Apple Watch wird künftig auch ohne iPhone vollständig funktionieren

Die Smartwatch von Apple hatte bisher einen signifikanten Nachteil: Ohne ein daran gekoppeltes iPhone ist sie zu einem Großteil doch eher nutzlos, da für viele Funktionalitäten die vom Smartphone "geliehene" Datenverbindung zwingend erforderlich ist. ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Prinzipiell fänd ich diese Idee nicht schlecht da man dann nicht mehr zwingend ein iPhone bräuchte (außer zum Einrichten der Uhr vielleicht). Ich selbst nutze meine Apple Watch fast jeden Tag (fast deshalb weil wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin trage ich sie nur beim Kochen, sobald ich das Haus verlasse ist sie immer dabei)
 
Aber als Fitnesstracker beim Laufen/Joggen reicht die appleWatch alleine aus (und synchronisiert dann wenn man wieder zuhause ist und die Uhr am PC/iMac anschliesst bzw. via iPhone/Pad synct), oder muss man da dann auch immer noch zusätzlich das iPhone dabei haben?
 
@scar1: Nein, das iPhone muss man für den Sport nicht dabei haben.
 
@MacSpeedy: thanx
 
@scar1: also jetzt mal ehrlich: ich erwarte ja nicht dass ein "Danke" mit (+) bewertet wird, aber dass es dann noch abgewertet wird??? Da würde ich ja gerne mal ne Begründung für haben....
 
@scar1: vll gefiel jemandem die Schreibweise nicht, mach dir keinen Kopf drüber, ein Minus ist hier schnell bekommen ^^
 
@scar1: Man kann auf der Watch neben dem Fitnesstraining und den Uhrfunktionen ohne iPhone seine Musik dabei haben, seine Lieblingsfotos, auch sämtliche Erinnerungen, Kalendereinträge, etc. auf dem Stand der letzten Sync. mit dem iPhone.

Sämtliche iCloud-Daten sync. sich automatisch wenn man das nächste Mal mit dem iPhone verbunden ist oder einfach nur irgendwo im Wlan ist.

Ich weiß auch immer nicht warum so ein Blödsinn geschrieben wird, dass man die Apple Watch ohne iPhone nicht benutzen kann oder nur sehr eingeschränkt: Hat man Internet (wlan) kann man ohne iPhone alles machen außer Telefon und Kurznachrichten. Auch alle Drittanbieter-Apps laufen.

Übrigens wird die Watch auch als Backup in der iCloud gespeichert, so dass sie aus dem Backup vollständig wiedergestellt werden kann- es ist dann einfach alles wieder da und sieht so aus wie vorher. Eine Funktion die ich bei Android vermisse. Ziemlicher Aufwand ein Android-Gerät mit Bordmitteln wiederherzustellen, oder?
 
@SteffenB: zu android kann ich nichts sagen. ich kann jetzt nur mit dem Microsoft Band(2) vergleichen. Und da fehlt es mir hauptsächlich, dass ich z.B. Musik dorthin übertragen kann, die ich dann via BT headset beim Laufen hören könnte. Von daher habe ich da dann sowieso meistens das Lumia noch dabei. (kann nur vor/zurück + laut/leise vom Band steuern).
 
@scar1: das kann man mit der Apple Watch: man kann bis zu 2GB an Musik vom iPhone auf die Watch übertragen - und dann kabellos mit BT beim Joggen hören. Musik steuern kann man auch unterwegs ohne iPhone ist ein Player eingebaut...
 
Mit aller Kraft werden diese Wearables in den Markt "gedrückt" - die Kunden wollen es nicht. Nicht mit der aktuellen Technologie.
 
@Norodon: Ja, hab mich mitreissen lassen und ein MiBand S gekauft, weil überall von den Wearables geredet wurde. Nach einer Woche wurde es langweilig meinen Puls, Schlaf oder meine Schritte zu beobachten und seither lass ichs^^

Nun dient es nur noch als Wecker (immerhin ein Verwendungszweck gefunden) :)
 
@yves_: Diese ganzen Messungen der Körperfunktionen sind - meine Meinung! - auch für den Normalo vollkommen uninteressant. An sich ist das nur was für diese Leute, die sich halt ständig "optimieren" und dann mit anderen vergleichen wollen (der Fachbegriff für die Typen ist mir grad entfallen).
 
@DON666: Sportler? Besser werden bedeutet nicht zwangsläufig sich mit anderen zu vergleichen. Viele wollen einfach mehr aus ihrem Körper rausholen und ab einem gewissen Grad benötigt man technologische Hilfe um seine Werte zu messen.
 
funktionieren beide geräte mrlerweile völlig ohne itunes? das war damals mein grund das ich vom iphone 5 weg wollte
 
@cs1005: nein, an iTunes führt ohne jailbreak kein weg vorbei....
 
@Speedp: dann kann apple mich mal
. Itunes ist unter windows die hölle
 
@cs1005: Es ist besser geworden, mittlerweile unter Windoof benutzbar aber wen ich mal ein Firmware Update machen muss greif ich auch auf den MAC meiner Freundin zurück, das klappt auf Anhieb ohne in der Registry rumzufummeln...
 
@Speedp: Es gibt einen Unterschied zwischen Mac, MAC und MAC ... wenn Du auf den MAC deiner Freundin zugreifst denk ich sofort an http://www.maccosmetics.de/ oder vielleicht an https://de.wikipedia.org/wiki/MAC-Adresse ... Apples Mac schreibt sich aber anders.
 
@Rumpelzahn: wow du bist ja ne ganz helle Leuchte.... dan weißt du ja auch bestimmt was Kontext bedeutet... *hier ein lieben Gruß einfügen* ....
 
@Rumpelzahn: es schreibt auch "Windoof", von daher eh nicht ernstzunehmen
 
@cs1005: Quatsch... habe es auch am laufen... Es ist ok.
 
@Speedp: doch eigentlich nur für das Einspielen von Musik. Alles andere funktioniert prima ohne.
 
@cs1005: Ich bin mir nicht sicher, aber gibt es nicht bereits diverse Drittanbietersoftware, die als Alternative zu iTunes gehandelt werden? Mir fällt da spontan der CopyTransManager ein, Mediamonkey soll auch funktionieren.
 
@cs1005: ja und nein.

Eigentlich braucht man für keines der Geräte iTunes.

Einzige Ausnahme: das Einspielen eigener Musik.
 
@SteffenB: Auch Musik sollte ohne iTunes zu überspielen sein, mit WALTR. -> https://softorino.com/waltr
 
@Islander: da gab es doch letztens erst im asiatischen Raum eine MITM-Attacke bei Software die Versucht iTunes zu ersetzen, sicherlich sehr zu empfehlen so eine Software ...
 
@Rumpelzahn: Die Software attackiert nix, sondern sie wirbt mit und ersetzt die Übertragungsfunktion von iTunes. Wenn man pingelig ist kann JEDE Software schädlich sein.
 
SIM und GPS? Oha... Wie soll das dann mit dem Akku laufen?
 
@wingrill9: ich glaube gelesen zu haben, das Apple sich Patente über Modulare Akku-Armbänder gesichert hat.
 
@Rumpelzahn: ok, bin gespannt... Alles andere wäre nicht erträglich...
 
@Rumpelzahn: das Patent gab es schon vor der watch. Ich dachte immer die watch hat den Akku schon im Band? Oo (hab echt keine Ahnung, deshalb die Frage)
 
@ExusAnimus: es gab Akku Bänder von anderen Herstellern, die aber nicht offiziell Supportet wurden, mit dem letzten watchOS (2.0.1) Update sogar wirkungslos wurden. Quelle: http://reservestrap.com/blogs/news/151677895-reserve-strap-and-apple
 
Also die Apple Watch mit ihrer Idee in allen Ehren aber ist mal jemanden aufgefallen wie Hässlich, Klobig und schwer die ist vom Preis abgesehen ?.
Hab die mir Wirklich angeschaut und etwas gespielt damit also für mich definitiv nichts zu Groß, zu Schwer, ekelhaftes Tragegefühl, die Armbänder sei es das Gummi oder Metall beide unangenehm, dazu kommt eine völlige Überfrachtung mit Funktionen die allerdings ohne ein IPhone in Reichweite nicht Funktionieren.
Dieses Rädchen an der Seite ging wohl nicht größer also mich stört das weil es bei normalen Tätigkeiten immer drückt genauso das Metall Armband es schneidet unangenehm ein.
Als ganz großes Feature dann ein Glas Display was nicht wirklich Vertrauen erweckt.
Das Konzept scheint mir auch nicht durchdacht die Uhr soll ja nur Aktivität haben wenn man entsprechende Bewegungen macht um Strom zu sparen, aber diese Gesten Erkennung ist schlicht nicht ausgereift.
Die Apple Watch ist nach der IEC-Norm 60529 als IPX7 eingestuft. Das bedeutet laut DIN-Norm: "Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen", sprich Maximal unter der Dusche oder anders Spritzwasser geschützt.
Kurz es sieht aus als ob man sich ein IPhone an das Handgelenk gebunden hat.
Es ist bestimmt ein tolles Teil für Anzug Träger und Studenten genauso Hipster aber für die Masse die ihre Uhr während der Arbeit Trägt völlig ungeeignet.
Als besonderes Feature so 1 Tag Akkulaufzeit.

Der reinen Optik nach finde ich die Samsung Gear 2 schicker durch rundes Gehäuse und man darf jedes Standard Armband verwenden da der Steg genormt ist.
Das Glas ist auch durch die Metall einfassung besser geschützt.
Die Gear S2 selbst ist dank IP68 Zertifizierung staub- und wasserdicht, letzteres sogar bis zu einer Tauchtiefe von 1,5 Metern und 30 Minuten.
Damit nicht besser aber robuster.
Aber auch die Gear Funktioniert nur voll mit Smartphone kann aber wohl mehr alleine als die IWatch.
Der Akku kann Deutlich länger als die Apple Watch soll 2 bis 3 Tage schaffen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich