Remote Desktop-App für Windows 10 verlässt den Preview-Status

Remote-Anwendungen sind für viele Szenarien überaus praktisch, darunter den Zugriff auf den eigenen Rechner zu Hause von außen, in Unternehmen sowie um der IT-unbegabten Verwandtschaft zu helfen. Fernsteuerungslösungen gibt es mehrere, auch ... mehr... Windows 10, App, Windows Store, Universal App, UWP, Remote Desktop Bildquelle: Microsoft Windows 10, App, Windows Store, Universal App, UWP, Remote Desktop Windows 10, App, Windows Store, Universal App, UWP, Remote Desktop Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man das Ding jetzt auch mehrmals aufmachen? Die Preview nur einmal. Wenn man aber in einer Sitzung auf den zurück Button klickt, wird die Sitzung geschlossen. In der 8er konnte man wenigstens über die App-Bar am oberen Rand mehrere Sitzungen parallel nutzen. Hier ist es nur eine, heißt einloggen, ausloggen, einloggen, ausloggen. Echt witzig, wenn man die Anmeldedaten zu Server nicht speichern wird, und man bei jedem Serverswitch wieder die gesamten Anmeldedaten eingeben muss, weil entweder keine oder eben nur die kompletten Nutzerdaten gespeichert werden, nicht aber der letzte Loginname. Remotedesktop war unter 8 und 8.1 schon schon genau das Beispiel, das mit am Besten veranschaulichte, wie man Menschen genau nicht vom App-Konzept überzeugen wird. Und ein wenig sieht das da auch aktuell scheinbar wieder nach aus. Bin gespannt, wie das tatsächlich nun ist.
 
Was soll der Teamviewer Link darunter? Hat mich schon etwas irritiert, hatte da den Link .zur Remote Desktop-App erwartet.
 
@PakebuschR: Das ist Werbung! o.O
 
@Plattenossi: Der Download Button unter Artikeln über eine Software ist Werbung? Naja dann hat die Werbung bisher zumindest immer den passenden Download auf WF Serven zum Artikel geliefert.
 
Das mit der Auflösung (ein absolutes Muss an grundlegender Funktionalität) haben sie bis heute nicht in der iOS App nachgerüstet (und die gibt's seit Jahren), also wird es hier auch nicht kommen. Von anderen Funktionen mal ganz abgesehen, da fehlt's an so ziemlich allem was man sich vorstellen kann. Ich sag da nur: setzen, Sechs minus.
 
@Islander: Wieder ein klassisches UWP Problem. Das Ding läuft in einer Sandbox und somit hat man nur begrenzten Zugriff auf die Systemfunktionen oder die Systemfunktion existiert schlichtweg für WinRT noch nicht.
 
Also ich nutze ab und an die Remote Desktop Verbindung aber nicht die Universal App sondern das klassische Desktop-Programm. Und egal von welchem Desktop aus ich mir den Artikel durchlese, er strotzt vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern! Am Brückentag sind wohl nur die Praktikanten am werkeln, was?

Aber mal zum Thema... Warum liefert ein Milliardenschweres Unternehmen eine unfertige App als Ersatz für ein vollwertiges Desktop-Programm? Und warum zum Teufel, ist sowas eine Schlagzeile wert, die, wie schon erwähnt, einfach nur saumäßig ist?
 
Ist das nun eine kostenlose Alternative für Teamviewer, oder ein RDP für das Heimnetzwerk?
Weshalb soll man als RDP (Klassisch) und Teamviewer- Nutzer sich mit dieser App auseinender setzen, die sich leider nicht auf Win 7 oder etwas älteren Servern installieren läßt?
(Also nix mit "einem Freund helfen, der XP oder Win 7 nutzt)
 
@AWolf: Ich glaube du hast das Dingen nicht verstanden. Das ist ein RDP Client, nichts weiter.
 
Wo hat die App einen vorteile gegenüber dem in Windows eingebauten Client? Der alte hat ja sogar mehr Funktionen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!