Diebe in blauen T-Shirts räumen Apple Stores im Tagesbetrieb aus

Die Apple Stores in New York City müssen derzeit genau aufpassen, wer tatsächlich zum Personal gehört. In den letzten Wochen gab es mehrere Diebstähle, bei denen Täter sich wie ein regulärer Mitarbeiter kleideten, in die hinteren Räume gingen ... mehr... Design, Apple Store, Gebäude Bildquelle: Apple Design, Apple Store, Gebäude Design, Apple Store, Gebäude Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dreistigkeit gewinnt. Vor allem wenn es im Laden keinerlei Sicherheitsvorkehrungen / Regeln gibt.
 
@detroxx: Finde ich jetzt irgendwie auch merkwürdig.

Von einem "modernen" Unternehmen wie Apple hätte ich jetzt erwartet, dass alle Mitarbeiter eine Schlüssel-karte/chip bekommen und die Lagerräume sich nur damit öffnen lassen.
 
@Draco2007: warum ? zahlt doch alles die Versicherung :-) so bekommt man die Geräte auch an den Mann/Frau :-) !!! und siehe da die Absatzzahlen stimmen wieder.....
 
@Draco2007: Das ist bei Apple normalerweise auch so. Es gibt Personal was in das Lager kommt. Die Übergabe findet normalerweise an der Tür zum Lager statt.
 
@detroxx: Gabs nicht vor einiger Zeit mal ne Meldung bei der sich Seitens Apple Mitarbeiter beschwert wurde dass zu strenge Kontrollen in den Stores stattfinden?

Offenbar finden die Kontrollen nur beim geplanten Feierabend statt...
 
Die Eier muss man erstmal einmal haben..
 
@fazeless: Was sollen sie denn anderes tun? Iphones sind als Diebesgut alternativlos. Geld, Gold und Edelsteine sind zu gut gesichert, und bei Android Geräten halbiert sich der Wert auf dem Weg ins Versteck.^^
 
@Metropoli: normalerweise wird doch Ware mit Tags versehen, die am Ausgang die Sicherheitstechnik auslösen, wenn sie nicht deaktiviert wurden. Mittlerweile ja sogar per RFID möglich.
 
Stadtteil SoHo? Echt jetzt? Ja, echt wtf.
 
@Shadow27374: Du musst dein Unwissen nicht extra betonen.
 
@Shadow27374: was ist an dem Stadtteil jetzt so "erstaunenswert"?
 
@scar1: SoHo = Small Office Home Office
 
@Shadow27374: in diesem Fall steht das SoHo für "SOuth of HOuston (Street)"
In London gibt es übrigens ebenfalls einen derart benannten Stadtteil.
 
@scar1: Hatte ich in wenigen Sekunden ergoogled. SoHo sticht einfach so sehr ins Auge, als ITler muss man eigentlich an was anderes als an eine Stadt denken.
 
@Shadow27374: ging mir auch so, frage mich warum du da minus kassierst.
 
@Odi waN: Ich bin auch über die Unkenntniss des "IT"-Begriffs "SoHo" erstaunt.
 
@Shadow27374: mal in den flieger setzen statt vorm bildschirm verfaulen hilft auch.
 
@lazsniper2: Oo
 
@Shadow27374: in Nürnberg gibts ja jetzt den hipster-wannabe-stadtteil "GoHo" ... Gostenhof
 
@TeamST: Du meinst Gostanbul?
 
Da die Telefone in der Herstellung Apple fast nichts kosten, ist Apple auch kein großer Schaden entstanden.
 
@M4dr1cks: Apple nicht aber da die Apple Stores im Franchise Prinzip arbeiten, kostet das den Besitzer ordentlich.
 
@JacksBauer: Bzw. die Versicherung.
 
@eMBee: Glaube nicht, dass da die Versicherung zahlt.
 
@messias17: Diebstahl kann man als Ladenbesitzer/betreiber versichern
 
@JacksBauer: Hm? Die Apple Stores selbst sind doch alle von Apple selbst betrieben....es gibt nur "authorized reseller" welche aber keine Apple Stores sind
 
@0711: Nein, die haben alle eigene Eigentümer und dementsprechend eigene Kulanzregeln. Ich war bis vor kurzem noch Senior Advisor an der Hotline und oft Ärger mit denen weil die sich nicht an die Regeln von Apple halten.
 
@JacksBauer: So einen Stuss hab ich selten gehört. Die Apple Stores werden von Apple selbst betrieben und fertig. Du bist ein toller "Insider".
 
@GermanPenguin: ganz genau so sieht es aus.
 
@GermanPenguin: Ja genau, ich, der fast ein Jahrzehnt in dem Verein gearbeitet hat hab keine Ahnung...so sieht es aus.
 
@JacksBauer: Apple betreibt Francise? Wäre mir neu. http://salesresources.apple.com/cp/channel/?cid=oas-us-domains-channelprograms.apple.com
 
Zeigt wie gut sich die Mitarbeiter untereinander kennen :D, riecht nach häufigem Wechsel.
 
@akronos: Ja, das habe ich mir auch gedacht
 
Die Verkleidung war dann wohl ziemlich "Genius" von den Einbrechern.
 
was für ein Unsinn! Wird ein geklautes iPhone eingeschaltet kann jeder Händler es sofort ausfindig machen. Notfals total sperren. Geht auch bei allen anderen Smartphones.
 
@mgg2000: Bist ja echt vom Fach. Die IMEI kann der Provider sperren, bei Apple wär auch Apple in der Lage diese Geräte auszusperren aus der Infrastruktur - aber dem Grunde nach ist kein HÄNDLER in der Lage irgendein Smartphone zu sperren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter