigen da gibt es bessere Lösungen.
 
@Freddy2712: Sag mit jetzt nicht, das es bei den Safari Nutzern keinen gibt, der z.B. Online Spiele spielt. ;)
 
@frilalo: Tut Microsoft doch man hat die Unterstützung für die IE6 bis 8 eingestellt oder soweit eingestellt das man nur noch Patcht.
Aber das Problem ändert sich selbst dann nicht wenn Microsoft Flash ersatzlos aussperrt dann kommen irgendwelche Portable Versionen zum Einsatz die Flash können.
Flash müsste generell abgesägt werden und alles ohne Rücksicht auf HTML 5 umgestellt werden.
Aber da gibt es Finanzielle Fragen die immer zu Gunsten von Flash ausgehen.
 
Im Prinzip sperren sie garnichts, sie setzen auf Click-To-Play, wie andere Browser auch. Das ist vernünftig, aber keine wirkliche Revolution. Das das Vorhandensein eines PlugIns in so einem Fall nicht an die Webseite gemeldet wird, mag zwar neu sein, hatte ich bisher aber eigentlich bei den Implementierungen beispielsweise im Firefox erwartet. Schließlich werden in dem Fall ja auch User ja auch durch die Seite direkt auf ggf. vorhandene HTML5-Player weitergeleitet - was wohl kaum der Fall wäre, wenn die Seite erkennen würde, dass Flash quasi "bereit" ist und nur die sichtbaren Elemente vor dem Klick noch nicht angezeigt werden.
 
@NewRaven: Click-To-Play macht Safari schon länger.
 
@ckahle: Seit wann? Letztes Jahr musste man noch eine Extension installieren. (Später gings dann so: For safari open Preferences and on the Security Tab open "Website Settings" next to "Internet Plugins". They set the option "When visiting other website" to "Ask".) Ging wohl an mir vorbei.
 
@ckahle: Das mag sein. Den Unterschied zu der Click-To-Play-Implementierung anderer Browser seh ich jetzt aber dennoch nicht. Wenn Safari das nun also als Neuheit ankündigt, es aber essentiell eigentlich nur ganz normales C2P ist, dass Safari offenbar ja schon länger hat... dann scheint das schon länger vorhandene C2P-Feature in Safari jetzt irgendwie... wie sag ich das jetzt nett... nicht gerade sinnvoll implementiert zu sein.
 
@NewRaven: Nein nein, das siehst Du wohl falsch... Apple hat's erfunden und revolutioniert damit das Internet. Die anderen haben das nur vorab abgekupfert ;-)
 
Mh und wie soll man dann Twitch oder so schauen?
 
@saimn: Chrome macht es so: https://www.wired.de/collection/tech/google-will-adobe-flash-standardmaessig-blockieren

Eventuell Apple auch. Dazu gibt's wohl noch zu wenig Details.
(Twitch hat letzten September bereits mit HTML5 experementiert - eventuell bekommen sie es auch noch hin)
 
Ist ja schön das nun auch Apple da was macht aber es wird nichts ändern solange sich Spiele wie Dorfleben einer hohen Beliebtheit erfreuen.
Nur wenn diese spiele so banal es klingt Flash rauswerfen wird es verschwinden.
Die haben wie alle anderen auch ihre Telemetrie drin und wissen genau das immer noch genug Leute den IE 6,7 oder 8 benutzen bzw. einen anderen Browser der kein HTML5 kann weil der Untebrau leider immer noch XP oder Älter ist.
Das sind leider auch Zahlende Kunden die auszusperren bedeutet keine Einnahme warum die immer noch auf XP sind hat meist viele Gründe der meist genannte kein Geld für Neuen Computer der muss reichen und dafür reicht der noch.
Ich sage mal wir werden uns auch noch in 20 Jahren mit Flash rumschlagen weil immer irgendwelche sich nicht davon trennen wollen.
Und dieses mal hängt es nicht an Firmen die sich weigern sondern am Privat Nutzer.
Die einzige Praktikable Lösung wäre wenn Chrome und Firefox nochmal ein Update für alle jemals unterstützten System bekämen
Dann müsste auch Microsoft nochmal ein Update für alle IE 6 bis 8 nachlegen damit auch diese Versionen HTML 5 bekommen.
 
@Freddy2712: nicht so ganz... bei Spielen sehe ich eher den Anbieter in der Pflicht. Ja, es gibt Bubbleshooter vom März und Kreuzworträtsel vom April, also eher kurzlebige Spiele, wo es auch noch viele Versionen von gibt, diese Spiele haben eventuell auch keine Kundenbindung, bzw. der beschränkt sich auf irgendwelche Highscore Tabellen. Da wäre eine Umstellung auf HTML 5 durch den Nutzer möglich. Im Höchstfall würde da beim Nutzer dazu führen, dass er den Anbieter wechseln müsste, InGame Käufe weg sind und er sich an ein neues Benutzerinterface gewöhnen muss, aber nun gut, machbar. Die InGame Käufe sind bei dieser Art von Spielen sehr wahrscheinlich auch eher gering.
"Dorfleben", tja... Farmville, Siedler-Online, Anno-Online und viele viele andere. Es gibt Flash-Spiele, die gibt es schon jahrelang, dort hat man evtl. mehrere 100€ investiert und man hat schon 1000 Felder Weizen erspielt. Dort geht kein Weg daran vorbei, dass der Anbieter dass Spiel umstellt, inklusive Mitnahme der entsprechenden Datenbanken. Gut, der Anbieter könnte auch umstelln und sagen "Pech gehabt, fangt von vorne an", aber 95% der Spieler dürften dann weg sein und auch nicht mehr wieder kommen, dass wird kein Anbieter freiwillig machen.
Von daher, ja, ich gehe ebenfalls von einer sehr langen Umstellungsphase aus, allerding vielleicht eher so 10 Jahre.
 
Flash? Was war das noch mal? Früher war es toll, sowas zu haben und auch selbst damit Animationen zu erstellen. Aber heute ist es nur noch lästig und fehleranfällig. Konsequenz: Habe es wie Java seit Jahren nicht mehr installiert und lebe damit sehr gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich