Windows 10: Microsoft streicht kontroversen Teil von Wi-Fi Sense

Microsoft hat bekannt gegeben, dass man daran arbeitet, einen kontroversen Teil des Wi-Fi Sense-Features zu entfernen. Dieses erlaubt es derzeit (noch) in Windows 10, WLAN-Passwörter mit eigenen Kontakten zu teilen. Was auf den ersten Blick praktisch klingt, war für ... mehr... Wlan, Kostenlos, Flughafen, Gratis WLAN, Frankfurt, Flughafen Frankfurt Bildquelle: Fraport AG Wlan, Kostenlos, Flughafen, Gratis WLAN, Frankfurt, Flughafen Frankfurt Wlan, Kostenlos, Flughafen, Gratis WLAN, Frankfurt, Flughafen Frankfurt Fraport AG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War wohl das Übliche: Irgendein Technikblogger denkt zu kurz (Ist ja immer noch hip, MS schlechtzureden), verbreitet seine falsche Interpretation als Tatsache und einen Tag später wurde die Wirklichkeit umgeschrieben.
 
@Kirill: Also sind sämtliche Sicherheitsbedenken zu Technologien für dich Mumpitz, was W10 betrifft?
Irgendwo sind ja alle von "Technikblogger" ´n Kommuniziert worden, Heh WF ist auch so einer wenn auch selten.
 
@Kribs: Ist dir aufgefallen, dass wir hier über WiFi Sense, um genau zu sein das Teilen von WLAN-Zugangsdaten mit Kontakten geht?
 
@Kirill: Ja ist mir sehr wohl aufgefallen, das es das nur für W10 bzw. ab 8.1 Phone gibt hab ich genau diesen Zusammenhang auch hergestellt!
Ich habe auf deine Abwertende Haltung gegen sicherheitsbedenken und Technikblogger reagiert
 
@Kribs: Du bist also nicht mit Abwertung einverstanden, wenn Technikblogger "Tatsachen" erfinden?
 
@Kirill: >"Tatsachen" erfinden< ?

Wenn du jetzt geschrieben hättest "Tatsachen erarbeiten" würde ich das Unterschreiben, so ist das nur eine weiterer Bashing versuch!

Vieleicht um meinen Gedankengang besser zu verstehen:

Betriebsblindheit ist eine Eigenschaft unter der ich auch manchmal "leide", wenn ich durch andere auf Fehler oder Sicherheitsbedenken hingewiesen werde, was ich auch Dankbar (Zeit) annehme.
Menschen die ihrer Betriebsblindheit aber grundsätzlich auf andere abschieben, um es nicht einsehen zu müssen das etwas nicht "Perfekt" ist, haben ein Exentielles Problem!
 
@Kribs: Etwas zu behaupten, was nicht stimmt, ist nun mal erfinden und nicht erarbeiten.
 
@Kirill: Die Warnung vor einen Angriffsszenario / Schwachstelle ist für dich "erfinden"?

Das heißt ja dann auch, sämtliche Sicherheitswarnungen aufgrund selbst "erfundener" Angriffsmöglichkeiten sind für dich genauso Schwachsinn.
Das nenn ich Logik, wen keiner eine Schwachstelle sucht oder alle die eine finden nicht zu Wort kommen gibt es auch keine Schwachstelle.

***Merkwürdig hab jetzt das Bild eines Laufvogels im Sand vor Augen?
 
@Kribs: Die Warnung vor einer Schwachstelle, die nicht existiert, ist für mich "erfinden", ja.
 
@Kirill: Könnt ihr auch mal ein paar Fakten liefern? Was hat denn wer erfunden? Die Schweizer wohl nicht in diesem Falle..
 
@GlockMane: Eine wunderbare "neutral" erklärende Seite, mit thematisch weiterführenden Links, findest du hier:

http://iso-blog.anracom.com/2015/08/13/die-grosse-passwort-sammlung-wi-fi-sense-unter-win-10/

Ps.: Minus nicht von mir!
 
@GlockMane: Lies mal die Kommentare hier auf dieser Seite. Dann erfährst du, was erfunden wurde.
 
@Kirill: Also ich finde nur die Erfindung, dass etwas erfunden worden sei, kommt glaube ich von Kirill. Oo
 
@Kirill: Was ist bitte "hip" daran MS schlecht zu reden? Wenn MS sich mal zusammenreißen würde und bringen würde, was gewollt und gewünscht ist, dann gäbe es sicher auch immer noch ein paar arme Gestalten die haten müssen, aber die "normalen" Leute, die nur ihre Meinung vertreten, werden keinen Grund mehr haben, irgendwas schlechtes zu sagen.

Aber klar man muss es sich nur einreden. Bei MS läuft seit Jahren alles Rund und absolut ohne Probleme und die Kunden, nehmen alles mit offenen armen entgegen und freuen sich über halbfertige Dinge, die das System vollbloaten und nach denen nie jemand gefragt hat.
 
@BasedGod: Du meinst sie sollen Windows nach deinen Wünschen gestalten und somit die Masse zu "Hatern" machen.
 
@PakebuschR: Das hat er NICHT geschrieben!

Aber davon mal ab, vieleicht wäre es für Microsoft besser ein System anzuwenden "erst umfangreich auf Probleme zu testen und diese nach Menschlichen ermessen auszuschließen", anstatt etwas auf den Markt zu bringen und Abzuwarten ob es Probleme gibt, worauf man dann reagiert.

Leider ist genau das schon immer die Geschäftspolitik von Microsoft bei allen Produkten.
 
@Kribs: dass wir hier von Preview Builds reden, die genau zu dem von dir gewünschten Zweck da sind, übersiehst du einfach mal...
 
@der_ingo: Es fehlt die Risikoanalyse bei Microsoft, "Missbräuchliche Nutzung, Risiko bei Programfehlern", die werder Kommuniziert wird (Warnungen zur Anwendung), oder vor Veröffentlichung selbst als "Alpha" durchgeführt wird !

Nur weil man einen "Prototyp" zu Testen herausgibt heißt das nicht das man alle Vorsicht "fahren lassen" kann!
 
@BasedGod: Was daran so hip ist, weiß ich auch nicht. Dass es aber gemacht wird, könnte dir aufgefallen sein. Allein schon die Berichterstattung über die hier angesprochene Funktion, Blogger lügen wie gedruckt, schämen sich dessen nicht, sondern bekommen auch noch Zuspruch. Es ist passiert! Was Ähnliches lief schon früher ab, z.B. mit der TPM-Unterstützung vor rund 10 Jahren, PMP unter Vista, da wurden die wildesten Gerüchte verbreitet.
 
@Kirill: Ich denke eher du bst ein Opfer davon:
https://en.wikipedia.org/wiki/Hostile_media_effect
;)
 
@moribund: Willst du also sagen, dass sagen wir die Behauptung, Vista (ist schon 'ne Weile her) würde einem vorschreiben, was mit der eigenen MP3-Sammlung zu machen ist, wahrheitsgemäß war? Willst du also sagen, dass die Behauptung, WiFi Sense würde völlig ungefragt und automatisch meine WLAN-Passwörter im ganzen Adressbuch rumposaunen, wahrheitsgemäß war?
 
@Kirill: Ungefragt und automatisch? Geht's noch gut? Es sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben das man es für jedes Netzwerk als Opt In genehmigen muss
 
@Alexmitter: Erzähle das nicht mir, erzählen das den Leuten in den Kommentaren auf genau dieser Seite, dass es nicht ungefragt und automatisch geht. LMAO zum Beispiel oder Moribund.
 
@Kirill: Ja, diese Diskusion ist das beste beispiel auf welcher Verblendeten und Ideologischen weise man versucht Schlecht über Windows 10 zu sprechen, und wenns halt ohne Lügen nicht geht lügt man halt.
 
@Kirill: Nein, ich will behaupten dass du derart pro MS eingestellt bist, dass du auch neutrale Berichterstattung als kontra MS wahrnimmst - was in meinem Link gut nachzulesen ist, falls du englisch kannst. ^^

EDIT :
und zu re:3:
Sag mal, kannst du nicht lesen oder was!!!??!!?
Wo hab ich irgend sowas behauptet?!??!!!!!
Ich hab lediglich einen Link reingestellt, den du offensichtlich ignorierst.
 
@moribund: Die Berichterstattung "WiFi Sense" würde ungefragt WLAN-Schlüssel rumposaunen" ist nicht neutral, die ist gelogen. Wenn du wissen willst, wie ich zu neutraler Berichterstattung stehe, dann zeig mir ein konkretes Beispiel und ich sage dir, was ich davon halte.
 
@Kirill: Ach Leute wie du jammern doch die ganze Zeit "die Medien sind so unfair zu MS!". Das geht seit einer Ewigkeit schon so.
 
@moribund: Was kann ich denn dafür, dass die Berichterstattung über WiFi Sense zu einem Anteil deutlich größer als 0 falsch ist? Sind Medien, die lügen, neuerdings was Gutes?
 
@Kirill: Nein!
In diesem Fall magst du recht haben.
Mein Posting war eine Antwort auf deine Verallgemeinerungen über die Medien:
"Blogger lügen wie gedruckt, schämen sich dessen nicht, sondern bekommen auch noch Zuspruch." ... "Was Ähnliches lief schon früher ab, z.B. mit der TPM-Unterstützung vor rund 10 Jahren, PMP unter Vista, da wurden die wildesten Gerüchte verbreitet."
Du tust ja gerade so als ob es eine Verschwörung der Medien gegen MS gebe. ^^
Daher mein Link.
Daher dichte mir bitte nicht etwas an was ich nie gesagt habe!
 
@moribund: Apropos nachdichten. Lies mal dein [re: 5] und erkläre mir mal, wie das kein Nachdichten ist.
 
@Kirill: ????
Häh???
Wovon zum Teufel sprichst du?
 
Ich hoffe, dass das Feature doch noch enthalten bleiben wird. Es ist im Freundeskreis einfach mega nützlich. Bedenken an die Sicherheit habe ich nicht, sollte ich jemanden meiner Bekannten mein W-LAN nicht freigeben wollen, dann sperre ich ihn halt im Modem. Ich weiß nicht wie es in Firmen-W-LANs aussieht aber in der Uni konnte ich dessen W-LAN nicht freigeben da es mit einer Anmeldung von ID und Passwort verknüpft war.
 
@Baender: Das aktuelle Problem ist, dass man es nur allen Kontakten weitergeben kann, nicht jedoch speziellen. Da hätte es irgendwie Möglichkeiten geben müssen, die Freigabe feiner zu verteilen.
 
@Knarzi81: Ok, klar dafür wären Listen hilfreich wie es sie vor der Abschaffung von MSN gab. Da hat man sogar damals noch automatische Updates erhalten, wenn Freunde ihre Kontaktdaten geändert haben! Das waren noch Zeiten.
Aktuell gibt es halt nur die Möglichkeit ein Netzwerk nicht freizugeben, im Freundeskreis durchaus ausreichend.
 
@Knarzi81: Das macht das gar nicht! Schau Dir das Feature doch erst einmal an, bevor Du falsche Aussagen triffst.
 
@Nunk-Junge: Doch genau das tut es, vll. solltest du dir mal genauer anschauen, was das Feature macht.
 
Finde ich gut das es abgeschafft wird, das sorgte vor allem für Firmen und Universitäten für ein Sicherheitsrisiko.
 
@L_M_A_O: Wo denn sorge es für ein Sicherheitsrisiko?
 
@Kirill: "Dieses erlaubt es derzeit (noch) in Windows 10, WLAN-Passwörter mit eigenen Kontakten zu teilen." Und die Option ist Standardmäßig an...
 
@L_M_A_O: Du hast die Funktion nicht verstanden, du bekommst keinen Schein für die Vorlesung. "Die Funktion ist an" bedeutet, man KANN teilen, wenn man will. Es wird aber nicht automatisch geteilt. Der Benutzer muss explizit "Ich möchte dieses WLAN an Kontakt 'Mutti' weitergeben" anklicken. Zweitens, wenn du jemandem das WLAN-Passwort gibst, kann er es auch völlig ohne diese Funktion weitergeben. Halt per eMail oder Zettel.
 
@Kirill: <wenn du jemandem das WLAN-Passwort gibst, kann er es auch völlig ohne diese Funktion weitergeben. Halt per eMail oder Zettel.>

und die Problematik siehst du nun nicht, oder doch?
 
@Kruemelmonster: Die Problematik von was? Die Problematik darin, dass WiFi Sense etwas komfortabler macht, was man mit ein wenig Aufwand auch händisch machen kann, sehe ich nicht, nein. Merke: Es ist keine Sicherheitslücke, wenn es etwas ermöglicht, was ohnehin möglich ist.
 
@Kirill: <Es ist keine Sicherheitslücke, wenn es etwas ermöglicht, was ohnehin möglich ist.>

hhhmmm, komfortabler wäre da jetzt aber echt noch besser, am besten automatisch, ohne bemerken des Users ;-)

ich wees nicht, ick wees nicht, wo uns das noch hinbringt :-)
 
@Kruemelmonster: Nur ist "automatisch, ohne Bemerken des Users" frei erfunden. Du stütztz dich auf Lügen, ich mich auf Tatsachen. Kein Wunder, dass du das Gefühl hast, das führt zu nichts. Wenn du keine Ahnung hast, wie WiFi Sense funktioniert, solltest du dich erst bilden und dir dann eine Meinung Bilden.
 
@Kirill:

habe ich so nicht geschrieben, ganz und gar nicht.

Wir haben nun mal mit Win10 ein Vernetzungsvorhaben aller, das sehe ich schon als bedenklich an. Nimmt man dazu noch freier Wlan-Zugang, letztendlich, aber nur für Win10 Geräte, wird mir irgendwie so richtig schlecht.

Ich überspitze nur, denn zum einen haben wir unsere Daten zu schützen, sollen die nun aber teilen. Zum anderen haben wir unsere Internetzugänge zu schützen und haften für Missbrauch, aber zugleich gibt es eine Unterstützung zum Teilen der Zugänge.
In sich schon irgendwie irre, wenn man da weiterdenkt.
 
@Kruemelmonster: Das ändert alles nichts an der Tatsache, dass WiFi Sense nicht, wie von manchen (inclksive dir) behauptet, ungefragt sämtliche WLAN-Zugänge teilt. Somit ist die ganze Panik drumrum völlig obsolet. Denn ob du dann der alleinige nutzer deines WLANs bleiben willst oder nicht, das liegt komplett in deinem Ermessen und nicht, wie (unter anderem von dir behauptet) im Ermessen der Automatik.
 
@Kirill:

ist eine Automatik gegeben, ja oder nein

Und hierauf kannst du nur mit ja antworten, denn möglich wäre das, auch schon durch nur ein Update ......... und das ist in sich das Problem. Tjaaaaaa

Es geht genau um so eine Möglichkeit. Wo du hin deine Passwörter gibst, ist mir egal, du kannst halt jeden einladen, den du willst.
Aber, wenn nur eine Automatik nur ansatzweise denkbar wäre, oder Passwörter einfacher abgreifbar wären, weil eine Funktion da ist, die auch per Updates wieder angeschaltet werden kann, muss man darüber mal nachdenken, unabdingbar.
 
@Kruemelmonster: Nein, die Automatik ist nicht gegeben. Hast du WiFi Sense überhaupt gesehen?
 
@Kruemelmonster: Du schmeißt da ganz schön viel durcheinander. Datenschutz ist etwas völlig anderes als Wi-Fi-Sense. Datenschutz ist ein rechtliches, aber kein technisches Problem. Schutz von Zugängen (Zugriff) ist wiederum ein technisches, aber kein rechtliches Problem. Haftung bei Missbrauch von Internetzugängen zielt dann wiederum auf Störerhaftung, was nochmal ein anderes Thema ist und mit Wi-Fi Sense auch rein gar nichts zu tun hat. Vielleicht solltest Du Dich erst einmal mit der Thematik befassen, um dann klare, sinnvolle Aussagen zu treffen.
 
@Nunk-Junge:

na, nur ein Beispiel vieler Berichte, die genau die Problematik aufzeigt, aber halt, das sind ja dann nur alles die "Spinner"

http://stadt-bremerhaven.de/windows10-wi-fi-sense/

aber stimmt schon, ihr habt so Recht, Win10 ist soooooo Klasse, besseres gibt es nicht .....
 
@Kirill:
"Der Benutzer muss explizit "Ich möchte dieses WLAN an Kontakt 'Mutti' weitergeben" anklicken."
Was erzählst du für einen Quark?
Der Benutzer muss sein WLAN explizit für ALLE Kontakte aus seinem Adressbuch, Skype oder gar Facebook freigeben, wenn Mutti rein will, es sei denn man hat nur Mutti als Kontakt!

Andere der Lügen bezichtigen, und selbst Quark erzählen, konntest du ja schon immer.
 
@L_M_A_O: Du musst trotzdem jedes Passwort einzeln freigeben.
 
@adrianghc: Sicher? Ist aus den Beschreibungen nicht so richtig herauszulesen. Was ich hier aber Kritisiere ist, dass wenn man die Option einschaltet, das Passwort ja verschlüsselt auf dem MS Server gespeichert wird. Das mag für den Privatnutzer okay sein, aber bei einem Enterprise WLAN sollte die Funktion überhaupt nicht funktionieren.
 
@L_M_A_O: Ich glaube sogar, dass es bei Enterprise WLAN gar nicht geht, aber sicher bin ich jetzt auch nicht. Darüber, dass man jedes Passwort einzeln freigeben muss, bin ich mir allerdings schon sicher.
 
@adrianghc: man kann auch das Passwort per WhatsApp, eMail oder SocialMedia-Post an sämtliche Kontakte weitergeben. Und Wenn man mal genauer schaut sieht man auch, dass es WLANs gibt die nicht teilbar sind - somit halte ich das Geschrei wegen diesem (meiner Meinung nach sinnvollem Feature) für viel Lärm um nichts.

Möchte ich mein WLAN abgesichert haben, arbeite ich mit WPA-Enterprise und nicht mit PSK
 
@L_M_A_O: Aus welchen Beschreibungen? Die Beschreibung in der Einstellungs-App ist eindeutig. Die Beschreibung in diversen Internetquellen ist da klar eine andere, aber das ist genau das, was ich kritisiere! Nämlich das Blogger (nicht alle, aber mehr als 0) völlig gewissensfrei Schwachsinn schreiben.
 
@Kirill: Hier mal die Beschreibung von MS:
http://www.windowsphone.com/de-de/how-to/wp8/connectivity/wi-fi-sense-faq

Sie bestimmen selbst, ob Sie Ihr kennwortgeschütztes Netzwerk für Ihre Kontakte über die WLAN-Optimierung freigeben möchten. Sie können ein Netzwerk nur für Ihre Facebook-Freunde, beidseitigen Skype-Kontakte oder beidseitigen Outlook.com-Kontakte oder aber bei Bedarf für alle drei Gruppen freigeben. Ganz wie Sie möchten. Wenn Sie den Zugriff auf ein Netzwerk für eine Gruppe von Kontakten freigegeben haben, sind alle Kontakte in dieser Gruppe in der Lage, eine Verbindung zu dem Netzwerk herzustellen, wenn es in Reichweite ist. Wenn Sie sich z. B. dafür entscheiden, es für Ihre Facebook-Freunde freizugeben, sind all Ihre Facebook-Freunde, die die WLAN-Optimierung auf dem Windows Phone nutzen, in der Lage, eine Verbindung zu dem von Ihnen freigegebenen Netzwerk herzustellen, wenn es in Reichweite ist. Es ist nicht möglich, einzelne Kontakte für die Freigabe auszuwählen.

Ich les da nix von einzeln freigeben.
 
@L_M_A_O: die Option muss für jedes wlan separat aktiviert werden...nein die Option ist nicht standardmäßig an, die generelle Funktion wird standardmäßig angeboten
 
Das Problem mit der Funktion ist, dass es halt nur mit Windows 10 funktioniert. Die meisten haben aber eben Android oder iOS und so oft kommt es auch nicht vor, dass jemand mit seinem Windows-Laptop (oder meinetwegen Tablet) zu Besuch kommt. Deswegen hab ich die Funktion selbst abgeschaltet, gibt niemanden in meinem Bekanntenkreis, wo das wirklich nützlich wäre.
 
@adrianghc: wie so häufig ist manchmal haben besser wie nicht haben (und nach MS eigenen aktuellen kurs wäre z.B. eine Integration in die Outlook.com app oder ähnliches sinnvoller)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles