Google Assistant & Home: Cortana bekommt agressive Konkurrenz

Google hat heute anlässlich der Eröffnung seiner Entwicklerkonferenz Google I/O die Einführung des sogenannten Google Assistant bekanntgegeben. Damit sollen die Nutzer einen persönlichen Assistenten zur Seite gestellt bekommen, mit dem sie auf ... mehr... Assistent, Google Home, Google Assistant Bildquelle: Google Assistent, Google Home, Google Assistant Assistent, Google Home, Google Assistant Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine Lösung dafür ist Cortana auf dem Lockscreen unter Windows 10 Redstone.
 
@Alexmitter: Meine auch. ;)
 
@Alexmitter: Nur schade, dass Cortana bei weitem nicht so schlau ist. Microsoft wird Google hier noch sehr lange nur hinterherlaufen.
 
@noneofthem: Nun, die Suche ist nun mal die Einzige stärke Googles, Software dagegen haben sie nicht so drauf, und da ist der Punkt. Wobei ich Google Now noch nichts abgewinnen konnte.
 
@Alexmitter: Wo hat Google Software nicht drauf? Wenn ich mir meine ganzen Anwendungen und Apps anschaue und mal direkt vergleiche, finde ich nichts, wo Microsoft mal was besser machen würde. Die Google-Sachen laufen alle wunderbar. Das einzige, was mich bei Google genervt hat waren, dass der Android Kalender eine Weile lang keine Monatsansicht hatte und dass die Fotobearbeitungsfunktionen letztes Jahr bei der Absplittung von Google Photos von G+ stark reduziert wurden. Diese sind nun aber zum größten Teil in Snapseed eingegangen. Google Now nutze ich täglich und ich bin immer wieder begeistert, wie geil das Ding funktioniert.
 
@noneofthem: Und Google ist auch schon 1 1/2 Jahre hinter Amazon her (Echo bzw. Alexa gibts seit November 2014)...also auch Google versucht da jetzt hinterherzulaufen.
 
@Alexmitter: Da ich es nicht weiß: Was macht Cortana auf Lockscreen bei Redstone? Und für was ist das Lösung, also in Bezug auf den Artikel
 
@levellord: https://youtu.be/4FEDVVjDI3E
 
@Alexmitter: Danke für den Link, das war sehr beeindruckend...Da werde ich mich mal wieder mit Cortana beschäftigen. Ich mag die Interaktion mehr als mit Google.
 
@ostseeratte: Richtig so
 
@Alexmitter: Das Problem ist, das der Computer dann auch aktiviert sein muss. Wenn man beispielsweise einen Laptop hat, der wenn nicht anders eingestellt nach einer gewissen Zeit in den Energiesparmodus geht, hört Cortana mich nicht mehr. Dazu muss man schon ein gutes externes Mikrofon angeschlossen haben, damit man quer durch den Raum verstanden wird, wenn überhaupt. Dazu kommt, dass Google Now sehr viel mehr "Allgemeinbildung" hat als Cortana. Ich bin selbst Windows 10 (Mobile) Nutzer, aber man muss doch auch mal sachlich bleiben und anerkennen, dass Google Now im Gesamtbild einfach besser als Cortana und Siri ist.
 
@FuzzyLogic: Allgemeinbildung? Also du meinst dinge vorlesen die man via Wikipedia bezieht?
Das ist nun also nicht "wow"
Es ist Cool, aber sind wir ehrlich...diese Sprachsteuerungen braucht man nur in Ausnahmefällen.

PS: Bei Google Assistent oder Now muss auch ein Mikrofon in der nähe sein das es funktioniert...

Das einzig Positive bzw. Negative ist, das nun diese Google Kracke immer mehr auf TVs kommt. Hab einen Sony mit diesem Androidzeugs...der reinste HORROR. Der TV hat länger zum Starten als mein Surface Pro3...
 
@Edelasos: Dann häng das Surface Pro 3 via HDMI ran, SmartTV 2.0 ;)
 
@Alexmitter: Habt ihr schonmal das Problem gehabt, dass Ihr Cortana auf dem einen Gerät angesprochen habt und ein zweites Gerät reagiert gleich mit (Tablet was zufällig auf dem Tisch lag)? Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, dass "Hey Cortana" auch auf dem Smartphone funktioniert, dann fühle ich mich irgendwie "umzingelt" von Assistenten, die auf mein Wort hören..
 
@GlockMane: Bei mir bisher nur 3 geräte die mir etwas gleichzeitig bearbeiten.
 
Yipppiee. Die Überwachung geht weiter... 0.o
 
@wingrill9: Und selbst wahrscheinlich ein iOS oder Android Device in der Tasche?! Wo ist der Utnerschied?
 
@SpiDe1500: Ok, du lebst auf einer Insel... :-)
 
@wingrill9: Wo ist die Argumentation?
 
@SpiDe1500: Ja eben? Wo ist deine Argumentation? ;-) Dass Google als Datensammler bekannt ist, müsste nun eigentlich bei jedem Dorfköter angekommen sein.
 
Und wieder geht Google einen Schritt weiter in wirklich jeden Lebensbereich vorzudringen...

James Cameron, du arme Wurst.
Die Menschheit hat echt gar nichts kapiert.
 
@AhnungslosER: Ey, Google Now, zeig mir "Gross dick butthole poop".
 
Ich weiß ja nicht wie alle hier auf Mircosoft kommen und Google als Innovativ hinstellen? So ein Gerät mit nahezu identischem Funktionsumfang gibt es schon seit einer geraumen Zeit von Amazon, doch davon liest man hier leider nichts.
 
@DamionD: OK...im Artikel steht mal kurz was von Alexa von Amazon (muss man natürlich auch sagen) aber über den Echo steht dann wieder doch gar nichts hier.
Bzw. ist es im Artikel falsch geschrieben...
Wenn ich von dem Lautspracher Google Home spreche muss ich den Echo von Amazon ansprechen. Schreibe ich dagegen von dem Dienst muss ich Amazon Alexa, MS Cortana und Apple Siri sozusagen erwähnen. Aber Gerät und der Dienst dahinter sind ja verschiedene paar Schuhe.
 
Google Home "Das Gerät verfügt über einen hochwertigen Lautsprecher"
Ihr meint wohl hochwertige Wanze ? Aber schon beachtlich das mit keiner Silbe darauf eingegangen wird.
 
@marcol1979: Wie soll man auch darauf eingehen, wenn das Produkt noch nicht in einer testbaren Version vorliegt? Soll man spekulieren? Raten? Panik machen? Wusste nicht, dass wir bei BILD.de sind.
 
@marcol1979: in bezug auf diese art technik skeptisch zu reagieren finde ich ok. aber reflexartig wieder mal zu verlangen, dass vor jedem test etc. von einer wanze gesprochen wird...mir ist das immer nen bisschen zu "drüber". kauf es nicht. kommuniziere deine bedenken. verlange jedoch nicht. dass jeder gleich skeptisch ist und jeder, wirklich jeder artikel diese art von technik sofort in der luft zerreisst. es gibt leute die denken da ein bisschen anders. und nein, die sind nicht immer automatisch dumm oder unreflektiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!