Pünktlich zur Live-Saison: Ransomware sperrt Fernseher mit Android

Einem gemütlichen Abend vor dem Fernseher könnte bald verstärkt eine neue Störung im Wege stehen: Wenn das heimische Gerät plötzlich von einer Ransomware blockiert wird und der Nutzer erst einmal ein Lösegeld zahlen soll, bevor die Lieblingssendung ... mehr... Fernsehen, Betrug, Cybercrime Bildquelle: Don Hankins / Flickr Fernsehen, Betrug, Cybercrime Fernsehen, Betrug, Cybercrime Don Hankins / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wie spielt sich das gute stück am Gerät ein?
Muss ich dafür was tun oder kommt er irgendwie so?
 
@Iceblue@C4U: Der kommt von allein. Soviel Services kann man ja wohl erwarten!
 
@crmsnrzl: you made my day :oD
 
@Iceblue@C4U: Manipulierte Webseiten - einmal ansurfen reicht.
 
@RocketChef: Na das meine ich ja, also muss man ja doch aktiv werden ?.
Da ich mit meinem AndroidTV nicht Surfe sollte also nix passieren.
Bin mal gespannt ob Sony da noch was an FW Update nach reicht.
 
@Iceblue@C4U: Android, wie auch Android TV hat eine sog. WebView App drin die Webfenster in anderen Anwendungen ermöglicht aber eigentlich auch von Google geupdatet wird. Aber wer weiß was Sony da für ein eigenes Süppchen kocht. Ist jetzt auch nur eine Vermutung. Ansonsten reicht es wenn du Werbung anklickst oder so.
 
Ich freu mich schon auf Android im Auto!
 
@bebe1231: Ich freue mich auf alle "smart"-Geräte oder "Internet der Dinge". Wenn die Rumänen Deinen Kühlschrank verschlüsseln und das Bier nicht mehr gekühlt wird, bis Du Bitcoins im Wert von 50,-€ bezahlst. Und das, beim "Publik viewing" im Garten mit Freunden... Da legen alle gern zusammen, damit die EM ungestört weitergeht. :-)
 
@Kobold-HH: Komisch das man über Rumänen herziehen darf und es nicht als rassistisch eingestuft wird, aber wenn man jüdische Konzerne als "jüdisch" bezeichnet, wird man gleich zensiert, irgendwas stimmt mit der Doppelmoral von Winfuture nicht, liegt das daran, das sie zu nahe am jüdischen Museum angesiedelt sind, oder warum darf man Völkergruppen beleidigen, während nur die Bezeichnung jüdisch, als Beleidigung angesehen wird.
 
@maymunabdi: Das könnte daran liegen, dass die meisten Cyberkriminellen im Balkan angesiedelt sind (Ist einfach eine Tatsache und lässt sich kaum schön reden). Während eine bestimmte Religionsgruppe eine Art Bestandsschutz genießt. Oder weise hier mal auf den Umgang Israels mit den Palästinensern hin. Solche Einträge verschwinden sehr rasch...
 
@bebe1231: Android ist an sich ein sicheres System. Natürlich ist kein System 100% sicher, allerdings wäre es Updatebar. Im Fall von Android im Auto würde ich davon abraten dann von Herstellern zu kaufen die ihre KFZ-Firmware nicht ordnungsgemäß warten.

Wenn ich bei Heise lese, dass der seit April 2015 kursiert und sich über manipulierte Webseiten verbreitet (diese nicht ganz unwichtige Information fehlt in diesem Artikel), würde ich in Zukunft auf Fernseher diesen Herstellers verzichten, anstatt wieder Android den schwarzen Peter zuzuschieben.
 
@RocketChef: Da geht es ja schon los, wieso muss ein KFZ Hersteller die Firmware erneuern?
Wenn das so ist, dann gibt es schon Schwachstellen.

Zum Glück ist das BalckBerry mit dem QNX https://de.wikipedia.org/wiki/QNX schon weit verbreitet und wird auch das Rennen machen.
 
@bebe1231: Der Kunde wünscht sich tolle Entertainmentsysteme oder der Hersteller will im Fall der Fälle wissen ob du Gas und Bremse verwechselt hast etc. das sind alles Gründe warum ein (gehobenes) KFZ von heute eine Anbindung an das internet besitzt. Natürlich muss man sowas wie Bremsen, Öl etc. auch warten. Würdest du da vorziehen weiter mit den Sicherheitslücken rumzufahren oder jedes Mal die Händlerwerkstatt aufzusuchen für ein Update? Mir wäre z.B. auch völlig Hupe ob ich das Update mitbekomme oder nicht, hauptsache die Karre ist wieder gesichert.

Von dem QNX höre ich jetzt zwar zum ersten Mal, allerdings kann es noch nicht so verbreitet sein, da sich sonst die Exploitszene dafür interessieren würde...
 
@RocketChef: QNX läuft auf allen sensiblen Geräten im Krankenhaus und ist sehr verbreitet, auch wenn du es nicht kennst und jeder denkt BlackBerry macht nur Telefone.
OS10 von BlackBerry setzt auf QNX auf und läuft wie Butter.
 
Aber mal ehrlich: Wer nutzt das nutzlose "Smart" an seinem Fernseher? Nicht zuletzt, weil der Hersteller die Zuschauer mittels integrierter Webcam beobachtet, oder das TV-Verhalten an Werbekunden verkauft und Zwangswerbung zwischenschaltet.
Der Fernseher gehört nicht ans Netz!
 
@Kobold-HH: Also Apps wie Amazon Prime oder 7TV oder Spotify , Youtubr sowie auch Kodi nutze ich schon sehr gerne direkt am TV, den Browser hab ich glaub ich noch nie gestartet aber das ist halt auch alles Geschmackssache.
 
@Iceblue@C4U: Für solche Sachen nimmt man auch einen HTPC, den man selbst administrieren kann. Ich habe die Smart-Funktion meines Samsung-TV mal vor 4 Jahren ausprobiert. Für unflexibel befunden und einen sehr flexiblen HTPC angeschlossen. Ich bin damit sehr zufrieden.
 
@Kobold-HH: Na ich sag doch, jeder hat seine Bedürfnisse und Vorlieben, klar die Smart Geschichte vor vier Jahren kannst du nicht mehr mit heute vergleichen, klar ist auch das ein HTPC noch viel mehr möglichkeiten erübrigt.
Aber das ganze muss leider auch bedienbar bleiben und da ist nicht jeder so technik versiert. Und deswegen ist AndroidTV schon ganz brauchbar. Und vor allem hat man nicht noch einen verbraucher mehr.
 
@Iceblue@C4U: Das Extragerät ist in der Tat ein Negativpunkt. Doch die Selbstadministration ist jeden Cent wert. Und so ein Raspberry z.B. verbraucht kaum Strom. Zumindest wird auf ein eigenes Gerät keine Spyware vom Hersteller installiert. Selbst ein Firestick im USB-Port ist sicherer als die interne Firmware des Herstellers.
 
@Iceblue@C4U: Was zur hölle ist 7TV?
 
@Alexmitter: Die Mediathek App von Pro7 usw.
 
@Iceblue@C4U: Ach so, oh ich kenne niemanden mehr persönlich der noch die Privaten schaut.
 
@Alexmitter: ja nen Lücken Füller für die Frau brauch man schon mal
 
@Iceblue@C4U: sowas hab ich nicht
 
@Alexmitter: Ja das sagen die meisten und scheuen es doch.
 
@mulatte: Frauen?
 
@Kobold-HH: Stimmt da gehört er nicht hin wozu auch TV kommt nicht zwangsläufig aus dem Netz.
Außerdem gab es ja schon solche Vorfälle das Leute über ihren TV beobachtet wurden.
 
@Kobold-HH: Aber das Smartphone und der PC, also die Geräte, wo die ganzen richtig persönlichen Sachen stattfinden, gehören an das Internet?

Ich nutze seit gut drei Jahren nur noch das "nutzlose Smart". Netflix, Amazon Prime, Mediathek, Google Play, Youtube, VLC und ich zocke SNES, N64 und PSX über Emulator-Apps, die direkt auf dem Fernseher laufen.

Weniger sind smarte Fernseher nutzlos, als dein Horizont beschränkt.
 
@Niccolo Machiavelli: Ja, es braucht Kunden wie Dich, in einer modernen Gesellschaft :-)
 
@Kobold-HH: Einen Gegenpol zu jenen, die sich mit Vorurteilen zufrieden geben, muss es ja geben. Was der Baur nicht kennt, frisst er halt nicht.
 
@Niccolo Machiavelli: Über braves Konsumvieh freut sich nur die Industrie. Kritische Kunden werden dagegen gern diffamiert. Was bekommst Du als bezahlter Forentroll im Monat?
 
@Kobold-HH: Es gibt kritische Kunden. Und es gibt einfach nur Stammtisch- Idioten, die sich Worst Cases aus nicht realisierten Konzeptstudien raus greifen und dann so tun, als wäre das der aktuelle und allgemein herrschende Zustand. Denn weder werde ich von der Webcam aufgezeichnet, noch über das am Desktop übliche Maß hinaus getrackt, noch spielt mir mein Fernseher ungefragt Werbung ein. Und mein System kann ich durch Root selbst kontrollieren.
 
Wer setzt denn auch schon Android ein. Ich würde nie für SmartHome-Dinge Android als System einsetzen. Oder gar bei Autos... :-O
 
@wingrill9: Was würdest vorschlagen doch wohl nicht IOs oder WatchOS.
 
@Freddy2712: besser ist es schon. Zumindest habe ich von obigen Dingen noch nicht gelesen. ;-)
 
@wingrill9: Wie wäre es mit FailOS von MS iGogle?
 
Das zeigt einmal mehr wie sinnfrei es ist, alles und jedes zwanghaft vernetzen zu müssen. Die Verblödungslampe funktioniert auch prima ohne den Smart-Müll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter