Laut Time Magazine ist das iPhone bedeutendstes Gadget aller Zeiten

Das renommierte Time Magazine hat eine Liste der 50 wichtigsten Gadgets der Menschheitsgeschichte aufgestellt und es ist eine interessante Aufzählung. Über die Nummer 1 wird man zwar diskutieren können, schon alleine deshalb, weil es ein mehr... Smartphone, Apple, Iphone, iPhone 1 Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, Iphone, iPhone 1 Smartphone, Apple, Iphone, iPhone 1 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei der Liste frage ich mich persönlich, ob Gadgets tatsächlich relevant sind. Scheinen sie ja eher mit Technikspielzeugen gefüllt, was sie auch sind?
Zudem scheinen mir viele Ungereimtheiten zu existieren. Macintosh und Einführung GUI? Weder hat man es zuerst erfunden, noch war es das erste Produkt im Hause Apple (das war Lisa), noch hat der Macintosh in den Anfangstagen begeisterungsstürme geerntet. Apple hat vor allem Umsatz mit dem Apple II gemacht. Das erste Iphone hatte nicht mal UMTS und das tolle am IBM PC war sicher nicht DOS, sondern die offenlegung des Industriestandards der Hardware. DOS gabs auch für nicht 100% IBM Kompatible.
 
@winhistory: Hier geht es auch weniger um die Länge der Feature-Listen zum elektronischen Phallus-Symbol, sondern darum, welche Gadgets die Welt verändert haben. Und dazu muss das Gerät nicht das erste oder (aufm Papier) das beste sein. Das hat Apple schon immer besser als andere verstanden: Weniger ist oft mehr.
 
@winhistory: Solche einfach gestrickten Artikel füttern nur wieder alte Mythen und dienen zeitgleich als Werbung. Wahrheitsgehalt gleich Null bzw. subjektiv angehaucht.
 
@Unglaublich: Das ist ja unglaublich. Ich glaub ich glaub das einfach nicht!
 
Seit der Einführung des iPhones ist die Anzahl von kaputten Mobiltelefonen durch Sturz o.ä. exponentiell gestiegen :3
 
@Brudi: Richtig. Und seit Glas hergestellt wird, gibt es auch sehr viel mehr Scherben. Wo Licht ist, ist auch Schatten...
 
Das muss ein Fehler sein. Wenn man den winfuture Kommentarbereich ließt ist das einflussreichste Gadget ganz klar ein Windows phone ^^
 
@ger_brian: Wenn Software als Gadget zählt, wäre Windows das einflussreichste "Gadget".
Kein anderes Betriebssystem hat Computer so massentauglich gemacht wie Windows.
 
@Unglaublich: Jup, Windows Phone ist ideal für jene, die kein Smartphone brauchen.
 
@Unglaublich: ja und wenn Rasenmäher als Gadget zählen, wären sie auch ganz oben mit dabei. Was eine schwachsinnige Aussage.
 
@ger_brian: Immerhin hat es ein Sexspielzeug auf Platz 10 geschafft. :D
 
@Unglaublich: Windows wurde unter die Massen gebracht, das ist was anderes als massentauglich ;)
 
@OttONormalUser: Die Masse sieht das anders ;)
 
@iPeople: naja, welche Alternative hat die Masse wenn sie nicht 1000+? für einen Mac ausgeben will aber trotzdem alle gängige software wie Office nutzen will?
 
@ger_brian: Eine der zahlreichen Linux-Distributionen ? Ich wette, mehr als die Hälfte der Windows-User würde mit einem Ubuntu ausreichend bedient werden.
 
@iPeople: Die Masse lässt sich seit je her bedienen, sehen ist was anderes.

Und bevor hier was falsch rüber kommt, ich halte die zahlreichen Linux-Distributionen auch nicht für Massentauglich, und Mac kenn ich nicht persönlich.

Von der Masse wären in der Tat viele auch mit einem Ubuntu ausreichend bedient, darum geht es aber nicht, es geht um die Tauglichkeit für die Masse, und die sehe ich nicht.
 
@iPeople: Und wo können die Leute Laptops oder PCs mit einer der zahlreichen Linux Distributionen kaufen? Andere Betriebssysteme zu installieren ist für 99% der User keine Option, deshalb kann man definitiv nicht sagen, dass die Masse Windows will. Es gibt schlicht keine Alternative für den normalen User.
 
Menschen sind Gewohnheitstiere. Microsoft muss schon gewaltig etwas falsch machen, dass die Mehrheit der Leute aktiv nach alternativen Ausschau halten.
 
Die Bedeutung des ersten iPhones für die Gesellschaft ist definitiv enorm. Wenn man sieht, wie sich die Menschen und die Kommunikation verändert haben. Allerdings ist es auch eine teils bedenkliche Entwicklung des "immer-online-seins". Wenn ich sehe, wie "süchtig" viele Leute nach Smartphones sind und persönliche Unterhaltungen so oft dadurch gestört werden bekomme ich das kotzen.
 
das erste iphone (ich habe es hier schon mal geschrieben) hat sich damals angefühlt als hätte es jemand aus der zukunft zu uns geschickt. es fühlte sich in allem seiner zeit weit voraus an. das macht ein "wichtiges" gadget meiner meinung nach aus.
 
Das erste iPhone ist sehr bedeutend und hat einen Platz weit vorne verdient - keine Frage!

Ich persönlich finde aber die Erfindung des Mobiltelefons bedeutender, denn das waren die ersten mobilen Gadgets mit denen diese Entwiclung ihren Anfang gemacht hat.
Das iPhone ist da nur eine (wenn auch sehr wichtige) Weiterentwicklung davon.
 
@moribund: Das ist mehr oder minder eine Frage wonach man genau sucht. Das genaue Problem ist in diesem Artikel ziemlich schlecht gestellt. Sieht man sich an wie Kommunikation funktioniert, dann hat das Mobiltelefon tatsächlich eine deutlich größere Bedeutung als das Smartphone, da es mobile Kommunikation erstmals ermöglichte. Sieht man sich aber an wie Menschen ihr Leben leben, dann sieht man da draußen Leute nur noch mit Smartphones vor der Nase rumlaufen. Es ist ziemlich krass wie allgegenwärtig diese Geräte geworden sind. Das Smartphone in der Tasche zu haben ist mittlerweile von gleicher Bedeutung wie Brieftasche und Schlüssel. Das war zu Zeiten der Mobiltelefone noch nicht so sehr ausgeprägt.
 
Bisserl Apple-lastig, die Liste...
 
@alex05: Nee ... US-Ami lastig
 
@alex05: Erklärt vielleicht warum es das erfolgreichste IT Unternehmen der Welt ist...nur mal so
 
laut time magazin waren Hitler, Obama, und Merkel auch großartige Personen, von daher ist deren Meinung irrelevant...
 
@neuernickzumflamen: "Person of the year", nicht "großartige Personen".
 
Riecht ganz klar nach sponsored content.
 
@chillah: Brauchst Du ein Taschentuch? :)
 
@Runaway-Fan: Ne, nen Handtuch ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich