"Design-Fail des Jahres": Instagram ändert Logo, Netz dreht durch

Das Motto "Repariere nicht, was nicht kaputt ist" ist bekannt, doch nicht immer wird es auch tatsächlich berücksichtigt. Diese Erfahrung musste nun das zu Facebook gehörende Foto-Netzwerk Instagram machen, denn dort hat man das Logo geändert, ohne ... mehr... Logo, Design, Instagram, Relaunch Bildquelle: Instagram Logo, Design, Instagram, Relaunch Logo, Design, Instagram, Relaunch Instagram

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann allgemein den Drang nicht nachvollziehen, Dinge ständig verändern zu müssen. Es hat doch überhaupt keinen Grund für eine Änderung gegeben, dennoch wurde bestimmt ein überdimensionaler Betrag für diese 5 Minuten Arbeit ausgegeben.
 
@kkp2321: [Sarkasm]Immer diese Ewiggestrigen, die mit neuen Konzepten nicht zurecht kommen[/Sarkasm]

Du hast gefährliche Gedanken für den Kommentarbereich einer Seite, wo Nutzer die Qualität der Benutzeroberflächen von Windows 8 und 10 sehr oft nur dadurch rechtfertigen, dass sie neuer sind und man x Jahren Startmenü und Aero sowieso was neues brauchte.
 
@Niccolo Machiavelli: Trifft die Modernisierung der Benutzeroberfläche nicht auch auf alle anderen Betriebssysteme wie OS X, Android und iOS zu? Oder wie rechtfertigst du das dort?
 
@Unglaublich: Nur das Modernisierung nichts mit dem zu tun hat, was unter Windows passiert ist. Das war einfach nur blinder Aktionismus ohne Sinn und Verstand.
 
@Niccolo Machiavelli: Bei Windows geht es darum eine Oberfläche für viele Geräteklassen bereitstellen zu können. Zeig mir bitte ein OS welches auf dem Smartphone, Computer und Fernseher derzeit brauchbar aussieht. Ich bin mit Windows 10 zwar noch nicht warm geworden, die Grundidee beim Design ist aber nicht verkehrt. Bezüglich der Umsetzung sind sie sich leider selber noch nicht so sicher wie man an den Build des öfteren erkennen kann...
 
@orioon: Der Punkt ist: Niemand braucht eine solche GUI. Es reicht, wenn die GUI auf einem Gerät eine einzige GUI besitzt, die im Gegenzug vollständig darauf optimiert ist. Niemand braucht eine Smartphone-/Tablet-GUI auf dem PC und umgekehrt. Genauso bei den Apps. Bei Modern UI geht und ging es stets nur darum, für Entwickler, die keinen Bock auf Windows (Phone) haben, eine möglichst große Zielgruppe zu schaffen und sie so doch noch zur einmalig notwendigen Anstrengung zu motivieren, ihre App für Windows umzusetzen. An den Kunden oder gar eine tiefergende Sinnhaftigkeit der GUI selbst wurde kein einziger Gedanken verschwendet. Andere Hersteller haben das begriffen. Mit anständiger Synchronisierung und dem Einhalten von Standards ist es (auch dem Kunden) egal, ob unter der Haube ein und dasselbe System oder ein und dieselbe App arbeitet, oder ob es völlig unterschiedliche Implementationen sind. Die Info ist bei Microsoft offensichtlich nicht angekommen.
 
@Niccolo Machiavelli: So Sachen wie der Tablet-Modus von Windows 10 machen aber im Hinblick des immer größer werdenden Convertible Marktes schon Sinn. Die Geräte sind ja im Prinzip Tablets mit x86 / x64 Architektur auf denen ein normales Windows läuft nur ein Keyboard angedockt wird. Das irgendwie tief im Code in Stein zu meißeln wie sich das Gerät beim abdocken verhält etc. wäre doof. Daher lieber dir Möglichkeit geben das Ganze umzustellen. Und wenn man einfach immer nur sagt "das alte ist gut, das bleibt so" und sich nicht mal traut was neues zu machen mit dem Ziel, das System zu verbessern, dann kommt halt auch nie was besseres zustande. Und nur mit z.B. 10.000 Testern wird man da auch nix. Da muss schon eine wirklich große Gruppe her um derartige Neuerungen und deren Wirkungen in der großen Menge reflektieren zu können. Ja, Windows 10 ist in mancher Hinsicht ein Testlauf, aber das ist nicht zwangsweise etwas schlechtes. Zumal es dabei rein um die Optik geht. Technisch ist es einem Windows 7 oder 8 überlegen.
 
@Niccolo Machiavelli: Etwas was aktiv mit Wiedererkennungswerten zu tun hat sollte nicht - bzw. nicht derart krass geändert werden. DER Schuss geht ganz schnell nach hinten los.
 
@kkp2321: warscheinlich hat irgendwer an irgend ner uni in irgend ner bwl vorlesung mal irgendwas gehört, dass ab und zu ein neues logo sowas wie fortschritt bedeutet. und warscheinlich das ganze nicht durchdacht und nen praktikanten an photoshop gesetzt.
 
@LoD14: (Das Minus ist von mir, weil... ich mit dem Finger draufgekommen bin. Wär super, wenn man sowas wieder rückgängig machen könnte.)
 
@kkp2321: Ich verstehe immer nicht die Sorge der Leute, wie viel irgendeine Firma wohl für das Design eines Logos auf den Tisch geblättert haben könnte. Mal abgesehen davon, dass die solche Leute wahrscheinlich eh fest angestellt haben und denen ein regelmäßiges Gehalt zahlen, kann unsereins das doch vollkommen egal sein. Oder wird Instagram für dich jetzt teurer?
 
@kkp2321: Ja, ich sehe das ganz genauso und erlebe es jedes Jahr aufs Neue, wenn es um Computer-Software geht. Außer kosmetischer Veränderung der Icons hat sich an wichtigen Funktionen kaum etwas geändert! So auch bei Instagram.
 
@kkp2321: logodesign ist teuer, vor allem für eine solch populäre app. wenn das ein externer gemacht hat, dann gute nacht. zehntausend dollar weg für nix.
 
@lazsniper2: Genau... ich stell mir da so ein Horror Scenario vor, riesen Büro, 20 Leute an einem riesen Tisch. Brainstorming (schreckliches Wort für etwas was normale Menschen nachdenken nennen) und dann kommt am ende DIESES Logo dabei raus....
 
@Dr. Mabuse: brainstorming eigentlich was anderes als nachdenken im klassischen sinne. man bringt ungefilterte gedanken zu papier, und versucht dabei im prozess nicht zuviel nachzudenken ;) ! aber ich weiss genau was du sagen willst. ein richtiges "designer-summit", qualmende köpfe, verbrennendes geld. und tadaaaaa ein tolles neues flaches logo ohne wiedererkennungswert ist geboren :D
 
@kkp2321: So blöd es sich anhört. Aber es liegt doch nur an den vielen Bachelorabschlüssen.
Es gibt so viele Jobs, die einfach errichtet wurden und Teams nur aufblähen.
Jeder muss seinen Job behaupten und dauern neue Dinge und Veränderungen liefern, um im Gespräch zu bleiben.

Ist doch bei Software das gleiche. Egal ob Betriebssystem, oder Office. Ein paar Änderungen an der Optik, und dann muss man den Leuten einreden, dass sie es sofort brauchen.

Mehr ist es doch in der heutigen Zeit nicht mehr.

Oder Smartphones. Was gibt es denn noch großartige Veränderungen zwischen den Einzelnen Versionen? Da geben sie der Kamera 1MP mehr, und schon rennen die Leute wieder um 700 Euro loszuwerden.

Sieht man ja an der Äußerung von "Niccolo Machiavelli". Nur wenn jemand nicht gleich auf den neuesten Zug aufspringt, ist er ein ewig Gestriger.

Ja wieso denn? Startet Office, der Browser, SAP, oder sonstige Software unter Windows 10, als Beispiel anders wie unter Windows 7?..

Merkt jemand mit SSD wirklich noch Geschwindigkeitsunterschiede zwischen Systemen.
 
@andi1983: Ich habe mich schon immer gegen die massive Akademisierung ausgesprochen und wurde dafür nur belächelt. Freut mich zu lesen, das ich mit meinem Denken anscheinend doch nicht ganz alleine bin.
 
@andi1983: So recht ich dir mit dem oberen Teil des Textes gebe, muss ich dir aber sagen das an vielen Stellen Windows 10 schneller ist als Windows 7 (auch frisch installiert) bzw. sich flüssiger in der Bedienung anfühlt und das ganze auf dem selben PC der auch eine SSD besitzt.
 
@kkp2321: 5 Minuten Arbeit? Weniger :D https://thumbs.gfycat.com/OblongRigidGhostshrimp-size_restricted.gif
 
@>>Daniel: lol!
 
Ich find's hässlich. 0 Wiedererkennungswert
 
@wertzuiop123:
Ich find das alte Logo hässlich. Aber schon immer.
Erinnert mich irgendwie an das unsägliche alte iOS Design.

Grundsätzlich ist es mir aber völlig egal.
Bin nicht auf Instagram. :-)
Ist derselbe Unfug wie Facebook.
 
@OPKosh: Ich schließe mich dem an. Was soll die ganze Aufregung? :-) Das neue Icon wirkt in der App-Übersicht sicherlich stimmiger, imho der wichtigere Punkt.
 
Instagram ist flippig, vielseitig und bunt, daher finde ich das Logo wirklich klasse, modern und Zeitgemäß. Klasse Arbeit.
 
@xhbbo: Finde ich auch, das alte Logo sieht sowas von 2003 aus
 
@coolbobby: Naja. Wohl eher 2008 (Beginn des App-Hypes).
 
@AhnungslosER: 2003 lässt sich aber besser als "Druckmittel" verwenden bzw. ist, so als Argument, schwerer angreifbar ;-)
Denn was alt ist, ist schließlich automatisch schlecht und gehört gefälligst ersetzt (?).
Da was anderes zu wollen oder gar auszuleben, gehört für so manche sowas mitkriegende / beobachtende Leute scheints vollautomatisch zu: wie kann man nur..bzw. zu: also dafür gehört der / diejenige aber bestraft.. *fg
 
@xhbbo: Meiner Meinung nach ist das neue Logo um Welten besser, ich hab mich gestern sogar das erste Mal in meinem Leben bei Instagram angemeldet, weil ich neugierig wurde ^^.
 
@xhbbo: hehe flippig...
 
Ich mag das neue Logo. Das alte Logo passt weder in das iOS Design noch in das Android Material Design. Und in Modern Design von MS sowieso nicht.
 
@bmngoc: Nur, dass die Instagram App unter Windows schon immer ein eigenes Icon hatte. http://i-cdn.phonearena.com/images/article/80471-thumb/All-Windows-10-Mobile-users-now-can-find-the-Instagram-Beta-in-the-Windows-Store.jpg
 
@bmngoc: Ich mag das alte Logo überhaupt nicht, es passte noch nie in irgendein Designkonzept außerhalb von iOS.
Das neue Logo finde ich aber auch sehr misslungen, denn der Hintergrund soll den Regenbogen darstellen. Wie man am alten Logo sehen kann wird das Licht aufgespalten in die sichtbaren Farben rot, gelb, grün, blau (und violett), bei dem Farbverlauf des neuen Logos ist ja sogar die Reihenfolge vollkommen verkehrt! Alle Farben sind verdreht blau, violett, rot gelb ergibt überhaupt keinen Sinn und sieht fürchterlich aus. Es ist kein Regenbogen und hat nicht einmal Ähnlichkeit mit einem. Der Designer hätte mal in Physik aufpassen sollen oder sich schlau machen müssen.
 
@bmngoc: Das iOS Design ist jetzt komplett weiß, da passt diese bunte Icon sowas von überhaupt nicht dazu.
 
@theBlizz: Das vorherige aber genauso wenig. Ja, von der Farbgebung nicht, jedoch vom Design selbst. Es ist sehr einfach gehalten. Mehr als das abstrahierte Instagram Symbol und der bunte Hintergrund ist ja nu nicht mehr.
 
@bmngoc: Hm ja.. ich weiß nicht, dieser eigenartige Farbverlauf lässt es auch so überaus billig wirken, das passt meiner Meinung eher zu der 10000. Follow4Follow App aus China, nicht zu der App eines der größten Unternehmen der Welt. Die restlichen Instagram-Apps sind ja genau invertiert, also weißer Hintergrund mit buntem Symbol, das finde ich deutlich ansehnlicher. Naja ab in einen Ordner und auf die 2. Seite damit. ;)
 
@theBlizz: Nova Launcher plus Icon Pack. Da sind die Icons eh besser
 
@bmngoc: Ich fand das alte Logo ziemlich altbackend. Es hatte aber Wiedererkennungswert. Das neue ist IMHO nicht gelungen. Alle drei neue Logos von Instagram, Layout for Instagram und Boomerang wirken wie auf Ecstasy.
 
Viel Wind um nichts.
 
Über was sich die Leute aufregen können....... Richtige Probleme scheint heutzutage keiner mehr zu haben.
 
@wahrheit: sei doch froh. Wer weiss, irgendwann erinnerst du dich vielleicht schmerzlich an die Zeiten in denen Leute blanken Hass über eine Logoänderung einer App empfunden haben. ;]
 
@TYPH00N: Dann werde ich mich an die gute alte Logozeit zurück erinnern und sagen:"Wisst ihr noch damals, als wir keine andere Sorgen hatten?" :-)
 
@wahrheit: Wenn wir das mal unseren Enkelkindern erzählen auweia.
 
@wahrheit: Den Gedanken hatte ich auch gerade. Scheint, als ob der Mensch Probleme braucht. Hat man keine, sucht man sich welche.
 
@wahrheit: "die Zeiten des Glücks sind die leeren Seiten der Weltgeschichte." (Hegel)
 
Das alte Logo sah nun wirklich sehr veraltet aus. Flach und minimalistisch ist nunmal modern.

Was ich nur nicht verstehe, ist, warum das überhaupt so ein großes Thema für Leute ist. Warum müssen die Leute im Internet immer aus einer Mücke einen Elefanten machen...
 
@Wuusah: minimalistisch hatten wir alles lange genug als die Rechenleitung nur dafür reichte. Mit heutiger Hardware muss man sich nicht mehr auf 16 Farben beschränken.
 
@Link: nur weil man mehr kann, heißt das nicht, dass man mehr muss. Design hat nix mit technischem Fortschritt zu tun
 
@Wuusah: natürlich hat es was damit zu tun: der technische Fortschritt hat aufwendigere Designs erst möglich gemacht. Oder meinst du ein 386er hätte Aero Glass auch darstellen können?
 
@Link: es hat mehr ermöglicht. das heißt aber nicht dass man nun mehr muss. nur weil man nun Millionen an Farben zur Auswahl hat, heißt das nicht dass man alle nutzen muss. Design ist nicht an technischen Fortschritt gebunden. Es ist vom technischen Fortschritt eingeschränkt, aber nicht an ihn gebunden.
 
"Instagram ändert sein Logo - und die Nutzer hassen es." hätte die Titelzeile doch lauten müssen.
 
@AhnungslosER: Für WinFuture besteht das Netz halt aus einigen wenigen Foren und Blogbeiträge. bis zu dieser News hier hat sich noch keiner beschwert. Zumindest wurden mir keine Hasskommentare bei FB oder Twitter angezeigt. Auch sonstige Tech Seiten haben nicht von einem Durchdrehen berichtet.
 
@bmngoc: Ach, ob die Leute wirklich wegen das Logos durchdrehen oder nicht ist mir eigentlich ziemlich egal.
Ich fand nur eine ähnlich lautende Titelzeile neulich so eingängig, dass ich eigentlich gehofft, diese Formulierung setze sich zukünftig für alle (potenziellen) Aufreger-Themen durch.
 
@bmngoc: Ah weil es dir nicht angezezeigt wird ist es also nicht da? :)
 
@bmngoc: Bei über 20000 retweets bei einem einzigen Meme kann man schon einiges erahnen.
 
Kenne keinen der wegen dem neuen logo durch dreht.
Genau den einen der sich beschwert, den findet winfuture natürlich und schmeisst diese geniale news deswegen raus.
 
Passt z. B. zu hässlichen iOS App Icons ganz gut (ab iOS 7)... ansonsten ist hätte man es meiner Meinung nach auch besser lösen könne. Aber Geschmäcker sind ja verschieden...
 
Ich finde das neue Icon auch sehr hässlich, ich mag eher Icons worauf ich auch direkt erkenne welche App sich dahinter befindet. Das neue finde ich einfach viel zu viel klickibunti.

Ich vermute aber auch mal das sich eher die Leute über das Icon beschweren, welche die App tagtäglich nutzen.
 
Hätte das Logo zumindest alle Regenbogenfarben wie im alten Logo und nicht so viel lila und pink würde es ja noch gehen. Aber so... Etwas sehr mädchenhaft ^^
 
Aus unerfindlichen Gründen dachte Instagram aber, dass es veraltet ist - Vollkomen korrekt, das alte Logo ist veraltet, Skeumorphismen gibt es im Web, Mobile und auch sonst wo in der IT schon seit einigen Jahren nicht mehr, aber was die hier fabriziert haben ist einfach nur scheußlich, wobei ich sagen muss, dass es sich sehr gut in die iOS UI einfügt, dort sind grelle gradients ja seit einiger Zeit Standard - davon kann man halten was man will, einzeln betrachtet finde ich zb. schaut jedes iOS icon absolut scheußlich aus, im gesamtpaket wirkt die UI aber angenehm leicht und frisch. Was hier vielleicht besser gewesen wäre, wäre es, das Icon von der Windows Version zu verwenden - hier erkennt man immer noch, dass es sich um eine kamera handelt und auch, dass es sich um instagram handelt.
So hier noch drei beispiele (schnell hingerotzt die mmn. dennoch besser aussehen als das neue) http://steiner.cf/uploads/windows.jpg - http://steiner.cf/uploads/android.jpg - http://steiner.cf/uploads/ios.jpg und sich jeweils lasch an die design guides der systeme halten.
 
Was ist denn an dem neuen Logo "regenbogen"? Da sehe ich im alten Logo mehr "regenbogen"...
 
<offtopic>
"Logo-Änderungen sind ein sicherer Weg zur dunklen Seite der Macht, jedenfalls können sich Unternehmen auf diese Weise viel Ärger bei Fans und Nutzern einhandeln. Der blanke Hass, der seit gestern Instagram für das neue Logo entgegenschlägt..."

Ich will nicht den Klugscheißer geben, aber ist die Logo-Änderung nicht eher geeignet, die Nutzer auf die dunkle Seite der Macht zu drängen?
</offtopic>

Man könnte meinen, der Untergang des Abendlandes stünde bevor. Ja, die Farbgebung ist augenkrebserregend. Weniger wäre mehr gewesen. Aber während mir die unnötige Notwendigkeit eines neuen Logos ein Kopfschütteln abringt (manchmal möchte man eben ein neues Logo haben, nicht für alles gibt es rationale Gründe, sei es also drum), bereitet mir die Aufregung um das neue Logo ernsthafte Kopfschmerzen - genauso wie der Drang, über diese Aufregung berichten zu müssen.

Kann man etwas gegen das neue Logo tun? Nein!

Man könnte eine Petition an den Bundestag schreiben. Oder nach Brüssel. Der landläufigen Meinung nach wird dort ohnehin alles überreguliert, dann kann die EU auch solche Logos verbieten und überhaupt neue Logos zwei Monate vor Einführung meldepflichtig machen.

Man kann auch einfach Unternehmen mit scheußlichen Logos boykottieren und den Instagramm-Account löschen. Instagramm wird es sich schwer überlegen, die Änderung vielleicht wieder rückgängig zu machen, wenn all die Hasser des neuen Logos plötzlich kündigen. Es werden ja immerhin... 38 (?) Nutzer sein.

Man könnte auch einfach das Logo ignorieren. Denn mal ehrlich: Winfuture ist keinen Deut besser! Jedesmal, wenn die Weihnachtszeit oder Ostern nahen, sieht das Logo anders aus! Weihnachtskugeln und Ostereier? Auf einer IT-Seite? Geht ja gar nicht! DARÜBER sollten wir uns mal aufregen!

P.S. Hätte ich auf Ironie hinweisen müssen oder war sie deutlich?
 
Witzig, wie sich die Geister scheiden. Ok, bei den Farben musste ich auch schlucken. Bei dem Icon hingegen dachte ich "Flat Design, wie alle anderen auch". Allgemein wunderte es mich schon seit einer halben Ewigkeit, wieso eine so beliebte App ein so veraltertes Logo beibehalten kann. Grade im Verhältnis zum Flat Design war das alte Logo hart 2007 Style.

Mal schauen, wie schnell Instagramm reagiert...
 
Das alte Logo war Mist, das neue Logo ist Mist!
Hat sich also nix geändert.
 
Das alte Logo wirkt schon etwas altbacken und das neue halt modern. Das blöde ist halt das diese neuen Logos alle sehr gleich aussehen und dadurch die Übersicht verloren geht.
 
das wird die ganzen selbstverliebten selfie-food-deppen auch nicht vom hashtag-gewitter abhalten ....
 
Sieht aus als ob jonny ives das persönlich gemacht hätte. Seeeehr hässlich.
 
Also ich hätte einfach die 3D Optik (Schatten)gestrichen. Wäre vermutlich noch weniger Arbeit gewesen als das neue zu machen. (Ebenen ausblenden)
 
@Feii: ganz genau das hätte ich auch getan.
 
First World Problems...
 
Ich find as Logo um LIchtjahre schöner als das alte, versteh das problem nicht
 
das gif stimmt sogar. das ist nichtmal eine stunde arbeit für einen mediendesigner - obwohl der, der das verbrochen hat, nicht so genannt werden sollte. dann hätte ich wenigstens einen anderen verlauf gewählt als standard 08/15 vorgaben.
 
Wenn Coca Cola statt rot nun schwarz ist, kauft sie auch keiner mehr und alle beschweren sich. Genauso ist es in diesem Fall. Dieses Logo ist quasi das Image.
 
In meiner Ausbildung gab es einen Grundsatz: Hat der Grafiker nichts drauf, nimmt er nen Verlauf.
Und ja es mag zum quietschtbunten iOS passen, aber es ist dennoch mies aus grafischer Sicht.
 
ich bin auch kein Freund von ständigen Designänderungen, insbesondere nicht wenn keine Notwendigkeit besteht oder dies mit enormen Kosten verbunden ist (siehe DB). Dass aber wiederum das Netz ausflippt wegen so eines Fliegenschiss ist wirklich lächerlich. Diese Welt hat leider viele gravierendere Probleme...
 
Win10 kacheln und das moderne Webseilendesign kann sich da auch zu den größlen fails einreihen^^
 
Checkt ihr es alle nicht? Billiger kommt man doch gar nicht ins Gespräch als durch ein beschissen aussehendes Logo...
 
Was für ein Logo, ich dreh gleich durch!!!
 
Was soll die Heulerei denn? Es ist eine unternehmerische Entscheidung, welche mit Sicherheit heiß diskutiert und umgesetzt worden ist. Also... Können wir, die User, es ändern? Nein! Also: Vogel, friss oder stirb!
 
Mein Gott, da sieht man mal wie DUMM Menschen sein können, wenn man sich wegen ein Icon sich so aufregen kann. Letztendlich geht es darum was das App kann und nicht wie das Icon aussieht, wer sich über sowas Aufregt hat eindeutig kein Spannendes Leben das dieser Lebt.
 
@berry13: Da die grosse Mehrheit der Instagram User wohl unter 18 jahren alt ist haben die wohl wirklich noch nicht soviel spannendes erlebt. Deshalb sind die Leute aber noch lange nicht dumm. Ihnen sind nur andere Dinge wichtiger als Dir.
 
... "denn dort hat man das Logo geändert, ohne dass ein echter Grund dafür besteht"

Als ob das nicht immer so wäre. Welchen "echten" Grund sollte es wohl geben, ein Logo zu ändern. Außer vielleicht etwas rechtliches.

Wie kann man sich nur über so einen Blödsinn aufregen?
 
Also ich als Berater hätte lange hin und her überlegt wie das Logo zu ändern sei, und wäre schlussendlich zu der Erkenntnis gekommen, dass etwas so überflüssiges überhaupt gar kein Logo braucht, ebensowenig wie Facebook, Twitter und der ganze andere Mist...
 
Netz dreht durch? Die paar die sinnlose Apps nutzen sind nicht das Netz. Sind eher Leute wie "Ich bin da auch weil dann vielleicht mal jemand mit mir redet."
 
Besonders schön ist das Logo nicht, passt aber irgendwie mehr zu neuen Smartphones als das alte Logo. Sieht irgendwie moderner aus als vorher. Wird auf einem I-Phone sicher schöner aussehen, definitiv schöner als das alte hässliche Oma-Style-Logo.

Nur sehe auch hier nichts besonders. Verbessert - JA. Besonders schön ist das trotzdem nicht geworden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles