Amazon Echo und Google Home: Apple will angeblich auch mitmischen

Der Überraschungserfolg Amazon Echo hatte vor kurzem die erste Reaktion zur Folge, der Suchmaschinenriese hat auf der Google I/O einen ganz ähnlichen Heimassistenten mit dem Namen Google Home vorgestellt. Es wäre deshalb nicht verwunderlich, wenn ... mehr... Sprachsteuerung, Spracheingabe, Apple Siri Bildquelle: Apple Sprachsteuerung, Spracheingabe, Apple Siri Sprachsteuerung, Spracheingabe, Apple Siri Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wenn's dann alle haben, kommt Microsoft um die Ecke.
 
@frilalo: Microsoft ist schon da! Cortana kann auf jedem Gerät so eingestellt werden, dass sie auf einen bestimmten Befehl hin "aufwacht". So gesehen ist Microsoft schon weiter, denn für diesen Dienst benötigt man nicht mal ein eigenes Gerät, das Smartphone reicht dafür aus.
 
@Thomas Höllriegl: bei den anderen kann es ja auch das smartphone.
 
@Matico: Ja eben, wozu braucht es dann noch ein extra Teil? Naja, für's Marketing wohl. :-/
 
@Thomas Höllriegl: das können Sie alle: "Hey Cortana"; "Hey Siri", OK Google".

Und auch die Funktionen dahinter sind sehr ähnlich.

Google hat einen großen Vorteil gegenüber MS und Apple: Sie tracken alles mit, lesen jede E-Mail und werten jedes Bild aus und haben so das umfänglichste Profil des Nutzers und können so auch bessere Funktionen anbieten - leider. Ich fände es schöner, wenn die Leute nicht so leichtsinnig mit Ihren Daten umgehen würden.

Entscheidend für die Akzeptanz wird die Umsetzung sein - und da finde ich Siri am besten, weil mit den persönlichsten und witzigsten Antworten im Moment. Und die Trefferquote bei Fragen ist auch top.
 
@SteffenB: Google antwortet leider aber nicht wie Siri es tut. Oft öffnet sich nur die Google Suche mit dem gesprochenen text.
 
@JacksBauer: ja, mir gefällt das Konzept von Siri auch deutlich besser.

Ein persönlicher (Sprach-)Assistent ist Google Now jedenfalls nicht wirklich.
 
@Thomas Höllriegl: Ich mag Cortana, ich nutze sie täglich um den Wecker einzustelen, im Auto anrufe zu tätigen usw. Das Problem von Cortana -oder besser gesagt Microsoft- ist die Vernetzung. Weil Windows Mobile leider ein totaler Misserfolg bisher ist, gibt es kaum Entwickler, die sich die Mühe machen, Cortana einzubinden. Es gibt zum Beispiel immernoch keine richtige Amazon-App im Windows-Store und es ist auch keine in Aussicht.
 
@FuzzyLogic: Nun, was Balmer in 10 Jahren angerichtet hat, wird noch etwas länger anhalten bis es ausgebügelt ist, dahingehend stimme ich dir völlig zu. Leider hat es Microsoft so richtig schön und volle Länge ver******. Dennoch hoffe ich, dass das OneCore-Prinzip sich umsetzen lässt und es letzlich nur noch ein Windows für alle Geräte gibt. Derzeit sind sie ja dabei, dies umzusetzen. Vielleicht werden sie ja vor 2030 damit fertig. Hehe, sorry, der musste sein.
 
@Thomas Höllriegl: Was auch immer man Steve Ballmer vorwerfen will, er hat nicht ansatzweise so einen Schaden angerichtet, wie Satya Nadella mit seiner Totalverweigerung gegenüber Windows auf Telefonen.
 
@FuzzyLogic: ...ein totaler Misserfolg - bisher ist.

Der war wieder gut !
 
@frilalo: entscheidend ist ja aber, dass es gut funktioniert.

Schau mal: Echo gibt es - glaube ich - nur in den USA, Google hat bisher nur angekündigt, dass mal was kommt. Das Werbevideo dazu ist toll - mehr auch nicht. Klar könnte es bei Google gut funktionieren - denn schließlich tracken die alles mit und lesen jede E-Mail, werten den Inhalt jedes Fotos aus, etc.

Und bei Apple ist es nur ein Gerücht. Zumal es viel einfacher wäre, der neuen Apple TV ein Mikro mitzugeben. Apple verfolgt ja eigentlich auch eine andere Strategie: iPhone und Apple TV als Bridge für solche Dinge wie Homeautomatisierung. Also warum nicht einfach ein Software-Update für Apple TV sowie ein Mikro?
 
@SteffenB: das ist jetzt nicht ganz das gleiche aber apple tv hat ja sogar schon ein micro. nur ist das in der fernbedienung und nicht in dem kasten. damit suche ich oftmals recht erfolgreich via voice.
 
@Matico: ich weiß, mach ich auch, funktioniert mittlerweile auch gut. Aber man muss eben draufdrücken und kann nicht - wie beim iPhone oder iPad mit "Hey Siri" die Anfrage starten.

Schön finde ich das Gerücht, dass Apple plant, dass je nach dem wer aus der Familie mit Siri spricht, die Inhalte und Wünsche desjenigen berücksichtigt werden - Siri also "weiß" wer mit ihr spricht.

Die Stimmerkennung fehlt mir bei Google Now sehr...gerade gestern wieder einen Android-Kurs gegeben und eine Dame sagt "OK Google, rechen 23 x 4" Und was passiert fast alle Smartphones im Raum gehen an und rechnen und vermelden das Ergebnis. Ganz lustig, aber eben nicht praxistauglich.
 
@Matico: heute gerade die Nachricht gelesen, dass Apple tatsächlich an einer modifizierten Apple TV mit besserer Hardware (aus dem iPad Pro) und eingebautem Mikro und Lautsprecher arbeitet und das Apple TV dann die zentrale Rolle im Wohnzimmer spielen soll.

Mehr als diese kleinen technischen Veränderungen braucht es bei Apple ja nicht. Google und Amazon hatten keine Streamingboxen, die unabhängig vom Fernseher funktionieren und mussten so einen quatschigen Lautsprecher basteln.

Apple muss nur die Apple TV aufbohren und Siri erweitern.
 
@SteffenB: was meinst du denn mit "Google und Amazon hatten keine Streamingboxen, die unabhängig vom Fernseher funktionieren und mussten so einen quatschigen Lautsprecher basteln." - wie unterscheidet sich denn da das apple tv in seiner anhängigkeit?
 
Ich weiß noch, früher war Apple noch Vorreiter, meistens sogar Wegbereiter was neue Technologien für den Konsumermarkt angeht. Das iPhone hat den Smartphones den Weg geebnet, die MacBook Pros sind der Benchmark für Notebooks, das MacBook Air war der Pionier der Ultrabooks und das Ipad ebenfalls das erste und bis heute das vielleicht Beste seiner Art, wenn man Testberichten glaubt.Siri hat die Sprachsteuerung saloonfähig gemacht. Unter Tim Cook haben sie nur noch Modellpflege betrieben und jährlich nur noch inkrementell verbesserte Erfolgsprodukte von Steve Jobs rausgebracht. Seit Cook ist Apple nur noch Mitläufer. Die Apple Watch kam zu spät und konnte nicht überzeugen. Das iPad Pro hat versucht auf den Surface-Zug aufzuspringen. Und sonst? Was kam sonst noch so aus Cupertino?
Meiner Meinung nach schwimmt Apple immernoch auf der Erfolgswelle, die Jobs damals losgeschlagen hat. Ich bin sehr gespannt, wie lange das noch anhalten wird. Schließlich ist die Erwartungshaltung was Innovationen angeht ggü. Apple ja nicht gearde gering. Irgendwann werden auch die größten Apple-Fans merken, dass es kostengünstige Alternativen gibt, die den iPhones in nichts nachstehen. Wohl aber unter dem Vorbehalt, dass Apple nach wie vor sehr gute Produkte hat. Aber das hat die Konkurrenz mittlerweile auch.
 
@FuzzyLogic: das ist eben das Problem: Bei Microsoft sind schon alle froh, wenn das Windows 10 endlich mal fehlerfrei funktioniert und irgendwann halbwegs homogen daher kommt, bei Apple werden ständig Innovationen erwartet. Android hat sich seit Version 5 so gut wie nicht entwickelt - meckert auch keiner drüber.

Außerdem werden ja anscheinend gerade im Bereich Siri in 3 Wochen viele Neuerungen vorgestellt. Das sollten wir mal geschmeidig abwarten. Und Siri ist schon jetzt - finde ich - wirklich großartig. Klar kann Siri 1,2 Dinge weniger. Das liegt aber daran, dass nicht jede E-Mail, jedes Foto, jede Datei, jede Aktion durchleuchtet und ein Profil daraus erstellt wird.
 
@FuzzyLogic: Naja wirklich Vorreiter war Apple eigentlich wirklich äußerst selten. Es gab schon vor dem iPhone touchbasierte Geräte. Es gab schon vor dem iPad Tablet Computer. So ziemlich alles was Apple erfolgreich auf den Markt geworfen hat, gab es schon Jahre vorher. Nur es erinnert sich kaum einer daran, weil erst Apple ein wirklich überzeugendes und in sich stimmiges Gerät abgeliefert hat.
Dass Echo von Amazon ein wirklicher Erfolg ist, wie oben im Artikel beschrieben, bezweifel ich stark. Erstens hört man ganz selten etwas davon und auch die Markteinführung für andere Länder dauert viel zu lange.
Würde also Apple das konzept aufbohren und im Herbst was richtig gutes zeigen, könnten man den Markt wieder komplett von hinten aufrollen. Hinterher wird man dann wieder sagen Apple hats erfunden.
 
@FatEric: Apple hat eine gewisse Technologiereife abgewartet, um dann mit einem guten "finish" daher zu kommen.
 
@FuzzyLogic: Beim ersten kann man auch besser abkupfern oder?
 
auf die nachricht hab ich gewartet. da macht wirklich jeder mit. ich bin auf die akzeptanz in DE gespannt. ich gehe eher weniger skeptisch an dinge heran. ich nutze google nest rauchmelder, die cloud sehr viel etc. und kenne die diskussionen dazu. bin da eher offen. ein mikrofon im haus das an sein könnte ohne das ich das will, durch hacks, einen neugierigen admin oder einen führer 2.0 oder was auch immer...das ist das erste gerät bei dem sogar ich ein komisches gefühl hätte.
 
@Matico: Ist nichts anderes als dein Smartphone. Das hat ebenfalls ein Micro und keiner garantiert dir, dass es keinen Missbrauch gibt.
Ich sehe nur immer wieder, wie bei neuen Produkten erst mal der Aluhut rausgeholt wird, dabei ist Echo auch nur ein fest installiertes Smartphone ohne Bildschirm, dass genau das macht, was der Hersteller verspricht. Wers nicht braucht, kaufts halt nicht. Aber bedenken haben, dass Echo unaufgefordert alles mithört, aber gleichzeitig ein Smartphone nutzen ist etwas seltsam.
 
@FatEric: technisch absolut richtig. emotional für die meisten dennoch ein unterschied.
 
Sprachsteuerung am Anfang genutzt aber jetzt nicht mehr. Sprachsteuerung ist meiner Meinung nach nur eine Modeerscheinung.
 
@Menschenhasser: Kommt immer drauf an was du so anstellst am Tag.Ich wünsche mir schon ne Sprachsteuerung beim Joggen oder auf dem Rad damit ich mal die Musik wechseln oder stoppen kann.
 
@Menschenhasser: Internet?! Gibt's den Blödsinn etwa immer noch?
 
@AhnungslosER: Wow, Internet gibts jetzt auch für Computer.
 
@AhnungslosER: Tja in diesem Punkt ist die jetzige Sprachsteuerung dumm. Kein Internet kaum nutzen.
 
ÄÄÄÄhhhheeem .Auch als Applefanboy , der gerne zum besseren gesellt !
Wie ? steht es denn mal mit dem Thema Totale Überwachung ?
Sollte es bei Apple so kommen, ziehe ich den Stecker ,es sei denn, es ist möglich Psychologische Kriegsführung: Versorgen wir den Feind mit Falschen Informationen?

So nicht Apple, Microsoft,Google + Co !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich