Jeder Netflix-Nutzer sieht 6 komplette Tage Inhalte statt Werbespots

Die Abwanderung zahlreicher Nutzer vom klassischen Fernsehen zu Streaming-Anbietern entzieht ganz nebenbei auch der Werbeeindustrie eine Menge Aufmerksamkeit. Aufs Jahr gerechnet sehen sich beispielsweise Netflix-Nutzer ganze sechs Tage Inhalte ... mehr... Streaming, Telekom, Netflix Bildquelle: Telekom Streaming, Telekom, Netflix Streaming, Telekom, Netflix Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab mich in DE nicht daran gewöhnt und schaue daher Serien niemals im normalen TV. Richtige Reihenfolge und Werbefreiheit sind King!
 
@Thunderbyte: Wo gibt's denn falsche Reihenfolgen im TV?
 
@crmsnrzl: Im TV wurden schon immer Folgen oftmals in falscher Reihenfolge gezeigt. Nicht mal bei DVDs ist man fähig das ganze in richtiger Reihenfolge raus zu bringen.
Z.B. hat man dann eine Folge mit Charakter X und in der darauf folgenden Folge taucht Charakter X dann das erste mal auf.
 
@Paradise: Hab ich noch nie erlebt. Das Folgen ausgelassen werden ja, aber das andere, nö. Gibt's ein konkretes Beispiel?

Aber wenn die das nicht mal auf DVDs hinbekommen, schützt dich auch kein Netflix davor.
 
@crmsnrzl: ich kenne das von Star Trek Serien, dessen Reihenfolge teilweise anders ausgestrahlt wurde, als vorgegeben.
 
@crmsnrzl: Zum Beispiel die Raumschiff Enterprise Folge Patterns of Force (Schablonen der Gewalt, auch als Nazi Folge bekannt) wurde erst 2011 in Deutschland ausgestrahlt ZDF-Neo.
 
@crmsnrzl: Im Kopf hab ich jetzt direkt nur die "Masters of the Universe" DVDs wo mein Beispiel mit dem Charakter zutrifft.
Ich steh auf alte Cartoons/Serien (z.B. Schlümpfe, Lucky Luke, Bill Cosby Show, Magnum, Miami Vice) und da ist es oft das es auf DVD nicht stimmt weil es so drauf gebrannt wurde wie es seinerzeit von ARD, ZDF, Tele5 usw ausgestrahlt wurde.
Sieht man auch bei den Amazon Bewertungen.
Ich schau dann immer im US Wikipedia wo es meist stimmt.
 
ach sry, ihr redet über DVDs...
 
@Kribs: Hier geht/ging es nicht um ausgelassene Folgen.
 
@V-irus: Das mit den DVDs war ein Beispiel und trifft auch auf TV Ausstrahlungen zu. Oft wird es so auf DVD gebracht wie es bei uns ausgestrahlt wurde.
 
@crmsnrzl: Oh, da hab ich mich wohl geirrt, sorry.
 
@Paradise: OK, soweit bin ich jetzt nicht zurückgegangen. Aber für halbwegs aktuelle Serien kann ich mich nicht an sowas erinnern. Zumindest habe ich nichts davon bemerkt.
 
@crmsnrzl: Die Serie Firefly wurde zum Beispiel in falscher Reihenfolge ausgestrahlt und die letzten drei Folgen fehlten ganz. Die Serie kam zwar nur auf eine Staffel, aber hier wurde zum Beispiel die erste Folge S01E01 erst an 13. Stelle, als Ausstrahlungsfinale gesendet. Allerdings waren hier die USA bereits der Grund für den Fehler der Ausstrahlung. Dem Sender war es einfach schlicht egal. In S01E01 lernen sich alle Figuren das erste mal kennen, es wurde aber mit S01E02 begonnen. Das große Kennenlernen fand dann am Ende statt.

Viel schlimmer finde ich aber eigentlich Serien, die ohne Ende einfach abgesägt werden. Einen Zuschauer so hängen zu lassen, ist einfach nicht OK. Dann doch wenigstens einen schönen Abschluss machen.
 
@crmsnrzl: Bei Scrubs gabs das z.B.
 
@crmsnrzl: Aussetzen von Staffeln ist sehr beliebt, hat ProSieben mehrfach bei den Simpsons gemacht und bei How I met your Mother. RTL hat das bei Dr. House gemacht.
Während dem Sommerloch fangen dann plötzlich alte Folgen an, obwohl die Staffel im Frühling begann.

Geht gar nicht wenns vorher eine feste Storyline gab. Bei Dr. House hat es mich ziemlich genervt.
 
@crmsnrzl: Bei Anger Management muss man wegen der abstrakten Reihenfolge selber irgendwann zur Agressionstherapie. ;-)
Diese Serie ist der härteste Fall den ich kenne...
 
@crmsnrzl: Aus dem Stehgreif fällt mir da Pro7 ein, die das ganz gerne machen.
Bei einer der letzten Supernatural Staffeln wurde eine Folge der Staffel komplett ausgelassen, um die Staffel eher beenden zu können, und dann 1 Jahr später "nachgesendet", ohne jeglichen Hinweis. The Big Bang Theory wurde vor einiger Zeit in einem Wiederholnungsmarathon sogar komplett rückwärts gesendet. Fällt einem natürlich kaum auf, am Ende schiebt man es auf die Serie, und daß diese irgendwie keinen Sinn ergibit.

Daß Serien prominent starten, und dann aufgrund von Big Bang Theory Dauerschleifen nach kürzester Zeit auf den 23h oder gar 0h Platz wandern, daran hat man sich ja auch schon gewöhnt, hierzu müssen die Quoten nicht einmal unterirdisch sein. Da kann man es denn aufnehmen, sein lassen, oder sich komplett andere Wege suchen.

Die Serie Almost Human z.b. wurde selbst in Amerika durcheinander gesendet, und zwar komplett. Das sah dann so aus:

1.01 Pilot (#1.01)
1.02 "Skin"- (#1.05)
1.03 "Are You Receiving" - (#1.06)
1.04 "The Bends" - (#1.07)
1.05 "Blood Brothers" - (#1.08)
1.06 "Arrhythmia" - (#1.03)
1.07 "Simon Says" - (#1.10)
1.08 "You Are Here" - (#1.02)
1.09 "Unbound" - (#1.09)
1.10 "Perception" - (#1.04)
1.11 "Disrupt" - (#1.11)
 
@Kribs: Wenn ich mich recht erinnere stand die von dir genannte Star Trek-Folge lange Zeit auf dem Index wegen "Nazi-Verharmlosung".
 
@moribund: Die stand nie auf dem Index. Die fiel nur der Selbstzensur zum Opfer und wurde gar nicht erst synchronisiert.
 
@DK2000: Ah ok. Irgend sowas ähnliches hatte ich in Erinnerung. ^^
 
@crmsnrzl: Jede menge. Vor allem wenn Serien wiederholt werden. Da geht einiges drunter und drüber.
 
@LastFrontier: Ganz toll ist es wenn dann am Ende steht "Fortsetzung folgt..." und dann erstmal irgendwelche anderen Folgen kommen, irgendwann man man es dann auch vergessen oder aus dem Internet gestreamt.
 
@crmsnrzl: Tour of Duty oder Love Boat, STar Trek und ALf fallen mir da ganz spontan ein.
 
"... und sich in den meisten Fällen auch völlig daran gewöhnt hat."
Sorry, aber das glaube ich im Bezug zu "meisten" nicht.

Im Gegenteil glaube ich, das die >meisten< die Werbeunterbrechungen als Störung empfinden, wie alles was einen "Fluss" unterbricht.
 
@Kribs: Man soll es kaum glauben, aber viele begrüßen die Werbeunterbrechungen zumindest beim Dumm-TV sogar sehr - und Dumm-TV ist heutzutage ja schon fast 99% des TV-Programms. Da kann man zwischendurch eine rauchen, Facebook checken, Selfies posten, zur Toilette gehen, ... abgesehen von der Tatsache, dass die Konzentration bei vielen wirklich nicht reicht, um längerer Zeit einer Handlung zu folgen. Und von der Möglichkeit, das Programm zu pausieren, damit man diese Dinge auch ohne Werbeunterbrechung tun könnte, machen viele selbst mit kompatiblem Gerät nicht Gebrauch. Die Leute scheinen oftmals gar nicht selbst wählen zu wollen, wann was wie und mit welchen Pausen geschaut wird - die wollen sich zu festen Zeiten berieseln lassen und keinen Aufwand haben.
 
Wie ist bei Netflix eigentlich die HD Qualität? Das was ich da bei Amazon geboten bekomme ist ja unterirdisch.
 
@Paradise: Netflix ist besser, die machen auch einiges um gute Quali zu liefern. Die Serien fangen immer in HD an, nicht wie bei Amazon die ersten 3-4 sek. schlecht. Auch haben die eine Variable Bitrate, falls mal die Verbindung schlechter wird, man merkt jedoch nichts davon. Bei Amazon geht er direkt auf SD.
 
@Ashokas: Stimmt nicht.
Bei mir fängt auch Netflix meist mit SD an und schaltet dann hoch.
 
@crmsnrzl: Ich gucke von 3 verschiedenen Standorten mit verschiedenen ISPs, bei keinem habe ich es bisher gehabt, dass die Serie in SD anfängt. Ich habe Netflix seit ca. einem Jahr, keine Ahnung wie es vorher gewesen ist, aber in der Zeit in der ich geguckt habe, ist das nie vorgekommen
 
@Ashokas: Das wird weder vom ISP noch vom Standort abhängen, sondern von der verfügbaren Bandbreite, aber ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass dem so ist.
Letzter Stand: gestern Abend.
 
@crmsnrzl: Hängt deine Glotze mit Kabel dran oder per WLan?`Bei dem TV der mit Kabel dran hängt fängt es in HD an und läuft auch so. Bei dem Fernseher mit WLan fängt es immer in SD an und skaliert sich dann erst hoch. Anderer Unterschied wäre bei mir noch: Der mit Kabel ist nen Samsung, der WLan ein LG... :)
 
@Yamben: Kabel und das Verhalten bleibt das Gleiche, auch wenn ich eine Folge abbreche und direkt die Nächste starte.

Ich denke eher, das ist eine Maßnahme um die Pufferzeit am Anfang zu verringern. Die Bandbreitenlage ist hier eh ziemlich schlecht. DSL16000 hält man hier für Science Fiction.
 
@Yamben: Kann ich so nicht bestätigen, Samsung TV hängt am Kabel und es fängt mit SD (oder noch weniger) an und schaltet dann Stück für Stück hoch bis HD. Habe aber auch nur eine 10Mbit DSL Leitung.
 
@crmsnrzl: Man kann das in den Einstellungen anpassen, dass zuerst HD geladen wird. Aber du hast recht. Standardmäßig schaltet Netflix von SD hoch :)
 
@Paradise: die Qualität bei Amazon finden ich eigentlich sehr gut. Amazon passt die Bildqualität deiner Internet Leitung an. Schlechtes Netz = Schlechtes Bild. Ab DSL 16000 hast du in der Regel ein gutes HD Bild.
 
@Svellby: Ich hab ne 64000er Leitung und finde das Bild nicht wirklich gut dafür das es HD sein soll. Vielleicht darf ich aber nicht mit BluRay vergleichen und bin zu verwöhnt.
 
@Svellby: ist auf jedenfall verbesserrungswürdig was amazon da bietet aber da ist mir das suchen und einlegen einer blueray sehr viel nerviger als ein wenig in sd zu schauen ^^
 
@Paradise: Bei Netflix und Amazon Prime kommt jeweils 1080p. Beide lassen sich auch durchaus mit BluRay-Qualität messen.

Ich bin jedenfalls von der Bildqualität mit beiden wunschlos zufrieden!

Aber dennoch muss ich sagen, dass bei Netflix der Stream "stabiler" ist als bei Amazon. D.h. bei mir ist es bei Netflix noch nie zu Verbindungsabbrüchen oder spontanen herunterschalten der Bildqualität vorgekommen. Bei Amazon hingegen passiert das hin und wieder mal (aber eher selten). Insbesonderen Sonntag Abend habe ich bei Amazon manchmal Probleme mit dem Stream, mit Netflix hingegen nicht.

Nutze beide auf meinem FireTV Stick. Habe eine 100 Mbit/s Leitung und mein Provider ist KabelDeutschland bzw. jetzt Vodafone.
 
Dass ARD und ZDF Werbung haben, ist sowieso der Gipfel der Unverschämtheit.
 
@Norodon: Aber fast nur für Mittel gegen häufigen Harndrang, Schlaflosigkeit und Krampfadern :D
 
@Paradise: Ihrer altersgruppe entsprechend ^^
 
@kkp2321: Ich glaube nicht, dass sich die Altersstruktur großartig von dem der privaten Sender unterscheidet. Das jüngere Volk ist doch längst zu Youtube, Netflix und Co. abgefwandert. Oder schaut sich eben Tatort, heute show und Co. in der Mediathek an.
Wenn ich Tv schaue, dann überwiegend öffentlich rechtliches. Aktuelle Reportagen und Dokumentationen oder auch mal Sport. Filme schaue ich mir wenn auch nur im ÖR an (ohne Werbung). Mit Werbung sind Serien und Filme meiner Meinung nach nicht zu ertragen. Ist mir meine Freizeit auch zu kostbar für.
 
@ijones: http://www.tagesspiegel.de/medien/tv-statistik-alt-aelter-tv-zuschauer/4069092.html

nicht mehr besonders aktuell... aber doch, ein unterschied ist da schon.
 
@ijones: Dito. Abseits der ÖR ist das Free TV eigentlich nicht mehr zu ertragen. Aber selbst das Live-Angebot der ÖR verwende ich immer seltener, da zumindest das ZDF für Android TV eine recht gute App hat. Da umschifft man noch das letzte bisschen Werbung sowie unspannenden Content und kann gucken, wann man möchte. Schade, dass das Material dort nicht in HD angeboten wird.
 
@Norodon: Ich beglückwünsche dich, wenn das wirklich der Gipfel der Unverschämtheiten ist, mit denen du dich herumschlagen musst.
 
@Niccolo Machiavelli: scnr
 
15min Werbung pro Stunde klingt doch auch für DE zutreffend.
Zumindest war es vor 13 Jahren so als ich TNG und co noch im TV geschaut hab.

Ne Folge Entenscheiss ging 1h, die eigentliche Folge aber nur 45 Minuten.
 
@Aerith: 12 Minuten Werbung, 3 Minuten "Programmhinweise" und Sponsorenerwähnung. So könnte das schon hinkommen
 
@nicknicknick: Programmhinweise und Sponsorenerwähnung ist aber genau so nervend.
 
@nicknicknick: Heheh. Für mich fällt alles was nicht [gewünschter Film] ist in die gleiche "nervt mich" Kategorie, aber du hast natürlich Recht.
 
@nicknicknick: Und da ist auch der Rechenfehler bei dieser "Studie". Nicht nur Werbung sondern auch Programmvorschau und die Wiederholung der letzten Minuten sind Inhalte, die man nicht sehen möchte. So kommt man auf andere Werte. Heutzutage hat eine Stunde Sendezeit nur 42 Minuten tatsächlichen Inhalt. (Auf diese Länge werden zumindest die BBC-Produktionen für den deutschen Markt zusammengekürzt)
 
kann eh nicht verstehen warum man überhaupt noch TV schaut ...
aber soll ja sogar noch leute geben die radio hören ^^
 
@veraeppelt: Es gibt Menschen wie meine Eltern 63/65 die nur ARD und ZDF schauen.
Mein Vater hat noch nie RTL oder Pro7 geschaut weil er sich das US Action Zeug wo alle 10 Minuten ein Auto explodiert nicht gibt :D
 
@Paradise: Ich lach jedes Mal wenn ein Auto gegen irgendwas fährt und eine riesen Explosion kommt. Wenn Autos so ...flüchtig wären wie in Filmen würde es auf unseren Straßen dauerhaft krachen. :D
 
@Aerith: Also bei uns sind im Winter die die aufm Dach im Straßengraben liegen immer total ausgebrannt *lach
 
@Paradise: "weil er sich das US Action Zeug wo alle 10 Minuten ein Auto explodiert nicht gibt"

Alarm für Cobra 11 stellt das locker in den Schatten, selbst aus Sicht der Amis.
 
@crmsnrzl: Das war jetzt aus der Sicht meines Vaters.
Aber auch meine Mutter durfte sich von meinem Opa schon immer Anhören: "Mach die Neger Musik aus".
Neger Musik war alles was nicht Egerländer oder Ernst Mosch war.
Also auch The Kinks oder die Stones waren Neger :D
 
@Paradise: Man lernt nie aus. :D
 
@Paradise: Mir scheint da eine gewisse Unschärfe bei der Definition mitzuschwingen. :D
 
@veraeppelt: na ja ... gibt da schon die ein oder andere Serien ... aber dann eben als Aufnahme, dass man vorspulen kann. Wenn es das Zeug allerdings auch auf Netflix oder Prime gibt ... dann lieber in HD ...
 
@veraeppelt: Ich höre oft und viel Radio, im Auto als Hintergrundgeräusch.
 
das ist wieder so eine typische Milchmädchenrechnung.. als Netflix-Benutzer zahle ich vlt. bewusst x-EUR im Monat, damit ich eben gerade nicht Werbung sehen muss. Wer für TV kein Geld ausgeben will, guckt halt den gleichen Inhalt werbefinanziert bei den Privaten. Somit entgeht der Werbebranche auch kein Umsatz, da der Netflix-Benutzer sowieso keine Werbung sehen will und dafür gerne bereit ist Geld zu bezahlen..
 
@tkainz: Du machst einen Denkfehler. Eine Branche geht den Bach runter. Es geht nicht um einen Gewinn oder Verlust, sondern darum, wie lange sich in erster Linie private Sendeanstalten noch halten können, da die Anfrage zu gering ist. zu geringe Anfrage bedeutet Werbung ist weniger wert.
Mitte und Langfristig wird das auch der ÖRR zu spüren bekommen. Zwangseinnahmen hin oder her, der Widerstand wächst.
 
@kkp2321: das ist kein Denkfehler sondern eines nüchterne Analyse eines Marktes und das geänderte Nutzungsverhalten des Konsumenten. Oder gehst du noch in die Videothek um die Ecke und unterstützt diese Branche auch, damit sie nicht den Bach runtergeht? Ich als Konsument hab sicher kein schlechtes Gewissen, Netflix kann mit meinem Geld expandieren und der Rest schrumpft halt entsprechend... so funktionieren Märkte halt Treffpunkt von Angebot und Nachfrage :D
 
@tkainz: ich sagte nichts von einem schlechten Gewissen ^^
 
@kkp2321: Die Branche weiß das aber auch nicht erst seit gestern. Das war selbst für uns einfache Konsumenten abzusehen, wenn man etwas darüber nachgedacht hat.

Ich sehe hier das gleiche Phänomen bei der Werbeindustrie wie in der Musik-, Verlags- und Filmindustrie auch schon: keine Fokusierung auf die Zielgruppen, Trends verschlafen oder einfach zu unwillig sich an die veränderten Märkte anzupassen. Stattdessen, und das hat bei der Werbebranche vs. Adblocker ja bereits begonnen, schreit man nach dem Staat, der die eigenen Fehlentscheidungen mit Gesetzen und Gerichtsurteilen doch gefälligst ausbügeln soll.
 
@turageo: Oder aber man ist umgekehrt, als ÖR an die gesetzlichen Bestimmungen gebunden. Ich glaube ARD, ZDF und Co. würden ihre Medientheken liebend gerne weiter ausbauen. Allerdings wird denen vorgeschrieben, wie lange sie Sendungen maximal online halten dürfen. Meiner Meinung nach sind da sehr viel eher die privaten Anbieter, die da den Trend verschlafen haben. Ok ProSieben/Sat.1 haben Maxdome und RTL wird sicherlich auch sein Netflix-Pendant haben. Trotzdem wird der ÖR grade als großer Inhaltsanbieter sicherlich nicht ganz so unter Netflix und Co. zu leiden haben. Oder gibts dort Sendungen wie Tagesschau, heute show, Die Anstalt, Wiso, Hart aber fair ...?
 
@ijones: Diese Vortschrift finde ich aber auch ganz gut. Der ÖRR is aufgeblasen genug, das muss sich im Internetnicht fortsetzen.
Es ist eine Grundversorgung und danach sollte man sich auch richten: so viel wie nötig, so wenig wir möglich.
 
ich bin von nix ein richtiger fanboy. ich mag sachen, bin aber auch immer kritisch. aber netflix...ich liebe deren angebot. und die art wie sie anbieten. ich kann nix dafür :)
 
12 Minuten Werbung pro Stunde? Gefühlt sind es locker 20 :-P
 
@Dr. Alcome: unterscheide Werbung und Programmhinweise des Senders! In DE sind pro Stunde 12min Werbung erlaubt. Bei Pro7 z.B. ist ein Block daher meist 3-4min mit Werbung und gut 4min Programmhinweisen vollgestopft.
 
In gewisser Weise ist es ja schon ironisch:
Netflix/Amazon versuchen durch (großteils) hochwertige Produktionen, Personen für ihr kostenpflichtiges Angebot zu begeistern und damit Geld zu verdienen.
RTL/Pro7/etc versuchen durch möglichst billige Produktionen, Personen für ihr kostenloses Angebot zu begeistern, was jedoch werbefinanziert ist und damit ebenfalls geschätzt mehr Gewinn abwirft, als Netflix/Amazon.

Das ist hald ein TV-Teufelskreis-Logik: Weniger Zuschauer, bedeutet bei denen, dass sie billiger produzieren, was wiederum zu wenigern Zuschauern führt und wiederum zu billigeren Produktionen.
Ähnliches ist auch bei den Serien im TV zu beobachten: Sobald die Zuschauer sinken, wird sofort der Programmplatz gewechselt und die Serie wird später oder an einem anderen Tag ausgestrahlt. Anstatt dann zu bemerken, dass die Serie auf dem neuen Platz noch weniger Zuschauer hat und man versucht, sie wieder in einen besseren Platz zu verfrachten, wählt man einen noch ungünstigeren Platz aus, wo noch weniger zusehen. Und so weiter...
Sehr gut konnte man das damals an der Serie "LOST" sehen, gestartet auf dem besten Sendeplatz unter der Woche um 20:15 auf P7, war sie am Ende auf Kabel1 um 23:15 mit einer Doppelfolge bis etwa 1:15 zu sehen. Kein Wunder, dass die Zuschauerzahlen dann enorm eingebrochen sind, während die Quoten in den USA hervorragend waren.
Aber das ist hald TV-Sender-Logik, die werden wahrscheinlich auf solche Muster trainiert.
 
Man kann auch einfach innovativer werben, sodass der Kunde einen nutzen daran hat. Werbung muss sich eben auch an neue Medien anpassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles