Project Magenta: Das erste Lied der kreativen Google-KI ist da

Künstliche Intelligenzen könnten in absehbarer Zeit nicht nur Autofahrer und Go-Spieler ersetzen, sondern auch Künstler. Bei Google wird im Rahmen des Project Magenta an einer solchen Sache geforscht und jetzt konnte ein erstes konkretes Ergebnis ... mehr... Künstliche Intelligenz, Ki, Gehirn, Denken, Kopf Bildquelle: Saad Faruque (CC BY-SA 2.0) Künstliche Intelligenz, Ki, Gehirn, Denken, Kopf Künstliche Intelligenz, Ki, Gehirn, Denken, Kopf Saad Faruque (CC BY-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So mancher "Musiker", *hust* Kanye west z.B. *hust*, ist nicht wirklich schwer zu ersetzen. Man nehme einen funktionierenden Algorithmus, mache ich kaputt und lasse ihn Musik produzieren. Zusätzlich auch gleichzeitig Sachen auf Twitter posten ;)
 
@Fallen][Angel: Du Ignorant! Kanye West ist der beste Musiker der Welt! Hat er selber gesagt!
 
@DON666: Sorry, musste lachen. Hier hast du dein +1
 
@DON666: Hat Lil Wayne auch gesagt, dass er der beste Gitarrist ist? Würde genauso zutreffen wie die Aussage von Herrn West. :)
 
@Mordy: Weiß ich jetzt gar nicht. Ich muss mich aber korrigieren: West behauptete, er sei "der größte lebende Rockstar dieses Planeten".

Nicht, dass mir hier noch Falschzitiererei unterstellt wird...
 
@DON666: Wobei seine "Musik" mit Rock offensichtlich genauso viel gemein hat wie ein eingewachsener Zehnagel mit Spaß. Und Herrn Wests Kram würde ich jetzt mal als das musikalische Pendant zum eben erwähnten Zehnagel sehen. ;)
 
@Mordy: Ich muss dich aber nicht extra drauf hinweisen, dass dieser überkandidelte Spinner mich extrem amüsiert, wir beide also definitiv einer Meinung sind? :)
 
@DON666: War mir schon klar. Wie soll man den Typen auch gut finden? Der scheint mir sowohl ein ordentliches Talent- als auch ein nicht zu verachtendes Intelligenz-Defizit aufzuweisen. :D
 
@Mordy: Bei Talent etc. kann man ja durchaus geteilter Meinung sein, weil da halt der persönliche Geschmack reinspielt. Was aber die "Intelligenz" und dummdreiste Überheblichkeit dieses Typen angeht, spielt der schon fast in einer eigenen Liga. ^^
 
@DON666: Tja, und mit seiner Gespielin hat er da einen ziemlichen ebenbürtigen Teamkameraden, was das angeht. :D
 
@DON666: Mick Jagger ist 1,78 m. Das sind 5 cm mehr als bei Kayne West!
Mr. West irrt sich also.
 
Also ohne Mist, unter den Umständen klingt das echt ne schlecht. Bin gespannt was diese KI noch alles ausspuckt.
 
@Neogine: War auch überrascht, als ich es das erste Mal gehört habe. Klar, schlicht ist es - man darf jedoch nicht verkennen, unter welchen Umständen es entstanden ist.
 
@Fallen][Angel: Na ja, schlicht würde ich es nicht nennen, eher minimalistisch. Sauber arrangiert, Strophe, Refrain, sogar eine Bridge, ich kenne aktuelle Stücke, die "schlichter" sind ;-)
 
Was ich mich nu frage: wie ist das in dem Fall mit dem Urheberrecht? Ist die KI der Urheber? Und hat die KI die gleichen Rechte eines anderen Künstlers?

Und wer nun an eine bestimmte Star Trek Voyager Folge erinnert wird, hat meinen Gedanken genau erfasst.
 
@Slurp: Bislang nicht geregelt. Ich würde nun intuitiv sagen, dass die KI wie ein Angestellter agiert, welcher sein geistiges Eigentum an seinen Arbeitgeber automatisch abtritt.
 
@Fallen][Angel: Naja...in Deutschland gibt es rechtlich gesehen dieses geistige Eigentum nicht wirklich. Es gibt die Urheberrechte und die kann man nicht abtreten, lediglich jemandem weitgehende und exklusive Nutzungsrechte einräumen. Da fällt die KI nicht so rein... man darf gespannt sein. ;)
 
@Slurp: So lange die KI noch kein eigenes Bewusstsein hat, hat sie meiner Meinung nach auch keinen Anspruch auf irgendwelche Urheberrechte (die wären dann, wie Fallen][Angel beschreibt, dann eher dem "Arbeitgeber" zuzuschreiben).

Wenn sich diese Voraussetzung jedoch irgendwann ändert... dann sind wir wieder bei Star Trek :)
 
Als aktiver Musiker fühl ich mich gerade etwas unbehaglich und weiß nicht recht wie ich das finden soll.
 
@!Mani!: Nun, ich wäre ja für ein BGE. Dann kannst weiterhin Musik machen, brauchst aber nicht mehr um den Grundbedarf bangen. Netter Nebeneffekt, kein Geld geht an Publisher o.ä. Das wird ohnehin notwendig werden wenn in naher Zukunft alle Fahrzeugführenden Berufe nach und nach verschwinden.
 
https://www.youtube.com/watch?v=oDJ-DP31qAo :D
 
Dann stehen wir also endlich bald in ausverkauften Arenen und schauen/hören Robotern dabei zu, wie sie Musik "live" zusammenschnippeln! Juhu!

Moment.......gibt es das nicht schon längst? Hieß irgendwas mit Guetta und hat lange Haare! :-(
 
@dogsmack: Ach das wobei man sich bis morgensfrüh beim "rumhopsen" auspowert? Kenn ich!
 
@dogsmack: Ach bitte, das wird per kostenpflichtigem Live-Stream vertrieben ;)
 
Das Lied ist wohl der beste Beweis, das eine KI eben NICHT alles kann.
Taugt nicht einmal als Hintergrundbeschallung beim einkaufen.
 
@SuperSour: Dieser Kommentar ist wohl der beste Beweis, das SuperSour eben NICHT über Weitsicht verfügt.
Weil wenn doch, dann würde er bestimmt selbst drauf kommen, dass die KI auch ein Alter hat und, wie ein Mensch, in jungen Jahren noch keine Wunder zu erwarten sind. SuperSour wird in 10 Jahren vielleicht an seinen Kommentar zurückdenken und sich ein klein bisschen schämen.
 
@Fallen][Angel: Ich habe lediglich den IST Zustand bewertet und der ist halt nicht diskussionswürdig, was durch das Lied belegt wurde.
Das es in der fernen Zukunft evt. besser werden könnte, habe ich nicht in Frage gestellt !
Insofern ist das einzige beschämende hier dein Kommentar.
 
@SuperSour: Klar ist der diskussionswürdig. Schreib mir doch mal bitte eine Logik, welche selbst ein Lied dieser Qualität erzeugt. Wenn du dies erledigt hast, dann denkst du vielleicht anders.
 
@SuperSour: Ehm, das Lied ist besser als 85% des Kommerzkrams im TV... Bedeutet das nun, 85% unserer biologischen Künstler ist schlechter als eine KI?
 
@SuperSour: Dann machs mal besser (siehe meinen Kommentar oben). Ach ja, bin selbst aktiver Musiker und ich finde, so simpel ist das ganze nun auch wieder nicht. Da gibt es, ähm, genügend andere, von Menschen gemachte Beispiele...
 
@DioGenes: Ich habe mit keinem Wort behauptet, das ich Musiker wäre, also warum sollte ich das machen ? Ich sage ja auch keinem Bäcker, das er ein Gebäude bauen soll.
Was ich aber kann, ist Musik besser beurteilen, als es eine KI (momentan) könnte.

Aber wenn du sagst, das der Track gut ist, dann wirst du als Musiker wohl eher weniger erfolgreich sein, als du denkst.
 
@SuperSour: Ich habe ja nicht behauptet, dass der Track gut ist. Aber er hat alle Grundelemente, Strophe, Refrain, sogar eine Bridge. Und dir ist sicherlich aufgefallen (oder auch nicht), das ein Teil sogar eine Synkope enthält. Natürlich ist das ganze minimalistisch umgesetzt, aber wenn du dir jetzt noch eine entsprechende Instrumentierung vorstellst, kann, meiner Meinung nach, daraus durchaus ein beachtenswertes Stück entstehen, das locker mit anderen derzeitigen Produktionen mithalten kann (das erfordert dann aber auch ein gewisses Maß an Fantasie). Und ob du nun Musiker bist oder nicht, dein Geschmack ist sicher nicht allgemein gültig.
 
@DioGenes: Also findest du den Track auch nicht gut, aber mit ein bisschen Fantasie würde er mit anderen Musikstücken mithalten können ?
Und wie bitte soll eine KI Fantasie verwenden, wenn Sie sie nicht einmal versteht, geschweige denn wie sie angewendet werden könnte ?
Eine KI wird NIE eine Seele haben und ohne diese kann es keine Fantasie geben.

Dieser Track spiegelt nur ein paar Regeln der Musik wieder und mehr auch nicht.
Für diese "sogenannte" KI ist der Track nur eine Gleichung ohne Seele und das ist der Grund, warum der Track schlecht ist.
Da werden auch 100 Jahre Entwicklung NICHTS daran ändern.
 
@SuperSour: Wenn du wüsstest, wie viele Songs mithilfe von Algorithmen erstellt werden, die hübsch in Musiksoftware verpackt ist, würdest du dich aber wundern. Natürlich basiert Musik auf Gesetzen, Mathematik und Regeln und da ist es nicht abwegig, es von dieser Seite aus anzugehen. Und natürlich fehlt Kreativität, aber, mal ehrlich, was ich in der letzten Zeit oft höre strotzt auch nicht immer gerade vor Kreativität, geschweige denn innovativen Ideen. Außerdem gibt es nur 12 Töne, die harmonisch miteinander verbunden werden und heraus kommt: Musik. Mal besser, mal schlechter. Aber die "Seele", die z. B. in der 5. von Beethoven liegt oder in der Fledermaus von Mozart wird so nicht erreicht werden können. Aber Bach hat auch viele seiner Stücke streng mathematisch aufgebaut und sie ist mit das Beste, was je geschaffen wurde. Aber auch Gimme Shelter von den Stones, um nur ein paar Beispiele zu nennen (meine persönliche Meinung). Ich denke, dein Problem ist, dass du versucht für die Allgemeinheit zu sprechen, dies aber deinen ganz persönliche Meinung ist, die eben KEINE Allgemeingültigkeit hat und schon gar keinen Anspruch auf ultimative Wahrheit.
 
@SuperSour: "Eine KI wird NIE eine Seele haben und ohne diese kann es keine Fantasie geben."

Gewagte These. Kannst du irgendwas davon beweisen?
 
@crmsnrzl: Du kannst das Gegenteil genauso wenig beweisen, aber die Wahrscheinlichkeit ist eher auf meiner als auf deiner Seite, solange das Gegenteil nicht bewiesen ist. Und das kannst du nicht, da eine KI keine biologische Lebensform ist, der Mensch aber schon.
 
@DioGenes: Ich habe auch nie behauptet für die Allgemeinheit zu sprechen, nur das ich die Qualität von Musik besser beurteilen kann, als eine seelenlose Maschiene.
Selbst du findest den Track nicht gut, wenn auch "mathematisch" akzeptabel, meckerst aber rum, das ich nicht recht hätte.

Gibt es denn irgend jemanden, der sagt das der Track supergeil ist, oder zumindest besser als die aktuellen Charts, deren Qualität ja bekanntlich auch nicht so dolle ist ? Wohl eher nicht, was dann meine Aussage untermauern würde.

Und übrigens, wenn ich etwas poste, dann ist das natürlich IMMER meine Meinung und nicht die der "Allgemeinheit".
 
@SuperSour: Und noch mehr Behauptungen als Fakten präsentiert, obwohl du nicht einen belastbaren Beleg dafür lieferst und dann ist auch noch deine Vermutung zu den Wahrscheinlichkeiten wahrscheinlich falsch.

Aber belasten wir uns mal nicht mit Details.
Wo ist denn der Beweis für die Existenz von so etwas wie "Seele"?

Jetzt komm nicht mit, ich könne das Gegenteil ja auch nicht beweisen, ich baue hier schließlich auch nicht eine Argumentationskette auf unbewiesenen Behauptungen auf und stelle sie als Fakt dar.

Im Übrigen brauch ich das Gegenteil nicht beweisen, weil ich dieses nicht behauptet habe. Wie auch DioGenes, wollte ich dich nur darauf hinweisen, dass du deine persönliche Meinungen gerade als allgemeinen Fakt verkaufen willst.
 
@SuperSour: Das mit der Seele würde ich noch mal überdenken. Wissen tut es bislang niemand, aber wenn ich mich da an verschiedene Dokus erinnere, dann scheinen wir leider nur unser Hirn zu sein.
 
@SuperSour: Ich glaube, wir Zwei werden auf keinen gemeinsamen Nenner mehr kommen. Okay, es schmerzt mich in der Seele (kleines Wortspiel, denn in Wirklichkeit bin auch ich eine KI), aber damit werde ich leben müssen - EOF -
 
@Shadow27374: Und gelegentlich stellt man bei einigen dieses auch noch in Frage. ^^
 
@SuperSour: Die Maschine muss die Musik überhaupt nicht beurteilen. Zum Komponieren ist keine Beurteilung nötig. Das Beurteilen kommt nur zum tragen wenn es um "gefällt mir" oder "gefällt mir nicht" geht. Mir gefällt die Melodie. Mir gefällt das Arrangement nur nicht, weils zu minimalistisch ist. Eine bessere Melodie als vieles was in den Charts ist hat dieser kleine Song aber allerdings.

Edit: Wobei man auch noch beachten muss: Das ist Instrumental. Etwas Instrumentales zu komponieren ist erheblich schwerer, weil die "Abwechslung" in einem Durchschnittlichem Song mit Gesang durch den Text kommt. Bei einem Instrumentalem Stück muss das allein durch die Musik geschehen.
 
Bis zu Kitaro ist es offensichtlich noch ein sehr weiter weg. Bin beruhigt.
 
Die Melodie ist harmonisch, also an sich ist das schon beeindruckend.
 
@kkp2321: Sehe ich ebenso.
 
@kkp2321: Solange man auf dem Klavier (oder wahlweise dem Keyboard) auf den weißen Tasten bleibt, ist es schon recht schwer, etwas nicht Harmonisches zu machen. Fies wird´s erst mit den bösen, schwarzen Tasten. ;)

Aber nichtsdestotrotz ist es natürlich beeindruckend, was die KI da gezaubert hat. Klingt zwar momentan noch ein bisschen nach Dr.Oetkers Technostudio - ah nee... Data Becker war´s - aber das wird schon noch. ;)
 
@Mordy: Ja klar, die Schwarzen sind wieder die Bösen. Rassist!
 
@crmsnrzl: Was das Klavier angeht, mitunter ja. Was Menschen angeht, nein.
Aber ich muss gestehen, dass ich die schwarzen Tasten viel lieber mag als die weißen Tasten. Naja, Dur ist jetzt auch nicht meine bevorzugte Tonart. :)
 
@Mordy:
Für akustische Gleichberechtigung!
Gegen rassistische Suppression durch Komponisten!
Pro Dodekaphonie!
 
Man nehme die KI entwickelte Musik, mische das mit "Vocaloid" Software und hat ein völliges künstliches Erlebnis.
Kann sogar ziemlich gut funktionieren.
 
@Tical2k: Dann brauch man endlich diese ganzen "Künstler" nicht mehr und kann sich in Zukunft Poster von SonusVocaGen_B_Pro_4.2.1167c_rev3.exe an die Wand hängen.
 
@crmsnrzl: alter Schwede, ich habe mich fast bepisst vor Lachen.
 
"Das zeigt sich häufig auch in der Science Fiction, in der künstliche "Wesen" doch meist recht kühl und logikdominiert daherkommen."

Naja, muss da gerade an Mr. Spock denken (=
 
Project Magenta... ernsthaft? Das gibt Ärger mit http://www.projectmagenta.com/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles