Razzien bei Journalisten: Polizei beschlagnahmt in Berlin Technik

Mit recht willkürlich anmutenden Polizei-Razzien bei Journalisten würde man gemeinhin eher in Ländern rechnen, deren demokratische Prinzipien im besten Falle als mangelhaft beschrieben werden können. Doch auch in Deutschland sind Reporter ... mehr... Kamera, Foto, Fotografie, Selfie Bildquelle: Gisela Giardino (CC BY-SA 2.0) Kamera, Foto, Fotografie, Selfie Kamera, Foto, Fotografie, Selfie Gisela Giardino (CC BY-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, die Türkei sich dann doch nicht so weit entfernt wie gedacht?
 
@Kribs: Die Entfernung misst sich dann wohl durch den Durchsuchungsbeschluss, der in Deutschland - zumindest dem Gesetz nach - nicht willkürlich zustande gekommen ist. Wenngleich eine Willkürlichkeit auch durch den Text suggeriert wird.
 
@LoD14: Bleibt die Frage, ob ein "ordinärer" Durchsuchungsbeschluss, gegen einen als MÖGLICHEN "Zeugen" herangezogenen Journalisten nicht doch willkürlich ist.

Denn dieser Durchsuchungsbeschluss wurde auf Grund des >Verdachtes< das der Zeuge (der Journalist) Beweise zurückhält ausgestellt, ein Beweis das diese "Beweise" (Fotos) existieren fehlt offensichtlich.

Man kann also sagen, das dieser Durchsuchungsbeschluss ausgestellt wurde weil der Journalist im Rahmen seiner Tätigkeit vor Ort war, ohne das ein direkter Bezug zur Straftat besteht!
 
@LoD14: Glaubst du in der Türkei gibt keine passende Rechtsprechung für deren Taten?
 
@LoD14: Willkürlich nicht, es gibt aber noch andere Faktoren wie z.B. die Verhältnismäßigkeit. Man durchsucht die Wohnung eines Journalisten (Welche einen hohen Schutz genießen), obwohl diese keine Straftat begangen haben? Das entspricht nicht dem Vorgehen eines Rechtstaates meiner Meinung nach.
 
@LoD14: Hat man ja bei den RedTube Abmahnung gesehen wie viel von Beschlüssen seitens der Gerichte im Durchschnitt zu halten ist, nicht wahr? Der Richtervorbehalt geht im Idealfall völlig in Ordnung, aber bedingt durch Überlastung der Gerichte und teils undurchsichtige Anträge wird das ganze ad absurdum geführt, da eine ordentliche Prüfung in vielen Fällen kaum mehr möglich ist. Das gilt sowohl für Datenherausgabe als auch für Fälle wie Hausdurchsuchungen. Wir haben kaum noch die Idealfälle, sondern idR lediglich eine Beruhigungspille fürs Volk damit nicht so laut geschrien wird, wenn deren Rechte beschnitten werden: "Es gibt doch eine Kontrollinstanz - was soll dabei schon schief gehen?"
 
@LoD14: Oh doch die kommen willkürlich zustande.
 
Aber dann mit dem Finger auf Erdogan und Putin zeigen...
 
@Memfis: naja, immerhin wurde hier dem Fotografen ein Blatt vor die Nase gehalten, in anderen Längern wäre dies wohl eher ein Faust aufs Auge oder ein Knüppel in die Magengrube gewesen. Alternativ noch schwedische Gardienen vor die Fenster.
 
@LoD14: Und in anderen Ländern hätte es vllt die Todesstrafe gegeben, da können die die den Knüppel oder den Knast bekommen nur froh sein. Eigentlich sollte es uns doch super gut gehen, denn es gibt andere denen geht es schlechter.
 
@LoD14: ach und das rechtfertigt das "nicht fragen"
Also bei Manschen Deutschen setzt doch echt das Gehirn aus....
 
@M. Rhein: Wo im Gesetz steht, dass man vorher fragen muss? Nirgendwo!
Es steht sogar drin, dass gerade bei Gefahr oder auch nur Verdacht auf Verdunklung (Vernichtung von Beweismaterial) ein Durchsuchungsbeschluss direkt ohne vorheriges "Fragen" erteilt werden MUSS (sofern die weiteren Bedingungen auch erfüllt sind)!

Ihr regt euch hier auf wegen der Verletzung des Rechtsstaates, kennt die Gesetze aber gar nicht!
Das wäre als würde man sich beim Koch im Restaurant beschweren, dass das Essen nicht schmeckt ohne zu wissen, was auf der Karte steht (und geschweige etwas bestellt oder probiert/gegessen zu haben)!
 
@M. Rhein: Die haben nicht gefragt, weil der Kollege 2013 schon mal was nicht rausrücken wollte und sich auf Krawallfotos spezialisiert hat. Es war absolut klar, dass der nix freiwillig macht.
 
@LoD14: Woher willst du bitte wissen ? Man sieht an diesem Beispiel sehr schön das wir hier immer Putin oder Erdogan schreien, dabei ausser acht lassen das die BRD oder die Ami usw. nicht besser sind!
 
Cool (Achtung Ironie), Erpressung durch den Staat: Gib uns die Daten oder die bekommst die Festplatten erst einmal nicht wieder. Für wen gelten Gesetze nochmal?
 
@Nunk-Junge: Das Gesetz sagt, dass wenn der Staat Beweise verlangt, Du diese auch geben musst. Nur in wenigen Fällen gibt es Ausnahmen und die greifen hier nicht.
 
@Scaver: Nicht ganz. Du darfst die Beweise bloß nicht verschwinden lassen oder bei einer Hausdurchsuchung hindernd eingreifen (Verdunkelungsgefahr). Wenn die jetzt deinen PC beschlagnahmen und der ist verschlüsselt, so haben die einfach Pech gehabt, denn man muss den Staat bei der Entschlüsselung der Daten nicht unterstützen (Ein Passwort muss man nicht herausgeben).

Auch wenn du eine Komplettverschlüsselung deines Systems hast und diese grade mal weil das OS läuft offen ist, so ist auch das herunterfahren des Rechners auch keine Vernichtung von Daten/Beweisen. Diese sind ja immer noch da, auch wenn in verschlüsselter Form.
 
alle pfosten und schafe, die türkei bashing versuchen, es geht nicht dabei um etwaige pressefreiheiten, das ist psychologische kriegsführung, doch ihr seid nach wie vor nur mediengesteuert.

deutschland ist da viel schlimmer dranne, nur kommt es nicht ans tageslicht und wenn man sich die toten nsu zeugen, verschwunden unterlagen und viel mehr anschaut, oder die kriegstreiberei mit russland etc.
das fracking verfahren, die verkauften meldedaten und und und dann weiß man doch längst das hier alles ziemlich korrupt ist.

es gibt aber immer noch opfer der springer verlage, die ncihts weiter tun können, als das echo der zionistenpresse, deren grundlagen selbst nachlesbar, statt auf freier presse bezogen alle länder neutrale berichterstattung tätigen sollten, strikt drinne steht, das die aktive herbeiführung zur positiven darstellung der usa und israels als oberstes gesetz gilt.
 
@maymunabdi: soviel blabla und sowenig inhalt :D *roflcopter* springerpresse kommt bei mir nicht nicht mal für klopapier in frage. . Das hier auch einiges schief läuft ändert an dieser Tatsache nichts das erdogan sich zum großen Diktator aufschwingt
 
@maymunabdi: Um den Müll glauben zu können, muss man schon einen IQ kleiner der eines Hamsters haben!
Mediengesteuert? Du bist eher verschwörerisch gesteuert!

Tote NSU Zeugen. Das war sicher nicht der Staat. Die haben nichts davon. Eher die Rechten haben etwas dagegen, dass diese gegen die NSU und andere aussagen!

Unterlagen verschwinden täglich in jedem privaten Haushalt, in jedem Unternehmen usw.
Man muss nur lange genug warten und irgendwann ist alles mal verschwunden (und das meiste taucht auch nie wieder auf!).
Kriegstreiberei? Nicht die EU, die USA oder die Ukraine sind mit Waffengewalt in Russland einmaschiert, sondern Russland tat dies! Ebenfalls hat auch niemand Russland gedroht. Die EU hat (bzw. wollte) Verträge mit einem ihrer Nachbarn aushandeln. Das geht erst mal niemanden etwas an. Den Nachbarn meines Nachbarn geht auch nicht an, was ich mit meinem Nachbarn ausmache, sofern es nicht seine Rechte verletzt!
Und das hat es im Fall der Ukraine nicht.

Und wenn Du schon schreibst "Zionistenpresse", dann weiß ich genau, was für eine abartige braune Gesinnung Du hast!

Dich und deinen IQ mit einem Hamster zu vergleichen, wie ich es oben getan habe, ist eine enorme Beleidigung.
Daher möchte ich mich hier in aller Öffentlichkeit bei jedem Hamster auf dieser Welt dafür entschuldigen! Tut mir leid Hamster :)
 
@maymunabdi: Naja, das es hier jetzt ähnlich gelaufen ist wie in der Türkei macht das Geschehen in der Türkei ja nicht besser. Es ist ja nicht nur so dass die Pressefreiheit beschnitten wird in der Türkei, da kommen ja noch sehr viele andere Faktoren hinzu wie z.B. das Aberkennen der diplomatischen Immunität mehrerer dutzend Politiker aus der Oposition, diese Erpressereinstellung entweder Visum fällt oder ich lass die Flüchtlinge los und das alles.

Ich meine OK, ich stand ja nicht neben Erdogan als er das alles getan oder gesagt haben soll, aber wenn davon nur die Hälfte nicht übertrieben ist dann ist das schon schlimm genug.

Und das es in Deutschland auch immer schlimmer wird mit dem (Un)Rechtsstaat, ich glaube das merkt auch so jeder früher oder später. Das liegt einfach in der Natur der Dinge. Politiker sind Politiker weil sie Macht wollen, und Macht erhalten sie durch Überwachung, Unterdrückung und Übervorteilungen möglichst nahe der Grenze der Legalität die dann voll ausgeschöpft wird oder gegebenenfalls angepasst wird. Und in einigen Ländern passiert das halt schneller als in anderen. Wobei ich momentan gar nicht sagen kann ob dieser Strudel momentan in Europa, Amerika, Russland, Türkei oder wo auch immer schneller läuft.
 
@Tomarr: Ihr Zitat "viele andere Faktoren hinzu wie z.B. das Aberkennen der diplomatischen Immunität mehrerer dutzend Politiker aus der Oposition"
Diese Opositions Politiker unterstützend die Terrororganisation PKK ! In diesem Fall hat doch die Türkei sehr wohl das RECHT die Immunität dieser aufzuheben?
Ist die PKK eine Terrororganisation > ja ! Also ist ja dies legitim auch wenn es uns nicht schmeckt! Auf der einen Seite soll sich Erdogan an unsere Werte halten und Demokratisch sein, auf der anderen Seite soll er sich und sein Land nicht schützen dürfen? Warum gibt es eigentlich in Frankreich die Terrorgesetze und in D und und ? Dürfte ein deutscher Politiker sich Pro ISIS äußern ? Wie schnell verliert dieser seine Immunität im deutschen Bundestag ?
Immer schön von uns auf andere Zeigen bringt und nichts!
 
@kesmur: Mir scheint hinter diesem Vorwurf aber doch eine Menge Willkür seiner seite zu liegen. Und auch er ist ja auch nicht ganz unschuldig in seiner Kurdenpolitik. Im nahen Osten ist momentan halt vieles, wenn nicht gar alles, radikal polarisiert. Nicht ganz einfach da noch zwischen Freund und feind oder richtig oder falsch zu unterscheiden. Zumal mir ja auch einige interne Informationen fehlen. Aber mein Bauchgefühl sagt mir relativ deutlich das Erdogan eher els gefährlich anzusehen ist und nicht als ein guter Staatsmann der seinem Volk gutes tun will, sondern eher diktatorische Züge aufweist.
 
@Tomarr: Bitte die Kurdenpolitik hat in den 1980ern die Pkk herausgebracht weil sie damals schon falsch gemacht wurde. Da war ein Erdogan nicht an der Macht und nicht ännähernd beteiligt. Selbst die CHP (Partei) unter dem Gründer Atatürk hat sich nicht rühmend mit den Kurden sich befasst. NAchdem Tot von Atatürk wurde von seinem Nachfolger Nr. 1 Inönü alles verboten was die Kurden wollten, dies wird nicht gerne bei uns im Westen kommuniziert, weil die Türkei Jahrzente damit gefügig gemacht werden konnte. Sobald die Türkei sich in diesen JAhren zu etwas melden wollte was ihr nicht passte, haben viele Politiker in D und EU der Türkei die Kurdenpolitik immer vorgeworfen (teilweise auch zurecht!) . Das Erdogan sicherlich nicht einfach ist ,ist ja von der Hand nicht zu weisen, nur Sulten oder Diktator mit täglichem Bashing von einem Staatspräsidenten den 52% der Türken gewählt haben ist mir einfach zu heftig. Auf der einen Seite reden wir von Demokratie und sobald uns einer nicht passt, stempeln wir diesen Menschen ab und lassen auch die Meinung des Volkes das ihn gewählt hat nicht zu! Gerne werden dann auch bei unseren Fernsehsendern (3Sat z.B) PYD- Kämpferinnen gezeigt die angeblich gegen die ISIS kämpfen, wobei alle die sich ernsthaft damit beschäftigen wissen das die PYD eine Splittergruppe unter der PKK ist. Wissen sie warum die Türken den Erdogan so hochhalten? Es ist nicht der Nationalismus sondern das die Türkei seit 2007 nun frei ist von vielen Zwängen die nachdem 1-Weltkrieg ihnen auferlegt wurden. Jeder der vor Erdogan versucht hat das Land etwas voranzubringen versucht hat, wurde immer weggeputscht (Menderes - Ministerpräsident der gehängt wurde ! 1960) 1971/1997 Millitär zwingt Regierung abzudanken, 1980 Millitärputsch ) Und alles geschah unter dem Verdeckten Mantel der gewissen Mächte und ist auch bewiesen. Wenn man sich die Mühe macht und den 1.Weltkrieg anlliesert, so gibt es genug Zeitungsannouncen die vor dem Krieg, einen echten Sultan des Osmanischen (Abdulhamit) Reiches als Diktator, oder Schlächter als sog, Satire dargestellt wurde. Und sie da 2016, Böhmermann -Satire , Diktator Erdogan, Ziegenf.... . Ich möchte klarstellen das ich die gemeinsamkeiten die vor 100 JAhren und jetzt sehe, der Erdogan mag vielen ein Dorn im Auge sein auch gibt es genug sachen zu kritisieren an ihm, nur ist er sehen ich da sehrviel an Polemik und Stimmungmache,weil man dem Mann nicht einfach so etwas abringen kann was nicht für sein Volk nicht gut ist! Ein Wort zu der Pressefreiheit in der TR , in unserem LAnd darf niemand von BND -Staatgeheiminisse verraten > Resultat ist ja bekannt. Warum soll das ein Can Dündar (Cumhuriyet -Zeitung ) tun ? Warum sind bei seiner Verhandlung zig EU -Botschafter? Warum hat sich niemals ein EU-Botschafter in den 80ern für ein Mädchen in der TR eingesetzt die mit Kopftuch nicht die Uni besuchen dürfte?
So zum Schluß, ich will nicht den Erdogan verteildigen sondern zeigen das mit dem Scheiss Politik auf höchster Stelle gemacht wird,weil es um Interessen in der Region geht. Syrien , IRAK, Lybanon sind alles Gebiete des Osmanischen Reiches das mit Sycot- Pico Abkommen aufgeteilt und zu kleinen Ländern gemacht wurden und nun 100 Jahre später geschiehht das auch wieder und eine starke Türkei verhindert die Auftelung wie sich alle beiteiligten Vorstellen (USA; UK; D; F; RU;.....)
Ist Erdo weg wird dies Sache leichter, somit Diktator!! keine Demokratie, Narzissmus Erdogan, Menscherechtsverletzungen und und .
 
@kesmur: Ich behaupte doch gar nicht das in dieser Welt alles richtig läuft, gerade in Bezug der USA auf die Politik anderer Länder oder eben halt andere Gruppen/Mächte die halt durch Putsch oder ähnlichen Aktionen gewählte Staatsregierungen quasie zerreissen. Trotzdem ist z.B. Deutsschland kurz davor die AfD ganz demokratisch zumindes in hohen Prozentzahlen zu wählen. Warum ist das so, weil keiner der Politiker die Bedenken der Bevölkerung in Bezug zur Flüchtlingspolitik wirklich ernst nimmt und die AfD als einziger Ausweg bleibt, oder zumindest zu bleiben scheint. Aber ist die Gesamtpolitische Einstellung dieser Partei deswegen richtig? Ich glaube nicht wirklich. Ich hoffe du verstehst was ich mit diesem Beispiel meine.
 
@Tomarr: ich verstehe dich ja, nur muss ich anmerken das die Regierung D sehr wohl die Bedenken kennt nur nichts daran ändern möchte weil sie auch an diesem Scheiss in syrien durch Verkäufe an Waffen usw. verdient. Wenn sie unsere Bedenken als Volk richtig aufnehmen würde müsste sie ja damit aufhören! Die AFD ist auch denke nicht nur die Stimme der Bevölkerung sondern ein Projekt um die momentane Regierung unter Zwang zu setzen.Ist wohl meine Meinung nur sehe ich Parallelen in Österreich mit der Fast Hofer- Wahl oder in Frankreich usw. Auf der einen Seite wird gehetzt und Angst geschürt und auch Medial forciert und dann AFd in Stellung gebracht. Oder wie sind die NSU - Morde mit dem Arm des Verfasssungschutzes und den Ungeremheiten zu erklären?
 
@kesmur: Sehe zwar nicht ganz genau so aber ähnlich. Nur um alles zu schreiben was ich denke was dahinter stecken könnte, dann würde ich hier an der Antwort wahrscheinlich ne Woche schreiben :D .
 
@maymunabdi: wie sie doch Recht haben !!
das sogenannte Türkei - Bashing wird in der Türkei auch vom Springer durchgeführt! Viele wissen nicht das die Zeitungen Hürriyet, Milliyet , Radikal , SÖzcü dieser Gruppe gehört und die Dogan-Holding sie führen darf in der Türkei. Diese sind auch die gegen Erdogan und co psychologische kriegsführung vorantreiben oder wie es zu erklären das der Oppositionsführer 1. der CHP (partei) nach Deutschland reist und bei Bild einen gewälten Präsidenten als Diktator beschimpft und online dies 3 Sprachen abgebildet wird. Oder ein Jornalist der Staatsgeheimnisse verät (ob gut oder schlecht?!) angeklagt und beim Prozess 4 -5 EUBotschafter zur seite stehen, angeblich wegen der Pressefreiheit. Der Journalist hat aus dem Gerichtssal aus twittern können das muss man sich mal vorstellen in einer angeblichen Diktatur die es in der Türkei gäbe?! Können wir in D aus dem Gerichtssat aus Twittern ?
Das D vel schlechter dran ist mögen viele nicht gerne hören, aber die Beweise sind ja eindeutig ! NSU -Prozess lässt grüssen > zig Menschen gestorben und der Staat vertuscht ohne ENDE!
 
Willkommen im Polizeistaat "BRD"
 
Rechtsstaatlich ist die Aktion einwandfrei!
Straftat -> Beweismaterial -> Gefahr der Verdunklung (Vernichtung von Beweismaterial) -> Durchsuchung und Beschlagnahmung ohne vorherige Anfrage zur Herausgabe.

Zumal ein Durchsuchungsbeschluss immer noch von einem Gericht kommen muss (im Falle der Gefahr im Verzug geht das auch von Seiten der Staatsanwaltschaft, zumindest vorläufig).
 
@Scaver: Ach so, dann war meine Hausdurchsuchung "Gefahr im Verzug"? Weil der Wisch wurde nämlich vom Staatsanwalt bzw. dessen kleinem Schreiberling unterzeichnet... Die meisten Durchsuchungsbeschlüsse in der BRD sind illegal!
 
Rechtsmittel gibt es immer. Die gab es auch bei Sophie Scholl. Jede Regierung hält ihr Verhalten fur legitim. Das ist in China so, in der NS Zeit, in Nord Korea und auch in Deutschland. Nur weil es von der aktuellen Gesetzgebung Bestand hat, heißt das nicht, dass es richtig ist. Ich halte das Verhalten für reine Willkür.
 
Haben die Spezialisten auch gleich wieder den Bildschirm und die Tastatur mitgenommen? Bei denne würde ich ja alles erwarten. Rechtmäßigkeit dahingestellt, sieht mir schon sehr nach Willkür aus. Aber wieso schaffen diese Idioten es nicht, einfach nur Festplatten auszubauen und den rest der Hardware dem eigentlichen Besitzer zu überlassen?
 
@0xLeon: Bei meiner Durchsuchung damals hatte ich den Beamten gefragt weshalb das so ist. Er meinte sie seien dazu verpflichtet einen "funktionsfähigen Computer" zu beschlagnahmen. Dazu gehört Tastatur und Monitor, nicht jedoch Maus etc.
 
"Viel helfen wird der Polizei die Beschlagnahmung der Rechner und Speichermedien aber wohl nicht. Denn diese sind verschlüsselt. Cheung wurde in Aussicht gestellt, dass er seine Technik umgehend zurückbekommt, wenn er das Passwort herausgibt."

Wer glaubt denn diese Aussage? Erst mal wird die Polizei den Rechner trotzdem nicht zurückgeben und wie schon Udo Fetter sagte musst du das Passwort nicht herausgeben.
https://youtu.be/NRgQ0W7Nq5A (ab 34:00) & (ab 48:00)
 
Gehört der Typ zur Antifa-Szene? Sonst würde man doch bei Ermittlungen wegen Totschlags der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft helfen. Zum Glück hat der Staat dem arroganten Typ mal einen draufgehauen.
 
@MaxM: Man würde eventuell helfen, wenn man gefragt würde oder einem Beweismaterial aufgefallen wäre. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass er tatsächlich keines besitzt, so auch beim ersten Fall. Was Sie hier proklamieren ist hingegen de facto eine Aufhebung der Unschuldsvermutung: strafbar ohne Nachweis der Schuld - lediglich wegen vermeintlichem "nicht helfen wollen". Manchmal mache ich mir wegen des Gerechtigkeitssinns so einiger Mitbürger schon Sorgen ums Gemeinwohl.
 
Illegale Hausdurchsuchungen sind leider völlig normal, ist mir selber vor etwas mehr als einem Jahrzehnt passiert. Es ist auch sehr schlimm, dass die Polizisten immer versuchen Zufallsfunde zu finden wenn die eigentliche Tat doch nicht nachweißbar ist.
 
Sie haben das Recht, zu schweigen.
 
So und nun mal für alle, die von jeder Rechtskenntnis ungetrübt sind:
die Polizei schlägt der Statsanwaltschaft vor, dort zu durchsuchen. Der Staatsanwalt prüft und beantragt dann einen Beschluss auf Durchsuchung beim zuständigen Gericht. Der Richter prüft wieder und erlässt dann einen Beschluss. Oder auch nicht.
In dem kaum polemischen Text steht das Zauberwort sogar: Durchsuchungsbeschluss! Also nix Willkühr oder Polizeistaat. So geht Rechtsstaat.
 
@Mazor: Im Prinzip hast Du Recht, k.A. wieso Du dafür Minus kassierst. Vielsagend über die beteiligten Kompetenzen finde ich allerdings die Tatsache, daß die Ermittler ernsthaft geglaubt haben müssen, die spazieren da einfach rein und landen den Jackpot. Nachdem daß nicht der erste Auftritt der Gesetzteshüter bei diesem Journalisten war, war es schon recht naiv zu glauben, der hätte nichts daraus gelernt. Davon abgesehen hätten sie ja tatsächlich vorher einfach mal fragen können.

Nur weil der Journalist bei einem früheren Fall nichts beizusteuern hatte, kann man noch lange nicht "Gefahr im Verzug" oder ähnlich schwerwiegendes als Begründung für einen derartigen "Überfall" aus dem Hut zaubern. Insofern ist der Vergleich mit einem Selbstbedienungsladen gar nicht so weit hergeholt. Und mal ehrlich, daß es nicht sooo schwer ist einen Durchsuchungsbeschluß zu erwirken, dürfte inzwischen auch als erwiesen gelten. Weiß man denn, was dem Richter erzählt wurde? Hätte der denn die Möglichkeit, daß angemessen zu prüfen? So überlastet wie die Gerichte mitunter sind?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß in der Regel irgendein Rechtspfleger Beschlüsse verfaßt und einem Richter nur noch zur Unterschrift vorlegt. Der Richter bekommt irgendwann einen ganzen Stapel von Dokumenten zur Unterzeichnung unter die Nase gehalten, und im Vertrauen daß seine Minions das schon richtig gemacht haben werden, wird fließbandmäßig unterschrieben. Selbst wenn man es beweisen kann, kommt man an die Leute einfach nicht ran. So geht Rechtsstaat in D...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles