YouTube kommt im Material Design - und so könnt ihr es testen

Der Suchmaschinenkonzern Google will seiner Video-Plattform YouTube bald ein neues Layout verpassen. Dieses wurde ziemlich eindeutig vom Material Design der Mobile-Plattform Android inspiriert. Mit einem kleinen Kniff lässt sich das veränderte ... mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Funktioniert bei mir nur wenn ich nicht eingeloggt bin
 
Besteht die Seite dann wirklich nur noch aus Text, einem Videokasten und dem Hamburgermenü? Sonst keinerlei Designelemente/ Abtrennungen etc? Vielleicht läd er nicht richtig bei mir, daher frage ich :-)
 
Die Verändeurngen betreffen fast ausschließlich die Suchleise, mit anderem Hintergrund und Rahmen sowie ein Menü, das nur noch einblendbar ist.
Von einem neuen Design kann nicht die Rede sein, denn alles andere scheint unverändert.
 
@kkp2321: Stimmt überhaupt nicht. Es wurde alles überarbeitet. Jeder einzelne Button, die Schriftarten und die damit verbundene Darstellung der Seite, das Menü, etc. Abgesehen von den Videos selber wüsste ich jetzt nicht, was gleichgeblieben ist. Ich jedenfalls bin begeistert und freue mich dann auf den Release. Damit beweißt Google, dass sie in der Lage sind nacheinander alles dem Stand der Zeit anzupassen. Hoffentlich erfährt dann auch Google-Suche selber ein supermodernes Update, wobei die Suchergebnisse dann in Kästchen etc dargestellt werden. Und auch Google Play aber besonders Gmail und der Kalender haben ein Update mehr als nötig.
 
@chrisko2001: Also Channels sehen bei mir immer noch genau gleich aus. Auch die Suchergebnisse sehen bei mir unverändert aus. Sollte sich eine Farbe eines Buttons geändert haben, und ich übersehen haben, so wird man mir hoffentlich verzeihen.
Von einem neuen Design kann man meiner Ansicht nach aber nicht sprechen, besten Falls von Korrekturen.
 
@kkp2321: Ich würde generell ein neues Design als "Designkorrektur" bezeichnen. Klar, Youtube sieht jetzt immer noch aus wie Youtube und nicht wie Google, aber darum geht es ja auch nicht. Ich habe hier gerade das neue Youtube und das alte Youtube nebeneinander und fass das jetzt mal bis ins kleinste Detail zusammen:
-Das neue Youtube ist komplett weiß und kommt wie es sich für moderne Seiten gehört ohne Ränder aus.
- Der Filter wurde nicht nur mit einem neuen Symbol statt dem Wort ausgestattet, sondern zeigt sich nun auch mit neuer Schriftart und ohne Abtrennung zu den Suchergebnissen
- Die Ergebnisse haben wie der ganze Rest natürlich auch neue Schriftarten und sind in schwarz weiß
- Kanäle werden in den Suchergebnissen nun umso mehr hervorgehoben, da sich der knallrote Button komplett vom schwarzweißen Rest abhebt
- Am oberen Rand wurden die Einstellungen hinzugefügt, in denen man Sprache und sonstige Optionen einstellen kann. Vorher waren diese ganz unten in Youtube und wurden von den meisten nicht wahrgenommen
- Allgemein wurden die Platzverhältnisse geändert, besonders das Hamburger Menü ist nun doppelt so lang
- Und vieles mehr...
Diese Punkte hören sich natürlich erst einmal wie Detailverbesserungen an, jedoch handelt sich um eine komplette Umstellung von KeineAhnungWasDesignAberHässlich auf MaterialDesign. Dieses zeichnet sich auch besonders durch die perfekte Bedienbarkeit auf Touch-Geräten aus, verzichtet auf Einblendungen, wenn man mit der Maus über etwas fährt, reagiert stattdessen mit einem Druckfeedback auf Mausklick bzw. Fingertipp. Wo bei einem persönlich die Grenzen zwischen neuem Design und Verbesserungen liegen, ist halt ein persönliches Empfinden, für mich ist das neue Design jedenfalls ein Meilenstein.
Dass Google die Sachen neu macht und nicht verbessert, wird an den Bugs deutlich:
- Ist das Fenster zu schmal werden im Filter-Menü die weiteren Optionen verdeckt
- Klickt man auf das Infosymbol bei Autoplay, erscheint keine Info :(
Ich hoffe, man veröffentlicht das bald... SCHMACHT...
 
@chrisko2001:
So sieht es bei mir aus:
http://imgur.com/R5iGhaJ

Das meiste von dir beschriebene kann ich nicht(!) bestätigen.
 
@chrisko2001: Ich würd mal sagen von einer beta version von material design mit Anpassungen zu richtigem material design.
 
@kkp2321: Anscheinend haben wir zwei unterschiedliche Youtube-Design gesehen. Kurzzeitig war bei mir nämlich auch auf der Startseite das alte Bild mit kleinen Veränderungen zu sehen und auch die Suchergebnisse sahen so aus wie auf deinem Bild. Nach erneutem Aktualisieren sah es wieder ganz modern aus. Bei mir sieht zum Beispiel ein Kanal jetzt so aus:

https://onedrive.live.com/redir?resid=7DE48EA485371C7D!40094&authkey=!ADc8lsS-PdJI890&v=3&ithint=photo%2cpng

Das einzige, was noch jetzt alt aus sieht und nur eine neue Suchleiste hat, ist bei mir die Seite "Kanäle finden"

Haben uns wohl sinnlos gestritten :)
 
Ich will die Sternchenbewertung wieder zurück haben! Allgemein war früher ALLES besser ;)
 
Warum nicht gleich alles blank? Viel fehlt nicht mehr. Immer kontrastloser...schade.
 
@Unglaublich: Webdesign ist quasi am sterben. So blöd es klingt, es entwickelt sich alles in Richtung der Anfänge zurück. Das erkennt man sehr gut an HTML5 wo viele HTML1 Elemente wieder Einzug gefunden haben. Die Mobilität fordert Opfer, das Ergebnis ist, das Internetseiten keinen Charakter mehr haben. Auch Computerbase musste sich bis zu letzt mit der Kritik auseinander setzen, das ihr Relaunch aussieht wie jede 0 8 15 Seite einer Gamerzeitung.
 
@kkp2321: Zurück wäre nicht mal das schlechteste.
Ich Zitiere mich mal selbst was ich erst vor kurzem schrieb:

"Die usability wurde/wird immer schlechter.
Ich bekomme nen Hals wenn Seiten/Admins meinen wissen zu wollen in welcher Sprache ich die Seite sehen will (redirects). Nur weil ich anhand meiner IP in Deutschland sitze muss ich noch lange nicht Deutsch sein.
Auch das aufgehen von Monster-Menüs die alles verdecken wenn ich mal mit dem Mauszeiger über den Bildschirm fahre machen mich rasend. Man darf dann den Mauszeiger wieder über den halben Schirm schieben damit es zu geht und man wieder was sieht."

Die Einstellungen im Google Konto sind das absolute grauen. Man weiß überhaupt nicht was man schon nachgesehen/eingestellt hat. Für alles ein extra Untermenü.
Z.B. Geburtsdatum ein klick um auf eine Seite zu kommen um eben nur dieses einzugeben um von dort aus dann wieder zurück zu müssen.
Warum nicht eine Seite mit Häkchen und Feldern zum ausfüllen wie es in Foren so üblich ist.
 
@Paradise: Also wenn ich aus DE komme begrüße ich den Service die Seite auch automatisch in DE angeboten zu bekommen, das ist schon ok. Ich gehöre zu den wenigen, jüngeren, Deutschen, die ihre Muttersprache wertschätzen. Ich brauch diese coolness nicht, mir alles auf Englisch ansehen zu müssen.
Was die Interaktivität angeht, so stimme ich dir zu. Jede Mausbewegung wird heute Bestraft. Ein Hover hier, ein menü da, bei uns gibt es Kekse, in Fratzenbuch wollen wir gemocht werden... Ich reagiere da nur noch mit block block und block. Scripts dürfen bei mir nur noch 1st-party ausgeführt werden, alles andere lasse ich manuell zu. (Wie bei winfuture wfcdn.de - auch so ein produzierter Schwachsinn, diese CDN domains).
 
@kkp2321: das hat nichts mit "coolness" oder Wertschätzung der deutschen Sprache zu tun.
Eine Übersetzung weniger ist eine Übersetzung die man näher am original Wortlaut ist.

Ich will eine englische Seite genauso wenig in Deutsch angezeigt bekommen wie ich wollen würde das eine deutsche Seite in Englisch angezeigt wird.
 
@Aerith: Reden wir jetzt von irgendwelchen Seiten die durch einen Übersetze gejagt worden sind, oder von korrekt übersetzten Seiten? Ersteres wäre natürlich Blödsinn, ein Problem, was ich aber eigentlich nicht kenne.
 
@kkp2321: Um ehrlich zu sein empfinde ich den national-redirect nur auf Datenbankseiten wie wowhead störend. Wenn ich ein game in EN spiele und einen Begriff nachschlagen will, möchte ich nicht nochmal extra die Seite auf EN umstellen müssen.
 
@Aerith: Wenns das Game aber auf DE gibt und du dich, warum auch immer, für DE entscheidest, bist du aber der "Exot".
Wenn es eine richtige Übersetzung für ein Spiel gibt, warum diese nicht verwenden?
 
@kkp2321: Das Problem ist aber gerade bei Produkten/Herstellern das auf den Deutschen Seiten die Hälfte nicht steht oder etwas falsches.

Wenn ich .com eingebe möchte ich auch .com sehen und nicht auf .de umgeleitet werden.

Content delivery network's sind kein Schwachsinn sondern verringern die Ladezeiten.
 
@Paradise: .com heißt nicht punkt-englische-sprache. offiziell steht com für commercial also kommerziell und ist nicht lokalisiert. Anders würde ich es z.B. sehen wenn ich .co.uk oder .us aufrufe.
Gehe ich auf amazon.co.uk ist die Seite folgerichtig auf Englisch.
 
@Paradise:
Ich habe kein Problem mit Content delivery networks... nur warum hätts cdn.winfuture.de nicht auf getan?
 
@kkp2321:
Lern Englisch.
Schau dir Filme und auch Games mal in ihrer Originalsprache an und dann verstehst du warum viele O-Ton gegenüber Übersetzung und Synchro vorziehen.

Selbst bei einer noch recht harmlosen Übersetzung von EN->DE gibt es Verluste.
 
@Aerith: Warum sollte ich das tun? Deutsch ist die meist gesprochene Sprache des europäischen Kontinents. Ich sehe keinen Grund mich einer anderen Sprache bedienen zu müssen.
 
@kkp2321: Oh entschuldige das ich .com als Beispiel aufgeführt habe.

Es gibt auch Seiten die hauen ein de oder en oder ne subdomain in ihre Webadresse und das funktioniert auch ohne aufgrund meiner ip mich umleiten zu müssen wo ich gar nicht hin will.

Es gibt genug Bücher nur in Englisch. Im Englischen Wikipedia steht meist viel mehr. Lehrmaterial ist in Englisch viel mehr vorhanden (z.B. Lynda.com). Im Computer Bereich wird Englisch gesprochen. Allgemein ist das abrufbare wissen in Englischer Sprache viel größer da sich daran die ganze Welt beteiligt und nicht nur die geringe Zahl Deutscher. Gibt genug Dinge da gibts gar nichts auf Deutsch.
 
@Paradise: Wenn es kein Deutsches Angebot gibt, steht die Option auch nicht zur Debatte. Nur sehe ich kein Grund mich einer Fremdsprache du bedienen, wenn ein Deutsches Angebot vorhanden ist. Ein Engagement was ich von den Deutschen vermisse, sich mehr für ihre Sprache einzusetzen als den Schwerpunkt auf eine Fremdsprache zu legen.
 
@kkp2321: Es ist einfach befreiend Englisch zu können. Vor allem wenn man im Internet unterwegs ist.
 
@Aerith: ich habe nicht gesgat das ich es nicht kann.
 
@kkp2321: Cdns haben durchaus eine berechtigung. Wenn du zb. In den USA sitzt kann dir so content der nachgeladen werden muss (Bilder, Skripte, ...) von einem Server in deine Nähe ausgeliefert werden und du hast die sie schnelle geladen als wenn das alles erst mal zu dir rüber geschickt werden muss
 
@Ludacris: Einfach den rest meiner kommentare lesen, dann bemerkt du wie Überflüssig deine verspätete Aussage war.
 
@kkp2321: Das bezog sich rein nur auf den Kommentarin klammer
 
@kkp2321: Wenn du wirklich Englisch kannst, dann macht es für dich keinen Unterschied ob ein Text/Film in Deutsch oder Englisch ist.

Wenn ich einen Suchbegriff in google einpatsche, ists mir völlig Hupe ob die Seite die mir die Frage beantwortet auf EN oder DE ist.
 
@Aerith: Mein englisch ist so gut wie es das schulenglisch hergibt. Ich hab mich nie dafür interessiert ein muttersprachliches Niveau zu erreichen.
 
@kkp2321: Ich hatte auch nie mehr als Schulenglisch. Aber da ich im internet fortwährend mit Englisch konfrontiert werde und mich hauptsächlich in englischen Foren herumtreibe hat sich der Rest von selbst ergeben.

Das ich irgendwann Filme im O-Ton for mich entdeckt habe hat mich auch nochmal ordentlich weitergebracht.

Ich stufe mein Englisch aber nicht als "verhandlungssicher" ein. Schwierigkeiten habe ich eig nur mit starken Dialekten/Akzenten und Fach-Englisch (zB medizinische Terminologie)
 
@Aerith: Steht dir ja frei, ich teile das Interesse schlicht nicht und sehe auch kein grund mich dafür zu rechtfertigen.
 
@Unglaublich: Ich verstehe auch nicht wieso die dort das Wort "Design" platziert haben.
 
@Unglaublich: Warum Youtube nicht gleich wie die Google Startseite gestalten?

Mir geht diese Überladene Seite gehörig auf den Senkel alles voll geklatscht mit Videovorschlägen, die mir angeblich gefallen müssten. Wenn ich sowas haben möchte gehe ich auf Yahoo.
 
Wer besucht Youtube noch per Browser... Dafür müsdt ich ja meinen verstaubten PC einschalten. Geht heute doch alles über Fernseher oder Smartphone.
 
@JacksBauer: Warum soll ich mich mit einer Software belasten, wenn es übern Browser geht?
 
@kkp2321: Weil Du im Browser zu viel Kontrolle hast ;-)
 
@JacksBauer: Bist du cool... HTML5 und CSS ist ja sowas von gestern.
 
@JacksBauer: Weil die YouTube App grauenhaft ist. Internet auf dem Phone ist allgemein grauenhaft. Ist mir ein Rätsel warum so viele Menschen sich das ganze auf 5" antun während das Laptop auf der Couchlehne verstaubt.
Und Geschwindigkeit von PC vs Phone/TV ist wohl auch unterirdisch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte