HP Omen X Rucksack-PC für Virtual-Reality-Nutzung ohne Stolpern

Beim US-Computerkonzern Hewlett-Packard sucht man nach Wegen, die Nutzer von Virtual-Reality-Headsets von dem mit ihnen noch immer verbundenen Kabel-Wirrwarr zu befreien - indem man ihnen einen High-End-PC wie eine Art Rucksack auf den Rücken ... mehr... Rucksack, HP Omen X, HP Omen X VR PC BackPack, Rucksack-PC Bildquelle: HP Rucksack, HP Omen X, HP Omen X VR PC BackPack, Rucksack-PC Rucksack, HP Omen X, HP Omen X VR PC BackPack, Rucksack-PC HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt schwer. Nein Danke. An das Kabel der Vive gewöhnt man sich recht schnell. Wenn man es einmal intus hat das man sich nicht immer in eine Richtung drehen darf und immer ohne Schuhe spielt geht das Schon ganz gut.
 
@NightStorm1000: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass bisher keiner ein Problem mit den Kabeln hatte. Man fühlt es am Bein und steigt inutitiv drüber.
 
@Lofi007: Jap. Den Größten Fehler den die meisten machen ist mit Schuhen zu Spielen. Das geht einfach nicht da man das Kabel kaum Spürt. Schuhe aus und man merkt besser wo das Kabel ist. Nach einer Stunde ist man schon so daran gewöhnt dass das Kabel gar nicht mehr stört. Das hat mir fast jeder gesagt der sie bei mir testen durfte.
 
@Lofi007: Mich hat das sehr wohl genervt. Dass man das Kabel fühlt und somit weiß, wie man sich bewegen muss, damit man sich selbst oder den Rechner nicht beschädigt, macht es auch nicht besser, was das Spielerlebnis betrifft. Aber man kann es sich auch schön denken.
 
@GSMFAN: Ist eben auch dem jeden seins. Ich merke bereits nach einer Minute in Budget Cuts das Kabel gar nicht mehr da ich dem Spiel erlaube mich ganz in die Spielwelt zu ziehen. Wenn man schon mit der Negativen einstellung ran geht dass das Kabel nervt das nervt es auch die ganze Zeit.
 
@NightStorm1000: Da passt es aber nicht ganz, dass ich mit einer überaus positiven Haltung an die Sache ran gegangen bin und sich das genervt sein erst nach Stunden eingestellt hat. Jeder Mensch ist anders und was dem einen gefällt, mag einen anderen stören. Hat mit der Einstellung nicht unbedingt was zu tun.
 
Satire an/
Stylisches, Therapeutisches, Rücken-Wärme-Massage-Dingsbums mit Yogaübung und VR Anschluss.
\Satire aus

Spaß beiseite, ich vermisse eine Be-Endlüftung auf den Bildern, auch der Power-Button dürfte nur schwer im angelegten Zustand erreichbar sein.
Spannend finde ich die Vorstellung wie dieses Teil bei Bewegung des Trägers reagiert, insbesondere bei Hektischen, die Aufhängung mach nicht gerade einen Stabilen/Fixierenden Eindruck.
 
Für diese Dinger wird man uns in 15 Jahren auslachen. Rechner zum umschnallen... Wie damals ein tragbares Telefon im Koffer-Format.
 
@nick1: wieso in 15 jahren? ich finds jetzt schon lächerlich!

besonders das gewicht bei nen "notebook ohne display"

=> weiß nicht wie ms das schafft, aber die bieten das ganze in 800g für 2,5 stunden an! <= ja, das ist auch noch optimierungsbedürftig, aber doch ne ganz andere liega!
 
@baeri:
Die Rechenleistung ist weit von dem Teil hier entfernt ^^
 
@Mixermachine: es geht aber nicht um die "Rechenleistung" sondern um das was vor dem Auge ist...
da hab ich leider aber noch keinen Vergleich...

Aber klar, kann ein 40Tonner mehr Transportieren als ein Golf...
& Ich bin halt eher der Typ der vorwärts kommen will
 
@nick1: Gelacht wird jetzt schon drüber, weil so nen Mist außer eine handvoll Hardcore-Gamer doch keiner kauft.. und überhaupt, nur fürs VR noch nen extra Rucksack-PC kaufen, dessen Preis sicher auch vierstellig ist, zusätzlich zur teuren VR-Brille.. das ist doch nichts für den Massenmarkt.

Könnte ich mir höchstens mal lustig als Multiplayer in gewissen "Spielhallen" vorstellen.. so wie beim Laser-Tech. Daheim reichen dagegen auch die klassischen Games am PC. Nach nem kurzen anfänglichen Hype würde sich das Ding doch eh keiner jeden Tag anlegen. Sagen doch viele, die bereits eine VR-Brille haben.. ne Woche gespielt, dann lag das Ding bei den meisten in der Ecke. Ists einfach nicht wert.
 
@Trashy: Also ich hab meine Vive seit nun knapp einem Monat. Spiele trozdem noch fast jeden Tag Holopoint und Project CARS. Ein Arbeitskollege von mir hat die Vive auch. Bei dem ist es genau so.
Und auf /r/vive hab ich kaum jemanden gesehen der schreibt dass das interresse nach einer Woche weg war. Ich weiß nicht wie es bei der Rift ist. Da kann ich es mir eher vorstellen da ich mit nem Kontroller rumhocken ohne Brille auf dem Kopf auch kann.
 
Dazu eine Vesa-Halterung, dann sieht das ganz schick aus an der Wand. Aber sonst...4,5kg + Akkus, kein Bildschirm und 1h Laufzeit. Nein Danke.

Ich finde das ganze VR sowieso bescheuert. Interessant ja, aber mal ehrlich: sitzen in naher Zukunft alle nur noch mit einer VR-Brille auf dem Kopf zusammen? Da können sie uns doch gleich künstliche Augen einpflanzen.

Back to the Roots...

Die Leute laufen heute schon fast alle mit dem Smartphone vor dem Kopf durch die Strassen. Niemand hat mehr einen Blick für den/die Anderen. Ach doch, die Gaffer wenn es ums Video drehen oder Fotos für die sozialen Medien geht.
 
@KhyrasStern: Zum Spielen ist VR genial. Es hebt vorallem Multiplayer Games auf ein ganz neues Level. Das Kommunizieren über Gesten in Hover Junkers ist genial.

Und auch das Übertragen von öffentlichen Events wie Comedy Shows ist etwas das ich sehr interresant finde. Meine Mutter sitzt im Rollstuhl. Sie kann nicht riesen und nicht viel von der Welt sehen. Durch meine Vive konnte ich sie dank 3D 360° Videos und Spiele wie" theBlu" Sachen sehen und erleben lassen die sie so nie sehen würde.

Die Reaktion und der erstaunte Gesichtsausdruck war etwas das ich nie vergessen werde. Man sollte die Sache auch mal aus dieser Richtung betrachten.
 
@NightStorm1000: Ja nur das ist ein anderer anwendungsfall. Das geht nicht in Richtung gaming sondern eben in Richtung medizinische Nutzung und hier geht sicher einiges.
 
Liest sich perfekt. Ich brauch das nicht als Rucksack, sondern als Konsolen-Ersatz.
 
Nette Idee, nur wo soll ich die Austausch- Ersatzakkus transportieren, im Rucksack ???
Dann doch lieber gleich größere Akkus (gerne auch austauschbar) verbauen !
 
Haken an die Decke, Federspannung - merkt man nicht. Und bei Nichtgebrauch hängt man es einfach ab.
In zwei Jahren trägst Du eh nur die Brille mit Akku und sie wird per WiDi gespeist...
 
Was ich mich grad frage: Kann man keine Wireless-Verbindung erfinden oder nutzen (wenn es bereits sowas gibt), die möglichst low-latency aufweist und die Datenmenge packt? Muss ja kein IP-Stack dahinter sein. Dann würde man nur noch einen Akku im Gürtel oder so umschnallen und gut ist. Aber einen PC auf dem Rücken... ich weiß ja nicht ^^.

Edit: oh, ich sehe grad den Kommentar von Stamfy :D Gleicher Gedanke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads