Cortex-A73 & Mali-G71: Neues Herz für Samsung Galaxy 'S8' & Co

Die britische Chipschmiede ARM hat für das kommende Jahr heute anlässlich der Computex 2016 mehrere neue Prozessor-Architekturen und eine neue 4K-fähige Grafikeinheit präsentiert. Mit der neuen ARM Cortex-A73-Architektur sollen noch ... mehr... Arm, Tsmc, ARM Cortex-A9 Bildquelle: ARM Arm, Tsmc, ARM Cortex-A9 Arm, Tsmc, ARM Cortex-A9 ARM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
krass! Und die meisten Desktop CPUs haben 2,4 oder 8 Kerne, dann ist Feierabend.
 
@zivilist: so einfach ist es nicht eine x86 CPU mit einem ARM-Prozessor zu vergleichen (zu unterschiedliche Verwendungszwecke). Aber langsam nähern sich die Leistungswerte an.
 
@baeri: Da nähert sich nichts an. Erst wenn Intel anfängt zu zucken, dann wird es kritisch. AMD sammelt ja bereits Erfahrungen mit ARM.
 
@Gispelmob: Ja, hoffen wir, dass die Hunde weiterschlafen, ohne geweckt zu werden und schließlich verschlafen (=
 
@zivilist: und was willst du uns jetzt damit sagen? o_0
 
@zivilist: Sie hatten schon vorher bis zu 8 Kerne im Portfolio! Das ist nix Welt bewegendes!
 
@zivilist: Nvidia hat 2048 Kerne ... da kann alles andere einpacken !!eins!!
 
@CvH: Oha, und du darfst nicht vergessen, AMD APUs haben 10 kerne, das 6 davon grafik sind sagen die wenigsten
 
@zivilist: Mehr Kerne sind aber nicht zwingend besser. Wenn du im Smartphone 4 Kerne hast, dann sind die nicht 4x schneller als 1 Kern, sondern im Realbetrieb nur etwa 2,5x schneller. Aufm Desktop haste dagegen Hyper-Threading, Turbo-Boost usw, was es auf dem Smartphone gar nicht gibt, weil die Leistung viel zu schwach ist. Ein iPhone6S mit seinen 2 Kernen (1,8Ghz) bringt damit nur etwa so viel Rechenleistung wie ein 1-Kern Intel-CPU mit 1.2 Ghz. Die reinen Kern- und Taktraten gegenüberzustellen ist daher völlig sinnlos.

X86-kompatible PC-Prozessoren können pro Kern und Takt deutlich komplexere Rechenoperationen und mehr Datenumsatz generieren, als eine ARM-CPU eines Smartphones. Deshalb frisst ein PC trotz ähnlicher Leistungsmerkmale auch viel mehr Strom. Beim ARM wird zudem pro Kern jeder Befehl nur nacheinander abgerarbeitet, und im Worst Case muss jeder Kern auf die Ergebnisse der anderen warten, ohne zwischenzeitlich andere Berechnungen durchführen zu können (besonders bei unterschiedlichen großen Kernen), während beim X86 alles parallel berechnet und auf mehrere Kerne verteilt werden kann. Deswegen sind mehrere ARM-Kerne grundsätzlich trotz hoher Taktung immer deutlich langsamer als die X86-Variante.

Weder die Anzahl der Kerne noch die Taktung lässt sich mit der Desktop-Variante direkt vergleichen. Ist praktisch wie Äpfel und Birnen, da andere Technik. Die ganze ARM-Archtitektur ist auf sparsame Effizienz ausgelegt und hat teils sogar noch eine zusätzliche Vereinfachung der Berechnungsfunktionen.

Und es wird nie passieren, dass das Smartphone leistungsstärker als ein Desktop wird. Die Realleistung wird immer 4-5 Jahre hinterherhängen und hat in Sachen Akku wohl auch bald die Grenze des Machbaren erreicht. Ein Desktop-Rechner baut sich bei Bedarf einfach mal ein 100 Watt stärkeres Netzteil ein. Smartphones müssen dagegen noch lange Zeit mit der Akku-Leistung auskommen, die sie derzeit haben (oder eine Autobatterie im Rucksack mitschleppen ^^)
 
bald/sind handys schneller als eine Spielekonsole von MS oder sony.
 
@cs1005: ganz ehrlich gesagt, werden sie nie werden, da sie auf mobile getrimmt werden bzw sind! Desweiteren ist deren Architektur auf sparsam und Effizienz gelegt! Um mindestens eine gleichwertige Leistung zu bekommen, müssten sie sie auf nicht Strom sparend ausrichten, ich denke and wird sich dieses Wissen um Effizienz und stromsparend zu nutze machen, das heißt, Radeon und Zen werden bei gleicher Leistung weniger verbrauchen, also wenn wir vom mindesten reden!
 
@OliverK1: kein mensch braucht mehr als 640kb ram!
 
geiler find ich die neue mali gpu die hat jetzt 32 kerne, was ca 2048 shader sind vlt etwas weniger, aber man könnte diese in eine neue konsole investieren! dann hieße es amd vs arm, muhahaha! ich denke wenn Sie nächstes jahte eine mit 64 kernen bestückte mali rausbringen könnte sie eine konkurrenz zur r9 270\x werden, so pi mal daumen!
 
@OliverK1: Die besten games fürs Smartphone schauen aus wie Software vom N64 und du träumst von sowas ? Das versteh einer,die 32 kerne, mit denen haste vllt ne leistung von ner GF 4 oder Fx und das wars. Einzige was interessant ist wäre die effizienz und die hardware h265 unterstützung.
 
Was spricht, im Hinblick auf die Zukunft, eigentlich noch für x86? Die Leistung ist scheinbar ausgereizt, während es bei ARM stetige Leistungssteigerungen gibt. Bereits heute kommen ARM Prozessoren den mobilen Notebook-Prozessoren aus dem Hause Intel sehr nahe, bei deutlich geringerem Verbrauch und ohne aktive Kühlung?
 
@Schneiderhahn: du solltest mal nicht nur die Taktraten und die Kernanzahl im Auge haben. Wenn du dir natürlich GeekBench anschaust dann ist ja selbst ein i5 ein lahmes Teil. Was dann wieder alles zum Thema GeekBench sagt ;)
 
@Schneiderhahn: Ich glaube nicht, das die Leistung ausgereizt ist. Wenn die mehr in Forschung stecken würden wären wir schon weiter. Aber der Desktop Markt ist gesättigt. Der ARM Markt ist hingegen in der Blütezeit. Also kann man auch mehr investieren.
 
@Schneiderhahn: Ein ARM (RISC) ist Strom-effizienter als ein x86 (CISC), schon alleine wegen der Architektur. Der braucht nämlich keine so große Microcode-Dekodierung wie bei x86. Und die frisst Strom. Zusätzlich dazu erlaubt ARM die Kombo aus mehreren unterschiedlichen Kernen (kleinere ohne out of order execution, brauchen weniger Strom dadurch, reicht zum Surfen, größere mit oooe, die mehr Leistung haben). Bei x86 ist das nicht der Fall, man hat immer nur die gleichen Kerne (cool wäre ein i7 mit nem Atom, um Strom zu sparen :). Aber auch ein Atom ist immer noch x86, damit ein CISC, also würde es wenig bringen.

ABER: Ein Arm kann nie so schnell werden wie ein x86, wenn es wirklich um reine Rechenleistung geht. Also wenn man 100W und mehr an Energie hat und aktiv Kühlt, da punkten die ganzen Logik-Transistoren, längere Pipelines und Caches eines x86. Zwar kann ein Arm z.B. Rücksprung-Adressen der letzten Funktion per speziellem Register vorhalten (damit entfällt beim Verlassen einer Funktion manchmal der Zugriff in den Cache/RAM), aber der Rest der x86+extensions vor allem umfangreicheren Befehle sind unschlagbar.

Was ich krass finde :D auf 0.6mm² passt 1 ganzer CPU-Kern. :) Das ist echt unvorstellbar (so auf ersten Blick).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99