StatCounter: Firefox überholt Internet Explorer und Microsoft Edge

Der Internet Explorer ist ein Auslaufmodell und der Nachfolger Microsoft Edge kommt nicht so recht voran: Das ist das Fazit, das man aus den vergangenen Monaten in Sachen Browser ziehen kann. Das bedeutet vor allem eins: Die beiden Microsoft-Browser ... mehr... Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Bildquelle: Google / Microsoft / Mozilla / Apple Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Google / Microsoft / Mozilla / Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hat sich Microsoft wohl ganz alleine zuzuschreiben. Erst wurde der IE mit Einführung von Windows 10 quasi eingestellt, gleichzeitig war man aber der Meinung der halb fertige Edge würde diese Lücke schließen können. Fazit, ein eindeutiger Management Fehler, man hätte mit der Einführung noch warten sollen und den fertigen Edge dann mit einem späteren großen Update vermarkten sollen.
 
@spitfire2k: Naja, ohne Edge wäre die Marketing-Botschaft noch wesentlich peinlicher gewesen. Hier kommt windows 10, mit dem selben ollen Browser wie Win 8 und Win 7...
 
@JanKrohn: Naja, so war die Botschaft, hier kommt der neue Edge, der weniger kann als der alte IE und diese Meinung wird man bei vielen wohl so schnell nicht mehr aus den Köpfen bekommen. Glaub da wäre ein Windows 10 mit dem alten IE die bessere alternative gewesen.

Ich war früher IE Nutzer, vorallem auch wegen den Gesten auf dem Surface. Nachdem aber mit Windows 10 und dem Edge anfangs sowohl die Synchronisation bzw. derzeit immer noch die Gesten fehlen bin ich nun komplett auf Chrome umgeschwenkt und werde wohl so schnell auch nicht mehr auf den Edge wechseln.
 
@spitfire2k: Nun die Marketing Idee ist, ein Browser für HTML5 und das haben sie gut umgesetzt, alles andere ist und war zweitrangig.
 
@Alexmitter: Ja, offensichtlich sind die Prioritäten von MS und die der User verschieden. Den Usern reicht eben nicht einfach ein Browser für HTML 5. Das fehlen von Addons, insbesondere Ad-Block hat Edge am Anfang das Genick gebrochen und hätte so nie released werden dürfen.
 
@ger_brian: Das ist vollkommen falsch, die Priorität ist einen nachhaltig modernen und guten browser zu bauen, erst mal ohne Marktdruck denn MS gewinnt hier nichts.
 
@Alexmitter: wir schauen uns den Marktanteil in einem Jahr an und sehen, ob es vollkommen falsch war ;)
 
@ger_brian: Weil MS der sofortige erfolg soooooo wichtig wäre ;)
 
@Alexmitter: nein, natürlich, das Ziel ist der Misserfolg. Ziel erreicht, lassen wirs ;)
 
@ger_brian: Misserfolg währe der 0 Punkt, dagegen sprechen sich eher viele für den Edge aus, nur steigen sie wegen letzten Kleinigkeiten noch nicht um, die meinung über ihn ist aber deutlich im Positiven.
Und auch nur einen anderen browser haben wir schon, nennt sich Chrome, dann lass ich Das Edge Team mal ohne druck an etwas innovativem arbeiten.
 
@spitfire2k: Eigentlich fehlt mir in Edge hauptsächlich der Adblocker. Solange werde ich noch mit meinem Opera 12 durchhalten. Vivaldi hat leider Probleme mit sehr hohen Auflösungen wie 1440p, das UI wird nicht skaliert und ist damit aus einiger Entfernug nicht mehr zu entziffern.
 
@Bautz: Bei mir dasselbe mit Edge. Ich habe ein "Testnotebook", auf dem immer die aktuelle Insider Preview läuft, und da gibt's ja mittlerweile AdBlock als Plug-In für den Edge, und seitdem nutze ich ihn auf der Kiste. Sobald das erst mal breit verfügbar ist, wird sich da mit ziemlicher Sicherheit auch noch was am Markt in Richtung Edge verschieben.
 
@spitfire2k: Sorry, aber das ist Quatsch, der IE ist immer noch in Win10 enthalten und wird auch noch weiter enthalten bleiben, solange Unternehmen diesen benötigen.
Edge wird spätestens ab 29.07.2016 aufgrund der dann zur Verfügung stehenden Extensions wie ADBLOCK + auch seinen Marktanteil erhöhen.
 
@MichaelU: Der Standard IE ist zwar weiter vorhanden, aber nicht der für Tablets optimierte IE für die Modern UI. Und auch mit Erweiterung seh ich kein Grund warum Edge jetzt groß Marktanteile gewinnen sollte, denn zumindest in der aktuellen Preview fehlt weiterhin die Gestenunterstützung, welche Microsoft scheinbar nicht für nötig hält zu implementieren. Die Chance mit Edge Marktanteile zu gewinnen hat MS vertan.
 
Naja, richtigerweise müsste man sagen, dass IE den Firefox überholt hat ... im Rückwärtsgang sind alle drei ... bei IE + Edge gehts nur eben noch etwas schneller abwärts als beim FF.
 
@call_me_berti: Ne, rein vom Prinzip hat Firefox den IE schon überholt. Wenn zwei Autos nebeneinander fahren, beide langsamer werden, aber eins davon etwas mehr, dann zieht das eine an dem anderen vorbei - es überholt. Aber natürlich hast du recht dass "überholen" in dem Kontaxt eher suggeriert, dass Firefox Marktanteile dazu bekommt :P
 
Bin mittlerweile bei Opera gelandet. Ist übrigens der einzige mit bekannte Browser, der sich dem Tablet-Modus tatsächlich anpasst, das macht nicht einmal Edge. Startet leider nicht so schnell wie Edge, aber dafür trotzdem recht flott und sobald er an ist, läuft er dank integriertem AdBlocker auch einiges besser als Edge. Lesezeichenverwaltung ist ein Traum im Vergleich zu Edge, gut sieht er auch aus und ansonsten bietet Edge in Version 1511 eigentlich nichts, was Opera nicht auch bietet. Mit dem Anniversary Update werde ich nochmal einen Blick auf Edge werfen, aber der wird schon einiges bieten müssen, um mich wieder von Opera weg zu bekommen, zumal ich mit dem meine Sachen auf Android synchronisieren kann.
 
@adrianghc: Sehe ich ähnlich. Zumal der integrierte VPN super funktioniert. Auch die Möglichkeit, Videos in einem kleinen Fenster als Overlay, also über allen anderen Fenstern laufen zu lassen, finde ich klasse, ist super zum Videos nebenbei schauen. Und die Schnellwahl ist eh die beste, sei es mobil oder Desktop.
 
Vivaldi fehlt in der Liste...
 
@SuperSour: Vivaldi fehlt deshalb in der Liste, weil, selbst wenn es als Balkendiagramm in obiger Grafik abgebildet wäre, es vermutlich nur ein so klitzekleiner Strich wäre, dass man diesen in Relation zum Rest garnicht sehen würde.
Außerdem steht oben "Safari"+"Opera" &"Others" = 8,4%; da wird es dann dabei sein.
 
@Aloysius: Das sind lediglich Vermutungen deinerseits, solange es nicht explizit erwähnt wurde.
 
@SuperSour: Vivaldi wurde im Juli 2015 mal mitgzählt:
http://gs.statcounter.com/download/browser-usage-by-windows-10-users.csv

KA warum nicht mehr...
Aktuell schauen die Daten so aus:
Date,"Chrome","Firefox","IE","Safari","Edge","Opera","Android","Yandex Browser","Maxthon","360 Safe Browser","Coc Coc","UC Browser","Sogou Explorer","Chromium","Sony PS4","QQ Browser","Phantom","Puffin","Mozilla","Iceweasel","SeaMonkey","Pale Moon","Sony PS3","Silk","Amigo","Vivaldi","NetFront NX","Other"

Und der Request im Statcounter-Forum ist noch unbeantwortet
 
@SuperSour: Den kennt ja auch "da draußen" quasi niemand. Du solltest nicht von den hier anwesenden technikinteressierten Leuten auf die Masse der User schließen, das haut nicht hin.
 
Oha chrome/chromium die übermacht, hätte ich nicht gedacht.
 
@neuernickzumflamen: Die Engine ist ja auch super. Nicht so gut wie gute alte Presto (die aber leider nicht weiterentwickelt wird), aber dennoch erheblich besser als Gecko oder das "nomale" Webkit. Die Edge-Engine funktioniert aber auch ziemlich gut.
 
@neuernickzumflamen: Sieht in Deutschland auch -noch- anders aus als weltweit.
 
Den IE zu überholen ist doch seit Ewigkeiten keine Neuigkeiten mehr... einst eine Ikone gewesen, schlecht gepfegt leider nur als unsichere Bremse verbreitet. Schlechte Eigenschaften prägen sich bei uns blöden Menschen besser ein wie die guten. Und wer mit einem anderen Browser zufrieden ist, hat keinen Grund ernsthaft einen weiteren zu benutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!