Windows 10: Gratis-Upgrade bremst PC-Verkäufe aus - bald nicht mehr

Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 hat die Verkäufe neuer PCs wegen seiner kostenlosen Verfügbarkeit für ältere Geräte zum Leidwesen der Hersteller nicht gerade gefördert. Auch die in vielen Ländern mangelhafte finanzielle Situation der ... mehr... Pc, Statistik, Verlust, Idc, Rückgang, PC-Verkäufe Bildquelle: IDC Pc, Statistik, Verlust, Idc, Rückgang, PC-Verkäufe Pc, Statistik, Verlust, Idc, Rückgang, PC-Verkäufe IDC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kaufen die leute auch ein neues auto wenn ihr aschenbecher voll ist? manch mal wundere ich mich...
 
@Mezo: Ja würde Ich, aber Ich bin Nichtraucher :-)
 
@Mezo: Manche tun dies bestimmt aber die haben auch mehrere Milliarden auf dem Konto.
 
@Mezo: Nö, die werfen die Kippen während der Fahrt aus dem Fenster auf die hinter ihnen fahrenden Autos und wundern sich, warum sie an der nächsten Ampel gebeten werden, doch mal kurz auszusteigen.
 
@Mezo: Natürlich! So ist es im sinne der lehre der Betriebswirtschaft
 
[Diverser Grund hier einfügen*] bremst PC-Verkäufe aus

*bis auf den, dass PCs der letzten Jahre einfach leistungsfähig genug sind
 
@Slurp: *Winfuture
 
@Slurp: Typisch unehrliche Medien! Traurig!
 
@Slurp: Alle sind Schuld außer die Hardware- und Gerätehersteller, die keine Inovationen liefern.
 
Frage mich wie viele Menschen in ein "Geschäft" gehen, und Sagen "Hallo, ich hätte gern W10 mit nen neuen guten PC".

Oder doch eher etwa so,

Kunde: "Hallo, ich brauche einen guten PC",
Verkäufer: "... kein Problem da ist aber W10 drauf",
Kunde: "ist das was schlimmes, oder kann das kein Facebook"
Verkäufer: "doch der/das kann auch Facebook"
Kunde: "Schön, dann hätte gern den guten PC mit Facebook"

**ich glaube ich hab doch Vorurteile**
 
Guter PC und Windows 10. Irgendwie sehe ich da zwei Gegensätze die nicht zusammenpassen.
 
@Memfis: Wenn man die Bloatware und die Zwangsjacken weglässt, ist das Betriebssystem W10 kein schlechtes.
Nur zur Zeit hat es mehr von Tolkiens mystischen Ring (sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden), als das es ein Seriöses, Nutzerorientiertes und Sicheres BS wäre.

Schätze mal, das ist 90% der Kunden die von der Stange kaufen egal.

Ps.: Minus nicht von mir.
 
@Kribs: Auch wenn ich immer noch alles andere als froh bin Windows 10 zu haben, so habe ich mal meinen Haupt-PC von Windows 7 auf 10 geupgraded. Das Ding läuft wirklich schneller - aber die Optik ist Luna (WinXP) in schlecht - einfach nur bescheuert. Ich frage mich welche Dödel bei Microsoft als Designer und vor allem im Management arbeiten, dass die solche Kotze als das neue "State-of-the-Art" präsentieren.

Dennoch: Win10 ist mMn besser als 8 und 8.1. Optisch kann es Windows 7 nicht annähernd das Wasser reichen. Telemetrie-mäßig ist es Win7 sicherlich weit überlegen - aber ansonsten ists okay. Außerdem funktioniert nun endlich wieder mein Standby-Modus (unter Win7 wachte der PC manchmal nicht mehr auf).

Da mein Zenbook leider mit Windows 8.1 verseucht ist, werde ich wohl auch dort auf Windows 10 upgraden. Stolz bin ich darauf sicher nicht - Windows 7 war was MEINE User-Experience angeht das beste System seit XP und davor 2000 bzw. 98SE. Windows 10 wird für mich aber wohl eine Zwischenstation; irgendwann kaufe ich mir einen anderen PC (mit schwacher Grafik), der dann nur für Office usw. genutzt wird - darauf gibt es dann ein Linux-System. Der Windows 10-PC bleibt dann ausschließlich für Spiele.
 
@divStar: Was kann 10 was 8.1 nicht kann - Startmenü?

Und was immer alle mit ihrem Win7 Aussehen haben. Ich bin froh das der ausgefranste Ball und die ausgefransten runden Ecken endlich weg sind.
Win8/10 ist sauber und hat klare Linien. Ich will da drauf arbeiten und mich auf das wesentliche konzentrieren. GUIs à la Penelope Garcia und CSI haben nichts mit usability zu tun.

Ich hätte auch lieber ein Game-Wallpaper aufm Desktop, aber hab festgestellt das es Arbeitstechnisch einfach nicht praktikabel ist so ein gewusel.
Darum verstehe ich auch nicht warum so viele der Transparenz und den ausgefransten runden Ecken von Win7 hinterher heulen.
 
@divStar: An einen Technisch Modernen BS hätte ich nicht nur nichts auszusetzen, ich würde es mir schnellstmöglich auf meine Rechner wünschen, aber mit W10 bekommt man nicht nur ein Modernes BS, W10 ist mit der Bloadware und den Zwangsjacken eine Spywaremaschine mit angeschlossenen Botnet!

Tja, hoffe ich mal das ich biss zum Schluss von W7 mich Privat mit einer Alternative anfreunden kann, die Umstellung fällt mir doch etwas schwerer als gedacht (was eindeutig an mir liegt, bin Faul geworden).
Das einzige was mir wirklich viel Spaß macht (ungefähr so wie XP SP1) ist Remix OS vom Stick, aber Produktiv oder für Sicherheitsanfällige Tätigkeiten (z.B. Bankgeschäfte) kommt es nicht in Frage.
In der Fima soll die Umstellung bis 2019 vollständig vollzogen sein (unsere Server sind seit 1 Jahr MS "frei"), das macht aber ein Dienstleister.
 
@Kribs: Ne kein Vorurteil. Hab es auch schon oft genug erlebt das viele nicht wissen was sie auf dem Rechner oder Handy haben.
 
Könnte es eventuell sein, dass neue Technologien bisher eingesetzte Technologien ersetzen und dies ein sich immer wiederholender Prozess ist? Das Elektroauto ist am Rückgang des Verkaufs von Verbrennungsmotoren schuld. Alternative Energien sind am Rückgang der Atomkraft schuld, die LED-Technologie ist am Rückgang der Glühbirnen schuld und so weiter und so fort. Vielleicht wird es Zeit zu akzeptieren, dass der gute, alte Stand-PC als Standardausführung für Rechner ausgedient hat.
 
@Thomas Höllriegl: Seit sich Autos durchgesetzt habe, werden auch weniger Pferde verkauft. Aber ob man je in einer Zeitung "Pferdeverkäufe brechen ein" gelesen hat? Ich glaube nicht.

Außerdem ist "Marktsättigung" auch ein Thema.
 
@Thomas Höllriegl: Hm Elektroauto Teurer als normales Auto und noch mehr Nachteile - Alternative Energien, auch viel Teurer und auch da nachteile - und zur Glühbirnen da hab Ich noch genug als Ersatz, sehe das bei vielen Leuten das die neuen nichts Taugen und viel zu Teuer sind. Ja irgendwann giebt es nichts mehr anderes, aber das dauert Gottseidank noch :-)
 
das einzige was pc-käufe in den nächsten monaten ankurbeln wird ist der umstand, dass es nach 5 jahren wieder entwicklung am hardwaremakrt gibt die einen neukauf lohnen:

- amd zen wird hoffentlich die cpu entwicklung fördern, intels alleinstellung hat zur stagnation geführt
- amd polaris und die neue nvidia 10X0 serie sind auch seit jahren endlich mal wieder echte weiterentwicklungen anstatt rebrands.

das betriebssystem ist hierbei völlig irrelevant.
 
@dustwalker13: Diese "Entwicklungen" sind aber für einen Großteil der PC-Benutzer völlig irrelevant. Werder Zen noch Polaris noch 10X0 (was auch immer das sein soll) sind von irgend einem Wert für die Mehrheit der Systeme. Früher, so mit Single bis zu den ersten Dual-Core Prozessoren und noch mit den HDD-Festplatten, hatte man wirklich alle 2-4 Jahre einen echten Mehrwert beim Update. Das lag aber nicht nur an der besseren Hardware, sondern auch an den gestiegenen Ansprüchen der Software an die Hardware zusammen. Heute sieht das Spiel aber schon längst anders aus. Die Hardware auf dem PC ist mehr als Leistungsfähig - schon seit vielen Jahren. Die Software kann aber kaum Leistungsfähiger werden, weil Sie nicht mehr nur für PCs, sondern immer mehr auch für Tablets, Smartphones und Co. optimiert werden muss und da ist die Leistung halt noch deutlich zurück. Ein ähnliches Spiel konnte man doch als PC-Spieler schon seit über 5 Jahren beobachten. Die eigene Hardware war quasi egal, lediglich für einige wenige Spiele hat man was neues benötigt. Die Masse an Spielen war aber problemlos auch mit alten Geräten spielbar. Der Grund: Die Konsolen waren der Flaschenhals. Genau das gleiche ist jetzt auch bei nicht Gamer PCs der Fall.

Persönlich habe ich aktuell einen 3 Jahre alten PC. i5, 8 GB Ram, GTX 760, zwei SSDs und eine HDD Platte drin und was soll ich sagen: das Ding langt völlig. Spiele laufen auch in Full HD immer noch problemlos und an ein Aufrüsten (außer vielleicht mal einen leiseren Graka/CPU-Kühler) würde ich auch in den kommenden 3 Jahren wohl nicht denken.

Der einzige Grund der für größere Verkäufe in der kommenden Zeit sorgen könnte: VR. Das muss sich aber erst noch etablieren und auch bei der Masse ankommen. Das wird aber wohl auch noch einige Jahre dauern.
 
@terminated: sorry kann dir da nicht zustimmen.

ja klar, gimmick-apps und farmville-clones, die für tablets geeignet sein sollen brauchen keine neue hardware. so etwas war aber auch noch nie treiber für neue systeme.

standarduser haben am ende des natürlichen lebenszyklus der hardware (aka wenn der pc den geist auf gegeben hat) neue geräte gekauft - so wie sie das auch jetzt tun.

die echten treiben waren gamer, die den leistungssprung mich machen wollten.

in den letzten 5 jahren war es ganz einfach nicht möglich neue hardware zu kaufen, die wesentlich schneller läuft, weil faktisch am grafiksektor seit 5 jahren die selbe hardware mit neuen nummern verkauft wird und am cpu sektor amd so weit hinter intel war, dass diese von jahr zu jahr einfach nur 5% schneller wurden und den preis um 10% angehoben haben.

die performance der angebotenen hardware stagniert seit jahren, nicht weil es keine nachfrage gäbe sondern weil die konkurrenz gefehlt hat und es so schlicht billiger war, aufgewärmtes ohne nennenswerten entwicklungsaufwand im neuen kleid jahr für jahr in die regale zu stellen.

wenn du dir die spieleindustrie ansiehst, wirst du auch sehen, dass diese auf dem level von vor 5 jahren quasi stehen geblieben sind.

erst jetzt, wo es aussieht als würde amd doch noch die kurve bekommen und zu den konkurrenten in der jeweiligen branche aufschließen kommt endlich eine neue gpu generation auf den markt und man sieht plötzlich wieder einen sprung in effizienz/performance, den man nicht mit der lupe suchen muss.

diese entwicklung kombiniert sich mit der verbreitung von 4k und VR (mid-range pc's mit 4k auf maximalen details und VR für high end gaming) und das ist endlich wieder ein grund neue hardware anzuschaffen, den es faktisch nicht gegeben hat seit 2012. der markt ist einfach die letzten jahre still gestanden ... das ist, neben der abwanderung von usern, die schlicht keinen pc benötigen, weil sie nur casual user ohne spezielle anforderungen sind, der hauptgrund für fehlende verkaufszahlen. ein gratis windows update hat damit in keinster weise irgend etwas zu tun.
 
@dustwalker13: Gamer haben noch nie Computer gekauft, sondern Komponenten. Und die zählen bei den PC-Verkaufszahlen keine Rolle. Fakt ist, dass es immer unnötiger wird, einen Techniksprung mitzumachen, weil es kein Sprung sondern ein Hüpfer ist. Mein derzeitiger Rechner ist ein AMD Phenom II 965 mit 4x 3,4 GHz. Der ist 7 oder 8 Jahre alt. Der leistet heute noch genau so gute Arbeit, wie damals. Als Grafikkarte dient die NVidia 660 TI Boost. Auch noch absolut okay, wobei die nicht ganz so alt wie der Prozzi ist.

Aktuelle Games laufen auch auf der Hardware flüssig und zufriedenstellend. Also warum sollte der Otto-Normal-Anwender hier einen neuen PC kaufen? Ich sag es Dir... Es gab einen schieren Ansturm auf neue Geräte, als Crytec das Game "Crysis" auf den Markt warf. Einige Jahre zuvor war "Black & White" ein absoluter Hardware-Ankurbler. Und es gibt auch einige andere Games, die mit Veröffentlichung die PC-Verkäufe ankurbelten, weil die Kids und Jugendlichen mit dem alten Rechner nur am motzen waren. Ahnung von Eigenbau ist nicht vorhanden, also wird zum MediaMarkt gefahren und das neueste Topmodell zu günstigem Preis eingekauft. Es ist alles drin, alles dran und alles drauf. Hat 2 Jahre Garantie, vielleicht auch 3 und braucht sich keine Gedanken machen. So etwas kurbelt PC-Verkäufe an. Aber nicht die richtigen Gamer. Denn die tauchen in der PC-Sparte nicht mal ansatzweise auf.

Die kaufen ein Board, eine CPU, die Ram-Riegel, die Grafikkarte und sind fertig. Vielleicht noch ein neues Befestigungskit für die Wasserkühlung, weil sich der Sockel geändert hat. Das wars.
 
@dustwalker13: Intels Geld liegt im Verkauf von CPUs. Wenn nichts neues kommt, verkauft Intel auch nichts. Also werden sie, selbst wenn sie Monopolisten wären, daran interessiert, die Technik mit fortschrittlichen Techniken auszustatten. Die Preise wären jedoch bei weitem höher, da keine Konkurrenz da wäre.

Man überlege nur mal, wie lange Intel bereits mit Skylake daher kommt. DDR4-Unterstützung, geringerer Stromverbrauch bei gleicher oder sogar besserer Leistung. Sprechen schon eindeutig für einen Intel-Prozessor. Und was kommt von AMD? Ankündigungen! Bin mal gespannt, ob der ZEN-Prozzi nach erscheinen wirklich hält, was AMD seit Jahren verspricht. Denn außer leeren Phrasen ist vom ZEN noch nichts zu sehen und zu hören.
 
Mein Gamer PC ist mit der Hardware 2 1/1 Jahre und ich rocke noch jedes Spiel im UHD.
Aber Win 10 kann mir so lange es geht gestohlen bleiben.
 
@Latschuk: Als Gamer hättest du mit Win10 durchaus Vorteile. Aber niemand geht in den Laden und kauft ein neues Gerät wegen Windows 10. Denk ich mal so dreist.
 
@Kammy: Bin ganz deiner Meinung.
 
@Latschuk: Und welche Gründe sprechen gegen Windows 10, in deinem persönlichen Fall?
 
Die PC Verkäufe brechen eher ein weil der 5 Jahre alte PC Technisch immer noch ausreichend ist da hat das Gratis Jahr für Windows 10 eher weniger mit zutun.

Ich kaufe mir auch kein Neues Auto nur weil es Moderner ist aber mir ansonsten keine Vorteile bringt.
Die CPU und GPU die 5 Jahre alt ist tut es Heute genauso außer man ist wirklich Gamer dann natürlich aber selbst dann wird eher die Komponente getauscht.
Es ist nun einmal so das das wir nicht mehr in den 90ern und frühen 2000ern Leben wo noch alle 6 Monate neue Technische Durchbrüche auf den Markt geworfen wurden.
Ein I7 aus 2011 ist leider nicht wirklich schlechter wie der I7 aus 2014 oder 2016, und eine HDD gegen eine SSHD bzw. SSD zu tauschen macht in der Heutigen Zeit mehr Sinn wie ein Kompletter Neukauf.
Es machte halt damals Sinn Regelmäßig Neuzukaufen und jede zweite CPU Generation den ganzen PC auszutauschen.
Man hat es einfach im Alltag selbst bei Office Anwendungen spürbar gemerkte ob die CPU 350Mhz oder 1Ghz hatte und denn Sprung vom 1 Kern zum Mehrkern merkte man auch noch aber für die Masse reicht wohl der Dual oder Quad Core die brauchen einfach nicht mehr.
Es macht einfach keinen Sinn mehr Heute die Neueste Generation zu Kaufen zumal die Preise für Komponenten Deutlich gefallen sind so das Fertig PC kaum noch Vorteile bieten, da ist es meistens besser nur Komponenten zu Tauschen.

Ich bin Überzeugt das in 5 Jahren spätestens wieder mehr Verkäufe da sind weil dann so Langsam die Windows 7 Geräte gegen Windows 10 Geräte ausgetauscht werden.
Irgendwann wird schlicht kein Treiber mehr angeboten und wer dann Komponenten Karten austauschen oder Hinzufügen möchte wird am Treiber Mangel scheitern und deshalb Neukaufen.
Zurzeit sind es halt Käufe weil Defekt und nicht weil Technisch besser, die Zeiten sind Vorbei könnten aber wenn VR wirklich Einschlägt die Verkäufe Ankurbeln.
Aber dazu müssten die Hersteller halt selbst Einsteiger PC mit genug Leistung ausrüsten damit VR zumindest Grundlegend Funktioniert.
 
Die Flachnassen begreifen es einfach nicht. Die Sprünge, die Hardware noch vor 20 Jahren gemacht hat, von 133 MHz auf 200 MHz, was deutlich spürbar war, oder auch die 400 MHz-Marke, schnellere Festplatten mit mehr Größe, schnellerer Arbeitsspeicher, schließlich die GHz-Grenze, die geknackt wurde, bis zu 3 GHz und mehrere Kerne... Da ist der Ofen aus! Danach kommt einfach nichts mehr, was einen Neukauf wirklich rechtfertigen würde, außer vielleicht ein Defekt oder der pure Wille, endlich wieder mal ein neues Gerät zu besitzen.

Der Markt ist vollgestopft mit brauchbaren Geräten. Viele Leute verdienen zwar gut, aber durch die Preispolitik reicht es gerade so zum Leben. Und wie viele verdienen nicht so gut und können sich schon überhaupt keinen neuen Rechner leisten, weil das Geld gerade so zum Überleben reicht, wenn überhaupt. Frau Merkel schützt den Niedriglohnsektor, wie eine Klucke ihre Küken. Und die wenigen Reichen, die es gibt, die brauchen keine Computer. Die brauchen nur Leute, die tun, was sie aufgetragen bekommen. Fertig ist die Absatzflaute bei PCs, Notebooks, Autos, und was es sonst noch so an nützlichen Dingen gibt, die ihre Funktion in den letzten 10 Jahren nicht signifikant verbessert haben.

Und man merkt es überdeutlich. Auch die Absatzzahlen zu Smartphones und Tablets gehen in die Knie. Ist ja auch kein Wunder. Nicht jeder erwirbt jedes Jahr das neueste Gerät, einfach weil dazu kein Grund besteht und weil vielleicht zweimal auf den Cent geachtet werden muss.

Hey, liebe Konzernspitze von Hardwareverkäufen lebenden Unternehmen... Hört auf zu horten, gebt eure Milliarden den Staaten zurück, so dass Rente und Sozialhilfen wieder steigen können, dass die Besteuerung der arbeitenden Bevölkerung mal wieder ordentlich zurück gefahren werden kann und ihr werdet sehen... Eure Absatzmärkte erwachen zu blühendem Leben!!!
 
@SunnyMarx: Irgendwann führen die ein Verfallsdatum ein für solche Geräte.
Jetzt wird erst mal auf DVB-T2 umgestellt und die mit altem TV müssen einen Receiver kaufen und die die einen haben einen neuen. Bis es umgestellt ist (2019) ist es wahrscheinlich schon wieder veraltet.
Im gleichen Atemzug gibts die Privaten nicht mehr in SD. Nachdem man festgestellt hat das keiner bereit ist für den Müll in HD zu bezahlen stellt man SD einfach ab.

Wer kennt noch Parfüm von Badesalz? Da kommen wir auch noch hin.
 
Also ich dachte, ich hab schon alleine Kinderkranheiten und Bugs in Win10 gesehen. Aber man lernt nie aus. Heute startete mein PC auf Arbeit einfach so neu. Und nö, lag nicht an der Hardware. Denn genau das gleiche passierte meinem Kollegen bereits mehrmals zuvor mit seinem (andere Hardware) PC auch. Aber auch erst, seit er Win10 hat. Dass wir beide den gleichen Grund dafür hatten, sieht man in der Ereignisanzeige. Da steht sowas ungefähr wie "Power-Failure" oder so ähnlich. Angeblich sei der Strom ausgefallen :D ALLE PCs in der Abteilung liefen wunderbar weiter.

Wie gesagt, Win10 ist noch voll die Beta. Und es nervt mich, dass da auch Werbung angezeigt wird, z.B. im Starmenü. Ich finde, damit hat MS ihre Macht entgültig bei mir verspielt. Ich bleibe zuhause bei Win7, hoffe, dass MS da keine deregenativen Updates einspielt (die den PC langsamer, nervender, und fehleranfälliger machen). Denn ich werde dann definitiv zu Debian wechseln (wobei mir da die aktuelle Entwicklung auch nicht so ganz schmeckt, was Stabilität angeht...). Aber da ich sowieso hauptsächlich damit arbeite, wäre es für mich keine große Umstellung.
 
@NewsLeser: 1. ist der Stromfehler zu 99%iger Sicherheit ein Fehler des Netzteils. Netzteil austauschen, Fehler behoben.

2. ist im Startmenü keine Werbung, sofern man so clever ist, die Einstellung im Startmenü einfach zu deaktivieren. Ein Rechtsklick und zwei Linksklicks, Problem beseitigt und keine Werbung mehr. Außerdem ist es keine Werbung als solches, sondern nur Hinweise auf interessante Apps, die man sich zu meist kostenlos installieren kann. Microsoft verfolgt damit das Ziel, dass der Store mehr genutzt wird. Und das klappt halt nur, wenn man den Leuten zeigt, was einen im Store erwartet. Aber wie bereits geschrieben, ist mit 3 Klicks abschaltbar.

3. Wird Microsoft für Windows 7 und 8.x keine Updates veröffentlichen, die den Betrieb verschlechtern. Das haben sie nicht mal bei dem ach so beliebten XP gemacht. Also ist von der Seite erst einmal nichts schlechtes zu erwarten.

4. Wenn Du den Wunsch verspürst, zu Debian zu wechseln, warum warten? Mach es jetzt, anstatt nur zu spekulieren, was noch alles schief gehen könnte. Wenn Du tatsächlich so ohne weiteres von Windows die Finger lassen kannst, weil dein Vertrauen in Microsoft so gänzlich erschüttert ist, möchte ich echt gerne wissen, warum Du nicht schon längst zu Debian gewechselt bist! Ist doch alles nur Laberei und nichts dahinter.
 
@SunnyMarx: Zu Deinem Punkt 2: Es ist schon ziemlich dreist, daß man als Anwender aktiv die Werbung erstmal abschalten muß, sowas geht gar nicht.

Es gibt ein Gesetz gegen unerwünschte Werbung, aus dem man zweifelsfrei ableiten kann, daß ich ausdrücklich zustimmen muß, wenn ich Werbung erhalten will. Stimme ich nicht ausdrücklich zu, gilt Werbung in jeglicher Form als unerwünscht. Dinge wie diese "Keine Werbung" Aufkleber an Briefkästen sollte es demzufolge eigentlich gar nicht geben müssen. Das sehe ich im Fall von Windows 10 nicht anders.

https://de.wikipedia.org/wiki/Unerw%C3%BCnschte_Werbung#Rechtslage
 
@starship: Meine Fresse... Ich wünschte, jede "Werbung" würde sich so leicht abschalten lassen. Man stelle sich vor, es gäbe ein Werbe-Plugin, fest eingebaut in den Browsern und wenn man Werbung angezeigt bekommt, klickt man einfach auf "Will keine Werbung sehen!" und es erscheint NIE WIEDER Werbung im Browser...

Eure Sorgen möchte ich haben. Die ganze verdammte Welt gerät aus den Fugen und ihr regt Euch über ABSCHALTBARE Werbung in Windows auf!!!!!! Soviel Dreistigkeit ist echt schon verflucht weit! GEHT EUCH BEHANDELN LASSEN!
 
@starship: Also ich bin mir zu 99% sicher das man die Vorschläge schon bei der Ersteinrichtung Deaktivieren kann.

Aber ich bitte drum unbedingt mal IOs zu benutzen Apple macht es seit IOs8 so.
Und da muss der Nutzer auch selber Aktiv werden.

Google nervt sobald man einen anderen Browser benutzt mit Chrome Werbung.

Klassische Papier Werbung kommt auch so lange bis man selber tätig wird.
 
@SunnyMarx: 1) Es liegt am Win10, und nicht am Netzteil. Das ist eine Tatsache, die wir bei uns in der Firma überprüft haben. Hier gibt es nix zu diskutieren.

2. Du solltest Dir wirklich mal die Definition von "Werbung" in nem Duden durchlesen. Ein Betriebssystem, das Werbung enthält und mir das auch noch anzeigt, so weit sind wir schon gekommen.

3. Auch Du kannst mir das nicht schwarz auf weiß geben. Keiner weißt, was MS vor hat. Und bei einer so dreisten Win10-Werbekampagne habe ich halt meine Befürchtungen.

4. Win7 > Debian > Win10, sollte Deine Frage beantworten.
 
@NewsLeser: Zu 4) In deinem ersten Thread liest sich das aber ganz anders. Da ist Debian das Allheilmittel, mit dem Du Dich in Windows 10 überhaupt nicht zufrieden gibst. Laut erstem Post hast Du Windows 10 ausprobiert und verwendest es nicht mehr, sondern nur noch Windows 7. Und wenn Windows 7 mal nicht mehr unterstützt wird, dann wirst Du zu Debian wechseln. Genau so klingt dein Blabla.
 
@NewsLeser: 1) Ist natürlich immer das einfachste die Schuld allein dem OS zu geben. Fehler dieser Art gibt es nicht erst sein Win10 und auch Debian ist davon nicht gefeit. Oft ist ein Treiber Schuld der mit irgendeiner Energiespareinstellung Probleme hat, d.h. Treiber ausfindig machen/ersetzen u.o. die Einstellungen anpassen.

2) Sich wegen paar Appvorschlägen die man mit wenigen Mausklicks abschalten kann aufzuregen, finde ich etwas übertrieben aber ja hast recht es ist auch wenn es viele nicht als solche wahrnehmen, Werbung.

3) Das weiss man nie, China hat ja auch überall schon seine Chips drin und könnte jederzeit die Kontrolle übernehmen :)
 
@NewsLeser: "Werbung angezeigt wird, z.B. im Starmenü. "
Wird euer Windows den nicht vom Admin konfiguriert bzw. via Gruppenrichtlinien?
 
@NewsLeser: Könnte es sein das nur diese 2 Rechner versehentlich auf Automatische Updates stehen?

Der Power failure deutet auch auf ein Treiber Problem hin.
Kann aber auch sein das diese 2 Geräte an einer Defekten Steckdose hängen.
Fehler können durch vieles ausgelöst werden und nicht immer ist Windows 10 schuld zu 99% handelt es sich um Hardware Probleme weil die Treiber Murks sind.

Deregenativen Updates gibt es nur bei Apple da ist es schon immer so üblich gewesen.
Komischerweise da die Hardware kaum besser wird in jeder neuen Geräte Generation.

Von Beta merke ich bei Win 10 eigentlich kaum etwas außer man ist im Insider Programm und Windows XP war nach dem ersten Jahr eine Katastrophe Windows 7 wurde auch erst wirklich mit dem Service Pack gut.
Wenn dir die Einschränkungen und Probleme bei Debian gefallen bitte nimm es ich hab es Probiert und mir fast mein Gerät zerstört weil die ganze Steuerung für die Lüftung nicht Funktionierte unter Debian.
Linux ist Toll wenn man zufällig eine passende Hardware hat und ein eng gefastes Einsatzgebiet, sobald man aber mehr wie Office will ist es damit schon wieder vorbei und selbst Office ist Problematisch aufgrund der Kompatibilitäten.
Diese ganzen Freien Office Suiten die es so gibt machen doch alle Probleme meistens mit den Formatierungen entweder sind die dann Kaputt oder Falsch.
Aber wenn dir das alles gefällt besser Heute wie morgen wechseln für mich gibt es keine Windows Alternative und ich habe ausgiebig getestet.
Mein Test beschränkte sich auch nicht auf die bekannten auch kleine Distris sogar Systeme BeOS hab ich Probiert und bin immer wieder zurück zu Windows.
 
@Freddy2712: Ja, die Updates sind auf Auto eingestellt. Dachte, das wäre bei Windows nicht verkehrt. Treiber Problem? Ich arbeite mit dem Win10 System seit fast einem Jahr, hatte schon einige andere Probleme mit, doch das mit dem Power failure kam erst jetzt. Habe keine Treiber installiert in der Zeit (nicht einmal Grafiktreiber upgedatet). Wenn, dann hat Windows es selbst gemacht. Aber normalerweise wird in dem Ereignis+Stacktrace der Treiber erwöhnt. Bei diesem Problem kommt das ganze aber direkt von Win10.

Der Fehler äußerte sich so: ich war ca. 1h weg und als ich zurück ins Büro kam, und den Bildschirmschoner (bzw. Bildschirm-Standby) mit ESC unterbrechen wollte, passierte zuerst nix. Dann plötzlich bootete der Rechner neu. Beim Start hat man das Windows10-Logo gesehen, jedoch kein Progress-Indicator (die Pünktchen, die sich so drehen). Das war ungefähr eine Minute lang so. Ich wollte schon den Reset-Taster drücken, plötzlich kamen die Pünktchen und dann bootete der Rechner ganz normal.
 
@NewsLeser: Komische Sache hätte jetzt fast auf einen Automatischen Neustart im Zuge der Updates getippt.
Wieso euer Admin die Updates Automatisch laufen lässt ist mir zwar ein Rätsel auf Zur Planung eines Neustarts Benachrichtigen wäre doch gerade da sinniger damit der Rechner nicht im ungünstigen Moment Updates fährt.
Aber Treiber könnte dennoch gut sein sofern auch die Treiber unkontrolliert über Windows Update kommen, normalerweise alles kein Problem aber es gibt immer mal wieder Versionen die Problematisch sind ist aber auch sehr einfach zu ändern.
http://www.pc-magazin.de/ratgeber/windows-10-automatische-treiberinstallation-deaktivieren-tipps-windows-update-hardware-3194973.html

Der ganze Fehler klingt fast wie ein Update Prozedere was aber innerhalb einer Firma eigentlich nicht sein sollte da ja dort ein Admin die Updates regeln sollte.
 
Ich find diese Prognosen doch immer wieder lustig.
Und natürlich unglubwürdig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte