YouTuber hebelt mit cleverem Trick Content ID und Nintendo aus

Spiele-Fans, die sich gerne auch englischsprachige Inhalte ansehen, werden vielleicht den Namen Jim Sterling kennen. Dieser betreibt einen YouTube-Kanal namens Jimquisition und bespricht dort Games. Das ist an sich nichts Ungewöhnliches, allerdings hat ... mehr... Nintendo, Wii U, Star Fox, Star Fox Zero Bildquelle: Nintendo Nintendo, Wii U, Star Fox, Star Fox Zero Nintendo, Wii U, Star Fox, Star Fox Zero Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob er das mit seinem Hauptkanal machen sollte?

Da wird sicher ein Weg gefunden, das zu striken/flaggen und wenn er Pech hat, wird damit sein Kanal entsprechend geblockt.

Habe zwar davon gehört, dass Nintendo hier ziemlich viel abhaben möchte, kenne jedoch nicht die Details und falls es wirklich sehr viel stärkere Vorlagen und Ansprüche sind, heiße ich es auch nicht für gut.
Der Versuch solche Sperren aber zu umgehen, wird im Endeffekt nur wieder allen Schaden, weil dann das System entweder strenger wird oder anders funktioniert und nachher womöglich wieder Fehl"strikes" kommen und gerade kleine Kanäle haben es dann schwerer bei einer unzulässigen Sperre wieder entsperrt zu werden.

Passiert zwar, aber die Priorität ist hier erheblich geringer als bei anderen.
 
@Tical2k: Hast du den Artikel überhaupt gelesen?? Er umgeht ja nichts aktiv. Er holt nur möglichst viele Anbieter ins Boot, wonach es daraufhin keine konkrete Forderung an den Kanalbetreiber/Videoersteller gibt. Du musst den Artikel schon lesen vor dem Kommentieren
 
@EffEll: Also ich persönlich bin der Meinung, ich hätte den Artikel gelesen vorm Kommentieren.
Kannst du mir auf die Sprünge helfen, welcher Teil deiner Ansicht nach nicht passt?

Er umgeht sehr wohl aktiv die Content ID Flags, gerade indem er mehrere Treffer in einem Video durch beabsichtigte Treffer mehrerer Anbieter verursacht, da das System hier aktuell wohl nicht "korrekt" handelt.
Wenn so etwas öfter auftritt, wird es entsprechende Forderungen gegenüber YouTube geben und da kann man durchaus von ausgehen, dass dann etwas am jetzigen System geändert wird was den Benutzern nicht zu Gute kommt, da größere Änderungen bislang - vor allem in der Einführungsphase - zu Problemen und false Strikes führten.
 
Ich habe auch einen Weg gefunden das Content-ID System zu schlagen: Habe einfach aufgehört Werbung für Nintendprodukte zu machen und alle entsprechenden Inhalte von meinem Kanal gelöscht. Man muss schon schön blöd sein Werbung für ein Unternehmen zu machen, dass dann auch noch die Kohle dafür einsteckt. und seine Fanbase nicht zu schätzen weis. Intelligenz sieht jedenfalls anders aus.
 
@Memfis: Also ich muss sagen, ich verstehe schon manchmal die Spieleschmieden. Denn die Let's Plays, die ich mir angeschaut habe, diese Spiele habe ich NICHT gekauft. Es waren auch allesamt Singleplayer-Spiele. Ok, es waren jetzt keine AAA-Spiele, aber ich kann es mir gut vorstellen, dass wenn man auch von einem Singleplayer AAA-Spiel ein Let's Play guckt, man es sich dann auch nicht auch noch kauft und selbst zockt. Mag Ausnahmen geben, aber das sind dann eh nur Fans dieser Titel, die sich das eh gekauft hätten.

Unter Werbung verstehe ich daher nicht einfach den ganzen Inhalt zu zeigen, sondern nur Ausschnitte. Mir egal, wie die anderen es hier sehen. Ich weiß ich hab Recht, egal wie die Kinder es hier sehen :D :P So...
 
@NewsLeser: Na ja, wenn du keins von denen gekauft hast, war wahrscheinlich dein Fehler, dass du die Let's Plays komplett angesehen hast. DAS sollte man natürlich vermeiden, wenn man prinzipiell Interesse an einem Spiel hat... Aber es gibt ja durchaus Funktionen, die es einem gestatten, ein Video abzubrechen, sobald man genug gesehen hat, um ein Spiel grundsätzlich für sich beurteilen zu können. ;)
 
@NewsLeser: Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich habe schon viele Let´s plays gesehen und wollte es dann auch. Außerdem gibt es oftmals von komplexeren Spielen nette Tutorials. Endless Space beispielsweise wäre bei mir ohne Let´s plays nie so eingeschlagen, wie es das nun der Fall ist. Master of Orion und Endless Space 2 sind bei mir fest geplant.
 
@NewsLeser: Schaue Let's Plays zu 100% an, kaufe dann aber die Spiele um die Entwickler zu unterstützen. Und öffter passiert es so auch das ich in den ersten Folgen von Let's Plays das Spiel so gut finde das ich es direkt kaufe und selber spiele. Die Firmen verdienen dadurch mehr Geld, haben einige wie z.B. Deadalic (Deponia) auch schon bestätigt.
 
Er kann es ja machen, weil er sowieso kein Geld über Werbung macht. Sein Youtube Kanal ist per Patreon finanziert und eine Bedingung von Patreon ist, dass man Youtube Monetarisierung ausschaltet. Da kann er ruhig zuschauen wie sich die Großen um die Rechte streiten. Für viele andere ist dies aber keine Option.
 
Content-ID kommt auch mit Multi-Claim-Szenarien bestens zurecht. Es werden einfach immer die restriktivsten Reglungen angewendet: Block > Track > Monetize. Es könnte also sein, dass einer der Inhaber eine Track-Reglung aktiviert hat. So kann er das Video nicht mehr monetarisieren, aber Nintendo auch nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube