Windows 10 Mobile: Microsoft "arbeitet" wohl an Edge-Extensions

Derzeit sind Browser-Erweiterungen für Microsoft Edge noch verhältnismäßig am Anfang, jedenfalls wenn man ihre noch begrenzte Verfügbarkeit in der Insider Preview als Maßstab nimmt. Aber man kann immerhin sagen: Langsam, aber sicher wird es. mehr... Microsoft, Windows 10, Browser, Leak, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Extensions, Microsoft Browser Bildquelle: MSPoweruser Microsoft, Windows 10, Browser, Leak, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Extensions, Microsoft Browser Microsoft, Windows 10, Browser, Leak, Edge, Microsoft Edge, Spartan, Spartan Browser, project spartan, Projekt Spartan, Microsoft Spartan, Extensions, Microsoft Browser MSPoweruser

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm also ich kann auch keinen Sinn in Erweiterungen für Edge auf Windows 10 Mobile erkennen.
Lieber wäre es mir, wenn sich Microsoft darauf konzentrieren würde intensiver an Features zu arbeiten, mit denen es sich von der Konkurrenz abheben kann (Wie z.B. Continuum).
Ansonsten hat Microsoft doch keine Chance Windows 10 Mobile aus der Nische zu holen
 
@Irgendware: Ich weis leider nicht wie es beim Edge ist. Aber zumindest beim IE - Mobile wünsche ich mir zumindest mal einen AdBlocker. Muss aber nicht zwangsläufig ein Addon sein...
 
@Irgendware: Adblocker, Übersetzer, Video-Downloader, VPN-Dienst (Zenmate). Das wären meine Vorschläge
 
@Irgendware: Mit Continuum können die sich nicht abheben, dass hat Apple schon mehr als zwei Jahre und nennt sich sogar fast gleich: Continuity.
 
@JacksBauer: So ein Unsinn, sind zwei verschiedene Sachen. Google doch mal danach und guck es dir an.
 
@JacksBauer: Continuity ist etwas vollkommen anderes und hat mit Continuum nicht im geringsten was zu tun.
Oder wird das iPhone beim Anschluss an einen 24"-Monitor zum Computer/iMac?
 
@JacksBauer: Nennt sich fast gleich ist aber was ganz anderes, Continuity sorgt dafür das man vom Macbook aus anrufen, SMS versenden kann inkl. Chatverlauf - SMS geht auch schon mit Win10, Telefonie wird wohl folgen und natürlich heben sich beide Systeme mit solchen Features sowohl teil voneinander als auch von Android ab.
 
@Irgendware: Adblocker wäre schon sinnvoll und gerade im Continuum Modus mit dem man sich ja von der Konkurrenz abhebt wären Extensions doch genauso wichtig wie an jedem anderen Desktop Rechner auch.
 
@Irgendware: Finde es interessant, auf den Englischen Seiten auf denen ich mich rumtreib meinen alle (Android oder iOS User wohlgemerkt) dass das ein Killerfeature ist und dass Google hier nachziehen *muss*
 
@Irgendware: Sie hatten, bzw. haben doch genug Features, die sich von der Konkurrenz abheben, sind aber trotzdem in der Nische.
Auf die Idee, dass diese Features der Mehrheit aber überhaupt nicht gefallen, oder dass es evtl. doch andere Gründe (AppGap) gibt, kommt man aber nicht.
Ich bezweifle auch, dass Continuum jetzt der Heilbringer werden könnte.
 
@OttONormalUser: Ich bezweifle auch das Browser Extensions das Ruder rumreissen. Die genannten Extensionarten sind von mir aus interessant aber dann hört es doch auch relativ schnell auf. Es klingt halt cool, Wörter mit X drin klingen halt nach high tech.
 
Definitiv ein Alleinstellungsmerkmal...
https://addons.mozilla.org/de/android/
 
@Niccolo Machiavelli: Das hat WF gesagt aber was die interation in das OS betrifft haben sie vielleicht recht und wenn nicht ist es eben ein Zuzweitstellungsmerkmal :)
 
Alleinstellungsmerkmal ist gut.
Firefox oder UC Browser haben die schon. Welche Browser noch weiß ich nicht, bestimmt der eine oder andere. Aber die beiden zusammen kommen ja schon auf mehrere hundert Millionen Installationen bei Android.
 
Meine Fresse! Ich bin's so leid ständig zu lesen, woran Microsoft gerade "arbeitet"!
Der Autor hat das "arbeitet" richtigerweise (wenn auch eventuell unbeabsichtigt) in Anführungszeichen gesetzt. Denn "arbeiten" kann man das nicht nennen, wenn die Programmierung jeder (noch so kleinen) Funktion von vornherein als eine zweijährige Beta-Phase angelegt ist und dann wird die Entwicklung ein halbes Jahr vor Abschluss sang- und klanglos heimlich eingestellt...
 
@AhnungslosER: Ja, das ist absolut arm derzeit. Der Leitspruch von MS ist es ja auch "erst groß ankündigen und dann nicht liefern!". Wenn ich mir diesen Windows 10 Mobile Schmutz anschaue und ich nutze Windows Phone seit Jahren, aber WM 10 ist einfach schlecht...
 
@AhnungslosER: Da "arbeitet" MS aber auch nicht schneller als Mozilla. Schließlich mussten sie sich auch mit Mozilla und Google absprechen und sich auf einen gemeinsamen Standard bei den WebExtensions einigen, damit die zukünftige Crossbrowser-Extensions-Entwicklung für die User so einfach und einheitlich wie möglich vonstatten geht. Bisher hat jeder sein eigenes Süppchen gekocht und das ist im Web immer der falsche Weg.

Firefox stellt ja auch gerade auf die WebExtensions um (bzw hat sie seit März in Firefox v45 als AlphaStadium testweise integriert, ab v48 soll das ganze Stable sein - also etwa zeitgleich wie Microsoft). Das alte AddOn-System wird Ende des Jahres von Board gekickt und damit auch alle bestehenden Extensions, die bis dahin nicht aufs neue System portiert wurden. Wie weit Mozilla mit der Features-Implementierung (im Vergleich zu Chrome) ist, kann man auf http://arewewebextensionsyet.com/ nachverfolgen. Microsoft wird vermutlich auf einem ähnlichen Stand sein.

Und wenn alle fertig sind, ist der Extensions-Source in allen Browsern zu 99% identisch. Portierungen sind zwischen den Browsern also kein großes Problem. Deswegen braucht Microsoft jetzt auch keine eigenen Extensions vorweisen, da nach Veröffentlichung sowieso der Großteil der Chrome-Extensions auch in Edge funktionieren werden, bei Firefox genauso. Die Anpassungen für die Extensions-Entwickler sind äußerst minimal. Entweder läufts direkt, oder man muss nur Kleinigkeiten abändern. Und so sollte es auch für die Zukunft sein - ein Quasi-Standard, der für alle Browser gilt.
 
@Trashy: Schön und gut. Aber du redest am Problem vorbei. Edge (in der Desktop-Version) ist ja nun endlich soweit Extensions zu unterstützen. Das heißt die Absprachen mit den anderen Browser-Entwicklern sind erledigt.
Da Microsoft aber ständig betont, dass Windows 10 und die Mobilvariante
 
@AhnungslosER: Klar sind die Absprachen erledigt und die Entwicklung wohl auch größtenteils abgeschlossen. Jetzt muss man eben noch ausgiebig testen, wo evtl noch Probleme auftreten, insbesondere bei der Portierung bestehender Extensions und was Sicherheitsaspekte angeht.

Macht Mozilla ja auch schon seit mehreren Monaten. Sonst wird ja auch nur wieder gemeckert, wenn die Extensions vorzeitig kommen, aber noch zu verbuggt und dadurch unbrauchbar sind oder gar gefährliche Angriffsflächen entstehen.

Mit Extensions kann man nämlich auch viel böse Dinge anstellen, wenn man wollte, da sie theoretisch auf sämtlichen URL-Verkehr, History & Bookmarks Zugriff haben und auch Webseiten manipulieren können (nichts anderes macht zB Adblock, URLs auswerten & HTML-Content manipulieren) - deshalb wird zukünftig auch jeder Code gesichtet, bevor die Extension öffentlich zum Download angeboten wird, damit zB niemand versteckten Phishing-Code für Bankseiten usw einbaut. Gabs bei Chrome nämlich früher auch schon öfters.

Ob die Extensions auch für IE10 Mobile kommen, ist mir eigentlich relativ egal. Ich halte das wie im Artikel erläutert auch nicht für sonderlich einfach umsetzbar bzw bräuchte man wohl dann gesonderte Programmierung was die Bedienung eigener Schaltflächen usw angeht. Jetzt sollen sie ruhig erstmal für den Desktop veröffentlichen und dann sehen wir weiter. ;)
 
@AhnungslosER: Vor allem ist es lächerlich wenn dann wieder ein groß angekündigtes Update kommt und das einzige was der Benutzer merkt ist das man jetzt irgendwo die Farbe ändern kann. Browser Extensions sind jetzt auch eher 2005.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum