Update für den Desktop App Converter für Projekt Centennial

Microsoft hat nun einen weiteren Schritt für das Projekt Centennial vollzogen - es gibt jetzt ein großes Update für den Desktop App-Converter. Die Aktualisierung bringt laut dem Changelog einige interessante neue Funktionen mit, darunter Support für ... mehr... Windows 10, App, Windows Store, Universal App, UWP, Win32, Desktop App Converter, Sage Bildquelle: Microsoft Windows 10, App, Windows Store, Universal App, UWP, Win32, Desktop App Converter, Sage Windows 10, App, Windows Store, Universal App, UWP, Win32, Desktop App Converter, Sage Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verststehe den Nutzen für die Anwender dabei nicht. Eine Store_App wird niemals den Funktionsumfang von reinen Desktop Applikationen erreichen können. Dazu sind die Möglichkeiten zu sehr eingeschränkt. Man verstümmelt Desktop Anwendungen damit.
 
@xenon-light: Bei Centannial geht es darum, vorhandene Win32 Anwendungen als Store Apps neu zu verpacken. Im besten Fall sind dabei keine Code Änderungen notwendig. Das heißt der Funktionsumfang ändert sich nicht, also auch keine Einschränkungen! Für den Anwender ergeben sich einige Vorteile: Man findet alle Anwendungen an einem Platz, Schutz vor Viren und anderer Schadsoftware, Einheitlicher Updatemechanismus und Store Apps lassen sich rückstandslos entfernen und verlangsamen das System nicht. Ich glaube das waren mal die wichtigsten...
 
@stagman: Du hast vergessen, keine DDL hölle und eine eigene Mini Registry für jedes Programm sowie Sandboxing.
 
@xenon-light: "Eine Store_App wird niemals den Funktionsumfang von reinen Desktop Applikationen erreichen können"

Kannst du das auch irgendwie sachlich begründen??
 
@MrKlein: Eine App läuft in einer Sandbox...und ist daher in einen
Käfig "einsperrt". Wenn man ein herkömmliches Desktopprogramm
in eine App umwandelt, wird es ebenfalls in diesen Käfig gesperrt
und unterliegt damit den gleichen Einschränkungen.

Welche Einschränkungen sind das ?
- Das Starten eines Childprozesses ist nicht mehr möglich..

weil die App nicht aus ihrer Sandbox herauskommt Und das starten eines
Childprozesses ist eine ganz elementare Fuktion jeder komplexeren
Anwendung. Läuft aber dem Sicherheitssystem von W10-Apps grundlegend
zuwider.

d.h.
externenes Scripting wie in Programmen wie "Blender" oder "Gimp"
(die düfte ja jeder kennen) oder Erweiterungen/Plugins von
Drittanbietern u.s.w. funkionieren nicht mehr.

Als Beispiel nenne ich mal als Musiker die diversen Software-Soundeffekte
So etwas geht als W10-App b zw. in W10-App umgewandeltes Desktopprogramm
nicht mehr.

Deshalb können Store-Apps niemals das Leistungsniveau von herkömmlichen
Desktop-Programme erreichen.

Ausserdem wird damit der Vertriebskanal auf den Store beschränkt.
d.h. einfach mal ein *SELBSTGESCHRIEBENES* Programm dem Kumpel
geben...geht ohne Store auch nicht mehr. Und ja...den Entwicklermodus
kenne ich...und bleibe trotztdem bei meiner Aussage.

Und auch sonst fehlen im WINRT-API us angeblichen Sicherheitgründen
viele Funktionen die im alten WIN32-API vorhanden sind. Auch das schränkt
den Leistungsumfang von Store-Apps drastisch ein
Aber eigentlich gar nicht seltsamerweise, werden viele dieser gestrichenen
Funktionen als Cloud-Dienstleistung in Azure angeboten

Na...wie konnte denn das passieren ?

Und jetzt denke mal verschärft darüber nach, warum niemand Store-Apps
für Win10 entwickeln will.Und warum sich die Appgap von W10(m) auch
zukünftig nicht schliessen wird.

Und wenn Nadella versucht, das alte Win32-API genauso kaputtzumachen,
wie er WP 8.1 kaputtgemacht hat...dann wird Win 10 auch auf dem Desktop
das gleiche Schiksal haben wie W10M.... und in der Bedeutungslosigkeit
verschwinden.

btw.
Auf einschlägigen Win10-Fanboy-Sites wird darüber übrigens schon heiß und
heftig diskutiert...ob Windows 10 auf dem Desktop eine Zukunft hat.Oder ob
sich Android auch auf den Desktops breit machen wird.Und einig ist man sich:
Windows wird auch auf dem Desktop viel an Android verlieren.
Weil das gesamte Konzept von Win10 nichts taugt.
 
@Selawi: "Ausserdem wird damit der Vertriebskanal auf den Store beschränkt."
Danke für dein Unwissen. Ab Redstone kann man eine .appx wie eine MSI installieren, ganz ohne Store.

"Deshalb können Store-Apps niemals das Leistungsniveau von herkömmlichen"
Weil man als Entwickler umdenken muss? Oder seine Win32 App verpacken.

"Und auch sonst fehlen im WINRT-API us angeblichen Sicherheitgründen
viele Funktionen die im alten WIN32-API vorhanden sind"
Ahhh du redest von der WINRT API, etwas anderes als die Win32 im Container.

"Und wenn Nadella versucht, das alte Win32-API genauso kaputtzumachen,
wie er WP 8.1 kaputtgemacht hat"
Erstmal Man kann etwas Obsoletes nicht Kaputtmachen, hier wird es eher Wiederbelebt mein lieber.

"dann wird Win 10 auch auf dem Desktop
das gleiche Schiksal haben wie W10M.... und in der Bedeutungslosigkeit
verschwinden."
Und weil die ART API so leistungsschwach ist verschwindet Android auch noch mit in der Bedeutungslosigkeit, was redest du da?`

"Auf einschlägigen Win10-Fanboy-Sites wird darüber übrigens schon heiß und
heftig diskutiert...ob Windows 10 auf dem Desktop eine Zukunft hat."
Heise?`

"Windows wird auch auf dem Desktop viel an Android verlieren."
Also wenn jemand noch viel Unfähiger als MS ist, dann ist das Google.

"Weil das gesamte Konzept von Win10 nichts taugt."
Du warst am Anfang ganz unterhaltsam, kannst aber WinRT und Win32-im-Container nicht voneinander trennen und vergisst nicht Google zu loben, du bist nur Bait.

Aber bei dem vielen Unwissen war ich erstaunt das du überhaupt ein par Fachbegriffe beherrscht.
 
@xenon-light: Es handelt sich hier um reine Desktop Applikationen und nur weil Apps die kurzform vom Applikationen ist müssen diese doch keinen Einschränkungen unterliegen. Du spielst natürlich auf die universal/Modern Apps an aber auch diese können einen genauso oder auch höheren Funktionsumfang wie jedes andere Programm auch haben, das hängt bei jeder Software vom jeweiligen Entwicklungsstand ab und nicht von deren Bezeichnung bzw. Vertriebsweg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum