Trolle greifen Pornodarstellerinnen mit Gesichtserkennungs-Tool an

Ein mit lauteren Absichten gestarteter Online-Service zur Gesichtserkennung bietet in Russland derzeit Trollen ein perfektes Werkzeug, um eine ganze Reihe von Frauen zu mobben. Deren Auftritte in Porno-Produktionen werden gezielt an ... mehr... Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Bildquelle: Ttravelling The Cosmos Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Ttravelling The Cosmos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für manche Leute sind die neuesten Errungenschaften moderner Technik nur dazu da, um neue Wege zu finden ein komplettes Ar***loch zu sein.
 
@moribund: Traurig, aber sooo wahr. "Hasse nicht die Waffe, sondern den der sie auf dich richtet".
 
@Bautz: Was kann die Waffe dafür?
 
@Otacon2002: Schrieb er doch. Du sollst NICHT die Waffe hassen, sondern die Person die damit ´rumfuchtelt! Daraus ergibt sich doch wohl, dass die Waffe nichts dafür kann, sondern die Person die damit ´rumfuchtelt!
 
@moribund: Für Trolle ist das Internet ein Paradies, weil sie kaum noch ein Risiko eingehen, für ihr ekelhaftes Treiben einfach mal auf die Fresse zu bekommen.
 
@moribund: Nun ja! Aber auch einmal ein Beleg mehr dafür, dass man mit seinen Daten, und damit auch mit seinen Fotos, höchst vorsichtig umgehen sollte. Und nicht nur man selbst, sondern auch die eigenen echten und sogenannten Freunde, die Bilder mit Dir / Einem einstellen könnten, z.B. von einer Reise, Party usw.
 
@moribund: Tagsüber Pornodarstellerinnen bloßstellen, nachts sich auf die Filmchen der Opfer einen wichsen, weil man eh nur eine Welt von 1qm um den PC kennt.
 
Das ist so ziemlich der Menschlich übelste missbrauch den ich mir vorstellen kann, auf der anderen Seite ist das aber von FB oder Google etc. auch genau so gewollt, "Foto machen" und auf Sozialen Plattformen nach dem Mensch suchen, eine Einladung mit Anleitung für jeden Kranken Charakter!
 
Naja wer zu seinem Job steht sollte damit kein Problem haben. Mit dem Risiko lebt man wohl immer in der Branche also am besten gleich ehrlich sein, dann kann einem das auch schnuppe sein..
 
@RooM: Leider ist das nur ein sehr, sehr, sehr kleiner Teil der Darsteller, der das so handhabt bzw. so handhaben kann. Der große Rest hofft naiver Weise darauf, dass es nie rauskommt.
 
@RooM: Genau! Und am besten ist, dass man auch jeden per Gesichtserkennung veröffentlicht, der solche Filme anschaut! Mit der Angabe, welchen Beruf derjenige ausübt, genauer Titelangabe und der Häufigkeit des Betrachtens! »Na ja, wer zu seinem Gewohnheiten steht sollte damit kein Problem haben. Also am besten gleich ehrlich sein, dann kann einem das auch schnuppe sein.«

Ironie Ende!
 
@House-MD: Eines fehlt noch bei Deiner Auflistung: Welche "Vorlieben" für welche Filme, damit das Angebot qualitätsmäßig und individuell gestaltet werden kann.
 
@RooM: Na ja, einige stehen zu ihrem Job, finden aber danach keinen Fuß mehr in der "seriösen" Arbeitswelt/Gesellschaft, falls sie aus ihrer Branche rauswollen - gerade in den USA empfinde ich das als sehr schlimm wie die dazu stehen.
Bestes Beispiel vor kurzem die Geschichte mit Bree Olsen.
 
@RooM: "Ich war jung und brauchte das Geld" sagen fast alle dieser Mädchen hinterher.
Nehmen wir einfach mal Sibel Kekilli als Beispiel, die wurde von der BILD geradezu unmenschlich gehetzt nachdem sie ihren Durchbruch als echte Schauspielerin hatte. So wird es jetzt in Russland wohl sehr vielen gehen. Man kann das Mitwirken an den Produktionen nicht rückgängig machen und sollte dann auch dazu stehen, es ist aber kein Grund es ihnen immer wieder unter die Nase zu reiben und zu versuchen sie in ihrem Umfeld zu diffamieren und auf diese Weise das Leben zu zerstören.
 
Das Problem das ich eher sehe ist, dass so etwas wie Pornographie immer noch tabuisiert ist. Würden die Menschen mal bissel intelligenter mit dem Thema umgehen, müsste sich keine Frau mehr dafür vor Familie und Co. schämen und somit gäbe es auch nichts zum angreifen.
 
@Scaver: Dafür spielen Dinge wie Religion und Familienbilder nur eine zu große Rolle.
 
@kkp2321: Jap und das ist ja das Problem bei der ach so "fortschrittlichen und intelligenten" Menschheit... sind wir nämlich nicht und zwar in vielen Punkten. Und so etwas beweist es wieder!
 
@Scaver: Mit Fortschritt und Intelligenz wiegst du auch keinen miesen Charakter auf.
 
@crmsnrzl: Einen miesen Charakter nicht, aber verbohrtes und primitives Denken. Dann würde man es nicht als schlimm empfinden, wenn die Tochter oder Bekannte als Pornodarstellerin arbeitet... und dann hätten solche Charaktere auch keine Angriffsfläche.
 
@Scaver: Manchmal bin ich froh, dass wir in gewissen Dingen noch nicht ganz soweit sind, wie du das jetzt möchtest. Religion, Ethnik, Würde, alles persönlich auslegbar. Wie auch Intimität. Bei der Intimität müsstest du dann aber Angst haben, dass die Menschheit abstumpft - was ja mit der Sexualisierung in den Medien bereits passiert - und vieles dann plötzlich "normal" ist. Etwas tun können und es gleichzeitig als intim zu empfinden und nicht gleich mit allen teilen zu wollen ist etwas Schönes - uh, das klingt jetzt richtig kitschig und altmodisch. Es ist aber genau das, was alles spannend macht. Ich bin ja auch nicht dafür, dass man Frauen aus der thematisierten Branche im Alltag oder sonst diskriminiert. Aber die Stigmatisierung wird wohl immer bleiben, der Idealen wegen - was einfach nur menschlich ist. Back to Topic: Abscheuliche Taten...
 
@Scaver: Es ist weder verbohrt noch primitiv wenn man nicht möchte das die eigenen Kinder in Pornos mitspielen. Wenn das den Werten an die man glaubt zuwider läuft, dann ist das eben so. An welche Werte jemand glaubt, das hast du nicht zu bestimmen. Und auch nicht ob diese Werte primitiv, verbohrt oder rückständig sind.
 
@Scaver: technischer Fortschritt hat eben nur bedingt was mit Intelligenz zu tun.
 
@kkp2321: Ich meinte mit fortschrittlich auch nicht die Technik :)
 
@Scaver: Die meisten tun das aber.
 
@kkp2321: Es ist ein Teil davon. Unter Fortschritt zählt auch Wissen allgemein, Weltanschauung und noch viele Sachen mehr.

Ich gebe dir Recht, technischer Fortschritt bringt keine Intelligenz und ist bei fehlender Intelligenz auch sehr gefährlich, wie man immer wieder sehen kann.
 
@Scaver: Mag sein, aber das entschuldigt nicht das treiben der Trolle.

Da ist die klare Absicht Leute zu blamieren, zu beschämen und/oder zu demütigen. Ob es in einer perfekten Welt nicht funktionieren würde, ist dabei unerheblich. Tendenziell hätten diese Idioten sich dann einen anderen Kanal gesucht um Menschen zu verletzen.
 
@crmsnrzl: Natürlich tut es das nicht, auf gar keinen Fall. Ich finde es nur schade, dass es diese Möglichkeit des persönlichen Angriffs in unserer heutigen Zeit immer noch gibt.
Hier und in Russland mag das familiäre Probleme bringen, in anderen Teilen der Welt wird man dafür immer noch gesteinigt, verbrannt oder anderweitig hingerichtet.
Das ist echt traurig.
 
@crmsnrzl: Diese Fotoerkennung wird auch bei uns rege genutzt, um Menschen zu verletzen, und nicht nur bei den Russen oder sonstwo.
Ist zum Beispiel ein sehr schönes Spielzeug in Personalabteilungen, ja auch hier in Deutschland.
Wir sollten mit dem Verurteilen langsam machen. :-)
 
@mgbd0001: Wenn die Personalers sich bei aussieben bzw. (anschließendem) rauswerfen drauf beschränken würden, das nur mit Nazis (per Bildern oder Videos von Demos) zu machen, hätte ich gradezu erstaunlich wenig gegen einzuwenden *fg
Tun sie aber absehbar nicht..
 
@DerTigga: Was hast Du gehen konsequente, aufrechte Menschen die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und zu ihren Handlungen stehen?

/Ironie

Und ohne Ironie:

Sollte Leute werden von Personalern gerne gesehen.

Ich weiß nicht wie das heute so ist, aber früher, so zu Wehrpflichtzeiten, wurden Kommissköppe (der Unterschied ist für mich nur für gradueller Natur) sehr gerne für verantwortungsvolle (Führungs-) Tätigkeiten genommen.
 
@mgbd0001: Na da sehe ich aber noch einen riesigen Unterschied zwischen gezielter Demütigung und Aussieben von Bewerbern.

Wenn du allerdings meinst, die Personalabteilung versucht die Bewerber ebenso gezielt zu demütigen, dann sind die keinen Deut besser als die Trolle. Aber das ist mir so noch nicht zu Ohren gekommen.
 
@Scaver: nun ja....ich sage mal so es gibt ja da auch noch mal Abstufungen... Bekanntlich gibts ja im Netz was es nicht gibt, und manche "Ausführungen" von gewissen Praktiken sind nun mal eher verstörend. Ich denke ich habe bereits alles gesehn und weiß wovon ich rede :) Das kommt dann natürlich bei Eltern, Freunden, wenn zudem auch noch entsprechendes Material präsentiert wird, eher nicht so an....
 
@Scaver: Das is aber eben auch die westlich geprägte Gesellschaft. Sinnlose Gewalt ist ok, aber wehe da ist etwas zu viel Busen zu sehen, dann drehen alle Fundamentalisten total durch. Asianten sind in diesem Bezug sehr viel lockerer. Da wird zwar viel verpixelt, aber dafür läuft das halt auch im Tagesprogramm zwischen Anfallsrobotern und einer Gameshow mit Tortenschlachten.
 
@Bautz: Südkorea definitiv schon mal nicht. Schon seit Jahren versucht man da den ersten FKK-Strand zu eröffnen und scheitert am Widerstand der Bevölkerung.

Asien ist mehr als nur Japan.
 
@crmsnrzl: Ich kenne nur Japaner und Chinesen persönlich. Die sind da sehr viel liberaler (und teilweise auch schon SEHR "abgefahren")
 
@Scaver: du gehst also davon aus dass die Mädchen in in den russischen Pornos alles freiwillig uns selbstbestimmt machen? Dem ist grösstenteils nicht so.
 
@toco: Richtig selbstbestimmt machen die Frauen das nicht immer. Wenn man als Frau in Russland, z.B. als Laborantin 12.000 Rubel verdient und davon schon 6000 nur für Miete draufgehen wirds eng am Monatsende. Dazu kommen dann noch ca. 1500 für Strom und Wasser. Bleiben etwa 4500 für den Rest. Die Frau von der ich hier rede, arbeitet im übrigen für eine Deutsche Firma, ohne Kündigungsschutz oder Krankengeld usw..
Wenn ich da drüben arbeite und wir am Wochenende in der Disco versinken, dann bezahlen wir mehr als 5000 Rubel, und das nur für Essen und Trinken. Blos mal als Vergleich.
Was glaubst Du wenn da einer kommt und sagt, komm mach den Porno und es gibt 50.000 für den Dreh, was viele der Frauen sagen werden. Wenn eventuell noch ein Kind im Spiel ist, das nach Essen schreit.
Schaut mal auf dierse Seiten wo die "CAMGIRLS" arbeiten. Die Betreiber sitzen bei uns. Die Frauen in Russland, der Ukraine, Rumänien, Bulgarien usw.
Schlussfolgerung... Auch wir sind Schuldig an dem!!!
 
@Scaver: geb ich dir recht, aber dann hast du deine 16 Jährige Tochter die Nachts vor der Cam sitzt und sich paar flocken nebenher zu verdienen. Tabu oder nicht, würde ausrasten :S
 
Es geht doch weniger darum die zu Mobben. Es geht ganz einfach darum, das verschiedene Organisation in Russland das nicht gern sehen wenn russische Frauen da arbeiten. Man erpresst diese schlicht und einfach damit.
Mann versucht derzeit in Russland das Image der eigenen Bevölkerung aufzubessern. Zigaretten dürfen in Läden nicht mehr sichtbar sein. Man darf in öffentlichen Parks nicht rauchen. Und man hat es auch nicht gern wenn die Frauen sich öffentlich prostituieren.
Aber sind wir doch einmal ehrlich zu uns selbst. Das ist keine Erfindung der Russen. Was wird bei uns alles mit der Gesichtserkennung betrieben? Glaubt einer ernsthaft das man diese Programme nur entwickelt um den Internetusern ein Spielzeug in die Hand zu geben?
Ein blödes Photo von jemenden, der in der richtigen Position sitzt wird auch verwendet. Wetten das !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte