Chromebooks werden künftig wohl alle Android-Apps unterstützen

Googles Web-basierte Chromebooks haben zwar durchaus ihre treue Fangemeinde, der ganz große Erfolg am Massenmarkt sind sie aber nicht. Das liegt aber nur zum Teil daran, dass die Geräte bzw. das Betriebssystem Chrome OS eine Internet-Verbindung ... mehr... Chrome OS, Chromebook, Medion Akoya S2013, Medion Chromebook Chrome OS, Chromebook, Medion Akoya S2013, Medion Chromebook Chrome OS, Chromebook, Medion Akoya S2013, Medion Chromebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind die Chromebooks auch hier in Europa verbreitet? Ich persönlich kenne zum Beispiel keinen Menschen der ein solches Gerät besitzt...
 
@yves_: Die sind dann sicherlich so verbreitet wie ein Surface
 
@-adrian-: Also, an der Uni sehe ich schon einige Surfaces.
 
@-adrian-: Privatbesitzer kenne ich einige und auch im Betrieb benutzen wir einige Surface.
 
@-adrian-: Bei Meetings mit anderen Unternehmen, sehe ich dauernd mal einen mit 'nem Surface rumfuchteln. Chromebooks sind mir aber bisher noch nicht aufgefallen.
 
@-adrian-: wie reflexartig gleich beteuert werden muss, dass Surfaces angeblich doch verbreitet sind ^^
 
@qmert:
An meiner Uni (TU München) mag ich die Surfaces nicht mehr zählen.
Ich hab jetzt keine Studie, aber die Anzahl der MacBook Pro und der Surfaces halten sich ziemlich die Wiege.
Es ist eher ein Reflex die Verbreitung zu ignorieren ;)

(Ich kann nur für meine Umgebung (Informatik, Mathematik, Maschinenbau) sprechen.
In der BWL Richtung verschiebt sich das ganze wahrscheinlich in die Apple Gefilde)
 
@Mixermachine: Ich habe tatsächlich in freier Wildbahn noch nie ein Surface gesehen. Erfahrungsberichten glaube ich hier auf Winfuture sowieso keinem Kommentar mehr, zu oft werden hier im Kommentarbereich einfach Sachen behauptet weil der Kommentator halt Fanboy von irgendetwas ist und nur noch durch die rosa Brille sieht. Also gerne her mit belegbaren Statistiken :)
 
@qmert:
Habe auch nie eines gesehen.
Habe auch schon "meine" Studenten befragt(habe einen größeren Gastronomie Betrieb in dem viele jobben).
Keine(r) hat eines. Zwei, also wenige, haben ein Chromebook
Aber auch das dürfte keine belastbare Statistik sein schließe mich also an, her mit den Belegen. ;)
 
@qmert:
Klar, hab auch schon einiges gelesen im Internet gelesen was nicht stimmen kann.
Ich persönlich verwende Windows und die Linux Derivate, aber wenn jemand mit Apple besser klar kommt, ist das kein Ding.

Wenn du mal in der Nähe von Garching (bei München) bist kannst ja mal durch das MaschinenbauerGebäude laufen.
Da lassen sich viele Geräte zählen.
Belegbare Statistiken habe ich für Microsoftgeräte nicht. Genauso wenig wie ich Statistiken für Apple oder sonstige Geräte habe.
Wäre aber mal eine gute Umfrage.
Das die Surfaces sich gut verkaufen nicht so schlecht verkaufen sieht man an den Quartalsberichten von Microsoft
 
Also braucht man doch zwingend eine Internet-Verbindung?
Ich dachte ich hätte gelesen das sei doch nicht so.
Ohne Internet tut sich gar nichts? Nicht mal ein Dokument oder nen Film anschauen?
Wie muss ich mir das vorstellen? Unterwegs keinen Empfang und ich kann so ein Teil nur als Briefbeschwerer nutzen?
 
@Paradise: ich verstehe nicht ganz wieso einige Leute immer solche Verständnisprobleme haben wenn es sich um HTML5 Apps handelt statt um Java/C#-Apps. Normalerweise interessiert es niemanden in welcher Sprache die App ist, aber bei HTML5 Apps denkt der Otto-Normal-IT-Experte diese würden nur online laufen?! Wo kommt der Quatsch eigentlich her, eine Webseite kannst du lokal speichern, genauso laufen auch HTML5 Apps bzw. Web Apps offline. Wo steht etwas von zwingender Internetverbindung?
 
@qmert: Wo schrieb ich was von HTML5? Und danke für die Einschätzung deinerseits an jemanden der selbst Webseiten gemacht und z.B. Cordova aufm Rechner hat.

Und wo das steht: Im Artikel
"Das liegt aber nur zum Teil daran, dass die Geräte bzw. das Betriebssystem Chrome OS eine Internet-Verbindung erfordern"

Ist doch immer wieder schön das im Web lauter selbst ernannte Einsteins unterwegs sind.
 
@Paradise: Du brauchst keine Internetverbindung. Das ist mal wieder top Bild-future. Du brauchst eine Internetverbindung um neue Apps zu installieren, oder wenn du deine E-Mails checken, Daten in die Cloud hoch- oder herunterladen möchtest. Du kannst dir einen Film offline ansehen, hast einen ganz normalen Dateibrowser, kannst Google Docs offline starten, ein Dokument schreiben, es auf USB abspeichern oder andere Anwendungen offline starten. Die Facebook App brauch aber z.B. eine Internetverbindung, ich glaube das ist bei Windows nicht anders, dennoch würde keiner auf die Idee kommen Windows als System das eine Internetverbindung erfordert zu bezeichnen. PS: Oh sorry aber nur weil man mal eine Webseite erstellt hat, ist man noch kein IT-Experte. Hoffe das enttäuscht dich jetzt nicht :)
 
@qmert: Definiere IT-Experte.
Hab nie behauptet das ich das bin.

Du kannst von basic über color management bis css wohl alles und sprichst 10 Sprachen ohne Dialekt.
 
@Paradise: Es sind 11 Sprachen mit und ohne lokale Dialekte bitte :) ... du hast es halt so herausgesellt als ob ich dein Unwissen nicht in Frage stellen dürfte, nur weil du mal eine Webseite erstellt hättest. Kann sein das du es nicht so gemeint hast, so kam es aber halt rüber. Und wenn ich Otto-Normal-IT-Experte schreibe dann meine ich das als Kritik an die selbsternannten Experten von denen es hier nur so wimmelt und habe nicht behauptet einer zu sein.
 
@qmert: Also auch Klingonisch ;-)
In meiner Frage ging es null um HTML und aus der Frage zu schließen jemand hätte keine Ahnung von HTML - nun ja.

Aber alles gut.
 
@Paradise: wat. Kannst ohne Verbindung halt nicht auf deine Cloud zugreifen. USB Stick mit Filmen oder Dokumenten anstecken und schon kannst du die Dateien wiedergeben, auch ohne Internet
Kommentar abgeben Netiquette beachten!