Beelink BT7: Neuer Mini-PC mit schnellster Atom-CPU & max. 320GB SSD

Der chinesische Hersteller AZW Technologies bietet seit kurzem mit dem Beelink BT7 einen neuen Mini-PC mit Windows 10 an, der den gleichen Prozessor wie Microsofts Surface 3 zusammen mit einer im Vergleich zu anderen Kleinstrechnern üppigen ... mehr... mini-pc, Windows 10 PC, Beelink BT7 Bildquelle: Beelink mini-pc, Windows 10 PC, Beelink BT7 mini-pc, Windows 10 PC, Beelink BT7 Beelink

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wen diese kisten in zukunft mit vernünftiger grafikeinheit kommt bräuchte man keine konsolen mehr
 
@cs1005: Du verstehst nicht, warum Leute Konsolen kaufen, oder?
 
@Chris Sedlmair: nenn mir einen grund.. disk einlegen und sofort losglegen gillt nicht mehr, die zeiten sind vorbei. es ist nicht viel schwerer einen client zu installieren. und viel übersichtlicher ist ein dashboard im vergleich zu windows auch nicht. bei beiddn kann es gerne 2 minuten dauern bevor ich die richtige Einstellung gefunden habe
 
@cs1005:

- Keine Treiber-Sorgen
- unkomplizierte Bedienung
- Auf Jahre garantierte Spielbarkeit in garantierter Qualität ohne Hardwareaufrüstung
- Qualitiativ weniger Cheater
...

PS: Ich lege nicht mal Discs ein. Spiel downloaden auf Platte: Fertig. Dann kann ich es jederzeit starten ohne irgendwas einlegen zu müssen. Da Du nicht verstehen kannst oder willst, was den Charme einer Konsole ausmacht (muß man auch nicht, verlangt niemand!), laß es bitte auch zu beurteilen ob und wodurch Konsolen obsolet werden könnten. Werden sie nämlich garantiert nicht durch einen Mini-PC. Egal wie gut der sein mag. Denn darum ging es Consoleros nie.
 
@Chris Sedlmair: die probleme hab ich am pc auch nie. es kommt drquf an was man spielt. online zock ich persönlich eh kaum ich habe ja selber 2 konsolen aber nur wegen der exklusivität und das, 90% meiner freunde konsoleros sind
 
@cs1005: Also ich hab nen PC wegen den Exclusives dort... Das sind mehr als auf allen Konsolen zusammen. Vor allem wenn man gerne 4x-Strategiespiele spielt, wie ich :P Ansonsten entscheide ich mich fast immer für die Xbox-One-Version bei Multi-Plattform-Titeln. Da kann Nvidia wenigstens nichts verschlimmbessern in der PC-Version-Entwickeln. Die Bugs bei Release halten sich dort auch in Grenzen. Wenn es die Spiele später dann mal im Ramsch-Sale gibt, hole ich sie mir auch für den PC. Dan gibt es meistens auch schon einige Mods. Ansonsten spiele ich auf dem PC, was es auf der Xbox nicht gibt. Ich weiß den Vorteil beider Konzepte sehr zu schätzen. Ich mag den PC, weil er der PC ist und die Xbox One, weil sie für meine Ansprüche die beste Konsole ist. Wäre Halo ein PS-Exclusive und Unchearted ein Xbox-Exclusives würde ich mir trotzdem die Xbox One holen. Es liegt am Gesamtpaket. Erstklassige Exclusives gibt es auf jeder Konsole. Aber die Xbox paßt perfekt in meine Umgebung. Windows 10 integriert unsere PCs, Phones und die Xbox am besten in ein Ökosystem. Ich kaufe die Geräte dahingehend, ob sie gut zum Windows10-PC passen... und da machen iPhone und PS4 natürlich keinen Sinn. Android kommt ohnehin nie wieder ins Haus. Meinen Gaming-PC baue ich selbst und seit kurzem steckt da eine R9 Nano drin. Also ich habe einen PC bei dem der Leistungsunterschied zur Xbox One sehr deutlich zu spüren und vor allem zu sehen ist. Aber ich will in erster Linie spielen und nicht Pixel zählen. Und sobald es die ehemligen AAA Titel stark im Preis gefallen sind, hole ich sie mmir auch für den PC um die Vorteile des PCs zu genießen.
 
@cs1005: Da fehlt schon noch einiges und selbst mit schnellerer GPU wäre der Flaschenhals immer noch der shared RAM, wahrscheinlich nur DDR3 mit geringem Takt. Dedizierten GDDR5 wird es da aus Kostengründen nicht geben und x86 Spiele aus dem Store, wie Forza laufen eh nicht. Da braucht's dann schon ne kleine Komplettlösung wie sie z.B. Zotac anbietet. Alle Universal App Spiele laufen natürlich bestens. Das wäre aber kein adäquater Ersatz
 
Dafür wäre erst einmal eine anständige cpu vonnöten. Atom cpus werden doch eh nid mehr gebaut ? Mehr als eine kleine spielerei sehe ich dort nicht.
 
@AndyB1: Nein, es werden keine Atom SoCs mit Modem für Smartphones mehr gebaut, normale Atoms gibt es weiterhin.
 
@Alexmitter:
Richtig, es wird weiterhin Atoms geben. Intel wird die auf dem Goldmont basierenden Chips der kommenden Nachfolgegeneration allerdings nicht mehr unter dem Namen Atom vermarkten sondern als Pentium u. Celeron.

Und für einfache Aufgaben an Büroarbeitsplätzen reicht die Rechenleistung der Atoms vollkommen aus.
 
@Winnie2: Ich denke, mal von den Handy Chips abgesehen werden sie wieder zurück rudern denn, der kunde hat vielleicht keine so guten Erinnerungen an Atoms, aber noch viel schlechtere an Pentium oder Celeron.

Das sie ausreichen würde ich nie bestreiten
 
@Winnie2: Wird Intel nicht auch verstärkt auf ganz kleine Core m Chips setzen um einige damaligen ATOM-Prozessoren zu ersetzen? Z. B. in 10 Zoll Tablets
 
@sinni800:
Das wird den Herstellern der Tablets überlassen auf welche Chip von Intel diese setzen.
Fest steht dass der Core-m nix für preisgünstige Tablets ist solange Intel an seiner bisherigen Preispolitik festhält. Damit meine ich 250 € u. mehr für eine Core-m CPU.
Bleibt Apollo Lake als preisgünstige Alternative für demnächst erscheinende Tablets. Deutlich besseres Preis-Leistungsverhältnis, falls diese zu einem vergleichbaren Preis wie derzeit die Cherry-Trails angeboten werden.
 
@sinni800: Theoretisch ja, aus kostengründen fallen sie aber raus. Die sind um ein vielfaches

Edit: Das ist exorbitant.
Kundenpreis kleinster Core m3: 281$ zu Kundenpreis größter Atom z8750: 37$
Daher ist der als Ersatz nicht möglich.
 
@EffEll: Also der Preisunterschied ist schon übel. Deswegen gibts da nie was dazwischen, preislich.
 
@sinni800: Ich wusste ja schon, dass die Core m viel teurer sind, aber als ich dann nachschaute war ich selbst erschrocken, dass ein m3 derart viel Geld kostet. Das sind ja schon Preisregionen eines potenten Mitteklasse Desktop Prozessors. Deshalb sind diese Tablets auch schweineteuer (kleinstes Surface 4). ark.intel.com/de/products/88198/Intel-Core-m3-6Y30-Processor-4M-Cache-up-to-2_20-GHz
Ein Core i3 6100 kostet im Kundenpreis nur 113$, das ist weniger als die Hälfte des Core-m3. Die kosten richtig Geld...
 
Die schnellste Atom CPU ist die neue x7-Z8750 mit bis zu 2,6GHZ Boost. Der hier erwähnte Z8700 ist schon veraltet und wird nicht mehr hergestellt.
 
@Ryou-sama: Ja, das dachte ich mir nämlich auch. Ist ja nicht mehr der schnellste Cherry Trail
 
Ist die Frage, ob sich auch bei der 4?64er Version eine SSD einsetzen lässt
 
@EffEll: Das geht da generell immer. Daher kommen die ja da auch auf diese vermeintliche 320GB SSD, welche in Wirklichkeit nur eine 256GB M.2 SATA SSD ist. Die restlichen 64GB stammen vom aufgelöteten eMMC Speicher. Bei der 128GB Variante steckt auch nur eine 64GB SATA SSD drin. Nur bei der 64GB Variante, da steckt gar nichts im M.2 Slot.
 
@DK2000: Ja, ist ja klar, dass trotz SSD noch ne eMMC drin steckt. Aber kann ja sein, dass sie bei der kleinsten Bestückung auf den m2SATA-Anschluß verzichten. Kostet ja auch Geld
Kommentar abgeben Netiquette beachten!