Nvidia-Auto guckt sich einfach beim Menschen ab, wie man fährt

Die Entwickler bei Nvidia haben demonstriert, welche Potenziale sich durch eine Kombination ihrer Grafikchips und Deep Learning-Technologien für autonome Fahrzeuge ergeben. Auf diesem Weg wird es möglich, dass ein Auto sich das Fahren faktisch ... mehr... Auto, Autobahn, fahrt Bildquelle: nachhaltigmobil.de Auto, Autobahn, fahrt Auto, Autobahn, fahrt nachhaltigmobil.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sind Unfällle ja vorprogrammiert.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: ...nicht vorprogrammiert: die Wundertechnik schaut sich die Unfälle an, und programmiert sich dann. Das heißt: Statt selber fahren muß ich ständig die Aktivitäten der Technik überwachen - und natürlich Hacker abwehren. So wird Autofahren zum Computerspiel.
 
Solang Nvidia es sich nicht bei mir abguckt. Sonst haben wir hier Need for Speed
 
@-adrian-: Oder beim schlimmeren Gegenfall, womit die Autos auf der Autobahn links autonom mit 80km/h schleichen.
 
@Tical2k: oder einen Lkw der 100 fährt mit 101 überholen...
 
@-adrian-: sowas ähnliches dachte ich auch grad ^^ (ich dachte an most wanted ^^)
 
@-adrian-: lustig das o1 minus kassiert bekommt und du plus obwol ihr beide fast das selbe schreibt
 
Bin gespannt ob die autonomen Fahrzeuge dann auch vor Blitzern abbremsen um dann wieder gas zu geben. Im Ernst: Interessant finde ich daran das so ein Ansatz in der Übergangszeit mit "normalen" und autonom fahrenden Fahrzeugen für einen reibungsloseren Ablauf auf der Straße führen kann. Mal sehen.
 
@-=[J]=-: nun ja, wenn die Computer dann ganauso wie Menschen fahren, dürften die menschlichen Fahrer keinen Unterschied merken. Ob das erstrebenswert ist, dass die Computer so wie manche Menschen fahren, ist ne andere Geschichte.
 
@-=[J]=-: In Regionen wie dem Ruhrpott, München oder Stuttgart ist es doch völlig egal ob der Mensch oder der Computer im Stau steht :p
Spaß beiseite, autonomes Fahren hat absolut potential in Ballungsgebieten da der Computer, zumindest als Schwarmintelligenz, in der Lage ist den Verkehr besser zu leiten als es jedes Verkehrsleitsystem könnte - und dadurch den Durchfluss auf den Verkehrswegen zu optimieren.
Keine Deppen die mit ihren Spurwechseln den Verkehr ausbremsen ist schonm al die halbe Miete.
 
@Stamfy: 'Keine Deppen die mit ihren Spurwechseln den Verkehr ausbremsen ist schonmal die halbe Miete.'
Oh ja, und die Idioten die an Unfallstellen mit der Kamera draufhalten und so den Verkehr lahmlegen, sind ebenfalls nicht mehr dabei... :-)
 
Also muss manch BMW Fahrer demnächst mich nicht mehr mit Hupe und lichthupe in den Straßengraben drängen, weil sich das der Computer schon abgeguckt hat? :D
 
Hier ein Video zu Geohot, der in eine ähnliche Richtung experimentiert:

https://www.youtube.com/watch?v=mUYCyFJbkvo
 
@Sonix2001: Der Typ ist einfach nur genial! Wenn man sich den PS3-hack damals ansieht, ganze Teams von Hackern sind daran gescheitert was er letztlich alleine geschafft hat.
 
"Dafür fütterten die Entwickler es mit lediglich 72 Stunden Beispielmaterial, in denen das Deep Learning-System die Nutzung eines Autos durch einen menschlichen Fahrer beobachten konnte." Na hoffen wir mal, dass die dazu keine DashCam-Aufnahmen aus Russland verwendet haben. :D
 
@Link: cyka
 
Na dann hoffe ich, dass das Auto nie in den Niederlanden fährt! Sonst sag ich nur, gute Nacht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links