McLaren F1: Schnellstes Auto ist von uraltem Notebook abhängig

Die teuersten und schnellsten Autos, die man im Straßenverkehr finden kann, sind zwingend auf die wenigen noch funktionierenden Modelle eines uralten Notebooks angewiesen. Dies berichtete der Auto-Fotograf Patrick Gosling nach einem Besuch im ... mehr... Auto, F1, McLaren, Sportwagen Bildquelle: The359 (CC BY-SA) Auto, F1, McLaren, Sportwagen Auto, F1, McLaren, Sportwagen The359 (CC BY-SA)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nette Anecdote aber die Problematik dahinter ist mir nicht ganz klar. Ein kurzer Blick auf ebay.com zeigt duzende Geräte. Davon abgesehen, wird man ja wohl in der Lage sein eine blöde Karte oder von mir aus ein komplettes Notebook auf moderner Technik entwickeln zu lassen bei den Wartungspreisen?

Für mich ist das hier ein netter Bericht der zeigt wie wichtig alte Hardware auch heute noch sein kann aber ein ernsthaftes Problem sehe ich hier nicht.
 
@Mehrsau: liegt an der CA Karte. Die war, so weit ich weiss nicht bei jedem Notebook mit dabei. So eine Art optionales Feature.

Aber auch redest du von dutzende Notebooks... Ich finde kaum direkt den Typ... Nur andere ...
 
@Mehrsau: Du magst das Problem nicht sehen. Aber manchmal kann man dem ein oder anderen Experten auch vertrauen. Die Jungs die dort arbeiten haben sicher ordentlich Ahnung. Nicht jeder kann alles beurteilen.
 
@GarrettThief: Fachkräftemangel? Nicht im Internet. Da findet man in jeder Kommentarspalte, duzende Experten, die wesentlich qualifizierter als die Ingenieure, Wissenschaftler und Politiker sind, um die es in den kommentierten Texten geht.

Und der traurige Fakt, dass der Mob von Individuen, die immer alles besser wissen sowie alles durchschauen, und aufgrund dieses Irrglaubens wie ein Elefant im Porzellanladens alles umreißen wollen, inzwischen so zahlreich ist, hat uns Parteien wie die AfD beschert.
 
Es war das schnellste auto, nicht ist
 
@kremf: welches ist schneller? Ich habe ernsthaft keine Ahnung, daher die Frage
 
@flatsch: zum Beispiel der Agera von Königsegg
 
@flatsch: Bugatti Veyron, alle aktuellen Koenigseggs, Hennessey Venom um nur ein paar zu nennen ;)
 
@flatsch: Bugatti Chiron dürfte der aktuell schnellste sein. Nur für die Relationen: Bei Fahren auf Höchstgeschwindigkeit (~440 km/h, müsste aber nochmal genauer nachsehen) entsteht an den Reifen eine Abwärme, die dem Energiebedarf von 40 Einfamilienhaushalten entspricht. Der Reifen hält das etwa 12min aus, bevor er platzt. Ist aber kein Problem, da nach etwa 10min der Volltank leer ist, bei Fahren auf Höchstgeschwindigkeit :D :D
 
@bigspid: Ich liebe diese Angaben ohne Bezug: "die dem Energiebedarf von 40 Einfamilienhaushalten entspricht" ja welchen Energiebedarf? Pro Sekunde/Minute/Stunde/Tag/Woche/Monate/Jahr/Jahrzehnt?
 
@Ex!Li: Hahaha verdammt mein Fehler: Das sollte Energieverbrauch und nicht -bedarf heißen. Dh für 10min Volllastfahren entsteht die Abwärme, die dem Energieverbrauch von 40 Einfamilienhäusern (im Durchschnitt bei 4 Personen im Haushalt versteht sich) für besagte 10min entspricht. Die Angabe ist für das Fahrzeug selbst natürlich völlig nichtssagend, daher nennt man sowas auch ein "Fun Fact" ;)
 
@bigspid: Nicht wirklich der Reifen. Dabei handelt es sich um die Abwärme des Motors mit dem man rein theoretisch 40 Haushalte heizen kann (nix mit Energiebedarf) http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bugatti-veyron-16-4-vitesse-ausfahrt-im-extremsten-roaster-der-welt-a-837466.html
 
@windig: Ob man die Wärme in thermischer Energieform ohne umwandeln direkt zum heizen nutzt, oder die entstandene thermische Energie in bspw. elektrischer Form zuführt und zum Heizen nutzt, macht keinen Unterschied :P Die Energiemenge bleibt die gleiche, wie es genutzt wird, spiel für den Vergleich keine Rolle. Bei solchen Angaben lohnt es sich nicht weiter drüber nachzudenken oder sich auf die Darstellungsform eines Artikels zu beschränken ;) #ZuVielPhysikImKopf #Energieerhaltungssatz #IchHabNochNieHashtagsBenutzt
 
@bigspid: Nö: geht noch viel krasser!
Devel Sixteen: 5000 PS, 560 km/h, 1,8 Sekunden auf 100
 
@BitDoctor: Das Teil ist nur ne Studie und die Leistungen beruhen auf berechneten Werten. Es gibt noch gar keine Reifen, die solche Geschwindigkeiten aushalten.
 
@bigspid: 40 Haushalte 12 Minuten zu beheizen... ist umgerechnet... Ein Top- Speed Ausflug kostet so viel, wie ein Haus 8 Stunden zu versorgen.... Nicht wirklich viel...
 
@AWolf: Aber nur an Reifenabwärme ;) Ich glaub das würde mein A3 nicht schaffen :D
 
@bigspid: und wie viel ist das in Fußballfeldern? ;-)
 
@der_ingo: Und wie würde das in der Unreal Engine aussehn? :P
 
@flatsch: Bugatti Chiron
 
@kremf: Da fehlt der Zusatz Saugmotor: "Der F1 galt als schnellster Serienwagen, bis er - je nach Definition des Begriffs "Serienwagen" - durch den Dauer 962 LM [1] oder den Bugatti Veyron 16.4 abgelöst wurde. Der F1 gilt bis zum heutigen Tage als das schnellste Serienauto weltweit, das durch einen Saugmotor angetrieben wird." https://de.wikipedia.org/wiki/McLaren_F1
 
laut wiki ist der mclaren f1 mit 362 bzw ohne downforce paket mit 370km/h angegeben.
18 modelle sind nach der relativ aktuellen übersicht schneller.

http://www.autobild.de/bilder/die-schnellsten-autos-der-welt-986832.html#bild34
 
@mgfirewater: siehe o2:re:1
 
Tja im Notfall müsste man bei HP anfragen ob die genau dieses Notebook noch einmal fertigen würden.
Wieso bei HP sofern es jemand nicht weiß denen gehört Compaq nur leider hat die Compaq Qualität bei HP kein Einzug gehalten.
So eine Neufertigung beziehungsweise Moderne Version die zu 100 % Abwärts Kompatibel wäre dürfte allerdings recht Teuer sein aber wenn schon die Durchsicht 50.000 Kostet und die Fahrzeuge 10 Millionen oder mehr Wert haben, sollte dieses doch nicht ins Gewicht fallen für 20.000 2 oder 3 Laptops anfertigen zu lassen. Ja selbst wenn HP sagt Mindestens müsst ihr aber 10 Stück nehmen dann bauen wir euch das für 50.000 würde ich als Verantwortlicher sagen dann fangt mal an.

Ansonsten CA Karten waren das nicht PCMCIA basierte Steckkarten ?
Sofern ich mich da jetzt nicht Vertue und es wirklich so einfach ist dürfte sich da doch bestimmt irgendetwas mit USB Adaptern machen lassen die Rechenleistung ist ja nicht die größte da gibt es bestimmt Möglichkeiten. Sofern es so einfach ist reicht ja ein Moderner Laptop der eine Dos Umgebung in einer VM laufen lässt und den Adapter via USB anspricht.
Vielleicht geht da sogar was mit dem Raspery Pi oder ähnlichem, würde sich auf jeden Fall lohnen mal mit dem Hersteller zu Sprechen.
 
@Freddy2712: ich meine auch, dass PCMPIA, CA und CI mechanisch identisch sind.
 
@steffen2: Der Ansicht bin ich auch die Frage dürfte sich da nur noch Stellen sind diese Karten um die es da geht auch Elektrisch Kompatibel zu Modernen Adaptern.
Naja vielleicht denkt man auch in die Falsche Richtung und das Problem sind weniger diese Laptops sondern eher die CA Karten.
Die Pläne und Patente dieser Karte wird irgendjemand haben nur ob eine Neufertigung möglich ist wäre Fraglich.
Einen 386 wird Intel wohl eher nicht mehr Fertigen nicht weil die bei entsprechender Bezahlung keine Lust hätten eher weil die Produktion nicht mehr möglich ist aufgrund anderer Verfahren, wozu die nötigen Maschinen vielleicht nicht mehr Existieren.
 
@Freddy2712: Könnte irgendjemand bestimmt mit nem FPGA nachbauen so ne Karte. Falls die bei Compaq noch die Baupläne haben ^^
 
Gleich mal NFS2 wieder installieren ;)
 
Wat bitte soll bei einer "normalen regelmäßige Durchsicht 50.000 Dollar kosten"?
Tauschen die alle 6000km den Motor ?
 
@Berserker:
Was glaubst du WER solche Autos tatsächlich fährt? Denen sind die 50.000 USD egal.
Umgekehrt könnte man auch Fragen: was ist an einem Golf VII 30.000€ wert?

Angebot und Nachfrage.

Wohl dem, der ein solches Notebook noch privat besitzt und es verkaufen möchte :D
 
@Berserker: motorrevision alle 10t oder 18monate km kann durchaus teuer sein. bremsen/beläge noch dazu, und der heftige aufwand durch eben alte teile. die scheibenkupplung ist nach 10t kilometern erneuerungsbedürftig. die antriebswellen und achsgelenke sind nach 30t km fällig. das sind supersportwagen, keine golf. versicherung kommt auch auf 20-30k euro pro jahr!
 
@Berserker: Alleine die Carbonkupplung muss aller 6000km gewechselt werden.
 
Ein Grund mehr, "solche" Firmen zu meiden! Womit haben die bei der Entwicklung "gedacht"? Sicher ned mitm Hirn! Unglaublich sowas - echt die letzten D....n
 
@Zonediver: Ironie ?

womit sollten die damals sonst entwickeln USB gab es damals noch gar nicht (der F1 wurde ab 89' bis 92' entwickelt und 93' vorgestellt USB kam erst 3 jahre später 96')
 
@Zonediver: das war aber nicht nachgedacht. das sind uralte supersportwagen. keine 2016er teslas.
 
Handelt es sich um ein Schreifehler? Wollte mich mal aus Interesse nun über "CA Karten" informieren... finde aber nur die Standard "CI"'s
Wäre schön wenn mir da jemand mir mal helfen könnte :)

btw: Könnte mir durchaus vorstellen, dass es PCMCIA-Adapterkarten dafür gibt... dann könnte man wenigstens "aktuellere" Gerätegenerationen verwenden - bspw. T40er oder vergleichbar...
 
@Stefan_der_held: PCMCIA ist "nur" eine Schnittstelle, an die diverse Karten (oder Module) angeschlossen werden können. Es gibt (oder gab) Soundkarten, WLan-Karten und CI-Karten, die dieses Interface nutzen. Und offenbar auch eine spezielle Karte für den F1.
 
@taiskorgon: Das ist mir klar. desswegen habe ich ja von PCMIA-Adapterkarten geredet. Nur was sind nun CA-Karten... weil alles was ich invormationsmäßig finde geht um die Standard-CI-Karten
 
@Stefan_der_held: ich vermute auch ein schreib fehler, CA module kenn ich ja, aber CA karten sind mir völlig neu, aber in den 80/90er jahren gab es viel sonderbares^^
 
Die Anzahl der fahrenden Modelle im Artikel stimmt nicht, es ist einer weniger! Rowan Atikinson hat seinen geschrottet! ;-)
 
@Dr. Alcome: Welches dann 2011 für 1 Millionen Pfund wieder repariert wurde, er hat sein Auto 2015 für 8 Mill. Pfund verkauft.

"Dyed-in-the-wool car enthusiast Rowan Atkinson has sold his McLaren F1 supercar for what is believed to be a £7 million profit. The car was for sale at specialist dealer Taylor and Crawley for $12 million (£8m) and a buyer has paid close to the asking price.

It must be one of the most interesting secondhand cars money can buy: the acting legend behind Mr Bean, Blackadder and more comic legends has owned the seminal supercar since new for 17 years.

In that time, he has had two severe shunts - the latest of which reputedly cost nearly £1m to repair, making it one of the UK's most expensive ever insurance claims - and covered 41,000 miles."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles