Mobile Payment: Payback startet seinen eigenen Bezahldienst

Die mobilen Bezahldienste kommen in Deutschland langsam in Schwung. Jetzt hat der bekannte Rabattprogramm-Anbieter Payback den Start seiner eigenen "Mobile Payment"-Lösung angekündigt. Partner wie Rewe, Aral, Galeria Kaufhof und Alnatura sind an ... mehr... App, Payback, Bonussystem Bildquelle: Payback App, Payback, Bonussystem App, Payback, Bonussystem Payback

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und in 10 Jahren haben wir 25 verschiedene Bezahldienste. Mit der Konsequenz, das keiner mehr durchblickt, und die Bezahldienste sich wundern, warum immer noch Bargeld bevorzugt wird.
 
@GeraldW: Payment Provider haben wir schon heute weit mehr als 25. Datatrans, Transact, easycash, Telecash, ACK, SiX, Telekurs, Corvus, PBZ, ZABA, Ingenico, ... Die gibt es wie Sand am Meer. Lediglich die Art und Weise wie man seine Kreditkarte bzw. sein Konto einsetzt, ändert sich weg vom klassischen Kartenlesegerät hin zu diversen indirekten Varianten.
 
Nur konsequent, jedoch für mich nix, wenn die Bezahlung nur per Einzug läuft. Danke gegen mit dort Punkte verloren.
 
Also in der Pressemitteilung steht nirgends, das die App für iOS und Android und NICHT für Windows Geräte verfügbar sein wird....
 
@Edelasos: Das sie nicht für Windows kommt staht doch aber auch nicht in der News?
 
@PakebuschR: Ja aber es stand auch nirgends offiziell das sie für iOS und Android kommt. =)
 
Tja liebe Facebook-, Google- und MS- "Datenschutz- und Datensammel-Freunde"..., die sonst immer sofort zur Stelle sind, das ist euch keinen Kommentar wert? Man geht also bei z.B. Real einkaufen, bekommt über das Smartphone Sonderangebote, geht zur Kasse, bekommt dort seine PayPack Punkte und bezahlt mit einer PayPack App. Besser geht es doch eigentlich kaum noch.
 
@Lastwebpage: Wenn dafür das nervige Nachgefrage nach der Payback-Karte wegfällt, dann sollen sie den Quatsch von mir aus einführen. Ich werde es auch weiterhin nicht nutzen.
 
@TiKu: Ja, das mit der Karte entfällt, jetzt fragen sie ob man eine Payback App hat. :D
 
@Brudi: Irgendwann leg ich mir noch ein T-Shirt zu "Nein, ich habe und will keine Paybackkarte, keine Deutschlandcard und auch keine andere Rabattkarte!"
 
@TiKu: Blöderweise MÜSSEN sie einen Käufer immer fragen ob er u.a. eine Paybackkarte hat, weil sie das große Popup auf ihrem Display wegdrücken müssen und es einige Leute gibt, die tatsächlich Punkte sammeln und sich möglicher beschweren könnten, auch wenn sie ein solches T-Shirt tragen. :D
 
@Brudi: Ja, die Kassierer sind arme Schweine. Weil sie nicht anders können, bleibe ich ihnen gegenüber auch freundlich. Aber es ändert nichts daran, dass die Nachfrage aufgrund ihrer Häufigkeit ziemlich nervt und auch Zeit frisst, weil der Kassierer ja erst die Antwort abwarten muss.
 
@TiKu: ich hab seitdem nur noch kopfhörer im Ohr, zeige meine ec Karte bezahle und gehe, auf die fragen reagier ich nicht mehr.
Anfänglich habe ich die mitarbeiter noch bedauert dass sie zu sowas gezwungen werden aber kann man nix machen, haben sich halt eingekauft und scheinen mit den daten ja sehr gut zu verdienen ...
 
Payback ist so ne zumutung für leute die es nicht nutzen wollen...
Jeden Tag verschwenden die kassierer unmenegn an Kunden Zeit durch dieses nervige nachgefrage... Mich ärgert es bis heute dass ich die unterstützt hab als sie in deutschland anfang 2000 gestartet sind.

Ich würde sogar mehr für den einkauf zahlen wenn diese blöde frage endlich wegfällt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen