Fake-Profile: Massive Razzia gegen die Dating-Plattform Lovoo

Die Dresdner Behörden haben heute eine massive Aktion gegen die Betreiber der Dating-App Lovoo durchgeführt: Das Landeskriminalamt Dresden ließ heute Morgen die Büroräume von Lovoo stürmen, die beiden Firmengründer, das Brüderpaar Benjamin (28) und ... mehr... Dating, Online-Dating, Lovoo Bildquelle: Lovoo Dating, Online-Dating, Lovoo Dating, Online-Dating, Lovoo Lovoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich frag mich wieso man bei einem "wirtschaftsverbrecher" tödliche waffen braucht???

okay, das was die Jungs da machen ist fraglich... aber die polizei benimmt sich da eher eigenartig...
seit november??? dir brauchen also mehr als ein halbes Jahr und dann würde man die leute am liebsten erschießen???
 
@baeri: Die brauchen gut und gerne noch viel länger.
 
@Shadow27374: mir gings da weniger um die Zeit, als darum, dass "meiner Meinung" nach Waffen absoluter BULLSHIT sind...

Wenn Menschenleben in Gefahr sind (z.B. wenn andere bedroht werden) macht das schon Sinn. Aber da würde wiederum n halbes Jahr auch nicht reichen...
Also wenn man sich schon sooo lange Zeit lässt, kann man doch auch "ruhig" hingehen und sagen: "hey, kommt mal mit" und falls sie sich weigern gibts ja noch nen Schlagstock, Teaser und ähnliches.
 
@baeri: Meiner Meinung nach, läuft in der BRD ohnehin eine Menge falsch...
 
@baeri: Da das mitnehmen eines Rammbocks für nötig befunden wurde, scheint auch im Vorfeld bekannt bzw. schon ausgekundschaftet worden zu sein, das der wirklich gebraucht werden wird ? Was im Umkehrschluss die Vermutung wahrscheinlich erscheinen lässt, das die 2 Kerlchen sich relativ gut abgesichert hatten, gegen sie einfach mal so besuchen zu können bzw. ohne Probleme hereinspaziert kommen zu können ? Ich würde jedenfalls einfach mal annehmen, das wenn die Beamten höflich geklopft hätten, durchaus die Chance besteht, das da was anderes durch die Tür zurück kommt als ein: Herreeeiinnn
Wer so massiv und so lange faked und abzockt, hat in meinen Augen nämlich ne ganz hübsch große Portion kriminelle Energie in sich.
 
@DerTigga: gut... wenn das so ist...
nur habe ich die News jetzt schon 3 oder viel mal gelesen und noch nie davon gelesen, dass die wirklich "gefährlich" waren.

Ich würde Cyberkriminalität die bis hin zum Hacken von Banken und Co geht auch nicht unterschätzen... und wenn die Kerlchen wirklich "brutal" sind / waren, dann mag das auch "gerechtfertigt" sein...

Aber wenn ICH die News lese, dann denk ich an NERDs die eben n bisschen mit der IT gespielt haben... Ich brauche keine Kriminelle Energie um mir die nötigen Ressourcen für Fakeprofile zu beschaffen. Mit den Daten die ich über Facebook und Co abrufen kann, schaffs ich in 3 Stunden n Script zu schreiben, das mir Bilder, Namen, Alter und n paar Vorlieben ganz alleine Sammelt...
Die Idee das ganze jetzt "falsch" einzusetzen hatte ich noch nicht, aber letztlich kann man da leicht ein (selbstverständlich höchst Illegales) "Geschäftsmodell" draus machen.
=> zugegeben der begriff KRIMINALITÄT spielt in meinem Kopf eine eher "schwammige" Rolle -> ein Emailkonto zu hacken ist Kriminell, für mich aber dennoch was anderes wie im Park ne Handtasche zu stehlen!

Kurzum -> bisher hat abgesehen von dir, noch niemand das wirklich ernsthaft "gerechtfertigt" warum man da jetzt auf "Krieg" vorbereitet war... <- wenn das so ist wie du beschreibst, ist ja alles gut!
 
@baeri: Ich denke das sind Polzei-Internas, Prüfungen die die vorher machen um zu wissen, auf wen Sie treffen und wie die reagieren könnten. Nicht selten das Verbrecher nicht gerade positiv reagieren und einfach mitgehen, wenn die Polizei kommt, wohl wissend das eine mehrjährige Haftstrafe das Resultat sein wird.
Man muss auch immer die Gegenseite sehen - die Polizisten sind auch Familienväter und Mütter und wollen nach der Arbeit wieder gesund zurück zur Familie - Eigensicherung geht da einfach vor.
Es ist ja nicht so das geschossen wurde, ich denke man wollte die Betreiber überrumpeln und ihnen direkt klar machen, dass es keinen Sinn macht noch irgend einen Blödsinn zu versuchen.
Die Vorstrafen der beiden (falls vorhanden) könnten auch relevant sein.
 
@baeri: Bestimmt wollten die denen nur zeigen, wer den Längeren hat ^^'
 
@baeri: Vermutlich schlichtweg Standardausrüstung für eine Razzia. Da steht nirgends, auch nicht bei der Morgenpost, dass die Maschinenpistolen im Anschlag gehalten worden seien. Und dass der Rammbock auch wirklich benutzt worden sei - vielleicht wird der einfach standardmäßig mitgenommen für den Fall, dass niemand aufmacht (oder es zu lange dauert, während sie drinnen sitzen und fleissig Beweise vernichten)? Und ich kenne die Morgenpost zwar nicht, wenn ich aber dem Link im Artikel folge und dann die Homepage ansehe, dann wirkt die Aufmachung zumindest auf mich nach einem Boulevardblatt - entsprechend könnte da auch schlichtweg reisserisch und dramatisierend formuliert worden sein.

Und dass man "die leute am liebsten erschießen" würde, wie von Dir formuliert, zeigt ja auch wunderbar wie sich der Inhalt einer Nachricht beim Weitererzählen durch die Fantasie der Schreiber verändert. Angenommen, jemand nähme Deinen Kommentar als Quelle zum Geschehen, was der dann wohl berichten würde?
 
"Mitgliederinnen" - ich hoffe diese Kreation soll lediglich verdeutlichen, dass die meisten Fake-Accounts "weiblich" waren/sind. :P
 
@dognose: Ich hatte beim Lesen auch erst einen Moment lang Selbstzweifel ob meiner Sprachkenntnisse. Ich geh davon aus, dass das hier ein Student verfasst hat.
 
@WinWinLose: Ohnegliederinnen würde auch komisch aussehen ? :-p
 
Die allermeisten sind tatsächlich Fakes. Man bekommt grundsätzlich "Matches" von Frauen, die komplett aus dem angestrebten Alter sind, oder sehr weit entfernt.
 
ob die plattform nun dicht macht? app läuft jedenfalls noch :P
 
"Dabei ging es darum, dass vor allem männliche Nutzer der Dating-App gezielt mit Fake-Profilen hübscher Frauen verleitet werden, kostenpflichtige Zusatzdienste zu buchen." Dank der Amazon Underground-Version hätte man das für lau haben können.
 
Ich war für eineinhalb Jahre auch dort angemeldet. Eine real existierende Freundschaft habe ich gewonnen und dann direkt abgemeldet.

Dort waren wirklich viele Fake Profile unterwegs. Als es zum ersten Mal in unterschiedlichen Zeitschriften angesprochen wurde (vor einem Jahr oder so), wurde es ein bisschen zurück gefahren. Die bisherigen Fake-Profile (~95% der Gefällt-Mir-Klicks) wurden entfernt. Kurze Zeit später: Wieder jeden Tag mindestens 3 Fake-Likes.

Aber ganz ehrlich: Man muss schon sehr, sehr, sehr,... dämlich sein, um darauf reinzufallen. Die Frauen sahen äußerlich schon nach Straßendirne aus. Und wenn man ein wenig IT-Wissen hatte, schaute man in die mitgelieferten JSON-Dateien herein und erblickte einige Ungereimtheiten, die die Alarmglocken hätte läuten lassen müssen.

Ich finde es jetzt gut, dass dieser Saustall ausgemistet wird.
 
@EdHunter712: Es gibt noch viele weitere "Dating"-Seiten die nur ihre VIP Mitgliedschaften verkaufen wollen und voll mit Fakeprofilen sind. Wenn man die parallel anschaut findet man ein und die selben Bilder auf verschiedenen Seiten mit unterschiedlichem Namen, Alter, Ort, Profil. Ist schon lustig wie offensichtlich da betrogen wird.
 
@Gispelmob: Und dafür muss man teilweise nicht mal auf verschiedenen Seiten schauen. ^^'
 
@Gispelmob: Ich habe mir keine Premium Mitgliedschaft geholt. Von solchen Dingen halte ich genauso wenig wie von den Free2Play Mist.

Ich habe mir - wie geschrieben - die JSON Dateien mit den Informationen angeguckt und schon wusste ich, was Fake ist und was nicht. Ohnehin waren die meisten Fakes so um 00:00 Uhr aktiv :D
 
@EdHunter712: da brauchst keine JSON, wer schon Sekunden nach der Anmeldung eine Nachricht schreibt mit "ich bin zufällig auf dein Profil gestossen und es hat mich sehr interessiert (obwohl noch nichts drin steht), naja, einfach lustig die Hirnies.
 
@EdHunter712: Was hast du denn gefunden in den JSON-Dateien?
 
@EdHunter712: "Und wenn man ein wenig IT-Wissen hatte, schaute man in die mitgelieferten JSON-Dateien herein und erblickte einige Ungereimtheiten, die die Alarmglocken hätte läuten lassen müssen."

Ich habe schon etwas IT-Wissen, allerdings ka wie ich das machen soll^^ Könntest du das etwas genauer erklären bzw auch was genau man dort findet? :)
 
@MrKlein: Wenn du bei Edge/Internet Explorer (oder analog bei einem anderen Browser) die Entwicklertools öffnest, siehst du den Reiter Netzwerk. Dort werden die Dateien, die beim Aufrufen der Seite heruntergeladen werden, angezeigt.

Wenn man bei Lovoo auf einer Seite mit Profilliste ist, wird (wurde?) eine JSON-Datei (so etwas wie XML zum Datenaustausch) heruntergeladen. Sie enthält Informationen zu den angezeigten Profilen. Die Namen sind noch maskiert, aber das Alter nicht (das wird jetzt ohnehin offen im Profilbild angezeigt). Genauso die Zeit der letzten Anmeldung (als Unix-Zeitstempel) oder die Anzahl an Credits.
 
@EdHunter712: Ah okay, danke für die Erklärung! Hatte irgendwie nur an die App gedacht, nicht an die Webseite :D

Wie erkennt man da Fakes? War da noch nie angemeldet, hab aber schon mit dem Gedanken gespielt...
 
@EdHunter712: Du bist ja mal ein toller Hecht im Karpfenteich, greifst hier pauschal alle Nutzer an, die nicht über "Dein" IT Nerd Wissen verfügen und bezeichnest sie als dämlich??? Ist schon ne harte Nummer. Nicht jeder sitzt den ganzen Tag vorm Rechner und kann oder will sich mit dem IT Kram beschäftigen und das ist auch ok so.

Übrigens arbeite ich selber in der IT Brange und habe dennoch keine Lust mir vor jedem Klick auf die Maustaste oder beim Berühren der Tastatur erstmal stundenlang Gedanken darüber zu machen, ob mich gerade wieder irgendjemand versucht zu betrügen.

Von daher finde ich es super, dass man den Betreibern von Lovoo endlich das Handwerk legt. Was ich viel schlimmer finde ist, dass die Behörden dafür so lange gebraucht haben.
 
@EdHunter712: JSON datei? Bitte noch mehr Aufwand. Kurzer Screenshot und bei Google ne reverse Search und schon findet man die Bilder auf 1000 anderen Seiten.
 
Eine Perfide Form des Romance-Scamming, Unglückliche Menschen werden so auch noch ausgenommen, hoffentlich gibts lange Haftstrafen, Geld zurück können die Betroffenen kaum erwarten.

Irgendwo wundert es mich schon, wenn ich so Lese wie viele Menschen eine Partner/Partnerin suchen (teilweise Regelrecht verzweifelt, aber mit riesen Ansprüchen), das solche Portale das nötig haben, irgendwas läuft hier von Anfang an falsch.
 
@Kribs: Was heißt riesige Ansprüche? Klar wenn ich wie Klo aussehe, kann ich nicht erwarten das ein Supermodel mit dem Taxi angefahren kommt. Aussehen wie Beth Ditto oder Caitlyn Jenner, braucht sie deswegen aber noch lange nicht. Hab ich deswegen dann hohe Ansprüche?
 
@BasedGod: Ok das ist ziemlich Pauschal von mir, kann mir aber nur dahingehend eine Meinung bilden was mir so im Freundes und Bekanntenkreis an aussagen begegnet, dahingehen ist der Mensch (Mögliche Partner/Partnerin) nur dann interessant wenn er bestimmte, genau definierte Vorbedingungen erfüllt.

Das das kein Mensch kann, ist meiner Meinung nach unausweichlich und verhindert ein Kennenlernen (vieleicht gewollt?).
Meiner Erfahrung nach gibt es keinen Normmenschen, jeder hat seine Schwächen, Fehler oder Defizite, das aber als Ausschlusskriterium zu werten heißt auch das man die Stärken die Fähigkeiten ja eigentlich den Mensch an sich diskriminiert.
 
@BasedGod: Bist du so oberflächlich? Weil du Ansprüche offensichtlich nur mit dem Aussehen verbindest. Hohe Ansprüche können auch sein; Sie soll studiert haben, muss Blond sein, soll witzig sein, niemals launisch, nicht nerven, intelegint, Treu usw... Wer immer zu viele aufeinmal will hat meiner Meinung nach auch hohe Anprüche.
 
@Kribs: Naja von Anfang an falsch ist schon richtig, das Problem liegt aber nicht in der Plattform sondern mMn. einfach in der Natur der Geschlechter. Denn das Problem der Portale ist einfach, dass auf jeden weiblichen Nutzer meist zehn männliche kommen. Da bietet sich dieser Betrug auch geradezu an. Ekelhaft sowas dann auch noch wirklich umzusetzen..
 
@hurt: "Denn das Problem der Portale ist einfach, dass auf jeden weiblichen Nutzer meist zehn männliche kommen."

Das ist das Merkwürdige bzw. für mich unverständlich:

Weibliche Singlehaushalte machen in D. ~56% aus, was auch heißt das mehr Frauen "alleine" sind als Männer.
Man könnte also Schlussfolgern, (bei gleichen Drang für Partnerschaften) das es mehr Frauen gibt die einen Menschen suchen als Männer.
Woher kommt dann das von dir angeführte Missverhältnis in den Portalen, eigentlich ist der Betrug ja nicht nötig wenn man nicht gerade eine "junge Angelina Jolie (Tomb Raider)" oder ein Männliches Äquivalent sucht ?

http://de.statista.com/themen/60/single/
 
@Kribs: Du hast absolut Recht damit, dass es statistisch gesehen durchaus genauso viele (oder auch etwas mehr oder weniger, wie auch immer) Singles gibt.

Hier zu erörtern, warum sich auf den Singleportalen gerade in einer unverhältnismäßigen Relation gerade die männlichen Singles tummeln, würde etwas den Rahmen sprengen. Über dieses Thema oder Phänomen kann man eine ganze Abhandlung schreiben.

Ich vermute, dass es nicht zuletzt auch mit dem Image des "Online-Datings" zutun hat, aber auch mit dem gesellschaftlichen Bild von Männern (Nach dem Motto: "Lange keine Partnerin gehabt, was für ein Verlierer") oder auch der Tatsache, dass von Männern oft erwartet wird den ersten Schritt zu machen und das das in der heutigen internetlastigen Zeit immer schwieriger wird oder zumindest das Gefühl erweckt wird, dass es unglaublich schwierig ist. Oder vielleicht sind die Charakterentwicklungen von Männern auch anders geworden, vielleicht sind viele einfach nur viel schüchterner im Vergleich zu früher, weil alle nur den Online-Kontakt gewohnt sind etc. pp..

Ich glaube da kann ich noch stundenlang einfach aus dem Kopf drüber spekulieren und mir neue Faktoren überlegen.
 
@Kribs: Nur weil man alleine in einer Wohnung lebt (das wird in diesen Statistiken als Single-Haushalt immer rangezogen) heißt noch lange nicht, dass man keinen Partner hat.
Somit sind diese Statistiken Bullshit.
 
@mcbag: Stimmt schon. Es heißt genauso wenig, das all diese Frauen sich diese Art von "was suchen" überhaupt geben wollen.
 
@Kribs: bei mir in der Stadt sind Singlefrauen folgendes: Fett, hässlich, tattoos/piercings überall, Kippe im Maul und Kinderwagen und natürlich kurze rote hexenhaare passend zur bicht Persönlichkeit.Asoziale Hartz4 Unterschicht mehr nicht.gibt so einen Spruch hier in der Gegend, "Die Tussi hat 3 Kinder von 5 verschiedenen Vätern."Mit 20 (meist ohne Schulabschluss/Berufsabschluss) verheiratet und Hartz4 weil das so von Mutti vererbt wurde.Hier wird jegliches Klischee geboten.
 
@Ehrenfried: Danke, finde es immer wieder Lohnenswert sich die Vorurteile der Mittel bis Überschicht ins Gedächtnis zu rufen.
Hoffe der Ironie Tag wurde von dir vergessen?
 
@Kribs: Ich weis ja nicht in welchem Elfenbeinturm Du lebst, im Gegensatz die deiner Weltfremdheit hatte Ich jahrelang mit denen zutun.Ja Klischees gibt es, nur ist es ja gesellschaftlich nicht erlaubt darüber zu reden, hast dich mal gefragt warum das so ist? Komm her, leb hier ne Woche, dann reden wir weiter.
 
@Ehrenfried: Wenn "im Elfenbeinturm leben" heißt, Allgemein-Umfassend-Abwertende-Pauschalisierende-Aussagen abzulehnen, dann leb ich gern darin, wobei es sich dann eindeutig um Tier und Umweltfreundliches Elfenbein Imitat handeln würde!

Dir scheint es nicht mal aufzufallen wie Diskriminierend deine Aussage ist!
 
"Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship" heißt es doch in der Werbung... Hoffentlich ist es nicht immer der Gleiche?
 
@RollinCHK: Kann doch stimmen, damit findet jeder in durchschnitt nach 6 Jahren sein "Glück".
 
@RollinCHK: Genau. Man braucht aber immer 2 - wenn der andere sich nicht verliebt hat man trotzdem Pech. Den Spruch fand ich schon immer total Banane :D
 
Das sind also die tollen ehrvollen Dresdner und sächsischen Werte, von denen ganz Deutschland belästigt wird.
 
@Surtalnar: Bitte was?!
 
Ich habe 3 Mädels dort kennengelernt. Allesamt sehr nett und real. Habe von den Fake-Profilen nichts gemerkt.
 
@kritisch_user: Gibt schon nette Leute dort. Aber von Fake-Profilen nix gemerkt? Reden wir von der gleichen App/Webseite??

Hoffe die App bessert sich nun und die Fakes fliegen raus. Dann ist der Dienst nämlich echt ganz gut.
 
wer für sowas noch zahlt ist selber schuld - oder dem reicht die rechte hand nicht mehr...lol
 
@TraudlW: Stichwort Fleshlight. Das einem die rechte Hand heutzutage überhaupt noch reicht, verwundert mich doch.
 
@BasedGod: Na so ab und an müssen manche eben doch mal ihre 2 mal 35 gramm Hirn bzw. ihren Regierungssitz auf noch Vorhandensein und Funktion überprüfen ?
 
Will mein Geld wieder haben!!!! ..... Abo von 12 Monate!!!! Hatte mich nach 11 Monaten schon gewundert, dass ich immer noch kein Erfolg hatte:-(
 
die seite ist down. haha... ausgefaked

http://tinyurl.com/jn5kz95
 
Dann können Sie mit ihrem Rammbock auch gleich bei Parship, Elitepartner & Co. "anklopfen". Die machen nämlich nix anderes, so funktioniert leider das Geschäft mit den kostenpflichtigen Partnerbörsen. Ich war selbst auch einmal so ein Trottel: Du bist Premium Mitglied und keine Dame kräht nach dir (klar ist ja kaum eine dort). Also meldest du den Müll wieder ab. Kaum ist das geschehen wirst du von diversen vermeintlichen Damen angeschrieben. Beim ersten mal war ich dann so blöd und habe mir wieder kurzzeitig einen Premium Account genommen. Dass das natürlich nur Bots waren, darauf kam ich zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht. Nach dem zweiten oder dritten Mal als meine Antworten auf die vermeintliche Interessentin ins Nirwana liefen dämmerte es langsam was hier vor sich ging, das konnte einfach kein Zufall sein. Seither bin ich geheilt von derlei Geschäftsmdellen und setze auf kostenlose Alternativen bzw. mache sowas ganz oldschool offline. Love is better when it´s free ;-)
 
@runlvl: Ich glaube man könnte sowas auch lukrativ betreiben, wenn man das als ehrliche und echte Plattform aufziehen würde. Aber man muss ja immer über Nacht reich werden.
 
@LordNihil: Das Problem bei ehrlichen Plattformen ist allerdings: Frauenmangel! Auf eine (echte) Frau kommen neun Männer. Und die sucht nur Brad Pitt!
 
@Kobold-HH: Lieber wenig aber dafür reale Frauen als Unmengen Fakes.
 
@LordNihil: Naja. Meine Erfahrungen sind bei diesem Thema schon recht tiefgehend. Und was mir die Damen so berichtet haben, was an Männern so unterwegs sind, da wären Fakes fast wünschenswert. Wobei viele Männer in Onlineportalen sich gern als "wohlhabende Selbstständige Singles" ausgeben, die allerdings am Wochenende nie Zeit haben, weil Frau und Kinder sie in Anspruch nehmen.
Mit gesundem Menschenverstand kann man schnell die Fakes und Blender entlarven und die Spreu um Weizen trennen.

Ich zumindest hatte Erfolg auf einer kostenlosen Webseite und bin seit 4 Jahren glücklich verheiratet. :-)
 
Finya.de war (oder ist?) komplett kostenlos.
In meinem Freundeskreis haben sich dort mehrere Paare gefunden. Ich selber habe meine Frau dort vor 6 Jahren kennengelernt.
Es geht auch ohne Geld, wenn man realistische Vorstellungen vom potentiellen Partner hat. Solche Portale können eine gute Möglichkeit sein, den Erstkontakt zu einem anderen Menschen herzustellen. Was jedoch daraus, entscheidet letztendlich das reale Leben.
Und sobald die Seite für "Premiumzugänge" Geld sehen will, wechselt man auf eine kostenlose Seite. Im Web gibt es genug Alternativen.
 
Es war doch schon seit Ewigkeiten klar, dass diese Portale bescheissen, wo es nur geht - Frauen sind dort immer Mangelware!

Was ich aber noch viel schlimmer finde, sind Portale wie PARSHIP!
Diese machen (wie die meisten wissen) sehr penetrant TV-Werbung, mit "wunderschönen" (ansichtssache^^) Models, die ja nur auf diesen EINEN treuen Partner warten.... genau......
Dazu noch der (frei übersetzte) Satz "Alle 11 Minuten verdienen die Chefs hier 500.000€".... Und da kostet der ganze Mist auch noch RICHTIG geld monatlich!
Es werden durch die Werbung Erwartungen geschürt, die der normale User in keinster Weise erfüllen kann.....
 
Fakeprofile... oh nein, das hätte jetzt bei einer solchen Plattform ja echt keiner erwartet. <eg>

Mal ehrlich, wer's nötig hat seine Partnerin oder seinen Partner im Internet oder mittels einer Software zu suchen, der hat ganz andere Probleme, soviel steht mal fest...
 
@starship: Die zeiten wo es hiess "online-dating = Psychokiller", das war vor 10 Jahren, inzwischen ist das sehr etabliert.Wenn Du der Meinung bist das von den 4 milliarden Frauen, die eine, die richtige genau aus dem gleichen Kuhkaff kommt wie Du, dann würde Ich das mal und Dummheit verbuchen.
 
@Ehrenfried: Du probierst also die 4 Milliarden erstmal durch, bevor Du Dich entscheiden kannst? Du weißt aber schon, daß Du dazu unter Umständen auch mal vor die Tür gehen mußt? Mein Gott, es ist ja noch schlimmer als ich dachte... <eg>

Etabliert... das sind Mogeleien bei Abgaswerten und grundlose Massenüberwachung auch, also wayne.

Wenn man schon jemandem von der Seite kommen will, sollte man nicht 10 Fehler in einen 3-Zeiler packen, das nimmt dem Ganzen ein wenig den Biss. Davon abgesehen bist Du der einzige hier, der in diesem Zusammenhang "Psychokiller" in's Spiel bringt. Wie ich schon sagte, ganz andere Probleme... 'n Keks?
 
Also abgesehen von den Fake-Profilen - Kommentare, dass die Nutzer solcher Seiten ohnehin dämlich sind, sind schon sehr Unterirdisch.

Ich selbst bin zum Glück in "festen Händen", doch ich kenne einige Leute, die den lieben langen Tag beruflich zu tun haben und auch die Wochenenden nicht als "Frei" betrachtet werden können.

Mit 16-20 kann man noch jeden Freitag / Samstag ausgehen und verschiedene Menschen kennen lernen. Geht man auf die 30 zu wird das schon schwer - zumal dann auch die "lokale Auswahl" geringer geworden ist.

Auch ist es fraglich, ob man dann an entsprechenden Orten überhaupt noch jene Menschen trifft, die man gerne treffen würde.

Solche Portale sind (wenn seriös betrieben) durchaus eine gute Idee - Ich kenne 2 Pärchen die sich über solch ein Portal gefunden haben. Man kann einfach schonmal eine gute "Vorauswahl" treffen (und ich rede nicht nur von Oberflächlichkeit) und sich dann "in echt" mit den Personen treffen, die schonmal Grob ins Suchraster pass(t)en. - Sei es wegen Bildungsstand, Hobby, Stil oder whatever.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles