Intransparent: Samsung soll nach Urteil seine Smart-TV-AGB ändern

Die Verbraucherzentrale NRW konnte vor Gericht einen Teilerfolg gegen Samsung erringen. Der Konzern ist laut dem Urteil dazu verpflichtet, Kunden besser über die Datenverarbeitung von Smart-TVs aufzuklären und muss seine AGB entsprechend anpassen. mehr... Samsung, Fernsehen, Smart TV Bildquelle: Samsung Samsung, Fernsehen, Smart TV Samsung, Fernsehen, Smart TV Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viel besser wäre es die Einschlafquoten berechnen zu lassen. ;)
 
Ich wäre dafür dass AGB und alle anderen Bestimmungen grundsätzlich für ungültig erklärt werden wenn sie in Juristendeutsch gehalten sind und einen gewissen Umfang überschreiten. Kann nicht sein dass man halber Jurist sein muss um die Garantiebestimmungen einen Kühlschranks verstehen zu können.
 
@P-A-O: Hört sich gut an, aber: Natürlich wollen sich die Hersteller auch gesetzes- und gerichtsfest absichern und die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen. Tun sie das nicht, öffnen sie Klagen / Forderungen wg. Garantie- / Gewährleistungsprobleme, möglicher Gesundheitsgefährdungen, Leistungszusagen, anderer möglicher Risiken usw. ...usw... alle Türen und Tore.

UND dieses Problem gibt´s ja nicht nur im Bereich Technik! Denkt mal an die ellenlangen Beipackzettel für Medikamente.Gleiches Problem!
 
@Kiebitz: ich weiß, und genau das ist das Problem. Trotzdem sollten die Texte so gehalten werden dass sie für den verständlich sind den sie in erster Linie betreffen.
 
Und trotzdem kommt kein Smart TV ins Haus.
 
@SuperSour: Reicht es nicht wenn dein SmartTV einfach keinen Internetzugang bekommt? Weil mittlerweile wird es ja schwierig einen TV zu bekommen der ein sehr gutes Bild bietet aber kein Appgenönse dadrauf hat. Ich liebeugel mit der neuen OLED Technologi von LG. Da käme ich zb an den Smats nicht herum soweit ich das sehe. Andererseits; wer ein Smartphone hat dem sollte nichts mehr stören was Daten angeht ;p.
 
@Driv3r: "wer ein Smartphone hat dem sollte nichts mehr stören was Daten angeht"
Also wenn ich schon eine Datenkrake am Hals habe soll ich auch gleich allen anderen Datenkraken nachgeben?
Was ist denn das für eine seltsame Logik?
 
@moribund: Entweder du hast ein Problem damit, das du ausgelesen wirst oder eben nicht. Ein SmartTV liest weniger sensible Daten aus als ein Smartphone. Wem das dort nicht stört dürfte es beim TV auch nicht stören. Was ist daran nicht logisch? Ist ja im Prinzip alles nur eine Einstellungssache.
 
@Driv3r: Du bist wohl der alles-oder-nichts-Typ. ^^
Wenn EINER etwas über dich weiß ist es für dich genau dasselbe wie wenn ALLE es wissen, oder was?

Ich vermute mal dass du Android, Apple oder MS-Kunde bist und somit einer der drei deine Kontakte, Bilder und weitere Daten hat.
Nach deiner Logik kannst du dann jetzt all das hier für uns alle posten, denn "entweder du hast ein Problem damit, das du ausgelesen wirst oder eben nicht."
Also, los geht's. Ich warte...
 
@moribund: Einer? Wenn du ein Smartphone hast würde ich mal sagen ist die Zahl schon zweistellig der Firmen die Daten von dir haben. Jede App wird etwas von dir haben. Ist ja nicht nur das einzige Betriebssystem. Und allein das in meinem Fall das Smartphone ein Samsung ist und mein TV auch macht es "egal". Und wie gesagt, ob es nun 12 Unternehmen sind oder 13. Ich finde es auch schlimm aber entweder man ändert da Grundlegend was oder es ist nur fürs Gewissen ein tropfen auf dem heißen Stein um die Leute zu beruhigen. und zu dem Posten; Nein denn die meisten hier sind Privatpersonen. Die Unternehmen werten sie anders aus und vorallem aus anderen Gründen.
 
@moribund: Warum seltsamme logik? Erstens ist es unserer heutigen Jugend so oder so egal (Sie unterwandern leider unsere erfolge des Datenschutz ) dann kommen die ich-habe-nichts-zu-verbergen-Fraktion um die Ecke denen alles egal ist und zu guter letzt befürwortet das sogar die Politik z.B. Merkel und Öttinger. Denen es aber nicht egal ist die sind leider in deutlicher unterzahl.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check