Telefónica: Erste LTE-Anlagen von E-Plus werden abgeschaltet

Der Mobilfunkkonzern Telefónica Deutschland führt aktuell weitergehende Tests zur Umgestaltung der Infrastrukturen von O2 und E-Plus durch. Im Zuge dessen sind in einigen Regionen die LTE-Sendeanlagen von E-Plus abgeschaltet worden und die Nutzer ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Bildquelle: Telefonica Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Telefonica

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die E-Plus-Kunden werden derzeit sowieso komplett in's O2-Netz überführt und ihre Verträge durch gleichwertige respektive bessere O2-Verträge ersetzt. Roaming spielte bislang eine Rolle, wird in naher Zukunft je nach Region aber nicht mehr vorkommen da man sowieso einen O2-Vertrag hat und sich die SIM auch als O2 in das Netz einbucht.
 
@Stamfy: Was passiert, wenn man die Kunden 2er Netze plötzlich alle in einem Netz funken lässt, welches eh schon überlastet war?
 
@Stamfy: Ich weiß nicht wies bei Verträgen aussieht, aber meine Aldi-Talk Prepaid Karte (E-Plus Netz) wählt sich immer noch hauptsächlich in das E-Plus Netz ein, nur vereinzelt sehe ich mal, dass ich mich im O2 Netz befinde.
Gehe aber auch davon aus, dass sich das in Zukunft ändern wird.. Bin gespannt.
 
@Stamfy: Die werden zwar überführt, bleiben aber trotzdem im eplus Netz. Nur das hinter Eplus, Base etc ein + steht.
 
@nokiaexperte: Nein, wenn die Umstellung abgeschlossen ist, steht dort "O2 - de+" - ich sage nicht dass das bei allen Kunden so ist, ich sage dass es bei den ersten Kunden derzeit so ist.
 
@Stamfy: Wenn die Umstellung "komplett" abgeschlossen ist, werden alle Sendemasten die selbe Netz ID haben. Das was da mit dem "+" auf den Display erscheint, ist das Überschreiben des Providernamens mit einem anderen, was Over the Air per SIM Update von einigen (nicht allen) Providern verschickt wird. Da hier jedoch wieder das Higlander Prinzip gilt, wird bei dem jeweils "fremden" Netz einfach das "+" an den Namen gehangen.
 
Man muss kein Genie sein um vorauszusehen wie sich das Netztechnisch entwickeln wird.

Alle billigen Vertragsangebote etc. sind eplus oder o2 Netz!

Jetzt werden im Zuge der Fusion "doppelte" Sendemasten "entsorgt"
was nichts anderes als Kosteneinsparungen bedeutet und dies führt wiederum zu einem schlechteren Netz.

Wer den jährlichen Test von der Zeitschrift Connect liest,
der wird wissen das man bezüglich LTE (downloadraten) nur bei Tmobile (leider Mondpreise) oder Vodafone was geboten bekommt. (hoffe das nächstes Jahr die Reseller von denen LTE anbieten!)

Aber vielleicht wird es ja so wie in der Mathematik:
- (schlechtes Netzt) mal - (schlechtes Netz) = + (gutes Netz)
 
@aladdin: -1x-1=1 ... passt doch. 1 Netz für Kunden von 2 Netzen ;)
 
@aladdin: muss gestehen das ich von o2 zu vodsfone und dann zur teledumm bin. Letzterer nach wie vor (letzte erfahrung 10 jahre her) schlecht im Service und hier in der region auch schlecht in der Netzabdeckung ist. Da nutzen die 300mb im downstream auch nichts. Einzig gutes ist die hotspotflat...
 
@aladdin:
A) bei uns gibt es nur E-Plus, alle anderen sind unfähig
B) ich verzichte auf 30Mbit/s, lade mit 27Mbit/s und zahle dafür auch nur 9,99€ anstatt 35.-€
C) ich schau mir keine Filmchen an, SMS und Messenger sind das was auch bei 1Mbit/s funktioniert
 
@aladdin: Eplus hat ewig den Ausbau von schnellen Datenverbindungen verpennt oder bewusst gemieden. Was da entsorgt wird entspricht vermutlich eh keinen aktuellen Standard! Telefonie ging bei E-Plus noch nie über LTE. Das hat letztes Jahr zuerst Vodafone und später O2 eingeführt. Telekom hat dieses Jahr mittlerweile nachgezogen. Allerdings wird bei weitem nicht jedes Smartphone unterstützt und das "Feature" gibt es nur bei wenigen Verträgen.

Im Artikel werden explizit 3G und 4G Anlagen genannt und nicht die für Gespräche und SMS zuständigen 2G Netze die bei Eplus häufig überlastet waren.

"Technisch gesehen, können bei E-Plus via LTE bis 50 MBit/s erzielt werden. Allerdings erfolgt seit Anfang 2016 eine Begrenzung auf die erwähnten 21,6 MBit."

Zum Vergleich bietet Vodafone bereits LTE Geschwidigkeit mit 225Mbit an.
 
@aladdin: "Wer den jährlichen Test von der Zeitschrift Connect liest,
der wird wissen das man bezüglich LTE (downloadraten) nur bei Tmobile (leider Mondpreise) oder Vodafone was geboten bekommt. (hoffe das nächstes Jahr die Reseller von denen LTE anbieten!)"

Ich als ePlus bzw. Simyo-Kunde kann jetzt nicht behaupten, dass ich mobil wesentlich mehr als die 45Mbit/s down und 17Mbit/s Upstream brauche, die ich bekomme...
 
"Das traf zuletzt beispielsweise User in Chemnitz, berichtete das Magazin Teltarif unter Berufung auf entsprechende Berichte im Telefon-Treff-Forum. "

Naja in dem Forum hat ein einziger darüber berichtet und es ist noch gar nicht klar ob dies wirklich mit einer Abschaltung zu tun hat oder einfach nur ein Defekt ist bzw. Wartungsarbeiten sind.
 
In einigen Ortsteilen von Homberg (Efze) wurden schon Mitte Februar die O2/E-Plus Mobilfunkanlagen außer Betrieb genommen, das "tolle" ist, das es dort auch keine Versorgung durch die beiden D-Netze gibt und DSL allenfalls mit 386 k/Bits funktioniert ... man kann sich vorstellen wie sich die betroffene Bevölkerung dort über diese "Pflege der Infrastruktur" freut! Selber bekam ich vor ein paar Tagen eine SMS, ab dem Wochenende würde in meiner Region an der Verbesserung der Infrastruktur gearbeitet und es könne daher vorübergehend zu Störungen kommen. Ein Glück das das GSM-Netz davon wohl nicht betroffen war und UMTS/LTE hier sowieso nicht geht (trotz anders lautender Behauptungen vor allem der D-Netz Betreiber!) ... d.h. ich habe zwar so ein tollen Telekomiker-Schnecken-DSL (meist bei 3 bis 4 Mbit/s), aber immerhin besser als gar nichts. Immer wieder schön zu hören/lesen, wenn Politiker - anscheinend im Vollrausch - etwas von Flächendeckender Breitbandversorgung und Zukunftsperspektiven daher faseln ... die haben immer noch nicht begriffen, das sie selber das Problem sind, wenn es um die Ursachen demographischer Entwicklungen geht und im Übrigen auch um die wirtschaftlichen Perspektiven der gesamten Bananenrepublik. Dauert sicher nicht mehr lange, bis sich Flüchtlinge aus dem Kongo oder von sonst wo her über das miserable Netz in Deutschland lustig machen werden ... die Briten lachen sich schon heute über uns Deppen in Germany kaputt... die haben nämlich längst 50 MBit/s Minimum bis in jedes Außenklo im Land gelegt (komplett Steuerfinanziert).

URL: http://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/homberg-efze-ort305309/telefonieren-nicht-moeglich-vier-homberger-stadtteile-haben-seit-wochen-kein-handynetz-6288557.html
 
"Die Nutzer in den jeweiligen Regionen müssen außerdem darauf hoffen, dass die O2-Infrastruktur leistungsfähig genug ist"

DER war gut! :D

o2 ist der letzte mist......
 
E-Plus hatte LTE-Sendemasten?
Ich dachte, die hätten das (aus Geiz) verpennt?
 
@AhnungslosER: dann hast du, vielleicht aus Ignoranz oder aufgrund von Vorurteilen, die letzten Jahre der Netzentwicklung bei E-Plus verpennt.
Bei den meisten Tests war das E-Plus Netz, kurz vor der Übernahme durch O2, besser bewertet worden als das von Vodafone, und sowieso viel besser als das von O2 selbst.
Erstens wegen extremem HSPA+ Ausbau auch auf dem platten Land, aber auch aufgrund von LTE auf Band 3 in stark belasteten Gebieten.
Durch die Fusion wurde diese Entwicklung komplett beendet.
 
@mArcometer: Jupp, so schauts aus. selbst am Rand der Erdscheibe habe ich noch empfang gehabt, wo andere schon Schonzeit hatten, auch O2. jetzt macht man diese Vorzüge zunichte und schaltet das schicke HSPA+ teilweise ab.

ich hab meinen Vertrag seit 2000 und bisher keine Ahnung, wie es weiter gehen soll. die Bekanntschaft rät mir von O2 dringendst ab, da es dort andauernd zu schlechter werdenden Verbindungen kommt, die auch mal einfach so abbrechen mitten im Satz. Erst letztens wieder mit jmdm gesprochen und auf Antwort gewartet. Kam nichts. bei mir voller Ausschlag. Gegnüber auch voller Ausschlag und trotzdem kein Service.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@AhnungslosER: E-Plus war afaik der erste Anbieter dessen Laufzeitverträge grundsätzlich LTE nutzen durften ohne dass dies durch extra Optionen oder spezielle Tarife dazugebucht werden musste.
 
@Stamfy: Nicht nur die Laufzeitverträge. Alle Tarife, sowie alle Tarife von Unteranbietern und Resellern. :D
 
@mArcometer: Interessant. Da ich nicht den ganzen Tag damit verbringe Netz-Tests zu lesen, wäre es vielleicht mal eine Idee gewesen, wenn E-Plus seine LTE-Angebote beworben hätte. Im Gegensatz zu den anderen dreien kann ich mich nicht an eine einzige E-Plus-Werbung für LTE erinnern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!