Windows Holographic: Microsoft öffnet das HoloLens-OS gegenüber VR

Microsoft hat heute seinen Auftritt auf der Computex absolviert und zum Thema Windows 10 bzw. dem kommenden Anniversary Update hatte man eigentlich, etwas entgegen den Erwartungen oder Hoffnungen, nicht viel zu bieten. Aber eine damit verwandte große Ankündigung gab es ... mehr... Virtual Reality, VR, HoloLens, Microsoft HoloLens, Windows 10 Holographic Bildquelle: Microsoft Virtual Reality, VR, HoloLens, Microsoft HoloLens, Windows 10 Holographic Virtual Reality, VR, HoloLens, Microsoft HoloLens, Windows 10 Holographic Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch eine gute Nachricht! :) Bin sehr zufrieden mit meiner HTC Vive. Klar die Auflösung könnte besser sein, aber trotzdem ist es absolut ober-fantastisch selbst mitten im Spiel zu sein, die Waffe in der eigenen Hand zu haben und nicht irgendwelche Tasten auf einer Tastatur zu drücken. Ich zocke gerade keine normalen Spiele mehr. Werde ich vermutlich auch nie wieder tun.
 
@R-S: Ich hoffe, es gibt bald Weihnachtsgeld. :D Ich bin gespannt auf Sachen wie Project Cars. Das Fahren müsste dadurch wesentlich besser gehen, da man sieht, wie nah man tatsächlich an einem klebt oder man in Kurven schauen kann, was neben einem abgeht.
 
@Knarzi81: Project Cars habe ich noch nicht. Davon kannst aber ausgehen, da alles voll räumlich stereoskopisch ist, kann man Distanzen super einschätzen. Wie im echten Leben halt :)
 
@R-S: Genau das, das nervt mich beim Fahren, weil ich zu oft einem beim Bremsen hintendrauf rausche, nur weil ich die Entfernung nicht abschätzen kann. Wie groß ist denn der Seheindruck? 50 Zoll auf 2 Meter?
 
@Knarzi81: kann es sein dass du noch eine falsche Vorstellung hast? Man spielt so ein Spiel nicht auf einem virtuellen Monitor in x meter Entferung. Das geht zwar auch mit älteren nicht komplatiblen Spielen. Project Cars ist ja direkt für VR gemacht, da bist du wirklich mitten im Spiel. Das ist wie wenn du in deinem eigenen Auto sitzt und dich umschaust und fährst.
 
@R-S: Das ist mir schon klar. Nur ist der Blickwinkel ja nicht komplett 170 Grad, also muss ja irgendwo ne Grenze sein. Das das nicht wie ein flacher Bildschirm ist, ist mir da schon klar. ;)

edit: aber ich glaube, ich muss das irgendwie einfach mal selber testen.
 
@Knarzi81: Ja glaube ich auch. Du verstehst irgendwie nicht, worum es bei VR geht :D
 
@Knarzi81: ah du meinst wohl den Taucherbrillen-Effekt. Das finde ich allerdings weniger schlimm, das Sichtfeld geht schon sehr weit nach oben/unten/rechts und links. Nur etwas blöd ist dabei dass das Bild nur in der Mitte richtig scharf ist. Ja genau die Vive am besten mal irgendwo testen, wirst begeistert sein! :-)
 
@R-S: Ich warte mit dem testen noch, sonst wird das Warten aufs Weihnachtsgeld zu hart. :D
 
@Knarzi81: haha das stimmt :D oder du würdest gleich dein Auto oder so verkaufen :)
 
@R-S: Das mache ich, weil man mir den Führerschein aufgrund medizinischer Rauchschwarten wegnahm, sowieso. Aber stimmt, da hab ich ja das Geld... :D Juchuu, also darf ich ja doch weiterfahren :D
 
@Knarzi81: Gerade Project Cars fühlt sich mit Vive/Rift ziemlich merkwürdig an. Ich zumindest fühlte mich wie ein Riese, der in einem viel zu kleinen Auto sitzt.
 
@Niccolo Machiavelli: Könnte das vielleicht daran liegen, dass Cars noch ausschließlich fürs DK2 optimiert wurde? Hört sich ja eigentlich nur nach nem FoV-Problem an.
 
Also vielleicht bald Vive an der One?
 
@moniduse: Es wäre logisch, wenn alles dann auch mit der nächsten One nächstes Jahr laufen könnte. Es ist ja das gleiche OS. Und die soll ja wohl mit 6TFlops auch ordentlich Dampf haben... laut Gerüchten zumindest.
 
Das wird echt Top. Gerade auch, wenn dann die 3D-Editoren wie 3DS usw. mit Hololens laufen, man das ganze auch mit nem simplen VR-Headset nutzen kann. Echt top und eigentlich auch die einzig logische Lösung. Was hier aber vergessen wird, ist, dass Windows Holographic auch auf den OEM Holographic Devices laufen soll. Das könnte genau DER Vorteil gegen Magic Leap sein. Große Hardwarebasis gleich theoretisch größere Nutzerbasis. Ich bin gespannt, ob sich MS hier gerade wirklich einen großen Vorsprung zu Google, Apple und allen anderen herausarbeitet.
 
@Knarzi81: Naja, Magic Leap muss erst mal wirklich was zeigen. Irgendwelche ominösen Videos und heimliche Demos hinter verschlossenen Türen überzeugen mich nicht. Schon gar nicht, wenn ein CEO so laut rumtönt, wie der von Magic Leap.

Und wenn es stimmt, das Magic Leap keine Raumerkennung hat, wäre es eh keine echte Konkurrenz zu HoloLens bzw. wäre in den Anwendungsfällen deutlich stärker beschränkt als HoloLens.

Ich hoffe allerdings erst einmal, dass MS nicht mit den vielen Videos überzogene Erwartungen schürt. Nach den letzten Aussagen von Alex Kipman scheint es aber tatsächlich so, als hätte MS aus der Kinect gelernt.
 
@HeadCrash: Also ich schaue aktuell eigentlich jede Woche auf Youtube nach neuen Entwicklervideos und das was die da zeigen ist echt fernab jedweder überzogenen Erwartungen. Das einzige was kritisiert wird, ist der FoV, aber es ist eben nun mal nur ne Techdemo. Aber trotz das es nur ne Techdemo ist, scheint es eins der besten Hardwarereleases von MS bis jetzt zu sein. Gut, bei den kleinen Stückzahlen und "Handfertigung" ist das vielleicht auch nicht verwunderlich. Aber rein technisch wurden wohl ansonsten alle Erwartungen weit übertroffen.

Und naja... Magic Leap... die haben wohl scheinbar auf jeden Fall die bessere Projektionstechnik, aber alles andere scheint da noch nicht so wirklich weit zu sein. Aber Google pumpt da ja ordentlich Geld rein, vielleicht ja auch nur, weil sie Angst haben von MS abgehängt zu werden und nun auf so eine Gelegenheit wie mit Android warten.
 
@Knarzi81: Woher kommt denn die Info, dass sie die bessere Projektionstechnik haben? Die Videos, die ich gesehen habe und die nicht rein gerendert waren, sahen quasi exakt wie HoloLens aus. Daher vermute ich bisher eher, dass die Projektionstechnik dieselbe ist. Evtl. ist deren Projektor etwas lichtstärker, so dass ein größeres FoV möglich ist. Dafür braucht es aber nach meinen Infos auch noch ein separates Gerät, das die Berechnungen macht. Insofern wäre HoloLens vermutlich zu derselben Leistung fähig, wird aber durch die Bauart als komplett autarke Einheit beschränkt.
 
@HeadCrash: Von dem Reporter, der beide getestet hat. ;)

http://www.wired.com/2016/04/magic-leap-vr/
 
@Knarzi81: Ah, danke :)
 
Dieses Video ist ja irgendwie total seltsam und schräg. Auf keine gute Art und Weise.
 
@nick1: In der Tat. Die hatten bisher weit bessere Demo-Videos. Das hier ist viel zu abgehoben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!