Alles aus einer Hand: Apple verkauft jetzt auch den benötigten Strom

Kunden von Apple können zukünftig nicht nur Hard- und Software aus einer Hand bekommen, sondern auch noch die Energie, die für den Betrieb der Produkte benötigt wird. In aller Stille hat der Konzern mit der Tochter Apple Energy einen mehr... Solarzelle, Solarpanel, Solarmodul Bildquelle: Clearly Ambiguous (CC-BY) Solarzelle, Solarpanel, Solarmodul Solarzelle, Solarpanel, Solarmodul Clearly Ambiguous (CC-BY)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
(Es ist Freitag, schonmal danke für den Fisch, aber der muss sein:)

Künftig funktionieren Apple-Geräte nur noch mit iStrom. Man erfindet dafür eine neue steckerform, die magnetisch zwar super zum einstecken ist, leider mit keinem Standard kompatibel und dritthersteller zahlen horrende Lizenzgebühren ;-)
 
@Bautz: Ich würde ja darüber lachen, aber ich habe mich schon im heise-Forum komplett ausgelacht.
Das ist voll mit diesem Dünnpfiff.
http://www.heise.de/forum/Mac-i/News-Kommentare/Apple-Energy-Apple-will-Oekostrom-verkaufen/forum-357406/comment/
 
@gutenmorgen1: Heise lese ich nur alle paar Wochenmal die Foto-sparte. Habe ich also nicht gesehen.
 
@Bautz: nur mit iStrom und nur in Verbindung mit einem aktiven iCloud-Konto, so dass man den aktuellsten Stromverbrauch per Web-Monitoring ablesen kann.
 
@AlexKeller: Nicht Web, nur eine iOS / OSX Anwendung. Web könnte man ja mit jedem Gerät dran ;-)
 
@Bautz: stimmt! ;-) präziser: nur mit einer neuen kompatiblen iOS/ OSX Anwendung, ab iOS 10 + OSX 10.10 oder neuer ;-)

... alle anderen müssen upgraden :-)
 
@Bautz: https://www.icloud.com/
 
@Bautz: Nur mit iHTML und iCSS darstellbar.... :p
 
@Bautz: iPower wird eben als einziges in der Lage sein genügend Strom zu liefern, um die iDevices zu betreiben - vor allem bei den iCars dann.
 
@Tical2k: Sollte man sein Gerät mit "schleteren" Strom laden wollen, funktioniert dies durchaus. Man muss lediglich die doppelte Aufladezeit in kauf nehmen als wenn man mit iPower lädt.
 
Das ist nicht schlecht, was die treiben. Nicht weil ich ein Apple freund bin. Aber in Amerika muss Ökostrom endlich mal jemand in die Hand nehmen. Wenn so ein großes Unternehmen wie Apple mit ihrem Image da Fuss fässt, kann es nur positiv auf Ökostrom wirken. Vielleicht expandieren sie damit auch weltweit.
 
@bodyiii: Die Rede ist von Apple, im Anschluss bauen die ein Atomkraftwerk und behaupten die hätten es erfunden.
 
Und kostet dann das 5fache?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich