Ende einer Ära: Chrome überholt im April 2016 den Internet Explorer

Es ist zwar "nur" ein Browser-Marktanteil, aber ein bedeutender: Im April hat der Internet Explorer nämlich den Status als populärster Browser verloren. Neue Nummer 1 ist Googles Chrome. Der Führungswechsel in Bezug auf Marktanteile ist zwar knapp, ... mehr... Google, Chrome, Winfuture, Google Chrome Google, Browser, Chrome Google, Browser, Chrome

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin jetzt zwar kein FAN vom IE und nutze selbst Chrome (zumindest solange es keinen Vernünftigen Adblocker für den Edge gibt [und damit meine ich nicht nur bestimmte Seiten zu blocken])...

Aber mal ehrlich... einen "Eingestellten" Browser (da es einen Nachfolger gibt mit neuen Namen) zu überholen ist ja wohl echt keine Kunst ^^ <- evtl. noch als Nachtrag: ich meine Hierbei nicht dass der Edge ja jetzt auch einen Marktanteil hat, sondern eher, dass man natürlich das "Vertauen" in einen Browser (und da ist es egal ob er Edge oder IE heißt) schon n bisschen verliert!
 
@baeri: nutze edge aufm tablet mit dem programmadguard was alles an werbung blockt. Funtioniert genau wiw adblock nur ist es kein plugin.
 
@DerTod2: falls du nicht gelesen hast, meine ich NICHT das reine Blocken von Seiten! Und es geht nicht nur um das Werbung blocken sondern das komplette "überarbeiten" der Seite,... um Javascript unter "Kontrolle" zu bringen und Automatisch bereiche zu entfernen die Aufdringlich Informationen einblenden kann man nur, wenn es Nativ im Browser eingearbeitet wurde.
 
@baeri: Ähm, dann hast du keine Ahnung wie Adguard arbeitet ;) Das hängt sich in die Netzwerkschicht von Windows als Man-in-the-middle rein und arbeitet auf HTML-Ebene den kompletten Datenverkehr durch.
Damit geht alles, insbesondere sehr viel mehr als mit Browser-Addons. Werbung und auch Video-Ads werden noch aus dem Code herausgefiltert, bevor der Browser überhaupt damit in Kontakt kommt.
Außerdem kannst du mit dem Tool Userscripts browserübergreifend umsetzen. Ich hab auf diese Weise in Edge z.B. Better Twitch TV und Youtube+, was es sonst nur als Addon gibt.

Außerdem injiziert dir Adguard einen Assistent auf HTML-Basis in jede Seite (hast dann ein kleines Icon rechts unten), mit dem du bestimmte Elemente auf der Seite zum Blocken auswählen kannst etc.. Sämtliche gängigen Skriptsprachen werden unterstützt, dabei können sowohl Sachen entfernt als auch injiziert werden, um z.B. Adblock-Detection zu umschiffen. CSS-Stylesheets gehen übrigens auch.

Das ganze ist 100x mächtiger als z.B. Adblock Plus, da dir das erstens browserunabhängig filtert und noch dazu auch andere Programme, z.B. Skype etc..
Adguard ist voll kompatibel zur Easylist, und hat darauf aufbauend noch einen Haufen zusätzlicher Regeln, um die zusätzlich Filtermöglichkeiten nutzen zu können.
 
@mh0001: klingt extrem spannend!

=> werde ich mir mal ansehen! Danke für die Erläuterung, wenn das Tool wirklich so ist wäre das RICHTIG GEIL
 
@mh0001: Danke für die Erklärung. Deswegen checkt auch bild nicht, dass man einen Adblocker nutzt
 
@mh0001: Danke, besser hätte ich es nicht erklären können. Über Chrome auf dem Handy fasst man sich doch immer sehr kurz :)
 
@baeri: 40% sale on all Adguard licenses
 
@baeri: Solange der auch noch mit Windows 10 ausgeliefert wird, ist es dann doch eine Kunst. Er ist quasi nur semi-eingestellt.
 
@blume666: Browsernutzung wird aber nicht Anhand der Installationen sondern anhand der "Besuchten" Seiten gemessen...

Und die Internetuser des 21. Jahrhundert sind aufgeklärt wie man einen Browser Lädt... Ich kenn nur wenige die "unbewusst" einen Browser nutzen ... und diejenigen dir WIRKLICH nur User sind, haben einen "Admin" der seinen Browser unterschiebt...

also ist der vorinstallierte Browser nur ein "minimalvorteil" ... der obendrein auch durch den Vorinstallierten Browser auf den anderen Systemen entgegengesetzt wird...
=> habe auch schon Browser in der OEM-Softwareauswahl von diversen Herstellern gesehen (damals glaub ich ASUS)
 
@baeri: Also in Firmen wird der Browser i.d.R. vorgegeben. Da kann man sich nicht so einfach einen eigenen installieren. Und der Dau drückt nunmal auf das IE-Symbol. Und ich würde mal behaupten, dass die 40+ Generationen genau das machen.

Solange MS den nicht aus dem System wirft, ist diesbezüglich keine eindeutige Aussage zu treffen, auch weil Win7 immer noch den größten Marktanteil hat.
 
@blume666: da geb ich dir Recht... und bis vor Kurzen war auch noch in 90% aller Firmen der IE der Browser für alles...

aber mittlerweile wird in vielen Firmen (und ja, ich rede von Firmen >3000 Mitarbeiter) der Firefox in unserer sogar der Chrome ausgerollt! <- zumindest als 2. Browser...
 
@blume666: Erzähl nicht so einen Schmarrn. Der "DAU" weiß i. d. R. gar nichts vom in Windows 10 nach wie vor enthaltenen Internet Explorer, da man diesen nur findet, wenn man gezielt danach sucht, und als Systemstandard und auch als Taskleistensymbol ist Edge voreingestellt. Ich hatte bisher jedenfalls ausschließlich "DAU"-Kisten in den Fingern, auf denen entweder Chrome oder FF installiert oder eben (meist) Edge genutzt wurde.
 
@DON666: Die beiden Browser installieren sich auch gern mal über Drittprogramme. D.h. dann trotz dem nicht, dass diese auch genutzt werden. Aber wie gesagt. Windows 10 hat nicht den Marktanteil, als dass es ausschlaggebend für die IE-Nutzung ist.

Achso: Wenn ich Internet in die Windows 10-Suche eintippe, bekomme ich ausschließlich den IE angeboten. Und was meinst du wonach der DAU sucht, wenn er ins Internet möchte. :P
 
@blume666: Der DAU benutzt die Suche nicht, der klickt Symbole. Hab mit genügend von der Sorte tagtäglich zu tun. Dem Großteil dieser Spezies muss ich nach wie vor (meist sogar noch bei Windows 7) erklären, wo sie ihre Programme finden (im Startmenü), wenn sie mal versehentlich eins ihrer Desktop-Icons in die ewigen Jagdgründe geschickt haben. Jedes Mal wieder "erfrischend", wenn man die staunenden Gesichter bewundern darf, weil das bunte Ding da unten in der Ecke nicht nur zur Zierde da ist.
 
@blume666: Naja ein Opera zb installiert sich ja im Userverzeichnis ohne admin rechte... Somit kann man auch in der Firma den browser seiner Wahl installieren... Ob das nun von der IT gerne gesehen ist, sei mal dahingestellt... Also wenn man will, geht das auch...
 
@Maggus2k: außer die IT blockt dies ;-) mir kommen keine Exen in die Userverzeichnisse
 
@saust: und auf D? Da kann ich ja froh sein, das meine firma nicht so streng ist (dax unternehmen)
 
@Maggus2k: was ist D? ;-) wer "liebt" fragt, kann auch andere Software bekommen. Nur Wildwuchs ist nicht erwünscht, sonst wird man beim Patchmanagment dem Ganzen nicht her.
 
@baeri: "Admin" made my day :D ich nenn die immer "Computerbild-Leser"
 
@Zwerchnase: du kennst schon den Begriff Administrator!? Das hat in erster Linie mal NIX mit IT zu tun! und administrieren ist ein deutsches Wort da ist dir der Duden behilflich...
 
@baeri: Ja, ein Administrator ist ein Leiter bzw Verwalter. In dem Falle eben von einer IT-Struktur. Ändert aber nichts daran, dass einige Verwalter lieber Anwender sein sollten...
 
@baeri: "Aber mal ehrlich... einen "Eingestellten" Browser (da es einen Nachfolger gibt mit neuen Namen) zu überholen ist ja wohl echt keine Kunst ^^"

Naja, Microsoft hat erst kürzlich gefeiert, dass Windows 10 inzwischen beliebter als Windows XP ist...
 
@Niccolo Machiavelli: okay... das ist ein Argument ^^

eingefahrene Strukturen (auch hier wieder vor allem Firmen) sorgen dafür, dass nicht der beste sondern der Glücklichste den Markt erhällt...

Ich bin gespannt wie es Weiter geht... ich Philosophie von Google (Chrome & Android) finde ich eher FRAGELICH als Nützlich... auch wenn die Tools (besonders Chrome) natürlich eine hervorragende Qualität und gute Features bieten...
 
Aufgrund der vielen Android Geräte und so vielen die nur noch mit Tab und Phone ins Netz gehen ja logisch.
 
@Paradise: Hier sind Desktop-Systeme gemeint:
https://www.netmarketshare.com/browser-market-share.aspx?qprid=1&qpcustomb=0

Die Browserstatistiken zu Mobile + Tablet + Desktop bekomme ich leider nicht:
The report you requested requires that you are a subscriber to "Mobile / Desktop / Console Segmentation Upgrade".
https://www.netmarketshare.com/browser-market-share.aspx?qprid=0&qpcustomd=
 
@wertzuiop123: Ah ok. Stand nicht im Artikel. Dann ist es wohl darauf zurück zu führen das Chrome einem überall aufgedrückt wurde/wird wenn man was installiert :D
 
ms muss schnellst möglich den support für addons bringrn, ansonsten ist es schnell vorbei mit edge und dem win store. hoffe dases auch addons für WM geben wird das währe genial
 
@cs1005: Addons haben mit dem Store aber nicht viel zutun außer das diese eben auch darüber angeboten werden. Die meisten wissen 0815 user nichtmal was Addons sind.
 
@cs1005: nein, das erklärt die Zahlen nicht. 1)Wenn man mal von Flash und zufällig installierten Toolbars absieht, bin ich mir ziemlich sicher, das nur recht wenige Nutzer jemals Addons auf dem IE installiert hatten. 2)Neben Flash&Co benutze ich Chrome ja auch ohne Addons.
 
Werden die Koreaner eigentlich noch vom Staat gezwungen den IE zum Online-Shoppen zu verwenden?
 
@Lofi007: Glaub immer noch
http://news.softpedia.com/news/korean-users-left-exposed-by-windows-8-internet-explorer-end-of-support-498780.shtml
 
Edge wird vermutlich zum IE gezählt? Sicher? Vielleicht wird Edge auch zu Chrome dazugezählt - er gibt sich schließlich gegenüber Webseiten als Chrome aus.
 
@der_ingo: Das ist dann immer richtig gut, wenn ich auf Windows Mobile auf eine Webseite gehe und mir geraten wir die Android App zu laden, inklusive weiterleitung zum google play store :D
 
@der_ingo: Wo gibt sich der Edge als Chrome aus?
Im UserAgent sind die Infos durchaus korrekt und wird als Edge erkannt.

Mit aktueller Version ist der Webkit Zusatz für Edge "Chrome version 42.0.2311.135 Safari/537.36 Edge/12.10240" und für Chrome "Chrome version 49.0.2623.112 Safari/537.36".

http://www.whatsmybrowser.org/ erkennt auch eindeutig den Edge als Version 12 und ich kann ebenfalls CSS Attribute, JavaScript, usw. speziell an den Edge richten.
 
@Tical2k: Er wird von den meisten Analytic-Tools als "User Agent Family: Chrome" erkannt -> Siehe o8-re:1 (Außer man nimmt es genau, wie die Seite www.whatsmybrowser.org)

Naja hängt von der Seite ab. Wenn man es drauf auslegt den Browser 100% zu erkennen, sieht das die Seite http://www.whatsmybrowser.org/ im String: Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/46.0.2486.0 Safari/537.36 Edge/13.10586

Die meisten Seiten sehen ihn aber als "User Agent Family: Chrome". Edge übergibt eben Chrome, Safari und Edge im Agent. (Eventuell, weil der Chrome im String als erstes steht? kA)

(Warum steht bei dir beim aktuellen Edge Chrome 42?)
 
@wertzuiop123: Das hängt damit zusammen, dass der Edge auf Webkit basiert und das wohl auf Version 42.x - während Chrome auf Version 49.x der Blink Engine basiert, die von Webkit geforkt wurde.

Selbes Spiel sollte beim aktuellen Opera wie auch Vivaldi (+ eine Reihe weiterer) der Fall sein, da diese inzwischen auch auf Blink (und damit Webkit) basieren.
 
@Tical2k: Frage mich nur, warum bei meinem aktuellen Edge Chrome 46 steht ^^
 
@wertzuiop123: Hm, entweder hat die bei mir zuständige IT die Updates noch nicht freigegeben oder eventuell nutzt du eine Insider Build?

Unter o8 re1 schreibst du auch von Edge 13 und nicht 12.
 
@Tical2k: Nein, bin kein Insider :) Alle Updates aktuell. Achso, du meinst Edge 12 - da hab ich drübergelesen :)
 
@Tical2k: Edge basiert nicht auf webkit. Der Useragent-Eintrag ist nur wegen Webseiten die Kompatibilität falsch feststellen und für Chrome geschrieben wordern sind.
 
@Matti-Koopa: Stimmt, das war irgendwie Quark.
Vor allem, da ich selbst noch vor kurzem einen Beitrag schrieb, indem ich selbst erwähnte, dass Edge auf EdgeHTML basiert und das ein Trident Fork ist.

Damit ich nicht erneut so einen Quark verzapfe, verlinke ich auf die entsprechende Doku von MS => https://msdn.microsoft.com/de-de/library/hh869301(v=vs.85).aspx

Danke für die Korrektur.
 
@der_ingo: Wenn man auf "nach Version filtern" geht, sieht man aber, das Edge als Edge (Version 12 und 13) erkannt wird, warum sollte das in der Gesamtübersicht zu Chrome gezählt werden?
 
Chrome, einer der schlankesten und schnellsten Browser. Finde ich persönlich.
 
@Tidus: schnell ja, schlank nein.
 
@mil0: Nicht mal schnell
 
@Alexmitter: Na dann ist wohl schon was bei der Geschwindigkeit des Grundsystems im argen. Chrome ist extrem schnell...bei mir jedenfalls ;)
 
@Fekal: Mein Hauptsystem: Mobiler i7 und GT635M 8GB RAM SSD
Sind Faktisch gleich schnell, ich warte nur noch auf webm Unterstützung.

Zweitsystem: Atom Z3735G 1GB RAM
Chrome unbenutzbar Langsam,
Edge flott wie immer.
 
Wenn Microsoft von Edge wirklich überzeugt ist, dann sollten Sie diesen als Stand-Alone-Application auf Unix, Mac, iOS und Android heraus bringen. Dann hätten Sie eine Faire Chance im Kampf um Platz 1.
 
@Rumpelzahn: Warum sollte jemand auf diesen Systemen den Edge nehmen?
 
@Rumpelzahn: dann sollte apple aber auch os x für jedes system freigeben genau so die apple suite für windows & co raushauen und die ganzen spiele auch für linux veröffentlchen
 
Ich denke, dass Edge bei Chrome mit eingerechnet wurde, da Edge sich im User Agent String als Chrome meldet.
 
@RalfEs: Stimmt.

Mozilla/5.0 (Windows NT 10.0; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/46.0.2486.0 Safari/537.36 Edge/13.10586

Je nach dem wie NetmarketShare trackt. Es können hier alle 3 getrackt werden, wenn sie wollten. Auf jeden Fall fällt der Edge aber unter "User Agent Family: Chrome"
 
@RalfEs: Sehr unwahrscheinlich, denn wenn man nach Version filtert, sieht man, das Edge 13 auf 3,85% kommt, und Edge 12 auf 0,54%.
 
"... IE seit April 2016 nicht mehr der beliebteste Browser der Welt ..."
Meist genutzt ist was Anderes als beliebt, zumindest bei so einem Tool, was bei ca. 95% aller Client- bzw. Desktop-Computer bereits vorinstalliert im Lieferumfang ist.
Wirklich ELIEBT war der IE wohl niemals, eine große Mehrheit von Endanwender weiß nur nicht, dass es Alternativen zu der Krücke gibt (ebenso bei MS Paint). Und im Firmenumfeld ist der IE noch gut dabei mit fast 100% Anteil, da er sich "customizen" lässt im Gegensatz zum Fx. Chrome kann man auch customizen, aber einerseits ist wohl der IE-Leidensdruck nicht groß genug und eine Menge Admins wissen das andererseits wohl auch noch nicht.
 
@Drachen: Warum soll/te der IE nicht beliebt sein? Mir persönlich sagt er auch nicht zu aber kenne viele die auch heute ganz bewusst den IE nutzen. Im Grunde nehmen sich die Browser auch nicht viel, der eine ist hier der andere da besser.
 
liegt vielleicht auch daran, das sich der Chrome bei vielen kostenlosen Softwareangeboten mitinstalliert.
 
@frust-bithuner: 1. das und 2. gibt sich der Edge-Browser noch immer in einigen Fällen als Chrome aus.
 
@SunnyMarx: In einigen Fällen? In welchen Fällen nicht? (ernstgemeinte Frage :-)) Siehe o8-re:1
 
@wertzuiop123: Ich kann nur von den Fällen sprechen, in denen ich den Edge nutze. Wie es bei anderen aussieht, weiß ich nicht. Deshalb "in einigen Fällen". :-)
 
@frust-bithuner: Selbst wenn, er wird ja dann trotzdem benutzt und nicht nur mitinstalliert.
 
@JacksBauer: tja.. der trägt sich dann meist noch als Standardbrowser ein
 
Ich frag mich ja immer noch, wo die eklatanten Unterschiede zu gs.statcounter herkommen.

http://gs.statcounter.com#desktop-browser-ww-monthly-201602-201604
 
@OttONormalUser: Statcounter trackt Seitenaufrufe, Netmarketshare Unique Visitors
 
ich dachte immer firefox soll so gut sein?
 
@snoopi: Naja.. Firefox ist auch gut .. Aber hier gehts um den Marktanteil. Der Marktanteil hängt oft nicht mit der Qualität eines Produktes / Programmes zusammen. Der "üblichen" Dame in einem Büro ist z.b. der Browser meistens ziemlich egal .. Oft zählt auch einfach die Beliebtheit eines Produktes. etc.. Nur weil der Firefox weniger Marktanteile hat heißt es aber auf keinem Fall,dass er ein schlechter Browser ist. Wennst man die IT Freaks und Möchtegern-Redner weglässt, würden die meisten nicht mal einen Unterschied merken wenn sie komplett gleich ausschauen würden.
 
Eine ware Zäsur die Mozilla da vollbracht hat. Eine Hoffnung um den Jahrtausendwechsel soll fast 20 Jahre später ein Ende finden. Ich bin mal gespannt, wann Mozilla finanziell nicht mehr tragfähig ist, weil die Finanzierer abtreten.
 
@kkp2321:
Habe da auch so meine Sorgen.
Andererseits würde dann der Firefox mit Sicherheit von einer anderen Organisation übernommen, so wie aktuell der Thunderbird.
 
@kkp2321: Firefox hält sich in Mittelafrika und Deutschland noch ganz gut ;)
 
@wertzuiop123: Ich weiß nicht was du als ganz gut bezeichnest, Firefox wird wahrscheinlich noch dieses in DE durch Chrome abgelöst werden.
In Afrika dominiert der Internet Explorer nach wie vor. In den Ländern, wo der Firefox dominiert, ist auch eine Tendenz klar zu erkennen: Firefox down, Chrome up.
 
@kkp2321: Klar, wollte drauf anspielen, dass Deutschland immer noch orange gefärbt ist. http://gs.statcounter.com/#browser-ww-monthly-201603-201604-map (hält sich noch hartnäckiger dort als anderswo, warum auch immer)
 
@wertzuiop123: Congo - Opera... nice ^^
 
@kkp2321: Ja seit dem Monat wieder :D
 
Also ich kann Chrome immer noch nix abgewinnen, ich nutze den nur, wenn unter Linux die neuste Flash-Version gebraucht wird.
 
Google Chrome wird ja teilweise bei der Installation anderer Programme als Malware untergeschoben und stellt sich dort als Standartbrowser ein. Leute die sich nicht mit Computern auskennen, es gibt da scheinbar viele, nutzen dann den Chrome Browser, da sie nicht wissen wie es rückgängig zu machen geht. So kann man seinen Marktanteil auch aggresiv erhöhen. Ich nutze nur den IE, bei Chrome weiß man ja nicht, wer noch alles mitliest.
 
Also ich hab vor kurzem wieder Firefox für mich entdeckt :) Gefällt mir persönlich besser als Chrome...
 
Lang lebe Firefox!
 
Der ie ist ein typisches Microsoft Produkt. ich kann kaum in Worte fassen, wie ich diesen Browser hasse. bei der Arbeit bin ich an ihn gebunden und es vergeht kein Tag, wo ich mich darüber aufregen muss. ständig stürzen Seiten ab ( Webseite reagiert nicht), der Seitenaufbau ist mega lahm die ganze Bedienung ist furchtbar.
 
@Skidrow: Die Bedienung ist doch nun auch nicht viel anders als bei anderen Browsern, auch sonst soll er eigentlich ganz ordentlich laufen. Persönlich nutzt ich ihn aber auch fast nie.
 
Wieso ist der Firefox so unbeliebt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles